Mehr als ein Fußballspiel

In der letzten Woche ist etwas Merkwürdiges passiert. Mein kleiner so dahingeschriebener Beitrag zu Kevin Breitkreutz hat hohe Wellen geschlagen. Aktuell sind es über 50 Kommentare, die zumeist von erbosten Dortmundern stammen. Aber auch Bayern-Fans haben sich kritisch geäußert.

Jetzt stelle ich mir die Frage nach der Ernsthaftigkeit dieses Blogs und was so ein „öffentlicher Gedanke“ bewirken kann. Zunächst möchte ich festhalten, dass ich keineswegs beleidigend wurde. Außer jemand empfindet „Jungspund“ und „kleiner Kevin“ als Beleidigung. Mir geht es nicht um die Intelligenz oder das Aussehen eines Fußballers. Ich fand es einfach  nur gut, dass ein Dortmunder endlich mal etwas Stellung zum Thema Meisterschaft nimmt und eine „Kampfansage“ Richtung München schickt. Da ich die Äußerung an sich etwas albern fand, habe ich eine alberne Antwort darauf gegeben. Und das wurde mir in vielen Kommentaren vorgeworfen. Wobei es auch die Frage ist, ob ein Kommentar zu einem albernen Artikel, zu einer albernen Aussage, nicht auch albern ist? Und jetzt nehme ich zu all diesen Albernheiten auch noch Stellung. Verrückt!

Und was ist jetzt passiert? Dieses Spitzenspiel am kommenden Samstag, wird zu einem persönlichen Kleinkrieg. Ich gehe davon aus, dass sich viele Dortmunder wieder melden werden, wenn der BVB erfolgreich sein sollte. Tatsächlich kann man als Verfasser nicht verhindern, dass einem der Kamm schwillt, wenn man dutzende von negativen Kommentaren um die Ohren gehauen bekommt. Was natürlich dazu führte, dass ich jetzt so richtig Anti-BVB eingestellt bin. Jetzt ist er da, der natürliche „Hassfaktor“, wenn eine Mannschaft versucht, die Schale aus München wegzuholen und dabei die Fans einem verbal den Mittelfinger entgegenstrecken.

Inzwischen hat sich Kevin Großkreutz erneut gemeldet und seinen Unmut über die Erfolgsfans des FC Bayern München geäußert. Nur ganz kurz dazu:

Lieber Herr Großkreutz,
erinnern Sie sich noch an die neongelben Trikots aus den 90ern? Diese Trikots sind ein Relikt aus…

Nein, ich lasse es lieber. ;-) Ich zeige jetzt mehr „Mia San Mia“ und schenke dem Nationalspieler nicht mehr so viel Beachtung. Damit dürfte ich wenigstens wieder auf einer Wellenlinie mit den Bayern-Fans sein.

Ich freue mich auf Samstag wie Hulle! Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


23 Responses to “Mehr als ein Fußballspiel”

Leave a Reply