Bayern siegt – Berlin lacht

Es ist eine weitere Entdeckung dieser Saison: Lachende Verlierer. Langsam komme ich nicht mehr mit, mit dieser Liga.

Wir haben Berlin in 13 Minuten eingetütet, frankiert und wieder in das gleichnamige Bundesland zurückgeschickt. Man sollte annehmen, dass sich die Spieler der Hertha verstecken. Warten, dass alle Kamerateams verschwunden sind, um dann in langen Mänteln getarnt, in den Mannschaftsbus zu steigen. Wartend sitze ich vor dem TV-Gerät und freue mich auf eine Reaktion von Markus Babbel. Vielleicht ein ähnliches Interview wie von Stanislawski, als wir die Hamburger mit 8:1 verdroschen haben. Ja, das wird ein harte Tag für die Hauptstädter. Ich bin nicht schadenfroh, außer der Gegner wäre Schalke bzw. Großkreutz Dortmund gewesen, aber so ein bißchen amüsieren wollte ich mich schon. Nicht, dass mir der klare Sieg nicht gereicht hätte, aber etwas Unterhaltung nach Abpfiff, warum nicht?

Unterhaltung gab es dann tatsächlich. Zunächst sehe ich einen sichtlich zufriedenen Lell in die Kamera lächeln. Kann mich mal jemand treten? Hat der nicht kapiert, dass der gerade für die Mannschaft in Blau gespielt hat? Oder meint er vielleicht, dass er mit diesem Joker-Gesicht Aussicht auf eine Rückkehr hat, wenn unsere Zweite weiter absteigen sollte? Lell spricht von einem einzigen Muskel. Gemeint war damit Franck Ribéry, dessen Tricks er übrigens alle kennt – nach diesem Spiel.

Später sehe ich einen unrasierten Babbel auf meinem 1,40m LCD und denke noch, meine Güte ist der in den 13 90 Minuten gealtert. Hätte ich mal einen kleineren Fernseher gekauft. Quatsch!! Der Typ sah schon vorher so aus und lächelt jetzt ebenfalls in die Kamera. Lobhudelei Richtung München aus allen Mannschaftsbereichen. Kein Gift, kein Galle. Alles ganz easy.

In München kann man mal verlieren. 2011 noch viel einfacher als sonst, liebe Liga.

Einzig Kraft trägt noch was Ehre in sich. Auf die Frage, wann er merkte, dass heute nichts zu holen ist, sagte er nicht lächelnd: “Nach 10 Minuten!” Der Rest der Hertha hätte diese Frage nicht ehrlich beantworten können. Wer will schon vor der Kamera zugeben, dass man das Gefühl schon im Bus auf dem Hinweg hatte?

Heute geht es gegen die Stadt, mit der man drei Dinge in Verbindung bringt: Maradona, Goethe, Müll. Zuletzt leider meistens aber nur noch mit Müll. Also liebe Bayern, lasst den Müll in Neapel und bringt drei Punkte mit.

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


15 Responses to “Bayern siegt – Berlin lacht”

Leave a Reply