Juventus will Diego gegen Schweinsteiger tauschen

Mich freut diese Meldung. Nicht, dass ich mir wünsche dass uns Schweinsteiger verlässt. Ich möchte auch nicht Diego im Team haben. Wozu auch?

Mich freut die Nachricht, weil sie mir gerade die Erkenntnis brachte, dass ich über sowas nur noch schmunzeln kann. Es ist vergleichbar mit einem Angebot von uns an Barcelona, um dort einen Stammspieler abzuwerben, oder? Aus was für Gründen sollte man Juve dem FC Bayern vorziehen? Jajajaja, über Geld rede ich jetzt mal nicht. Wenn es danach geht, ist wohl Moskau sehr interessant. Möglicherweise bekomme ich jetzt wieder einen auf den Deckel, weil ich aufgrund des bevorstehenden Finalspiels einen Höhenflug habe. Egal! Immer raus damit.

Mit den jetzigen Erfolgen und diesem Team mit Robben, Ribéry, Schweinsteiger, diesem Trainer usw. sind wir einfach verdammt attraktiv. Da kann uns Juventus Turin nicht mehr das Wasser reichen. Mal sehen, vielleicht kann es aber noch Inter Mailand. ;-)


6 Responses to “Juventus will Diego gegen Schweinsteiger tauschen”

  • Stefan (bayer04blog) Says:

    Wegen des Geldes würde Schweinsteiger sicher nicht wechseln. Schweinsteiger soll wie Ribery 5,5 Mio. € verdienen, nur Robben verdient bei den Bayern wohl mehr.

  • Patrick Says:

    Ich traue aber Juve zu, dass sie auch noch einmal eine Schüppe drauflegen. Die wollen doch bestimmt mal wieder ganz groß werden…

  • Andi [Baziblogger] Says:

    Diese Saison war für (die meisten) Bayernspieler unheimlich gut das Selbstbewusstsein. Ich kann mir Schweinsteiger im Juve-Dress wohl durchaus vorstellen – bei manchen Spielern hat man ab und an das Gefühl, dass gewisse Trikots irgendwie passen würden – aber Juve siedle ich seit dieser Saison endgültig ein gutes Stückchen hinter den Bayern an. Ein Wechsel könnte höchstens finanziell lukrativ sein. Man muss bedenken, dass Juve sich mit Ach und Krach für die Europa League qualifiziert hat. Wer dieses Jahr CL-Finale hat, wird sich im Folgejahr eher weniger für die EL begeistern können.

  • sportinsider Says:

    Schweinsteiger sollte es wie Kahn machen. Bis zum Ende der Laufbahn beim FC Bayern bleiben. Juve hat natürlich noch Klang,doch der Verein hat Patina angesetzt. In der Hierarchie müsste sich Schweinsteiger bei jedem ausländischen Club in der Größenordnung wie Juve auch erst wieder hintenan stellen. Das Moskauer Geldelement ist gut für Spieler wie Kevin K. Emotional war er nicht auf Schalke verwurzelt. Das sieht doch bei Schweini (darf man ihn noch so nennen?) ganz anders aus. Die monetäre Komponente stimmt ja auch. Außerdem wie sieht es mit den italienischen Sprachkenntnissen aus. Schweinsteiger ist in München am besten aufgehoben. Basta.

    Ich habe die letzten Tage oft an das Duo Schweisteiger und Podolski (ich lass bewusst die Kosenamen weg) bei der WM 2006 gedacht. Die Bilder der Neckereien auf dem Bett im Hotelzimmer mit der Fast-Food Tüte voller Chips im Sönke Wortmann Film – Sommermärchen -.

    Seitdem hat Schweinsteiger einen riesigen Sprung in puncto fußballerische Leistung und charakterliche Reifeentwicklung hingelegt. Er hat Podolski klar abgehangen. Vielleicht fragt Juve mal beim Kölner an. Hätte auch Charme.

  • Heffer Says:

    Das Gerücht stammt vom Corriere dello Sport.
    Es gibt eigentlich keinen Grund zu glauben, dass da auch nur ein Fünkchen Wahrheit dabei ist.
    Es ist so abwegig, dass ein ungläubiges Kopfschütteln die einzig richtige Reaktion darauf ist.

    Bei Transfermarkt.de wird dem 3% Wahrscheinlichkeit gegeben.

Leave a Reply