Und plötzlich ist alles anders

Das ist doch wirklich unglaublich. Marcel Reif beschrieb das Spiel am Sonntag mit Anarchie. Und da ist tatsächlich was wahres dran. Wir haben ohne Probleme Leverkusen mit 5:1 nach Hause geschickt.

Gut, es gab auch solche Ergebnisse mit Louis van Gaal. Aber so etwas gab es nicht in der Zusammensetzung, dass wir lediglich 4 Torschüsse abgegeben haben und nur 40% Ballbesitz erreichen konnten. Diese Saison lief es zu 99% genau anders. Wir hatten oft unzählige Torschüsse und ca. 60% Ballbesitz. Es mag Zufall sein, vielleicht lag es auch einfach nur an der Nichtleistung von Bayer 04, aber das wird sich in all unsere Köpfe einbrennen. Ich bin kein Typ, der nach einem Spiel alles aufhängt. Wir warten einfach mal die nächsten Spiele ab und schauen dann, ob es tatsächlich eine Befreiung von Louis van Gaal darstellt.

Wenn man Bock drauf hat, kann man die Leistung in der zweiten Halbzeit kritisieren. Das Spielen wurde fast eingestellt und folgerichtig haben wir auch ein Gegentor kassiert. Ich habe aber heute keine Lust auf negative Kritik. Ganz nebenbei, wir haben ohne Herrn Robben gespielt. Die große Angst, dass wir nichts Wert sind, wenn Robben fehlt, kann also auch etwas nach hinten geschoben werden.

Besonders hervorheben sollte man Mario Gómez. Auch wenn seine Tore nicht zur Kategorie “Tor des Monats” gehörten, hat der Mann einen perfekten Hattrick hingelegt. Er liegt nun bei 33 Toren in 41 Pflichtspielen. Ein phantastischer Wert. Seine Millionen hat er damit wohl noch nicht eingespielt, aber ich bin mir sicher, dass wir diese Bilanz in der nächsten Saison glatt ziehen können.

Uli Hoeneß hat sich sichtlich über die Unterstützung von der Gegengerade gefreut. Ob diese Aktion tatsächlich sein musste und ob sie dem Fanlager gut tut, sei mal dahingestellt.

Selten konnte man den Fortschritt eines Transfers in so kleine Häppchen packen. Seit gefühlten Jahren schrauben unsere Bosse an dem Transfer von Manuel Neuer herum. Jetzt scheinen wir bei ca. 90 % angelangt zu sein. “Eine Entscheidung ist gefallen”, verkündete Manuel Neuer. Und Uli Hoeneß ließ sich ein grinsendes “Schau´n mer mal” entlocken. Es geht wohl nur noch um die Höhe der Ablöse und wann der Transfer offiziell gemacht wird. Ich muss hier noch einmal sagen, dass ich auch gegen den Transfer war. Allerdings ging das nicht gegen Neuer, sondern darum, dass ich es scheiße finde, soviel Kohle auszugeben und damit Schalke über die nächste 2 Jahre zu retten. Etwas überspitzt dargestellt, aber ihr wisst, was ich meine.

Ich bin jetzt aber recht froh, dass es so kommt, wie es kommt. Das Thema Torhüter wird für das nächste Jahrzehnt erledigt sein. Und der Haken an dieser Position ist absolute Spitzenklasse. Aber leider wird das Thema für einige Fans nicht erledigt sein. Ich dachte anfangs auch, dass nach 2 Spielen von Neuer, dass Thema durch sein wird. Mittlerweile denke ich aber, dass sich Teile der Südkurve dermaßen in das Thema reingefressen haben, dass sie gar nicht mehr so schnell für Neuer jubeln können, auch wenn sie es vielleicht gerne würden. Ansonsten würde man sich komplett lächerlich machen. Man kann nicht monatelang Propaganda gegen Neuer machen und die Sache nach 2 Wochen vergessen. Liebe Teile der Südkurve, das ist schön blöd von euch. Wird anstrengend nächste Saison, nicht zu applaudieren, wenn Neuer mal einen guten Ball hält. Hoffentlich gibt es nächste Saison nie ein Elfmeterschießen in dem Neuer zum Held wird. Was sollen dann die Teile der Südkurve machen?

Ich kam noch nicht dazu die Tipps der Aufstellung auszuwerten. Hole ich aber kurzfristig nach.


One Response to “Und plötzlich ist alles anders”

Leave a Reply