Vorsicht zerbrechlich!

Der erste Akt ist vollendet und wir können/müssen zufrieden sein. Wir haben das Spiel gewonnen und das stand ganz oben auf dem Wunschzettel. Das Gegentor tut weh und mit einem 2:1 haben wir nun das befürchtet gefährliche Ergebnis.

Wir gehen trotzdem mit einem leichten Vorteil in das Rückspiel und können etwas vom Finale träumen. Leider ist dieser Traum nur in hauchdünnes Glas eingepackt. Real Madrid spielt Zuhause noch ein paar Klassen besser, ist aber auch immer mal für ein Gegentor zu haben. Mit etwas Geschick können wir vielleicht ein paar gute Konter fahren und ebenfalls ein befreiendes Auswärtstor erzielen. Eine Woche warten, bevor wir hoffentlich in schwarz gekleidet “la bestia negra” vor die Tür lassen.

Das Spiel war so ziemlich das Kurzweiligste was ich in letzter Zeit erlebt habe. Beide Teams spielten teilweise mit offenem Visier. Dabei kamen nicht viele Großchancen zustande, aber gefährlich waren beide Teams. Wobei aber eindeutig der FC Bayern die besserer Mannschaft war. Ich kann die Aussage von Mourinho nicht teilen, dass Madrid über weite Strecken das bessere Team war. Entweder meine Bayernbrille hat Überschärfe, oder seine neue Frisur hat mehr Schaden angerichtet als offensichtlich. Über die Schiedsrichterleistung kann man sicherlich diskutieren. Angefangen beim ersten Tor der Bayern bis zum Foul von Marcelo an Müller. Allerdings war es tatsächlich ein sehr schwieriges Spiel für einen Schiedsrichter. Aufgebrachte Stimmung, viele fragwürdige Szenen die man so oder so pfeifen kann. Auch das “Abseitstor” ist nicht so eindeutig wie man es zunächst glauben mag. Es ist nur ein Bruchteil einer Sekunde, dass Gustavo auf gleicher Höhe oder im Abseits steht. Eine krasse Fehlentscheidung ist es sicherlich nicht.

Schön anzusehen war, dass man sich auf Augenhöhe befand. Nach den ersten Minuten hat man noch die Befürchtung gehabt, dass man hinten reingedrängt wird und zuschauen muss wie Madrid Tore erzielt. Die Phase wurde aber schnell überwunden und das Spiel wurde gerade über unsere linke Seite viel besser. Was Alaba gestern wieder an Kilometern im Spurt abgerissen hat, ist mehr als beachtlich. Ribéry wird das Herz aufgegangen sein. Auch die Offensivstärke von Lahm war gestern außerordentlich. Um gleich einige Kritiker in die Schranken zu verweisen, solche Leistungen kann man nicht jede Woche in der Liga bringen. Das sieht man schließlich am BVB, der sang- und klanglos in der Vorrunde der Champions League ausgeschieden ist. Auch Heynckes hat alles richtig gemacht. Er hat es mit Schweinsteiger versucht und eingesehen, dass er uns nicht weiterhelfen konnte. Im Rückspiel kann das schon wieder ganz anders aussehen. Ich denke, dass Heynckes es wieder versuchen wird und Schweinsteiger von Beginn an auflaufen wird. Seine Anwesenheit ist trotz mangelnder Spielpraxis wichtig.

Leute, lasst uns nächste Woche ein Fest feiern. So oder so!

Keiner spricht über Chelsea als Champions League Sieger, dabei sprechen sämtliche Statistiken für die Engländer. Es gab noch nie einen Champions League Sieger im eigenen Stadion, bisher hat kein Trainer die Champions League mit 3 verschiedenen Vereinen gewinnen können und kein Champions League Sieger konnte bisher seinen Titel verteidigen. Damit fallen Bayern, Madrid und Barcelona für den Titel aus. Mist.

PS. Holger Badstuber Fußballgott!


3 Responses to “Vorsicht zerbrechlich!”

  • Gaudibrezn Says:

    Kann man nicht besser schreiben, Kompliment.
    Auf die Roten!!!

  • Andi Says:

    sehr guter text genau meine meinung

    für bremen

    tor olic
    vorlage müller
    2.drittel

  • Mitch Says:

    Badstuber ist für mich DER neue Führungsspieler beim FC Bayern. Und unglaublich stabil und souverän in der Abwehr.

Leave a Reply