Luft und Lust für 45 Minuten

Zunächst die gute Nachricht: Uns reichen zurzeit 45 Minuten um ein Spiel zu gewinnen. Ob das auch gegen Dortmund reicht, bezweifel ich recht stark.

Was gegen Manchester City begann, hat sich mittlerweile zu einer dummen Angewohnheit entwickelt. Uns geht in der zweiten Halbzeit die Luft oder die Lust aus. Beides wäre fatal. Wobei man die Kopfsache eher wieder ausgetrieben bekommt, als wenn man jetzt mal eben an der Fitness zulegen müsste.

2:0 Führung zur Halbzeit gegen Manchester City, Endstand 2:0
1:1 zur Halbzeit gegen Neapel, Endstand 1:1
3:1 Führung zur Halbzeit gegen Neapel, Endstand 3:2
0:2 Führung zur Halbzeit gegen Augsburg, Endstand 1:2

Das ist sicherlich etwas Schwarzmalerei, denn schließlich haben wir keines dieser Spiele verloren. Das Spiel gegen Hannover habe ich jetzt mal bewusst außen vor gelassen, da wir dort schon zur Halbzeit zurücklagen. Es waren anstrengende Wochen und wir haben diese souverän abgeschlossen. Schwarzmalerei, jammern auf hohem Niveau. Man kann es nennen wie man möchte, auffällig ist es trotzdem. Außerdem wollte ich mit diesen Beispielen gleich mal aufzeigen, dass es nicht am Fehlen von Bastian Schweinsteiger lag, dass wir gestern ordentlich ins Schwimmen geraten sind.

Ich gehe davon aus, dass es nicht an der mangelnden Fitness liegt. Viel mehr wird es daran liegen, dass man fast jeden Gegner beherrscht und schnell in Führung geht. Sich dann zu motivieren, weiter Gas zu geben, obwohl in 3 Tagen das nächste Spiel ansteht, dürfte wohl jedem schwer fallen. Vielleicht ist es sogar richtig, das Ergebnis dann halbwegs zu verwalten um Kräfte zu schonen. Eventuell wäre dann das eine oder andere Spiel doch noch verloren gegangen, wenn man die Kräfte nicht etwas eingeteilt hätte. Alles Spekulationen, nur Jupp wird die Wahrheit kennen. Aber wie geschrieben, wir haben gestern auch wieder gewonnen und stehen mit 5 Punkten Vorsprung blendend da. Wir können uns sogar eine Niederlage gegen Dortmund erlauben, wobei ich aber fest von einem Unentschieden ausgehe. Wetten? ;-)

Jetzt haben wir erst mal wieder Länderspielpause, wobei die Spieler ja leider keine Pause haben. Ich wünsche mir eigentlich schnell die Winterpause herbei, wobei aber bitte der Punkteabstand bestehen bleibt.


4 Responses to “Luft und Lust für 45 Minuten”

  • zechbauer Says:

    da widerspreche ich Dir: Die zweiten Hälfte gegen Neapel und auch das Spiel gegen Augsburg schreibe ich dem Ausfall Schweinsteigers zu.

  • Patrick Says:

    Was erlauben zechbauer? ;-)
    Tatsächlich? Aber warum hat es dann gegen Augsburg in der 1. Hälfte funktioniert?

  • xeniC Says:

    Das auf Schweinsteiger zu schieben, halte ich für zu einfach. Das gegen Neapel begann schon kurz vor der Halbzeit mit dem deppen Freistoß.

    Der ‘zweite Bruch’ im Spiel gegen Neapel, ja das war der Schweinsteiger-Bruch. Aber den hätte es auch nicht benötigt, um das Spiel so zu ende zu bringen. Die Zeichen waren schon in der Zeit wo Schweinsteiger noch auf dem Feld war Richtung schlecht.

  • » Wochenende in drei Akten Stehblog Says:

    [...] gibt es schon genug andere, die das besser können, stellvertretend seien die Kollegen Breitnigge, Kaisergrantler und Zechbauer genannt. Spielerisch war es lange nicht so glanzvoll wie man es in dieser Saison [...]

Leave a Reply