Heynckes goes Pranger

Es ist soweit, die ersten Anti-Heynckes Artikel sind auf dem Markt. Nicht ganz unberechtigt, wie ich finde.

Ich schätze Heynckes sehr und ich bin begeistert, wie schnell er wieder Ruhe in die Truppe bekommen hat. Aber das reicht leider nicht mehr aus. Wie bereits in einigen Beiträgen angesprochen, vermisse ich weiterhin die vor der Saison angesprochene Alternative mal mit 2 Stürmen aufzulaufen. Sicher, es muss zur Taktik des Gegners passen, aber wir sind in der Saison schon recht weit fortgeschritten und es gab nie die Möglichkeit mal etwas Variation in die Taktik bzw. Aufstellung zu bringen? Kann ich kaum glauben.

Vor einigen Tagen war es noch die Lösung, dass Müller rechts spielt, Kroos zentral und Robben auf der Bank Platz nimmt. Ein Spiel später wird zur Halbzeit wieder alles umgeworfen, weil es gegen Freiburg nicht läuft. Das ist also unsere Alternative? Enttäuschend.

Mittlerweile kann ich den FC Bayern noch weniger als wenig einschätzen. Ich weiß nicht, was diese Mannschaft wirklich leisten kann. War die fast perfekte Phase in der Hinrunde nur Zufall, oder ist die momentan schlechte Phase einfach nur Pech? Gekoppelt mit der mangelnden Flexibilität in unserer Taktik.

Wir sind noch weit davon entfernt tatsächlich über den Trainer zu diskutieren, aber in diesen heißen Wochen kann es leider ganz schnell gehen. Gegen Basel schlecht aussehen, gegen Schalke Punkte lassen und der Kessel erreicht so langsam seinen Siedepunkt. Der Boulevard wird bei diesem Szenario Heynckes schon an den Pranger gestellt haben. Ganz sicher.

Im Training gab es zuletzt eine Ansage vom Vorstand. Leider auch ein Indiz dafür, dass die Alarmglocken schon geklingelt haben. Bei solchen Geschichten wird gerne an die Rede von Beckenbauer nach dem Spiel gegen Lyon erinnert. Leider ist Rummenigge ein nicht ganz so begabter Redner, wie es der Franz mal war, aber Hoffnung auf Besserung habe ich trotzdem.

Auch wenn ich es nicht mehr einschätzen kann, so sagt mir doch mein Bauch etwas positives voraus. Heute Abend sind wir wieder etwas schlauer.

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


25 Responses to “Heynckes goes Pranger”

  • Patrick Says:

    Tor: Robben
    Vorlage: Müller
    1. Drittel

  • Stephen Says:

    Tor: Gomez
    Vorlage: Ribery
    1. Drittel

  • Miasanmia Says:

    Tor: Gomez
    Vorlage: Ribery
    2. Drittel

  • Faustino Says:

    Tor: Ribery
    Vorlage: Kroos
    2. Drittel

  • Highco Says:

    Tor: Badstuber
    Vorlage. Ribery
    3. Drittel

  • koenich Says:

    Tor: Badstuber
    Vorlage: Ribery
    1. Drittel

  • Genzo Says:

    Tor: Gomez
    Vorlage: Kroos
    1.Drittel

  • 23Hargreaves Says:

    Will mal den Pessimisten spielen:
    Wir schießen kein Tor heute

  • Markus Says:

    Tor: Kroos
    Vorlage: Ribery
    2. Drittel

  • Thomas Says:

    Tor: Badstuber
    Vorlage: Kroos

    1. Drittel

  • Lucimar Says:

    Tor: Ribery
    Vorlage: Alaba

    2. Drittel

  • Gunnar Says:

    Tor: Gomez
    Vorlage: Müller
    1. Drittel

  • Christoph Says:

    Tor: Robben
    Vorlage: Ribery
    1. Drittel

  • gossipia Says:

    Tor: Kroos
    Vorlage: Robben
    2. Drittel

  • FF Says:

    Was ist das hier? Eine Wettbörse? Für Eishockey? Was sollen diese ganzen, sorry, verkackten Drei-Zeilen-Posts über irgendwelche “Drittel”? WTF?

  • Stefan Ultra Fan Says:

    Es kann ja nicht sein wenn ein Beckenbauer hier über Körpersprache redet, das ein Lahm keiner ist der laut wird, weil es nicht sein naturell ist???? Wenn das nicht sein naturell ist warum ist er dann Kapitän? Ach ja wegen seiner langen Zugehörigkeit bei Bayern. Das hätte ich fast vergessen.

    Apropos Körpersprache.. Wenn ein Heynckes 90 Minuten auf seinem Hintern sitzt, ist das auch eine Art von Körpersprache. Nehmen wir andere Trainer, Mourinho z.b. oder eigentlich jeden anderen, die auch mal Terz machen an der Seitenlinie, da sieht dann eine Mannschaft auch von ausßen was los ist.

    Oder 3 Beispiel. Ich würde mich als Weltstar totlachen in der Halbzeit wenn ein Fuzzi wie der Nerlinger ankommt, und mich „versucht“ zusammen zu scheißen. Dem würd ich ins Gesicht grinsen und sagen,“ schon mal was geleistet im Leben? Du bist doch über Oberliga nicht hinausgekommen“
    (Stimmt zwar nicht ganz aber viel war es ja nicht ,ausser mal als Mitläufer mit Bayern Meister)

    Eine andere Situation wäre es , wenn ein Manager wie Kahn mir in der Kabine mal den Kopf waschen würde, auch Statur mäßig. Vor dem hat man naturell schon respekt . Vizeweltmeister, 2001 Held, King Kahn, Vulkahn, Titan. Da sähe die Sache schon anders aus. Womit wir wieder bei Herrn Lahm wären. Effenbergs Aussage letzte Woche bei Sky, :“ wenn ich noch Kapitän bei Bayern wäre dann Halleluja“ Genau das meine ich. Heute steht so ein 1.60 Zwerg vor dir und sagt dann im Kuschelton…
    „lass mal drüber reden“ im Gegensatz zu einem Effenberg der dir erst den Kopf abbeißt und dann in den Hals scheißt!!!!!

    Das sind die Baustellen bei Bayern. Ein Trainer der ins Seniorenstift gehört, mit seinem Auftreten, seiner Aufstellung (1 Stürmer , ich ändere nichts am System) , mit seiner Körpersprache und allem was dazu gehört….
    Einem Präsidium das keine Fremden Götter neben sich zulässt, siehe van Gaal, etc.
    Apropos Präsidium.. Zu diesem Zeitpunkt. CL kurz vorm K.O. Bundesliga CL Quali Platz, direkte Quali in Gefahr, und DFB Pokal so gut wie draußen, da hat man einen Magath schön längst vor die Tür gesetzt, einem Hitzfeld vorgeworfen das Fußball keine Mathematik ist , und was man mit dem Vorjahres FINALISTEN v.Gaal gemacht hat ganz zu schweigen. Nur dem Busenfreund DON JUPP , der ist die heilige weiße Kuh bei Bayern, den kritisiert man nicht, da kommt von der Presse nix etc.
    Das finde ich gegenüber den anderen o.g. Trainern ungerecht und das stinkt mir gewaltig.!!!!

  • hefewetz Says:

    @FF: Wer lesen kann ist klar im Vorteil ;-)

    @ Stefan Ultra Fan: In der Sache ist das alles richtig. Bisher war das alles kaschiert aber spätestens seit gestern Abend kommt es alles wieder raus. Ich weiß nicht warum Lahm weiter Kapitän sein darf. Wahrscheinlich aus dem gleichen Grund, warum Heynckes nicht wie van Gaal, Magath, Klinsmann oder Hitzfeld angegangen werden kann. Man will es nicht noch schlimmer machen. Dass Hoeness und Rummenigge nicht ähnlich denken wie wir glaube ich nicht. Nur was sollen sie tun? Lieber Schrecken ohne Ende als ein Ende mit Schrecken. Ich bin heute und jetzt soweit zu behaupten, dass eine Niederlage gegen Schalke vieleicht noch fehlt um heilige Kühe schlachten zu dürfen. Dann wäre vielicht noch genügend Zeit zu reagieren. Zu Hause in der Arena wird es bestimmt nicht sonderlich gemütlich werden, wenn wieder nach 10 Minuten das Fußballspielen eingestellt wird. Und wer glaubt denn, dass JH das System ändert? Ich nicht. Was soll sich also ändern? Stevens ist sicherlich nicht blöd. Raul und der Hunter sind bestimmt ganz heiß auf uns. Einerseits wäre ein Sieg natürlich geil. Aber dann würden die ganzen Baustellen wieder zugeschüttet werden. Schlimm genug, dass ich sowas denke. Andererseits wird man sehen, ob die Mannschaft (wenn man das so nennen kann) für den Trainer spielt. Ich bin gespannt.

  • Was ist bloß aus dem Freilos geworden? | Der Kaisergrantler Says:

    [...] Mannschaft wirkt aber seltsam ruhig und uninteressiert. Dieser Kommentar geht sicherlich verbal ein wenig zu weit, aber in gewissen Bereichen kann man da schon zustimmen. [...]

  • zechbauer Says:

    Die “zugeschütteten Baustellen” habe ich gestern vor dem Spiel auch schon wieder gesehen – aber es kam ja anders.

  • dermade Says:

    @ Stefan Ultra Fan: Genau das meine ich. Heute steht so ein 1.60 Zwerg vor dir und sagt dann im Kuschelton…
    „lass mal drüber reden“

    Du bist also dabei, wenn Lahm mit den Spielern spricht? Ach nicht? Na dann.

    Und Heynckes raus? Prima. Wer machts dann? Du?

    Mal ehrlich, das mag jetzt nach Phrse klingen. Aber im Moment fehlt auch einfach das Quäntchen Glück. Und dann erschrickt die Mannschaft, wenn Basel zwei gute Chancen hat und spielt wieder so, wie sie es die letzte zweieinhalb Jahre gelernt hat. Ein solange eingeschliffenes System kriegst du nicht so leicht aus den Köpfen. Schon gar nicht, wenns nicht läuft. Dann verfallen die meisten Menschen in vertraute Verhaltensmuster.

    So billig das klingt. Es fehlen Erfolgserlebnisse, dann sieht auch das Spiel wieder dynamischer aus.

  • Stefan Ultra Fan Says:

    @dermade

    Darum gehts gar nicht das ich mich da berufen fühle. Völliger Blödsinn. Wann hast du mal Lahm laut gehört auf dem Platz, und kommt mir jetzt ja nicht mit : das ist halt nicht seine Art.

    Du brauchst auf Deutsch gesagt eine Drecksau als Kapitän, einen wie Effe der einen Keane damals nach 2 Minuten auf die Tartanbahn rausgrätscht aufsteht sich umdreht und wie ein Gockel zurück aufs Feld kommt. Geb mal bei youtube Waldemar Hartmann über Effenberg ein, dann hör dir das an. Das fehlt. Und keinen der das im Therapie Gruppengespräch lösen will , nehmt mal alle einen Stuhl und bildet einen Kreis dann reden wir mal drüber… dazu noch jeder ein Taesschen Pfefferminztee und Butterplätzchen.

    Typen brauchst du, van BOmmel, Kahn, Effe. von mir aus auch van Buyten, leute die man ernst nimmt, die was darstellen. Die auch mal unbequeme Sachen sagen oder mal laut werden. Und keine weichgespülten Nutella Boys

  • dermade Says:

    @ Stefan Ultra Fan:
    Nochmal, bist du dabei, wenn Lahm mit der Mannschaft spricht? Du unterstellst einfach, dass er da einen Stuhlkreis macht und einen auf “lasst uns mal drüber reden” macht. Tee und Butterplätzchen, gehts noch?

    Den Quatsch mit den Typen, die Leute auf die Tartanbahn grätschen, kann ich auch nicht mehr hören… ich möchte das nicht.

    Ist ja prima, dass du angefressen bist, aber das ist “populistische Scheiße”.

  • Stefan Ultra Fan Says:

    Ich möchte erfolg. und viele Köche verderben den Brei, Scheiss flache Hierachie ich will einen der sagt wo es langgeht und dann alle hinterher.

  • hefewetz Says:

    Klar macht der Ton die Musik.

    In Anspielung auf das Kapitänsthema hat Stefan Ultra Fan aber Recht. Auch wenn ich nicht so recht weiß ob er es überspitzt darstellt oder tatsächlich so extrem sieht.

    @dermade: “Den Quatsch mit den Typen, die Leute auf die Tartanbahn grätschen, kann ich auch nicht mehr hören … Ist ja prima, dass du angefressen bist, aber das ist “populistische Scheiße”.

    Auch hier macht der Ton die Musik.

    Ich finde die Idee mit dem Stuhlkreis mehr als passend. Dieses Image hat er nun mal. Er tut auch nichts dagegen. Das Kredenzen von Keksen … ich schmeiß mich weg. Genau dass ich darüber nur noch lachen kann ist das Problem. Bei Effe, Kahn und Jeremies, Augenthaler, … sorry aber da wäre sowas einfach unvorstellbar. Der Titan hätte einem Rafinha gestern eine Wendeltreppe in den Hals gebissen. Berechtigt oder nicht. Danach wären die aber alle gerannt wie die Hasen. Was hat Lahm gemacht? Welche Zeichen hast du gesehen? Nur hinter verschlossenen Türen? Sorry, aber das reicht halt nicht für 90 Minuten AUF dem Platz. Nicht in der Situation. Das war ja wohl für jeden klar zu sehen.

    Was möchtest du denn sehen/hören/lesen zu dem Thema? Wenn wir noch vier Wochen auf das Quäntchen Glück warten, das uns gestern zwei mal Aluminium und Rettung auf der Linie bescherte dann wars das für diese Saison. Auch eine Möglichkeit. Da gefällt mir Stefans Ansatz besser.

  • Stefan Ultra Fan Says:

    Demokratie ist die schlechteste Regierungsform die ich mir vorstellen kann, aber ich kenne keine bessere…
    Winston Churchhill.

    Aber ich bin mehr für Diktatur . a la Louis Van Gaal oder wie schon mehrfach erwähnt all die anderen.

Leave a Reply