Auf Schweinsteigers Welle

Heute blicke ich mal wieder durch meine dickglasige Bayern-Brille. Die anscheind eine ähnliche Dioptrin wie die Brille von Bastian Schweinsteiger aufweist.

Dieses 5:2 ist ein absolutes Kackergebnis. Für das Spiel an sich sowieso, aber auch für die Woche und das bevorstehende Finale der Champions League. Meiner Meinung nach, was das Spiel aber bei weitem nicht so schlecht. Wir reden hier über folgende 5 Tore:

  • zweimalige Vorlage von Gustavo zum 1:0
  • Elfmeter
  • Schuss von Lewandowski mittig auf Neuer
  • Schweinsteiger-Tunnel auf einen einsamen Lewandowski
  • Vorlage von Neuer + blinde Flanke auf Lewandowski

Ich weiß, alle Tore im Fußball entstehen durch Fehler der anderen Mannschaft. Aber diese Fehler waren eklatant, bzw. die Tore waren wirklich glücklich. Und wer hat nach dem 1:1 nicht gedacht, dass die Bayern jetzt näher an der Führung sind? Ich kann mich an keine gute Dortmunder Chance erinnern, die nicht im Netz landete. Damit will ich nicht sagen, dass wir solche Chancen viel öfter hatten, aber dies soll zeigen, dass das Ergebnis das Spiel absolut nicht wiederspiegelt. Natürlich hat die Borussia zurecht gewonnen, dass will ich der Truppe nicht absprechen. Aber auseinandergenommen haben sie uns nicht. Dafür waren alleine wir verantwortlich. Das hat nichts mit einer schwarz-gelben Übermacht zu tun. Die Fußball-Matrix war anscheinend nicht auf einen Sieg der Bayern ausgelegt. Nicht mehr und nicht weniger. Alles lief gegen uns.

Jetzt mal ehrlich, wenn die Mehrheit der Fans (mich eingeschlossen) schon gedanklich beim Finale gegen Chelsea ist, warum sollte es dann bei den Spielern anders sein? Sicherlich sind es Profis die einen Job zu erledigen haben, aber trotzdem sind es noch Menschen mit einem übergroßen Ziel. Ich rede nicht davon, dass man absichtlich nur 50% gibt, das macht sicherlich keiner. Aber im Hinterkopf wird es immer rumgespukt sein, da bin ich mir sicher. Wenn nicht im Spiel, dann aber in der Vorbereitung. Vielleicht waren auch die für das CL-Finale gesperrten Spieler übermotiviert. Vielleicht, vielleicht, vielleicht.

Jetzt haben wir aber dieses 5:2 als Fakt auf dem Papier stehen und die Mannschaft muss zusehen, dass sie es schnell abschüttelt und aus dem Kopf bekommt. Sicherlich wäre aber eine knappe Niederlage etwas angenehmer zu verdauen gewesen. Jetzt wird in jedem verdammten Interview dieses Ergebnis zum Dauerthema. Das Pokalfinale hat also doch Auswirkung auf das Finale dahoam. Meine Befürchtungen sind eingetreten.


2 Responses to “Auf Schweinsteigers Welle”

Leave a Reply