Neuer zum bayrisch gezwungen

Irgendwo habe ich die Ankündigung gelesen, dass Neuer am Montag bei Blickpunkt Sport im Bayerischen Fernsehen in Lederhosen auftritt. Zumindest habe ich es so verstanden. Tatsächlich war es ein Interview nach einem Foto-Shooting für einen Werbepartner des FCB. Dieses Shooting findet immer in Lederhosen statt. Es hätte mich auch schwer gewundert, wenn Neuer in Lederhosen im Studio gewesen wäre. Aber ein paar Zuschauer mehr, hatte der BR durch die Ankündigung vielleicht. Bravo.

Das Interview war leider auch an Peinlichkeit kaum zu überbieten. Da wurde doch tatsächlich ein waschechter Bayer mit an den Tisch gesetzt, der Neuer auf bayrisch Fragen stellte. Was soll sowas? Ich habe als Preuße kein Wort verstanden. Neuer anscheinend schon, oder ihm wurde vorher erklärt, was die Fragen zu bedeuten hatten. Der Moderator Markus Othmer war dann auch noch so dreist und legte Manuel Neuer die Worte “Heimspiel auf Schalke” in den Mund, um ihn dann prompt darauf anzusprechen. Bravo, Herr Othmer. Ruhig noch bißchen Öl ins Feuer gießen, was? Schnell noch mal den Sender kontrolliert. Doch es ist das BR und nicht RTL 2.

Meine Kinnlade klappte komplett auf dem Wohnzimmertisch, als Othmer doch tatsächlich fragte, ob Neuer schon einmal “Zieht den Bayern die Lederhosen aus” gesungen hätte. Sagt mal, liebes BR, geht´s noch? Was sollte Neuer darauf antworten? Habt ihr die letzten Monaten in der Arktis verbracht? Kein Fingerspitzengefühl für die Situation. Und das als Haus- und Hofsender. Ganz, ganz schlimm.

Aber vielleicht haben auch unser Medienexperte Markus Hörwick und der FCB versagt?

Hier ein Teil des Interviews.


One Response to “Neuer zum bayrisch gezwungen”

  • Lucimar Says:

    Ein bisschen bizarr ist die Runde schon, hast’ recht – vor allem die erste Frage…
    Aber find ich jetzt eigtl. nicht so schlimm.
    Ist eher ein bisschen bajuwarische Comedy zur Oktoberfestzeit.

    “Na, Noagalzuzler bin i ned…” *lol*

    servus

Leave a Reply