Irre! Meisterschaft wieder spannend!

Niemand hätte es nach dem 1. Spieltag für möglich gehalten, die Meisterschaft ist noch nicht entschieden. Der FC Bayern ist wieder im Rennen und plötzlich sogar wieder Top-Favorit.

Noch vor wenigen Tagen stand mit der Borussia aus Dortmund schon der Meister der Saison 2011/12 fest. Die Bayern verloren Zuhause mit 0:1 gegen Borussia Mönchengladbach. Der BVB spielte atemberaubend auf und schickte den Hamburger SV mit 3:1 nach Hause. Die Vorstellung war so überzeugend, dass die DFL darüber nachdachte, die Meisterschale bereits zu gravieren und nach Hoffenheim zu bringen, damit sie noch vor Spielbeginn übergeben werden kann. Nur ein Veto von Christian Nerlinger verhinderte dieses Vorhaben. Zum Glück für die DFL. So blieb doch Christian Seifert eine überaus peinliche Situation erspart.

Schließlich trat das Nichtvorstellbare ein. Dortmund verlor das Spiel in Hoffenheim und die Bayern gewannen in letzter Sekunde ihre Partie in Wolfsburg mit 1:0. Erinnerungen an das Finale von 2001 wurden wach, als am vorletzten Spieltag das Tor der Stuttgarter gegen Schalke fast zeitgleich mit dem Tor der Bayern gegen Kaiserslautern fiel und alles auf den Kopf stellte. Die Nachrichtenagenturen überschlugen sich am Wochenende. So scheint es doch noch weitere Vereine zu geben, die Chancen auf den Titel haben. Mainz und Hannover stehen an der Tabellenspitze und haben 3 Punkte Vorsprung gegenüber den Favoriten aus München und Dortmund. Das Dopafon verkündete stolz, dass nun Hannover vielleicht mal an der Reihe ist und die Schale ins erdverwachsene Niedersachsen holen kann.

Obwohl auch für den BVB noch die Möglichkeit zur Meisterschaft besteht, wiegelt man dort ab. Michael Zorc: „Wir wollen nicht Meister werden. Meister werden die Bayern. Die haben einfach das beste Team.“ Jürgen Klopp: „Die Bayern haben alles in der Hand. Wir schauen nur zur Schale, wenn diese den Bayern aus den Händen fällt.“.

Mirko Slomka konnte sich ein Lachen nach dem Dopafon-Beitrag nicht verkneifen. Einigen kam allerdings die Stimme des Anrufers bekannt vor. Ob es sich dabei um die Stimme von Martin Kind handelte, konnte nicht nachgewiesen werden.

Uli Hoeneß hat kräftig durchgeatmet. Seine Rede, dass er nur 2x im Leben einen großen Fehler gemacht hat, als er Jupp Heynckes 2x entlassen musste, konnte er wieder in den Safe legen.

Jede Woche kann jetzt die Meisterschaft entschieden werden. In Spätestens 32 Spieltagen sind wir alle schlauer. Irre, dieses Finale.


6 Responses to “Irre! Meisterschaft wieder spannend!”

Leave a Reply