Saisonstart für FCB und BVB versaut

Monatelange Pause, monatelange Vorfreude, wochenlange Vorbereitung. Gestern wurden wir auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Borussia Mönchengladbach hat uns beim Saisonstart mit 0:1 besiegt.

Ein Spiel wie aus einem Bilderbuch. Leider stammt das Bilderbuch von der Hinrunde der letzten Saison. Unser Spiel war langsam, beschwerlich, ideenarm. Herr Rafati und sein Team tat das übrige zum Spiel dabei. Zwei klare Fehlentscheidungen, die jeweils zu einem Tor geführt hätten. Zunächst wurde Abseits abgepfiffen, das von Daems aufgehoben wurde. Wäre der Pfiff nicht erfolgt, so wären 3 Bayern alleine auf ter Stegen zugelaufen. Ganz erstaunlich ist, dass diese Szene in fast keinem Bericht auftaucht. Weder in der Presse noch im TV. Das Tor von Müller wird leider ebenfalls durch eine falsche Abseitsentscheidung abgepfiffen.

Gut, ich will ja nicht dem Schiedsrichter die Schuld geben. Es ist Tatsache, dass wir keine Verbesserung zur letzten Saison zu sehen bekommen haben. Der Gegner baut ein Abwehrbollwerk auf und wir haben keine Möglichkeit dieses zu durchbrechen. Robben wurde gedoppelt und zumeist abgemeldet. Ribéry konnte nach der Einwechslung wenig überzeugen und fiel durch Fehlpässe bzw. Ballverluste auf. Die Flanken von Rafinha, Lahm und Müller waren wenig druckvoll und ungenau. Unsere Abwehr hat mir eigentlich ganz gut gefallen, wäre da nicht dieser eine Aussetzer gewesen. Neuer muss den Ball haben oder einfach wegbleiben und hat wohl auch bei einem Sky-Interview die Schuld für das Gegentor auf sich genommen. Das ist natürlich eine Geschichte, die nur so verlaufen konnte. Neuer patzt. Alle können sich lustig machen und die Presse hat eine Woche etwas zu schreiben. Es bleibt dabei, der FC Bayern ist der interessanteste Verein in Deutschland. Wenn wir keinen Erfolg versprühen, machen wir uns halt lächerlich. Dazwischen gibt es kaum etwas.

Aber wir können diesem ersten Spieltag auch etwas Positives abgewinnen. Herr Klopp kann leider kein Understatement mehr betreiben. Plötzlich ist die Favoritenrolle auf den Deutscher Meister übergegangen. So schnell kann es gehen. Die Bayern sind out und der BVB ist nicht mehr Jäger, sondern Gejagter. Aber so gehört es sich für einen Deutschen Meister. Jetzt ist der hübsche Plan der Borussia kaputt und sie müssen sich mit der Favoritenrolle herumschlagen.

Ganz nebenbei möchte ich erwähnen, dass der Vergleich der Spiele vom FCB und BVB doch ziemlich hinkt. Natürlich konnten die Dortmunder ein ganz anderes Spiel zeigen. Der Hamburger SV war auch gewillt, das Spiel zu gewinnen. Das konnte man von den Gladbachern nicht behaupten. Schon komisch, dass es aber genau anders gekommen ist. Das ist Fußball.


18 Responses to “Saisonstart für FCB und BVB versaut”

  • zechbauer Says:

    Vor allem war der HSV hinten offen wie ein Scheunentor, ganz im Gegenteil die Gladbacher – standen sehr kompakt und gut. Die Abseitsentscheidungen hab ich wie Du gesehen, überhaupt verwunderlich wie oft umstrittene Szenen bei LigaTotal nicht wiederholt wurden (auch bei anderen Spielen). Ist mir bei Dortmund vs HSV und Mainz vs Lev aufgefallen. Stallorder?

  • FF Says:

    Das Problem liegt tiefer. Vielleicht spielt den Bayern ihre “Mia-san-mia”-Arroganz insofern einen Streich, als sie die Mannschaft davon abhält, ähnlich bedingungslosen Vollgasfußball wie Dortmund zu praktizieren.

    Im Unterbewußtsein steckt eben: wir sind die Größten, wir haben den stärksten Kader, wir machen das mit unserer “individuellen Klasse”. Notfalls 1:0 in der Schlußminute… Wir müssen uns keinen Wolf laufen. Ob Heynckes noch das Feuer hat, dieses wohlgefällige Selbstbild auszutreiben, bezweifele ich.

    Fazit: Moderner Fußball funktioniert so nicht mehr. Die heißere, eingespieltere, laufgeilere Truppe gewinnt! Das muß nicht unbedingt das Star-Ensemble sein. In München geht’s doch nur um Namen. Wetten, daß die nach der vergeigten Saison ums Verrecken Klopp holen wollen? Aber nur, damit sie sonst nichts ändern müssen.

  • Tinneff Says:

    Als wenn die Bayern jetzt frei von jeglichem Druck sind. Die Bayern müssen jedes Jahr deutscher Meister, das ist euer Anspruch.

    Das schöne an der Fußball-Bundesliga ist ja, dass der FC Bayern schon in 14 Tagen zeigen kann, wie er mit dem HSV umgeht. Und die Dortmunder, im übrigen von eurem Kaiser Franz über den Klee gelobt, dürfen schon Samstag zum Angstgegner nach Hoffenheim. Danach sieht die Welt schon wieder anders aus.

  • Divinitas Says:

    Also jetzt von einem “Plan” des BVB zu sprechen ja nicht in die Favoritenrolle zu rutschen, finde ich dann doch arg herbeikonstruiert.

    Zunächst mal kaufe ich es den Verantwortlichen in Dortmund ab, dass sie sich nicht in der Favoritenrolle sehen, da für eine Saison mit Dreifachbelastung mit diesem blutjungen Kader einfach keine Erfahrungswerte da sind, weder eigene noch fremde.

    Des weiteren hat Dortmund sich leicht in der Breite verstärkt, Bayern dagegen in der Spitze.
    Da finde ichs schon recht glaubwürdig, dass man sich von den neuen Bayern mehr erwartet, auch in Dortmund.

    Zum Spiel gestern sei noch gesagt, dass den Bayern die Tempoverschleppung im Zentrum bei eigenem Ballbesitz das Genick bricht. Da muss Jupp schleunigst dazwischenhauen. Das Konzept aus der Vorbereitung mit Kroos als ” Striker” in der Mitte um das Spiel unberechenbarer zu machen halte ich für geeignet, aber ohne Direktspiel in der Mitte wirds auch gegen mitspielende Mannschaften schwer.

  • digitaldesaster Says:

    Das war schon ne heftige Enttäuschung. Ich fand das Statement von Neuer übrigens Klasse und der Fehler ist somit auch absolut nachvollziehbar. Er sagte das er nur ganz wenige Szenen hatte und natürlich beweisen wollte was für ein guter Keeper er ist. Nur aus diesem Grund geht er zum Ball statt im Kasten zu bleiben. Ich bin auch der Meinung das wir defensiv besser gestanden habe. Boateng macht einen souveränen Eindruck und Badstuber scheint davon zu profitieren.

    Fazit: Solche Spiele wird es immer mal wieder geben. Verdammt dumm das es zum Saisonauftakt passiert. In Wolfsburg haben wir nun mal richtig Druck. Mal schauen wer sich noch so alles verletzt diese Woche bei den Länderspielen..

  • Patrick Says:

    @zechbauer
    Ob man da schon von Stallorder sprechen kann, will ich nicht hoffen. Ich bin allerdings bei solchen Dingen immer etwas blauäugig.

    @tinneff
    Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass der HSV gegen uns so spielen wird. Auch wenn ihr eigentlich gerade den “besseren” Fußball spielt, gibt es dieses Bollwerkverhalten leider nur gegen den FCB. Die Vereine wollen keine Siege gegen uns. Wenn sie einen Punkt mitnehmen, ist es für die Teams in Ordnung.

    @divinitas
    Ich finde es überhaupt nicht konstruiert. Klopp hält den Druck vom Team fern. Das macht er sehr gut, aber wenn wir so weiterspielen, seit ihr der Top-Favorit. Das wird automatisch durch die Medien und Fans bestimmt. Daran kann auch Klopp & Co. nichts mehr ändern.

  • lehelbayer Says:

    Der Unterschied des bvb-spiels zum fcb-spiel laut Dir war also: “der hsv wollte das spiel gewinnen” nee is klar und die fusskranken aus gladbach wollten unbedingt verlieren.. warum kann man nich einfach zugeben dass der fcb spielerisch dem bvb seit geraumer zeit nicht mehr das wasser reichen kann? das war am freitag gegen dortmund übrigens derselbe hsv der uns vor 2wochen innerhalb von 60min aus dem ligapokal geschossen hat (inkl. einer “weltklasse” Neuer-lichen spackparade ins leere) und in 2 wochen werden wir ja sehen ob unser heimspiel gegen die Hanseaten auch nur annähernd so attraktiv aussehen wird wie das des BVB..

  • Tinneff Says:

    @Patrick: Das Problem ist doch aber nicht neu. Der FCB hat seit 40 Jahren das Problem, dass er das Spiel machen muss, weil der Gegner froh ist, wenn er nicht verhauen wird in der Allianzarena. Als BVB-Fan durfte ich das ja bekanntlich schon einige Male erleben. Das Problem der jetzigen Bayern ist, dass sie nicht wissen, wie sie spielen sollen, wenn Ribery/Robben nicht in Form oder auf dem Platz sind. Sonst habt ihr euch immer noch zu einem 1-0 gegurkt gegen solche Teams, aber mittlerweile schafft ihr das nicht mehr, weil eben auch nichts kreatives passiert.

  • Made Says:

    @lehelbayer
    Nee, die “Fußkranken aus Gladbach” wollten eben nicht verlieren. Und das ist ein Unterschied, ob man zum gewinnen antritt oder um nicht zu verlieren. Hast du gesehen wieviel Platz beim 1:0 der Dormunder da war?

    Und ein Grund ist das Mitspielenwollen des HSV gewesen. Hätten die nicht angegriffen, hätten sie auch nicht ausgekontert werden können.

    Ein anderer Grund dafür, und das ist natürlich der an dem wir ansetzen müssen, ist dass der BVB viel schneller nach vorne kommt und dem Gegner so viel weniger Zeit lässt sich zu formieren.

    Dennoch denke ich, dass der HSV es uns schwerer machen wird von der Spielanlage (defensiver und so) machen wird und das Spiel natürlich dadurch nicht so begeisternd sein wird.

  • FreiMunder Says:

    Liebe Leute ,
    dies war der 1. Spieltag einer neuen Saison !
    Nicht mehr und nicht weniger .
    Ich denke, man sollte sich davor hüten, dauernd irgendwelche Vergleiche zwischen verschiedenen Mannschaften anzustellen. Wem bringt es denn etwas, wenn der eine sagt, der BVB war besser oder die Bayern sind schlechter ?? das Ergebnis zählt, die einen haben 3 Punkte die anderen nicht. NAtürlich war der Fussball vom BVB bis zur 60. Minute sensationell, schnell technisch super und geil anzuschauen. Aber was nützt das alles, wenn du das nächste Spiel verlierst ?? Wieviele 100%ige Chance vergibt BOrussia in Hoppenheim ? Es kann alles sehr schnell gehen in diesem GEschäft. Konzentriert Euch auf Euern Verein, leidet, jubelt, grantelt, singt, klatscht, lacht : DAS IST FUSSBALL !
    Was soll ich als Freibrug Fan denn bittschön nach dem 1. SPieltag sagen ??? mit wem soll sich der SC Vergleichen ?? egal, wünsche allen ne entspannte Woche und nächsten Montag sind wir alle wieder schlauer, oder ??
    liebe GRüße aus Südbaden

  • sportinsider Says:

    Am Ende wird abgerechnet. Jetzt sortieren sich die meisten Mannschaften eh erst. Dortmunds junge Spieler schlüpfen jetzt auch verstärkt in das Nationaltrikot, die CL wartet auch noch auf sie, im Pokal sind sie auch noch drin. Natürlich ist Klopp ein charismatischer , beigeisternder und bessesener Trainer. Der brennt und seine Jungs laufen durchs Feuer für ihn. Doch es wird auch Abnutzungserscheinungen geben.

    Jetzt zu Bayern. Dort wird die Mannschaft wachsen. Muss sie auch.Normal dürfte am 34. Spieltag Bayern München von der Tabellenspitze grüßen. Neuer ist zwar noch lange nicht der weltbeste Torhüter, mit dem Gerede tut man dem Jungen auch keinen Gefallen, er wird aber Spiele für Bayern München gewinnen. Boateng wird ein Stabilisator in der Abwehr werden. Schweinsteiger und Müller werden sich steigern. Gomez wird wieder treffen (sicherlich nicht die vorjährige Quote- andere werden mithelfen beim Toreschießen). Petersen vielleicht die Entdeckung der Saison. Seine Cottbuser Quote und die Treffer in der Vorbereitung waren schon beeindruckend. Robben wird spritziger werden. Auch der kleine Franzose wird wieder geniale Momente haben. Das wird schon.

    Der Tod des Glücks ist der Vergleich hat ein kluger Mann gesagt.Tempofußball hin oder her. Dortmund war sichtlich schneller und läuferisch leidenschaftlicher. Doch Quervergleiche hinken eh. Dortmund wird auch seine Krise bekommen und Bayern wird Phasen haben wo sich Siege aneinanderreihen. Dann wird sich auch zeigen aus welchen Holz die Teams geschnitzt sind.

  • Tinneff Says:

    Spannend sind die Reaktionen aus München schon. Diese schwanken zwischen Frust über die Niederlage und Nervösität. Wer weiß, ob die Bayern nicht wieder so schlecht in die Saison starten wie letztes Jahr oder auswärts ihre Schwächen haben. Und das nach einem (!) von 34 Spieltagen.

  • ballspielverein Says:

    Mimimimimimi bähähähähähä
    Schön zu sehen, dass man mit Geld allein keine punkte holt. Immerwieder schön diesen Blog zu lesen=)

    Achja, noch was:
    Ein Weltklasse Torhüter-25 Millionen,
    Ein Weltklasse Verteidiger 13 millioen,
    Ein Gegentor, das beide wie Trottel aussehen lässt- unbezahlbar

    Mimimimimimimimim bähähähähähähä

  • Made Says:

    Tja, die Idioten wirste wohl seit dem Großkreutz-Beitrag letztes Jahr nicht mehr los, was? :-D

  • Patrick Says:

    Ist nicht schlimm. Erinnert mich doch schließlich immer wieder, warum ich es liebe Fan des FC Bayern zu sein. :-)

  • ballspielverein Says:

    mimimimimimimimimimi

    bähähähähähähähähähähähä

  • Anonymous Says:

    *LOL*
    Solche Scheuklappen und Weltverleugnung ist immer wieder unterhaltend!

  • Rafati Says:

    Ick globe, dat wird wieder ne tolle Saison….und Bayern wird wieder keen Meister. Ick freu mir! :-)

Leave a Reply