Gómez hat den Kampf verloren

Ich kann es kaum glauben, wie man zurzeit mit Mario Gómez in der Öffentlichkeit umgeht. Einer der erfolgreichsten Torschützen der letzten Jahre in Europa, hat weder bei den Fans noch im Verein das Ansehen, dass er verdient.

Ich habe es in diversen Blogbeiträgen und Twitternachrichten immer mal wieder zur Sprache bringen wollen, dass der Mann mehr verdient, als immer nur Häme zu kassieren, wenn er mal eine Großchance vergibt. Gómez ist eine Tormaschine! Und es ist mir unbegreiflich, dass man ihn jetzt einfach so ziehen lassen möchte. Wenn die Verantwortlichen zu Gómez befragt werden, warte ich jedes Mal auf eine Aussage wie, “Mario hat einen Vertrag bei uns und wir wären ja verrückt ihn gehen zu lassen”. Stattdessen hört man z.B. gestern von Markus Hörwick, dass bisher kein Verein angefragt hat und man sozusagen darauf wartet und dann darüber verhandelt. Und auf der PK von Pep wurde gesagt, dass Mario mittrainieren wird. Das klingt alles sehr nach Abschied. Und zwar nach einem äußerst schlechten dazu.

Mal ganz abgesehen davon, dass wir noch gar keinen Ersatz für ihn haben, außer man baut auf Patrick Weihrauch oder rechnet doch noch mit einem Wechsel von Lewandowski.

Vielleicht hat Gómez diesen Kampf aber auch nie wirklich geführt und ihm ist das alles ziemlich egal. Kann ich mir aber nicht so recht vorstellen. Ich würde mir wünschen, dass er bleibt und man mal bis zum Winter schaut, wie weit er in das “System Guardiola” passt.


6 Responses to “Gómez hat den Kampf verloren”

  • Tery Whenett Says:

    Dem kann ich mich nur anschließen. Ein Gomez ist mir – stand jetzt – um einiges Lieber als eine falsche Neun Götze.

    Ich finde es im übrigen erstaunlich, dass Florenz ein ernsthafter Kandidat zu sein scheint – meines Erachtens gehört Gomez zu einem größeren Verein. Aber warten wir mal ab, vielleicht kommt das Torjägertauschkarussell ja noch in Fahrt.

    Jedenfalls würde ich ihn niemals für die gehandelten 20 Millionen gehen lassen, er hat damals 35 Mios gekostet und ist nicht schlechter geworden, im Gegenteil…

    Für ihn persönlich ist mir dennoch allemal lieber, dass er einen Verein findet, der auf ihn setzt als das er bei Bayern weiterhin einer unsachgemäßen Bewertung seiner Fähigkeiten ausgesetzt ist. Alles Gute, Mario!

  • zatrix Says:

    Ich stimme dir da voll und ganz zu. Wobei ich mir auch echt vorstellen kann das er auf jeden Fall wechseln möchte, da er einfach die WM in Gefahr sieht wenn er beim FCB bleibt.

    Es wäre echt schade wenn er geht.

  • sassie Says:

    Da kann ich mich auch nur anschließen. Andere Vereine träumen von so einem Stürmer. Ich hoffe nur er macht das beste daraus.

    sassie

  • Max Says:

    sorry, aber endlich ist der Gomez weg! Da is der andere Mario “Mandzukic” meiner Meinung nach deutlich effektiver.

  • Anna Says:

    Das FCB-News Abschieds-Interview sprach Bände. Der FCB scheint es schade zu finden, dass Gomez geht, dennoch hat sich keiner wirklich darum bemüht, ihn zu halten. Gleichgültigkeit & Kälte. Trotz alledem scheint der Wechsel für alle Beteiligten die beste Lösung zu sein.

  • Kalle Says:

    Sein Abstieg geht leider immer weiter. Ich glaube nicht das aus ihm noch mal was wird. :(

Leave a Reply