Apr 26 2011

Strohfeuer

Jetzt hat sie uns eingeholt, die Realität. Sie kam unerwartet aber gewaltig, die Realität. Sie ist wahrer, als die Wahrheit, die Realität. Die Zwangjacke ist auch noch mit Andries Jonker vorhanden. Das ist die Realität.

Wir sind letzte Woche auf die Sommerschwalbe gegen Bayer Leverkusen reingefallen und haben gedacht, dass alle Fesseln gelöst wurden und einer Siegesserie nichts mehr im Wege stehen würde. Das ist aber leider ein kompletter Irrtum gewesen. Im Grunde war es wahrscheinlich nur Zufall, dass ausgerechnet nach dem Abgang von van Gaal, dieser Sieg so Zustande gekommen ist. Wahrscheinlich war es auch nur Zufall, dass wir den HSV mit 6:0 nach Hause schickten, ausgerechnet nach Bekanntgabe, dass van Gaal am Saisonende gehen wird.

Diese Saison sind wir eine Fahrstuhlmannschaft auf hohem Niveau. Es ist für uns unmöglich, eine Leistung konstant über mehrere Wochen zu halten. Unsere Abwehr war teilweise wieder vogelwild und wir können froh sein, dass Gekas den Sieg der Frankfurter vertrottelt hat. Wir haben auch wieder einige Großchancen liegengelassen. Das war gegen Leverkusen anders. Da hatten wir das Glück, dass jeder noch so dämliche Schuss auf das Gehäuse von Adler auch im Netz landete.

Natürlich tat der Schiedsrichter auch noch sein übriges dabei. Zwei klare Elfmeter wurden uns verwährt, dafür haben wir einen Unberechtigten bekommen. Dr. Jochen Drees wurde mit der Note 6 im kicker bewertet. Wahrscheinlich hätte er noch eine 5 bekommen, wenn er den Elfmeter kurz vor Abpfiff nicht noch gegeben hätte. Es war zwar eine ausgleichende Gerechtigkeit, aber auch eine Fehlentscheidung. Übrigens, Herr Gustavo, ich hasse es, wenn Spieler jubeln, weil sie elfmeterreif “gefoult” wurden und der Schiri dies auch pfeift. Jubeln können Sie, wenn der Ball dann auch reingeht. Grausam und ätzend. Wenn es nicht der FC Bayern gewesen wäre, hätte ich mir gewünscht, dass der Elfmeter nicht im Netz landet.

Wir müssen diese Saison irgendwie zu Ende bringen. Mit bisschen Glück landen wir dann auch noch auf Platz 3, aber sicher kann man sich da nun wirklich nicht sein. Meine Meinung ist zwar, dass die Tordifferenz eigentlich die wahre Tabelle zeigt, aber da haben die Hannoveraner ja auch mal paar Tore aufgeholt.

Heute ist ein merkwürdiger Tag. Halbfinale Champions League mit deutscher Beteiligung in Königsblau. Damit muss ich erstmal fertig werden. Das fällt tatsächlich schwer, aber ich muss heute ein guter Deutscher sein und für Schalke jubeln. Alles andere kann ich meinem Umfeld nicht erklären. Obwohl ich ja schon so meine ganz eigene Meinung zu erfolgreichen Vereinen in der Champions League hatte…..


Apr 22 2011

Olle Kamellen

Ist eigentlich momentan so wenig los in der Liga, oder warum wird neuerdings überall vom Kampf zwischen Daum und Hoeneß berichtet?

Mal eine kleine Info für alle ewig Gestrigen: Die beiden treffen nicht zum ersten Mal nach 1989, bzw. nach der Kokain-Geschichte aufeinander. Gut, der Uli hat etwas Schuld an der neuen alten Geschichte. Schließlich ist der Satz, „Bruchhagen muss ein Pülverchen im Kaffee gehabt haben, als er Daum verpflichtete“, nicht zu unterschätzen. Aber die harten Zeiten sind doch nun wirklich vorbei. Außerdem ist Christoph Daum mit seiner Eintracht aus Frankfurt auch wahrlich kein Ligakonkurrent.

Andries Jonker scheint in die gleiche Rolle wie Jupp Heynckes zu schlüpfen, als er uns nach dem Abschied von Klinsmann, wieder in die Spur brachte. Aber letztendlich wird dies erst das Spiel in Frankfurt zeigen. Einiges wurde geändert. Es wurden die Quadrate auf dem Trainingsplatz entfernt. Unter van Gaal durften die Spieler ihre eingeteilten Quadrate nicht verlassen, damit die Position in Fleisch und Blut übergeht. Jonker hat diese Einteilung entschärft und versucht immer wieder mehr Spaß ins Team zu bekommen.

Inzwischen tauchen immer mehr Interviews von Spielern auf, in denen die Situation unter van Gaal erklärt wird. Dabei ist das Interview von Hans-Jörg Butt in der SZ zu empfehlen. Man liest immer wieder, dass einige Spieler Angst vor Louis hatten. Andere wiederum, hatten mit ihm keine Probleme. Meiner Meinung nach, sollte KEIN Spieler vor dem Trainer Angst haben müssen. Das darf nicht sein. Punkt!

Wie ich schon vermutet habe, wird die Entlassung von van Gaal immer verständlicher, umso mehr man von den letzten beiden Jahren erfährt. Unbestritten ist in allen Fällen, dass van Gaal ein großartiger Taktiker ist. Dieses Lob bekommt der Holländer von jedem Spieler und in jedem Interview. Doch die menschliche Seite, seine Autorität und sein Sturkopf haben ihm den Job gekostet. Ich kann inzwischen nicht mehr verstehen, dass einige trotzdem auf Uli Hoeneß herumhacken und Louis van Gaal hinterhertrauern. Ja, wir wechseln zu oft unsere Trainer, aber deshalb muss man sich nicht auf der Nase herumtanzen lassen. Und das hat van Gaal getan.

Manuel Neuer hat mit „Pipi in den Augen“ bekanntgegeben, dass er Schalke verlassen wird. Wohin sein Weg geht, ist jedem klar. Nächste Saison wird der Gelsenkirchener im Bayern-Tor stehen. Die Meinungen der Fans sind weiterhin gespalten. Nicht nur auf der Bayern-Seite, auch auf Schalke gibt es zwei Fanlager. Einige verstehen seine Entscheidung und wünschen ihm alles Gute, andere stellen ihn als Judas und Heuchler da. Ich muss sagen, dass ich mit weniger Kritik an Neuer gerechnet habe. Aber so einen Status, wie ich immer angenommen habe, scheint er doch nicht zu haben. Spannend werden die beiden kommenden Spieltage. Wie reagieren die Schalker-Fans beim Heimspiel gegen Kaiserslautern und was passiert eine Woche später in München, wenn Schalke dort auf unsere Bayern trifft? Auf Schalke verzichtet man darauf den Anti-Bayern-Song der Toten Hosen zu spielen. Dieser Song gehört anscheinend zum Standardprogramm auf Schalke. Im München wird ein Treffen vom Fanclub-Dachverband „Club Nr. 12“ geplant. Eingeladen sind alle Fanclubvorsitzenden. Das Treffen findet vor dem Spiel gegen Schalke statt. Daher habe ich ein wenig Hoffnung, dass eine nicht ganz so schlimme Anti-Neuer Stimmung herrschen wird. Es wird doch sicherlich genügend Vorsitzende geben, die einen kühlen Kopf bewahren, das Thema ansprechen und auf eine gesunde Schiene lenken. Bitte! Aber jetzt ist erst mal Frankfurt wichtig.

Jungs, bringt 3 Punkte nach Hause! Alles andere ist doch sowieso egal…

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Apr 15 2011

Sonntag sind wir alle endlich rot

Für Sonntag ist eine ultimative Aktion für Uli Hoeneß geplant. Via Facebook wird dazu aufgerufen, dass Lieder für Uli angestimmt werden. Sogar ein T-Shirt mit dem Aufdruck “Mia san Uli” konnte man kaufen. Das Besondere an der Aktion ist, dass dies alles auf der Gegengerade stattfinden soll. Sozusagen als Gegenpart zur Südkurve, die im letzten Heimspiel gegen Uli geschossen hat. Die Initiatoren sehen diese Aktion aber nicht als Gegenmaßnahme. Die Gegengerade wurde außerdem dazu aufgerufen sich in rot zu kleiden. Sicherlich eine Innovation! Ich bin gespannt, was letztendlich bei der Aktion passieren wird.

Ansonsten werden wir am Sonntag beide neuen Trainer des FCB sehen. Jupp Heynckes, der ab Sommer wieder unser Trainer ist, und Andries Jonker, der für van Gaal übernommen hat. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich gespannt bin wie ein Flitzebogen, welche Spieler Jonker aufstellen wird. Aber eigentlich ist es noch interessanter, auf welchen Position diese Leute stehen werden. Gibt es ein zurück zu Fachmännern, oder werden weiterhin Allrounder sehr geschätzt?

Ich finde das schreit geradezu nach einem kleinen Spielchen. Wir setzen mit dem regulären Tippkaiser aus und tippen die Startaufstellung des FC Bayern. Das wird gar nicht so einfach, so sind doch einige Spieler verletzt oder gesperrt. Mehr sage ich aber nicht, schließlich möchte ich ja gewinnen. Der Tipper mit den meisten Übereinstimmungen gewinnt. Gerne können auch noch die Positionen angegeben werden. Bei Punktegleichheit, wird zum ermitteln des Siegers, die Position zu Rate gezogen.

Und hier rollt er schon an, mein Tipp:

Tor: Butt
Abwehr: Contento, van Buyten, Gustavo, Lahm
Mittelfeld: Tymoschchuk, Müller, Kroos, Ribéry
Sturm: Gómez, Klose


Apr 11 2011

Nachtreten ist was anderes

Louis van Gaal ist Geschichte. Andries Jonker wurde für die restlichen 5 Spieltage zum Cheftrainer ernannt. Mehr Wirbel kann man wohl im Verein nicht mehr bekommen, wenn man sich die letzten Wochen so anschaut.

Ich höre ja nicht auf, immer wieder zu erwähnen, dass wir eigentlich alle keine Ahnung haben. Weil wir nicht wirklich dabei sind und nicht die Unterhaltungen zwischen Trainer und Mannschaft mitbekommen. Unsere Blogs, Tweets und fast alle journalistischen Berichte sind zum größtenteils Vermutungen. Allerdings bekommen wir einen kleinen Einblick, wenn solche Pressekonferenzen wir gestern abgehalten werden. Wenn Uli Hoeneß bei solchen Gelegenheiten den Mund aufmacht, ist es mit ziemlicher Sicherheit die pure Wahrheit. Gestern hat Uli den Mund aufgemacht und ich empfand es nicht im geringsten unfair oder unsouverän. Auch wird die Sky90-Aktion von Hoeneß jetzt noch etwas klarer. Wir haben ihn damals für verrückt gehalten. Dabei war es tatsächlich eine Art Weckruf, wie er es schon damals beschrieb.

Ich kann mich noch erinnern, dass niemand so richtig verstanden hat, warum Magath nach zwei fast perfekten Jahren seine Koffer packen musste. Ich habe immer behauptet, dass dort Sachen vorgefallen sind, von denen wir keine Ahnung haben. Gesprochen wurde darüber im Nachhinein wenig. Wenn man sich aber nun die Geschichte auf Schalke anschaut, dann kann man evtl. erahnen, dass es in München ähnlich lief und die Mannschaft nicht mehr mit Magath wollte. Jetzt ist es wahrscheinlich ähnlich gelaufen. Ja, van Gaal hat eine Grundtaktik aufgebaut, die uns allen Gefallen hat. Aber wir wussten doch auch alle, dass der Mensch van Gaal MEHR als schwierig ist. Und alle die jetzt Trauer tragen, sollten vielleicht mal eine Woche mit dem Menschen van Gaal verbringen.

Wenn Hoeneß sagt, dass der Spaß nicht mehr da war, dann finde ich diese Aussage äußerst wichtig. Vorwerfen muss man ihnen allerdings, dass sie schon vor Wochen diese Bremse hätten ziehen müssen.

Ich finde es auch absolut in Ordnung, dass man Louis vom Torhüterwechsel abbringen wollte. Das Geschrei, dass der Trainer die Mannschaft aufstellt, ist dabei völlig daneben. Hier ging es um eine wichtige vereinspolitische Entscheidung. Die deutsche Nr. 1 soll an die Isar geholt werden und eine neue Ära soll beginnen. Viele Menschen arbeiten seit Monaten hart an diesem Transfer. Da ist es doch völlig in Ordnung dem Trainer zu sagen, dass dieser Wechsel für nichts anderes als Unruhe sorgen wird. Ja, die Südkurve würde auch ohne Kraft gegen Neuer protestieren, aber die Aktionen ohne Kraft im Tor, wären doch wesentlich ruhiger verlaufen. Da bin ich mir sicher. Außerdem möchte ich zu Teilen der Südkurve sagen, dass ihr nicht Kraft angefeuert habt. Ihr habt Kraft benutzt um Stimmung gegen Neuer zu machen. Das ist mies, meine Freunde! Der einzig wirklich Leidtragende ist Thomas Kraft. Ich hoffe für ihn, dass die Gerüchte rund um den HSV stimmen und er dort einen guten Job machen wird. Neuer wird nächste Saison in München spielen. Das dürfte gestern wohl jedem klar geworden sein.

Ich bin sehr gespannt auf den kommenden Spieltag. Ich vermute, dass der erste Schritt sein wird, dass alle Spieler auf Positionen spielen, die sie auch können. Das wäre bereits ein Fortschritt.