Was wir mit dem Ribéry-Geld machen könnten (sollten): Özil und mehr?

Wer nicht davon ausgeht, dass unser kleiner französischer Dribbelkönig am Ende der Saison transferiert wird, glaubt auch noch, dass Leverkusen dieses Jahr (oder überhaupt irgendwann) Deutscher Meister wird. Puh, hoffentlich fliegt mir der Satz in paar Monaten nicht um die Ohren.

Wir können wahrscheinlich von einem Transfererlös von um die 50 Millionen ausgehen. Eine Menge Kohle die am besten in neue Stars investiert wird. Zumindest hoffe ich, dass es dafür verwendet wird. Natürlich könnten wir es auch ins Stadion stecken (so wie die Audi-Millionen), oder irgendein Verein mal wieder unter die Arme greifen. Wenn ich mich nicht irre, ist ein Verein aus dem Ruhrpott etwas klamm. Bei ebay werden seit gestern die ersten überflüssigen Bürostühle aus der Geschäftsstelle verkauft. Wollte erst zuschlagen, waren mir aber zu blau. Um zu helfen sollte das übliche Freundschaftsspiel aber völlig ausreichend sein.

Zurück zum Thema: In den letzten Wochen der Hinrunde wurde Ribéry ja nicht unbedingt vermisst. Was mich auch dazu trieb schon im letzten Blog zu schreiben, dass eigentlich gar kein Platz für den Spaßmacher in der Startelf ist. Also muss man doch nicht zwangsläufig einen Ersatz kaufen, oder? Im Sturm sind wir sicherlich auch absolut gut besetzt. Von daher sollte man das Geld vielleicht eher in die Abwehr stecken. Wenn unser argentinischer Pferdenarr sich nicht um Längen steigert ist dort auf jedenfall eine Neuverpflichtung pflicht. Evtl. könnte man Lucio zurückholen, oder mit Micho tauschen? ;-)

Das neueste Gerücht ist, dass wir an Özil interessiert sind. Kommt das jetzt daher, dass wir angeblich an jeden Spieler interessiert sind der gerade darüber nachdenkt seinen Vertrag evtl. nicht zu verlängern und schon mal für Jogi´s Truppe gespielt hat? Wenn ich mich nicht irre, spielt der junge Mann doch Zentral und Offensiv. Aber diese Position gibt es doch zur Zeit bei uns gar nicht. Ich glaube, die Position gab es bei uns schon Jahre nicht mehr. Der letzte offensive Regisseur war….Matthäus (in den 80ern), oder? Alle folgenden Stars sollten es immer spielen, haben es dann aber doch nicht getan: Effenberg (defensiv), Scholl (hat überall gespielt), Ballack (defensiv), Schweinsteiger (wird auch nur defensiv glücklich), Ribéry (wird immer kotzübel, wenn er dort spielen muss). Wenn ich mich irre, oder jemanden vergessen habe bitte ich um Benachrichtigung.

Fast hätte ich es vergessen, die Torhüter-Position! Man traut sich ja kaum das Thema anzusprechen. Immerhin ist unser Oldie in der kicker-Rangliste auf Platz 3. Aber auf kurz oder lang werden wir an der Torhüter-Personalie nicht vorbeikommen. Butt wird schließlich nicht jünger. Um mal so zu argumentieren.

Aber was machen wir denn jetzt mit dem vielen Geld?
Ich liebe solche Sorgen! :-)


3 Responses to “Was wir mit dem Ribéry-Geld machen könnten (sollten): Özil und mehr?”

  • Fcbtoni9 Says:

    Wohin mit den Geld aus dem Ribery-Transfer?! Es stimmt das jetzt jeder Spieler in Vertragsverhandlung mit dem FcB in Verbindung gebracht wird. Ich habe das Gefühl, der gute Name der Bayern wird missbraucht um seinen eigenen Markwert zu steigern (z.B. Diego). Glaube das selbe hatte Özil auch versucht auf Schalke zu provozieren und wurde mit einem neuen Arbeitgeber Werder Bremen belohnt. Hoffe nur die Bayern lassen sich nicht drauf ein und steigen aus. Mit dieser Transferpolitik würden sie sich auch Ansehen und Respekt in der Liga verschaffen. Ich finde ein Paar gute Spiele beim Verein und der Nationalmannschaft machen noch keinen Topspieler aus. Das zeigt sich erst ob er zum Fussballprofi oder Söldner wird. Bestes Beispiel der HSV. Versuchen aus der Not heraus einen Vagner Love zu locken. Und lassen es sich zwischen drei und vier Millionen für drei Monate kosten. Was für eine Finanzpolitik…..

  • Stefano Says:

    Na, ob das wirklich 50 Mios werden? Wäre traumhaft.
    Also:
    Ribery weg,Robben wackelig (habennurgespieltzehnProzentvondieSpiele),Schweini scheint sein Glück auf der 6 gefunden zu haben.
    Aber: Kroos wieder da, Müller spielt super und Olic wäre auch gut auf der Ribery-Position aufgehoben. Macht also 4 Spieler für 2 Positionen (bzw. + Gomez/Klose = 6 Spieler für 4 Positionen. Habe ich jemanden vergessen?). Sollte reichen, denkt man.
    Ich sage aber: egal. Wenn wir die Kohle haben muss man den Mann holen. Ich sehe Özil seit 2 Jahren und ich habe lange keinen so starken Jungen gesehen. Und Özil kann auch über beide Aussenpositionen kommen. Hatter ja letzte Saison bei Bremen auch gespielt. Und: das System kann man ja auch umstellen. Ich finde sowieso, dass man flexibeler agieren sollte. Also auch mal ein System mit 10er Position spielen lassen. Warum nicht auch wieder mal 4-2-3-1? Ich bin in Özil verliebt und ich finde, wir müssen ihn versuchen zu holen

    Ändert aber nix daran, dass die Abwehr unser Schwachpunkt ist und hier unbedingt was getan werden muss. Boateng ist als Innenverteidiger stärker, denn als AV. Eigentlich wünsche ich mir Rafinha (Lahm links, Badstuber IV und “Tja Micho…streng Dich halt an!”). Lucio zurückholen? Wenn er`s noch draufhat, gerne.

    Muss in`s Bett. Morgen lese ich mal weiter an Deiner Seite. Gefällt mir optisch sehr gut und Deine Kommentare kenne ich ja schon aus dem 11 Freunde-Forum. Nicht unterkriegen lassen + gute Nacht!

  • kaisergrantler Says:

    @stefano
    Vielen Dank!
    Ich habe mir im 11Freunde-Forum angewöhnt nicht mehr nachzuschauen was nach meinen Kommentaren noch geschrieben wird. ;-)

Leave a Reply