Ich fühle mich verarscht

Und zwar nicht nur von der holländischen Nationalmannschaft, sondern auch von Arjen Robben.

Mir kann doch keiner erzählen, dass Arjen nicht genau wusste wie er behandelt wird, was für Risiken es birgt und wie es im Augenblick um seinen Muskel steht. Im Interview habe ich ihm sagen hören, dass er eine aggressive Behandlung bekommen hat. Normalerweise dauert der Heilungsprozess ca. 4 Wochen. Robben war nach 2 Wochen wieder fitgespritzt.

Sicherlich hat jeder Bayern-Fan schon während der WM gehofft, dass er sich nicht erneut verletzt und evtl. länger ausfällt. Und jetzt ist es eingetreten. Und das auf eine äußerst merkwürdige Art und Weise. Muskelriss? Habe ich tatsächlich was von Muskelriss gehört? Wie zum Teufel kann man mit so einer Verletzung überhaupt spielen? Anscheinend haben die Niederländer mal bisschen was von ihrem Grasbestand aufgebraucht und den guten Arjen vollgepumpt. Das gibt es doch gar nicht. Da fliegt mir gleich die Galle aus dem Leib. Allerdings habe ich auch heute irgendwo gehört, dass alle Spieler der WM negativ auf Doping getestet wurden. Dann war wohl doch eher ein alter afrikanischer Medizinmann am Werk.

Hätte nicht wenigstens die Möglichkeit bestanden, wenn schon nicht während der WM vernünftig diagnostiziert wurde, dass Robben direkt nach der WM noch einmal durchgecheckt wird? Man hätte vielleicht schon in seinem Urlaub eine Behandlung beginnen können. Wer weiß, was er im Urlaub noch so alles mit diesem Muskelriss betrieben hat. Möglicherweise hat er für „Let´s Dance“ trainiert. Die nächste Staffel kommt bestimmt.

Gestern hat man sich schon gewundert, warum Robben nicht mit der Mannschaft trainiert hat. Da hieß es dann aber, dass er ein individuelles Programm im Fitnessraum absolviert. Einen Tag später hat er einen Muskelriss!

Ich geh jetzt in den Keller und trete mit dem Schienbein gegen die Waschmaschine, damit ich meine Kopfschmerzen nicht mehr spüre.

Also, lieber Toni Kroos, die Chance ist da. Bitte nutze sie.

Aber jetzt wissen wir endlich, warum Arjen die beiden dicken Dinge im Finale nicht im Tor untergebracht hat. Er hat einen M U S K E L R I S S !!

Guten Abend!


6 Responses to “Ich fühle mich verarscht”

  • heinzkamke Says:

    Ab dem Absatz, der mit “Hätte nicht wenigstens die Möglichkeit bestanden,…” beginnt, bin ich vollkommen bei Dir.

    Davor verstehe ich Deinen Ärger natürlich vollkommen, aber ich verstehe auch den Spieler. Und den Verband. Weltmeisterschaft. Da will man dabei sein. Da will man die besten dabei haben. Da wird alles versucht. (So wie es übrigens auch Sir Alex beim CL-Spiel gegen die Bayern mit Rooney tat.)

    Natürlich weiß ich, wer das Gehalt bezahlt, natürlich ist es nicht fair. Ganz zu schweigen von korrekt. Verarscht, ja. Aber wer hätte es nicht getan?

  • Patrick Says:

    Natürlich hätte es jeder getan. Ob Spieler oder Verband. Das “Verarschen” zielte auch mehr darauf, dass ich nicht glaube, dass es jetzt zufällig entdeckt wurde. Er wird doch wohl irgendwas gemerkt haben. Anstatt sich aber zu melden, macht er Urlaub. Wenn er nichts merkt, dann soll er gefälligst spielen. ;-)

  • BigEasyMuc Says:

    Schön, dass Du das so deutlich ansprichst. Ich sehe hier auch Robben selbst ganz arg in der Verantwortung.

    Ich kann zwar verstehen, dass er die WM spielen wollte, aber gerade so ein verletzungsanfälliger Spieler wie er sollte wissen, wie weit er mit diesem Willen gehen darf. Das er ohne sein Einverständnis so “aggressiv” behandelt wurde glaubt ja wohl wirklich niemand. Außer Herrn Rummenigge vielleicht, aber das ist ein anderes Thema.

    So schade der Ausfall von Robben ist, wir sind (in der Offensive) stark genug, um dies zu kompensieren. In der Abwehr schaut es da anders aus, aber das hat nichts mit Robben zu tun.

  • MaestroX009 Says:

    Irgendwie war es klar das da noch was nachkommt.
    Jetzt wird der harte Start in die BuLi noch etwas
    härter werden. Aber letztes Jahr sind wir ja auch Miserabel und ohne Robben in die Saison gestartet, vlt ein gutes Omen.

    Nebenbei stell ich mir einen Muskelriss wirklich unglaublich schmerzhaft vor

  • Phillip Says:

    Der Titel passt schon ganz gut!

    Während der WM kann ich mich an ein Interview von ihm erinnern, in der er sagte, er hätte bis jetzt (also irgendwann in der WM) kein Spiel ohne Schmerzen gemacht.
    Und jetzt gibt er ein Statement ab, dass er nix gemerkt hat und nie Schmerzen hatte!

    Das ist doch grob fahrlässig diese Angehensweise seines Jobs in dem er Millionen verdient und der Verein der Leidtragende ist, der Millionen verliert!!

Leave a Reply