Mönchengladbach wie Basel?

Ist viel passiert seit dem letzten Beitrag. Wir spielen unser Viertelfinale gegen Marseille, in einem evtl. Halbfinale wartet Madrid auf uns. Eine schöne Mischung aus lösbarer Aufgabe und dicker Brocken. Aber spätestens im Halbfinale muss man mit einem dicken Brocken rechnen. Es gab diesmal deutlich weniger Freilos-Sprüche als gegen Basel. Vermutlich hat man aus dem Schock des Hinspiels gelernt. Allerdings habe ich gehört, dass Marseille 6 Spiele in Folge verloren hat. Man stelle sich vor, so etwas würde bei uns passieren. Wir hätten locker 2 Trainer in diesen 6 Spielen verschlissen.

Berlin wurde also auch an die Wand gespielt. Auch wenn 3 Elfmeter für uns gepfiffen wurden, so war die Höhe der erzielten Tore völlig in Ordnung. Alleine Gómez hätte noch 4 Tore machen müssen. Ich behaupte sogar, dass Berlin noch gut davongekommen ist. Allerdings waren auch wieder einige Lücken in der Abwehr zu entdecken. Alaba hat mir nicht gefallen. Ich hatte das Gefühl, dass ihm die letzten Spiele zu Kopf gestiegen sind. Es fehlte eindeutig die letzte Konzentration. Allerdings ist so etwas auch leicht gesagt, wenn man vom Sofa aus das Geschehen beobachtet, denn

Viele Tore verderben den Charakter!

Nicht nur Alaba hatte eine Neigung zur Überheblichkeit, auch Ribéry und Kroos gaben sich nicht von ihrer fairsten Seite. Kroos erklärte die Schnick-Schnack-Schnuck-Aktion so, dass man sich eben nicht einig war, wer den Freistoß ausführt. Hätte es 0:0 gestanden, hätte sich Ribéry auf so eine Sache nicht eingelassen. Also war es eindeutig eine Aktion die letztendlich den Gegner lächerlich gemacht hat. Schade, dass Kroos und Ribéry es auch später nicht eingesehen haben. Aber bevor wir jetzt die Aktion schlimmer machen als sie war, sollten wir nicht vergessen, dass die Gladbacher so ein Spielchen auch schon vorgeführt haben. Also hat das nichts mit der Arroganz der Bayern zu tun.

Womit wir auch schon beim nächsten Gegner wären. Morgen geht es im Pokal-Halbfinale gegen Mönchengladbach. Die Mannschaft, die uns schon 2x in dieser Saison geschlagen hat. Irgendwas sagt mir, dass die Borussia durch diese Siege eine gewisse Leichtigkeit an den Tag legen wird. Mir kommt alles ein wenig wie gegen Basel vor. Da tat man auch vor dem Rückspiel so, als wäre Bayern der große Favorit und eigentlich hat man keine Chance. Aber dabei war immer ein Lächeln und ein Funkeln in den Augen zu sehen. Sollte die Borussia morgen nicht die Siege der vorherigen Spiele aus dem Kopf bekommen und eine evtl. dadurch entstandene übertriebene Selbstsicherheit nicht ablegen können, könnten die Bayern leichtes Spiel haben. Ich gehe nicht davon aus, dass wir plötzlich wieder vergessen haben, wie man Fußball spielt. Das wird uns diese Saison nicht mehr passieren, glaube ich.

Ich bin morgen vor Ort. Meine Bilanz in Gladbach: 2 Spiele, 2 Unentschieden. Wird morgen nicht passieren, könnte aber ein Indiz für ein Elfmeterschießen sein. Ich will es nicht hoffen…

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


25 Responses to “Mönchengladbach wie Basel?”

Leave a Reply