Murmeltiertag – jede Woche

Man könnte sich auch das Auflegen neuer Texte sparen und alte Beiträge verwenden. Gute Abwehrreihen lassen sich zurzeit von uns nicht knacken. Der endgültige Rückfall in die Zeiten von Louis van Gaal ist somit perfekt. Ballbesitz ohne gute Torchancen waren auch gegen den HSV wieder an der Tagesordnung.

Dazu kommt noch, dass das Projekt Tymoshchuk als rechten Verteidiger spielen zu lassen, gescheitert ist. Heynckes hat dies relativ spät erkannt und Alaba für Tymo gebracht. Damit musste Lahm auf rechts wechseln. Alles kein Problem, wenn man die Spiele gewinnt. Wenn man aber nicht gewinnt, dann drängt sich der Gedanke auf, dass unsere Reservebank nicht hochwertig genug besetzt ist. Immer wieder werden aus dem 6er-Pool Spieler entnommen um sie auf andere Positionen spielen zu lassen. Allrounder schön und gut, ich halte mehr von Spezialisten. Wer hat eigentlich Gustavo, Tymoshchuk & Co. zu Allroundern bestimmt? In meinen Augen sind sie das nicht.

Ich plädiere ja weiterhin dafür, dass Robben und Ribéry viel öfter die Seite wechseln müssten. Gegen Hamburg wurde dies mal wenige Minuten durchgeführt und der HSV geriet doch sichtlich durcheinander. Wenn man mit einem linken Fuß auf der richtigen Außenbahn durchstartet, und selbst 3 Spieler gegen sich hat, kann man mit dem Speed und der Technik von Robben und Ribéry problemlos in eine gute Flankenposition kommen. Sicherlich nimmt man damit Robben und Ribéry ihre Torgefahr, aber zumindest würde der Ball mal wieder gefährlich im Strafraum landen. Wenn die Möglichkeit besteht, warum nicht mal wenigstens eine halbe Stunde auf diese Weise spielen? Jupp, pack mal wieder dein Hausaufgabenheft vom Trainerlehrgang aus. Ich weiß, Fußball aus den 90ern, aber so geht es ja auch nicht weiter.

Ich gehe nicht davon aus, dass sich unser Spielsystem noch großartig ändern wird. Vielleicht hat ja auch Robben Recht und man braucht nur einen souveränen Sieg, damit das Selbstbewusstsein und die alte Stärke zurückkommt.

Das zu unrecht abgepfiffene Tor von Gómez ist nicht wirklich relevant. Wären wir ähnlich stark wie in der Hinrunde, dann hätten wir auf andere Weise ein korrektes Tor nachgelegt. Wir sind es aber einfach nicht mehr. Und die große Frage bleibt, welcher FC Bayern ist der wahre FC Bayern? Sind wir gut, oder sind wir relativ scheiße?


One Response to “Murmeltiertag – jede Woche”

  • Lukas Bauer Says:

    Sehr schöner Post,
    Ich konnte mir am Samstagabend das Kotzen nur mit sehr viel Selbstbeherrschung untersagt,
    hiermit habe ich körperlich mehr geleistet als manch Spieler unserer Bayrischen Brigade!

    Es ist sehr sehr schade das wir unsere Gute Ausgangsposition innerhalb von 3 Grausamsten Spiele verspielt haben!
    Aber wir spielen ja sowieso nur unter Druck Erfolgreich!
    Pah- Ich ahne schreckliches gegen die Teufel aus der Pfalz!
    Ich werde mir dieses Spiel mit sehr viel Pessimismus bzw. Realismus anschauen!
    Von dem kommenden Spiel im Schwabenländle ganz abgesehen,
    wir könnten ein richtiger Aufbaugegner für die Mannen des schönsten Trainers der Liga werden!

    Ich kann nur hoffen ich habe unrecht und wir gewinnen nun die nächsten 3 Spiele mit nem 15:0 Torverhältnis aber das kann sich selbst ein Optimist nur sehr schlecht vorstellen oder?

    MFG
    Lukas

Leave a Reply