Pflichtbeitrag

Dortmund – Bayern steht am Samstag an und alle drehen durch. Der Medienhype um den deutschen „Clasico“ (hust) geht an meine Grenzen. Trotzdem ist es natürlich auch für mich verpflichtend, mich dazu zu äußern. Ich durfte mich bereits gestern auf sport1.fm äußern. Wer es gerne hören möchte, der kann hier klicken. Kurz zur Erklärung: Leider sprechen der Moderator und ich von 2 verschiedenen Spielen Bochum – Bayern im Jahr 1987. Ich meinte das Spiel im April und der Moderator spricht von Oktober. Ich war so durcheinander, als meine Antwort zum Trainer Lattek falsch war, dass ich es nicht kapiert habe. Ärgerlich!

Da haben wir ja nochmal Glück gehabt, dass sich auch Ribéry verletzt hat. Sonst wäre die Mitleidswelle aufgrund der fehlenden Abwehr für den BVB noch größer geworden. Die Verletzungen von Schweinsteiger, Pizarro, Shaqiri und Badstuber sind es nicht mehr Wert erwähnt zu werden. Vielleicht kann man aber auch daran erkennen, dass man von der Ersatzbank der Dortmunder weniger hält, als von der des FC Bayern. Und das ist auch absolut zutreffend, wenn wir ehrlich sind. Es findet also am Samstag kein Spiel auf Augenhöhe statt und wir können nur als Verlierer aus der Partie gehen. Immerhin entsteht vielleicht somit etwas Druck, den wir eigentlich gar nicht haben müssen. Wir führen die Tabelle auch bei einer Niederlage weiterhin an und der BVB hat bis zur Winterpause das schwierigere Restprogramm. Ich würde also keinen Dortmunder empfehlen auf eine Herbstmeisterschaft des BVB zu wetten. Und außerdem: Wir sind Champions League-Sieger! Wir empfinden keinen Druck mehr!

Jürgen Klopp hat bereits die Fans aufgefordert ordentlich Gas zu geben. Jede Situation soll wie ein Tor gefeiert werden. Schon merkwürdig, dass solche Töne bereits in der Hinrunde angeschlagen werden. Anscheinend geht es hier tatsächlich um eine Vorentscheidung im Kampf um die Deutsche Meisterschaft. Da scheint jemand Bedenken zu haben, dass ihm die Felle bereits jetzt schon davonschwimmen. Hätte ich beim Klopp gar nicht so erwartet. Möglicherweise will er auch Guardiola nur nochmal beweisen, was für eine geile Frittenfettstimmung in Dortmund herrscht. Darauf kann es nur eine Antwort geben: Tore von Arjen Robben! Und bitte wieder so, dass der Ball in gefühlter Zeitlupe über die Linie rollt. Mach´s noch einmal, Arjen!


4 Responses to “Pflichtbeitrag”

  • Jake1965Blues Says:

    Ich freue mich auf das Spiel wie Bolle! Der BVB versucht sich wieder klein zu reden. Dennoch wird Klopp seine Jungs motivieren, dass sie rennen, bis sie kotzen. Von daher wird es sicherlich nicht so einfach, wie es die Medien teilweise darstellen, die den FC Bayern schon jetzt als Meister feiern.

    Und in einem Punkt bin ich ganz besonders deiner Meinung: Siegtor durch Arjen Robben wäre die Sahne! Nach den letzten Spielen, in denen er den Dortmundern teilweise richtig bitter eingeschenkt hat würde ich mich an Weidenfellers Stelle vorher erkundigen, ob Robben spielt. Falls ja, würde ich mich verletzt abmelden. In diesem Sinne: Mach et, Arjen!

  • Jan Says:

    Hurra, der Kaisergrantler ist wieder da!

    Treffend beschrieben – besonders im Hinblick auf die unterschiedliche Wahrnehmung der Ausfälle.

    Denke, dass Guardiola ganz gezielt die Schwachstellen in der BVB Innenverteidigung bespielen lassen wird. Unordnung reinbringen, schnelle diagonale Bewegungen und dann entstehen hoffentlich ausreichend große Lücken. Freue mich auf ein geniales Fußballspiel!

  • scheusal Says:

    …. und er hats gemacht, der Gute Arjen. Zwar nicht in Zeitlupe gerollt, aber in Zeitlupe geflogen :-)

  • WM-News Says:

    super Artikel :) die Bayern haben mich noch nie enttäuscht :)

Leave a Reply