Mrz 14 2010

Bayern wie Schalke

FC Bayern München – SC Freiburg 2:1

Mir sind gerade beinahe die Finger abgefallen, als ich die Überschrift mit einem verheulten Gesicht in die Tasten hämmerte. Es triftt aber leider zu.

In der Kurzfassung: Grauenhaftes Spiel! Im Tor, in der Abwehr, im Mittelfeld, im Sturm!
Planloser Ballbesitz, keine Kreativität, Fehlpässe im Minutentakt. Eine Chance des Gegners: Tor! Robben zieht es durch 2 Standards nochmal glatt! Ende!

Fangen wir im Tor an: Ich teile die Meinung von Marcel Reif nicht so ganz und denke, dass Butt den Ball auch hätte halten können. Der Schuss war nicht sehr platziert und Butt macht sich lediglich etwas lang, ohne sich dabei groß zu bewegen. Ich will damit nicht von einem Torwartfehler sprechen, aber es gibt sicherlich Torleute die so einen auch mal halten. Schweinsteiger wurde in den letzten Wochen immer wieder in den Himmel gelobt. Er wurde auch völlig zu Recht zum Spieler des Monats im Bayern-Magazin gewählt, aber seit gestern ist man gewillt vor ihm auf die Knie zu gehen. Bitte keine Verletzung und keine Sperre mehr in den nächsten Jahren. Und wenn dieses katastrophale Ereignis doch nochmal vorkommen sollte, bitte nicht mehr Pranjic auf dieser Position – für immer. Pranjic hat kaum noch eine Chance in der Gunst des Publikums zu steigen. Aber das hat er sich leider auch selber zuzuschreiben. Sein Spiel ist geprägt vom mangelnden Selbstbewusstsein. Da fällt mir spontan der nächste Spieler ein: Miroslav Klose. Klose ist ein Mensch, über den man ungern etwas Böses sagt oder schreibt. Man hofft in jedem Spiel, dass er den Ball nicht quer legt und selber in die Maschen hämmert. Gestern war er leider nur der Schatten eines guten Stürmers. Die wenigen Gelegenheiten wurden vergeben und selbst den für mich berechtigten Elfmeter hat man ihm verweigert. Durch die Verletzung von Gomez wird er trotzdem in den nächsten Wochen spielen. Es bleibt die Hoffnung, dass er sich durch die Spielpraxis steigert.

Der nächste Absatz ist komplett Arjen Robben gewidmet. Wenn er die beiden Tore nicht gemacht hätte, würde ich ihn jetzt in der Luft zerfetzen. Nein, ich bin nicht undankbar, sondern Realist. Mir gefällt sein Spiel von Woche zu Woche weniger. Ja, er ist absolut Weltklasse, aber diese Eigensinnigkeit macht mir wirklich zu schaffen. Wahrscheinlich wird es sich auch nicht bessern, solange er es immer wieder selber ist, der die wichtigen Tore erzielt. Natürlich bin ich gestern ausgeflippt, als er den Freistoß ins Netz rammte, aber seine Ballabgaben müssen sich unbedingt steigern. Dann sind wir schließlich auch unberechenbarer. Aber seine Schüsse sind wirklich unglaublich. Inzwischen werden sie auch nicht mehr in km/h, sondern in der nach oben offenen Richterskala gemessen. Dabei ist der Moment des Aufpralls seines Fußes auf dem Ball entscheidend. Wahnsinn!

Den Elfmeter haben wir den unermüdlichen Thomas Müller zu verdanken. Ich frage mich wirklich, wie lange er das noch durchhalten will. Der Junge spielt jedes Spiel und diese spielt er dann auch fast immer durch. In den letzten Wochen hatte man das Gefühl, dass es sich langsam bemerkbar macht, aber nachdem er gestern in die Mitte hinter den Spitzen gezogen wurde, war er wieder Gold wert. Wäre er nicht im Strafraum gestoppt worden, hätte er wahrscheinlich selber den Siegtreffer erzielt.

Wir müssen aber jetzt auch mal festhalten, dass in den letzten Wochen insgesamt ein Abwärtstrend zu erkennen ist. Zwei Remis gegen Nürnberg und Köln. Gegen den HSV in den Schlussminuten gewonnen, in Florenz verloren und dann das gestrige Spiel. Ich hoffe, dass Louis den Hebel ansetzen kann und wir uns in den nächsten entscheidenden Spielen gegen Leverkusen und 2x Schalke wieder steigern können.

Ich bitte um Entschuldigung für die Überschrift, aber der FC Magath gewinnt schließlich auch fast immer durch seine Standards. Da war der Vergleich einfach naheliegend. Kommt aber nicht wieder vor. :-)

Zur Aufheiterung noch ein kleines Video. Beckenbauer kennt die Trainer von Vereinen aus der unteren Tabellenregion anscheinend nicht. Robin Dutt heißt der gute Mann, lieber Franz. :-)


Mrz 10 2010

Weiter oben ist es noch windiger

AC Florenz – FC Bayern München 3:2

Jeder kennt das Gefühl, wenn man versucht gegen den Wind zu laufen und dabei durch den Mund atmet. Ein schwieriges Unterfangen mit dem beide Teams heute zu kämpfen hatten. Aber was hat der gemeine Fan verbrochen, dass ihm das gleiche Gefühl auf dem Sofa wiederfährt? Meine Haare sind zersaust, Schnappatmung hat immer wieder eingesetzt. In der Stube war es aber absolut windstill.

Zum einen konnte man mitleiden, wenn man gesehen hat, wie die Pille bei jedem Schuss sich sanft in den Wind wiegte und davon schwebte. Zum anderen wurde das Spiel dadurch sowas von interessant, dass der Griff zum Bier schon etwas Ablenkung zu viel war. Den Schuss und das Tor von Robben habe ich damit sozusagen „verpasst“.

Dass es weiter oben noch windiger ist, konnte man am Spiel von Daniel van Buyten sehen. Junge, was war denn mit dem los? Der traf ja keinen Ball mit dem Kopf und verwechselte in Wechselwirkung seine Hand mit seinem Fuß – oder andersrum. Das erste Gegentor geht nicht auf Butts Kappe. Der Belgier muss einfach viel mehr seinen Baumstamm-Körper in den Mann bringen. Auch die anderen Tore waren allesamt Geschenke.

Ja, es war Robben der uns wieder mal den Allerwertesten gerettet hat, aber ich muss wieder anfangen rumzumäkeln. Gerade in der Endphase hat er wieder und immer wieder Alleingänge gestartet. Ein Abspiel auf Lahm, Ribèry oder Klose wäre immer wieder möglich gewesen. Nach Abpfiff sah es so aus, als würde ihm Ribèry mal ein Wörtchen dazu sagen. Keine Ahnung, auf welcher Sprache dass ganze passierte, aber vielleicht bekommt er es auf Französisch besser in den Schädel. Trotzdem verneige ich mich erneut vor diesem Weltklasse-Tor.

Ich verneige mich auch vor Ribéry, der sich anscheinend für die Partie hat fitspritzen lassen. Kann er aber auch ruhig mal machen, für die Kohle die er verdient. Ruhig mal etwas den Körper kaputtmachen, anstatt immer nur den Ruf als Verletzungsanfällig zu vergrößern. ;-) Nicht, dass Madrid das als Argument benutzt um den Preis runterzuhandeln. Gezeigt hat er heute nicht wahnsinnig viel, aber trotzdem bindet er 3 Mann.

Unbedingt genannt werden muss auch der gute Mark van Bommel. Der Hühnerdieb unter den Fußballern. So ein Spiel muss auch durch einen guten Kapitän geführt und mitentschieden werden. Das hat er heute total ausgefüllt, würde Uli Hoeneß jetzt sagen.

Und zu guter Letzt muss ich auch noch meinen nicht vorhandenen Hut vor Alaba ziehen. Der junge Österreicher hatte die meisten Ballkontakte. Was aber allerdings nicht für uns spricht. Solche Statistiken sollte eher ein Mittelfeldspieler anführen. Tolle Leistung. Da konnte doch glatt unser Killer-Kalle mal wieder einen raushauen: „Der David ist der erste Österreicher der ein Champions League-Viertelfinale erreicht hat…..“

Das Positive ist, dass wir jetzt mal wieder verloren haben. So können wir eine neue Siegesserie starten, ohne dass wir einen Verlust erleiden mussten. Ganz schön schlau, die Bayern.

Fast hätte ich es vergessen. Was war das denn für eine Berichterstattung von Sky nach dem Spiel? Haben die wirklich geglaubt, dass Ribèry jetzt in die Kamera schreit, dass er bei uns bleibt, weil das Viertelfinale erreicht wurde? Ganze Berichte wurden zu diesem Thema zusammengeschustert. Sogar die Extra-Kamera auf Ribéry wurde für dieses Thema verwendet. Lahm musste ihm Interview dafür herhalten usw. Einfach nicht zu glauben. Vielleicht sollten doch wieder mehr Spiele an einem Abend stattfinden, dann wäre für so einen Unsinn keine Zeit.


Mrz 7 2010

Podolski auf den Spuren von Michael Anicic

1. FC Köln – FC Bayern München 1:1

Man kennt sie ja, solche Spieler die anscheinend nur genug Kraft und Elan aufbringen, wenn sie gegen den FC Bayern spielen. Sie tanzen nicht mal einen ganzen Sommer, sondern lediglich 90 Minuten – manchmal sogar noch kürzer.

Anscheinend ist Podolski genau so ein Typ. In der Nationalmannschaft, bei wichtigen Spielen, können wir uns auf Poldi verlassen. In seiner Zeit bei uns gab es nur wenige gute Spiele. Klar, gegen wen sollte er sich auch motivieren können, wenn er selber bei der attraktivsten Mannschaft spielt? Sogar beim 1. FC Köln krebst er mit eher unterirdischen Leistungen im Sturm herum. Aber gestern, ja gestern, da hat er seinen persönlichen Befreiungsschlag ausgeübt. Er war hinten, er war vorne, er war der Schütze des 1:0. Dass der Ball haltbar war, hat Butt schon selber zugegeben. Wäre der gute Mann aus Bergheim nicht schon so sehr bekannt, würde er sich wahrscheinlich jetzt Nackt unter der Dusche ablichten lassen und anschließend in der Versenkung verschwinden. Poldi, ich zähle die Minuten bis zu deinem nächsten guten Spiel. Leider kann ich dir noch nicht sagen, an welchem Spieltag du nächste Saison gegen uns spielen wirst.

Spart euch eure Kommentare bezüglich meines Wehklagens. Natürlich darf es uns nichts ausmachen, wenn ein Spieler auf einmal 100 % gibt. Wir sind der FC Bayern und haben gegen einen Gegner gespielt der geschlagen werden muss. Auf allen Position sind wir überlegen. Aber wir reden hier über Fußball. Und so einfach ist es zum Glück nicht. Ansonsten bräuchten wir auch gar nicht erst versuchen die Champions League zu gewinnen. Auch dort gibt es Vereine die uns auf vielen Positionen überlegen sind. Natürlich haben uns gestern auch ein Robben und ein Ribéry in der ersten Halbzeit gefehlt. Ob es nun an am kleinen Franzosen lag, oder nicht, wäre die erste Hälfte halbwegs so verlaufen wie die Zweite, dann wären die 3 Punkte sicher gewesen. Neben Ribéry, wird ein weiterer Grund das hohe Tempo der Kölner (gemessen an Kölner Verhältnisse) gewesen sein, dass sie teilweise in der ersten Hälfte gegangen sind. Zwangsläufig wurde unsere Überlegenheit immer größer. Und ein Sieg wäre auch allemal drin gewesen. Wir haben gestern die Aluminium-Treffer Nr. 15 und 16 gesehen. Das nagt schon an einer Fan-Seele. Nicht auszudenken, wo man stehen würde, wäre nur die Hälfte der Treffer ins Netz gegangen. Gut, so wurde es gestern also nur ein Punkt. Ich bin aber absolut der Meinung von Christian Nerlinger. Wir können nicht nur noch mit Siegen bis zum letzten Spieltag rechnen. Und ein Sieg gegen direkte Konkurrenten und dafür ein Unentschieden gegen andere Clubs ist mir lieber. Es war doch gegen Nürnberg nicht anders. Dort haben wir 2 Punkte gelassen, dafür konnte das Spiel gegen den HSV gewonnen werden. So müssen wir denken und rechnen. Apropos Nürnberg. Vielleicht erreichen die Glubberer auch heute etwas gegen Leverkusen. Ein Sieg der Franken wäre schließlich auch mal wieder an der Zeit.

Und sonst?
Auch wenn ich es nicht wahr haben möchte, aber die Schalker müssen wir tatsächlich ernst nehmen. Louis van Gaal hat davon gesprochen, dass er die Ruhrpottler als stärkere Konkurrenz einschätzt als die Leverkusener. Was mir vor paar Tagen noch ein müdes lächeln abgewonnen hat, scheint sich aber zu bewahrheiten. Glanzlos zu gewinnen und trotzdem ein 1:4 zu erzielen, ist auch eine Leistung die man erst mal nachmachen muss. Sowas wurde früher über den FC Bayern gesagt, auch wenn wir nie so glanzlos waren wie der S04.

Zum Thema Amerell und Kempter schweige ich mich zunächst mal aus. Sollte sich aber rausstellen, dass die Mails vom Michi echt sind, wird der schmächtige Bursche wohl kein Spiel mehr pfeifen. Aber mal ernsthaft, wir haben doch nicht wirklich geglaubt, dass Schiedsrichter nicht auch gewisse Teams favorisieren? Schließlich sind es Fußball-Fans und nichts anderes. Nur merken darf es halt niemand….


Mrz 1 2010

Ein Geburtstagskind verteilt Geschenke

FC Bayern München – Hamburger SV 1:0

Geschenke, Geschenke, Geschenke!

Wir Fans haben wirklich reichlich davon erhalten. Der Eine oder Andere mag sagen, dass das Spiel gegen den HSV nicht wirklich eine Freude und somit ein Geschenk war, aber ich behaupte das Gegenteil.

Natürlich war es nicht das beste Spiel, aber auch solche Spiele muss man erst mal gewinnen, wenn man Meister werden will. Toll, so einen Satz wollte ich schon immer mal schreiben. :-) Aber um das Spiel an sich geht es mir heute gar nicht. Ich saß in 6. Reihe auf der Haupttribüne, direkt hinter der Trainerbank des FC Bayern. Und ich muss zugeben, dass ich das Spiel nicht so gut beurteilen kann, als wenn ich vor dem Fernseher gesessen hätte. Ich war permanent abgelenkt vom Geschehen an der Trainerbank und einem Anhänger der Norddeutschen, zwei Reihen hinter mir, der des Öfteren via Fäkalsprache den FC Bayern und sein eigenes Team beschimpfte. Und ich dachte, dass auf solchen Plätzen nur gesittete Menschen platznehmen dürfen. :-)
Ich beschränke mich also heute darauf, was mir in der jeweiligen Halbzeit auf meiner Seite aufgefallen ist. Zur ersten Hälfte fällt mir spontan Diego Contento ein, der seinen Gegenspielern eindeutig zu viel Platz ließ. Ich versuchte einmal lautstark unserem Jungspund darauf hinzuweisen. Gehört hat er mich aber nicht.
In der zweiten Hälfte fiel mir ein Fortschritt in Sachen Robben und Lahm auf. Erst heute habe ich gelesen, dass Robben in einem Interview vor dem Spiel mitgeteilt hat, dass er öfter Lahm mit einbeziehen will, anstatt es so oft alleine zu versuchen. Hat da jemand meinen Blog gelesen? Und ich muss sagen, es hat sich tatsächlich gebessert. Das Zusammenspiel von Robben auf Lahm ist sicherlich noch verbesserungswürdig, aber der kleine Mann in der Bayerischen Verteidigung ist nicht mehr so oft vergebens gelaufen, wie in den Wochen zuvor.

Soviel von mir zum Spiel. An diesem Tag war das Drumherum einfach wichtiger. Der FC Bayern ist 110 Jahr alt geworden und es wurde angemessen gefeiert. Alle Zuschauer wurden mit einem hochwertigem Schal beschenkt. Die Choreografie in der Südkurve war auch sehr schön anzusehen. Das Feuerwerk nach dem Spiel hat die ganze Angelegenheit an diesem wunderbaren Tag abgerundet. Alles sehr schöne Geschenke an uns Fans, aber sind wir doch mal ehrlich, das schönste Geschenk waren die 3 Punkte und die damit verbundene TABELLENFÜHRUNG!!!! Auf alle anderen Geschenke hätten wir verzichten können, aber die TABELLENFÜHRUNG war ein Ding der Notwendigkeit.

Und hier meine Nachricht an den Rest der Liga:

Fernglas raus! In wenigen Wochen spricht kein Mensch mehr von einem Zwei- geschweige denn Dreikampf um die Meisterschaft. Packt schon mal die Schale ein und schickt sie bitte an folgende Adresse:

FC Bayern München e.V.
Säbener Str. 51
81547 München

Keine Angst, wir passen die nächsten Jahre gut darauf auf. Magath will ja erst im 4. Jahr mit Schalke Meister werden. Also vermisst sie solange ja auch niemand.

Zum Abschluss, die Choreografie der Südkurve von mir höchstpersönlich aufgenommen: Diese Tage voller Sonne…


Feb 19 2010

Wenn das Herz verlieren will

Quelle TZ-onlineIch gehe davon aus, dass Breno und Ottl genau so ein Herz haben. Ein Herz, das ausschließlich für den FC Bayern schlägt. Natürlich sagen sie vor dem Spiel sowas wie, “dass sie gewinnen wollen.”. Alles andere wäre schließlich auch eines Profis nicht würdig. Auch wenn dieser Profi nur ausgeliehen ist.

Dabei sehe ich aber beide Spieler in unterschiedlichen Rollen. Ottl wird eher für sich Werbung beim Glubb machen wollen, um dort vielleicht auch nächste Saison als Neuzugang auf dem Platz zu stehen. Und das möchte er sicherlich in der 1. Bundesliga tun. Breno wird sicherlich zu uns zurückkehren. Demnach wird Ottl eher verkraften können, wenn der FCB verlieren sollte. Ich bin mir zwar bei Breno nicht 100%ig sicher, wie sehr er schon ein Bayer ist, aber ich denke ihm wird es nicht so sehr gefallen, wenn der Glubb gewinnt. Vielleicht wird Breno morgen der Ausgleichsfaktor zu Demichelis. :-) Zu erwarten ist es aber nicht. Hecking hält sehr viel von ihm. Er ist lt. Hecking sehr sicher, macht kaum Fehler.

Haben wir eigentlich morgen die jüngste Abwehr die jemals für den FCB gespielt hat? Mit Contento, Badstuber, Demichelis und Lahm gehen wir schon in die Richtung Kinder-Riegel. Wobei natürlich Lahm noch relativ jung, aber schon sehr erfahren ist. Vielleicht wächst auch Micho über sich hinaus. Ihm wird doch bewußt sein, dass er, nach dem Ausfall von van Buyten, der Abwehr stabilität geben muss. Möglicherweise kann das etwas beflügeln?!

Ich werde mir morgen den Spaß machen und zählen, wie oft Lahm den Weg nach vorne umsonst macht. Arjen, bitte auch mal nach links und rechts schauen.

Anscheinend ist die AZ jetzt auch meiner Meinung, oder sie haben meine Beiträge dazu gelesen. Das Thema wird dort jetzt auch aufgegriffen.


Feb 18 2010

11. Der Schiedsrichter pfeift nicht für euch

tomatenaugenDen Punkt hatte ich gestern vergessen, sorry Fiorentina!

Wurde jetzt doch, wie in Punkt 5 meines vorherigen Artikels erwähnt, über das Spielergebnis verhandelt? ;-)

Die Leistung, des sogenannten Tomaten-Schiris, ist natürlich Hauptthema aller Fußballdiskussionen. Dabei hatte das Spiel doch einiges mehr zu bieten. Das wichtigste vorab, Florenz war nicht stark und ist absolut schlagbar. Einzig allein unserer Zerfahrenheit im Spiel ist es geschuldet, dass wir zunächst keine vernünftigen Chancen rausspielen konnten. Die Abwehr-Bollwerk-Taktik der Italiener wird auf jedenfall im Rückspiel nicht aufgehen und es werden sich mehr Gelegenheiten bieten.

Dusel hin, Dusel her. Wir waren das bessere Team und hätten in den letzten 4 Minuten noch weitere Tore erzielen müssen. Dann wäre das Thema jetzt durch und evtl. hätte das Abseitstor dann weniger Bedeutung erhalten.

Achja, das Abseitstor. Ich habe da so meine ganz eigene Meinung zu. Ja, es war Abseits. Und es war auch richtig richtig fettes Abseits, im Moment des Abspiels. Nur einen Augenschlag später ist es nur noch ganz knapp Abseits, da sich Olic mit dem kompletten Körper in den Ball wirft. Damit will ich sagen, dass es für den Linienrichter gar nicht sooo einfach war es richtig zu sehen, wenn er nur einen Augenaufschlag gepennt hat. Mit der Meinung stehe ich ziemlich alleine dar, ich weiß. Aber vielleicht versteht mich ja der Eine oder Andere.

Gestern hat sich aber auch unsere dünne Kaderdecke bemerkbar gemacht. Der Belgier fällt aus und schon haben wir ein Problem. Aber vielleicht ist es auch eine Lösung Demichelis eine Denkpause zu geben. Nur mal angenommen Contento macht seine Sache gut, vielleicht bleibt dann Badstuber einfach in der Innenverteidigung und Contento spielt außen. Damit wäre dann Demichelis ganz außen…auf der Bank. ;-)

Ich bin jetzt auch mal bißchen antizyklisch. Robben nervt mich zwischendurch wirklich ganz gewaltig. Ich habe es schon paar mal erwähnt, er spielt nie (!) auf den überlaufenden Lahm. Gestern auch wieder nicht. Natürlich ist er gefährlich, wenn er nach innen zieht und den Abschluss sucht, aber eine andere Variante wäre zwischendurch auch nicht schlecht. Wenn ich Lahm wäre, würde ich ihm nach den Spielen seine Unterhose bis hoch unter die Achseln ziehen.

Das neue System der K.O.-Runde scheint mir von Platini ausgedacht zu sein. Was soll bitte dieses zerstückeln der Spiele und den großen zeitlichen Abstand zum Rückspiel? Wir spielen erst in 3 Wochen in Florenz!! Gut, vielleicht haben bis dahin die Italiener vergessen, dass es ein Abseitstor war, dass sie gestern zum Weinen gebracht hat.


Feb 1 2010

Es ist eine Unterhose und nicht der Goldene Schnatz

Also was mir nach diesem Wochenende echt auf dem Nerv geht, ist dieses dauernde Gerede von der Unterhose von Arjen Robben. Ich habe geglaubt, dass die ganze Geschichte nach dem letzten Wochenende ihren Höhepunkt erreicht hat, als Robben bei Blickpunkt Sport im BR eine Unterhose mit Logoaufdruck der genannten Sendung überreicht bekommen hat. Weit gefehlt, auch am vergangenen Wochenende tauchte die Hose wohl in jedem Bericht auf.

Heute morgen, auf dem Weg zur Arbeit, schallt mir doch tatsächlich auf WDR2 ein Statement bezüglich der Hose entgegen. Was ist denn los mit euch? Robben ist nicht der erste Mensch auf Erden, der eine lange Hose im Winter zu seinen Shorts trägt. Glaubt mir, das gab es alles schon mal. Ich bin mir sogar sicher, dass es mindestens einen Spieler in jedem Jahrzehnt unserer Bundesliga-Geschichte gab, der mal eine lange Hose getragen hat. Wirklich!! Ich selber, habe in der D-Jugend mit einer Strumpfhose für den SV Vonderort 1949 e.V. auf dem Ascheplatz gestanden (Als Libero, sowas gab es damals noch!). Recherchiert das doch bitte mal. Ich denke, die ran-Datenbank kann euch zur Unterstützung dienen. Einfach mal bei J.B.K. anfragen.

Und wenn ihr gerade schon dabei seid: Wie sind die Laufwege eines Spielers mit langer Unterhose? Daraus können wichtige Erkenntnisse gezogen werden. Fehlpassquote? Direkt verwandelte Freistöße? Möglicherweise können wir hier einen Trend, ähnlich den Nasenpflastern aus den 90ern, setzen (Warum habe ich die eigentlich nie ausprobiert? Gibt es die noch?).

Nur gut, dass Robben nicht die Hose vom BR getragen hat. Sonst wäre dies sicherlich heute Hauptthema bei Blickpunkt Sport. Bei allen anderen Sendern wäre es dann aber unter dem Tisch gefallen. Dafür war das Logo vom BR einfach zu groß. Aber was mache ich mir Gedanken? Heute ist Louis van Gaal beim BR. Ich denke, da ist ausreichend Zeit noch mal seinen Sturz in Super-Zeitlupe zu zeigen, oder in 3D. Gut, dass ich noch meine Brille von Avatar aufbewahrt habe. Dann lasst mal sehen….


Jan 31 2010

Irgendwann geht es wieder schief

FC Bayern München – FSV Mainz 05 3:0

Gut, dass wir ihn haben, den Turm aus Belgien: Daniel van Buyten. Ich bin wirklich überzeugt, dass wir noch in größere Schwierigkeiten gekommen wären, wenn DvB nicht den glücklichen Treffer erzielt hätte. Unsere Kombination liefen nicht mehr so richtig rund, das lag aber weniger am FC Bayern, als vielmehr am Schnee. Der Ball wurde doch minütlich etwas mehr abgebremst. Es ging ja nochmal gut, aber warum konnte der Schnee (nicht Mainz) uns doch ganz leicht ins taumeln bringen?

Es wird wirklich Zeit, trotz guter Ergebnisse, das Nudelholz aus der Schublade zu ziehen und ALLEN Offensivkräften leicht auf den Hinterkopf zu schlagen. Schon klar, wir haben eine Serie und wir haben auch reichlich Tore erzielt, aber was für ein Torchancenverhältnis haben wir? Ich kann an dieser Stelle leider nicht mit Zahlen dienen, aber gefühlt bringen wir nur jede vierte Großchance im Tor unter. Mir ist auch klar, dass kein Team der Welt alle Großchancen im Tor unterbringt (Barcelona vielleicht), aber dass was bei uns nun seit einigen Spielen verdaddelt wird, geht auf keine Kuhhaut mehr. Wirklich nicht!! Der Höhepunkt war gestern sicherlich der verschossene Elfmeter von Butt. Mal abgesehen davon, dass wir schon längst das beste Torverhältnis der Liga haben müssten, bringen wir uns, wie gestern auch, schnell selber in Bedrängnis. Auch wenn Mainz keine wirkliche Chance hatte, liefen wir Gefahr, dass das Spiel 0:0 endet. Nächste Woche spielen wir gegen Wolfsburg. Die haben seit Wochen nicht mehr gewonnen und werden gegen uns brennen. Da bin ich sicher. Angenommen wir spielen gestern 0:0 und gegen Wolfsburg reicht es auch nur zu einem Unentschieden…ich möchte es mir nicht vorstellen. Gut, dass ist jetzt alles etwas viel im Konjunktiv gesprochen, aber weit hergeholt ist es nicht.

Sehr gut gefallen hat mir das defensive Mittelfeld. Also was Schweinsteiger und van Bommel gestern gespielt haben, war schon wirklich Klasse. Die meisten Bälle wurden schon an der Mittellinie, oder knapp dahinter, den Mainzern wieder abgenommen. No Chance, Herr Tuchel! Es gab keinen Vergleich mehr zum Hinspiel. Der Rauschefußball vom Sommer wurde konserviert, um die Energie für die kommenden Karnevalstage nicht zu verbrauchen.

Arjen Robben ist zwar kaum aufzuhalten, aber was mir gestern überhaupt nicht gefallen hat war, dass der schmale Niederländer immer wieder den überlaufenden Lahm übersehen hat. Damit will ich nicht sagen, dass er eigensinnig gespielt hat, aber Lahm wäre doch das eine oder andere Mal die bessere Alternative gewesen.

Und sonst?

Schalke hat tatsächlich auch wieder gewonnen. Der erste Sieg gegen Hoffenheim überhaupt. Da müssen wir einfach auf die kommenden Spieltage hoffen. Der Spielplan ist von der Konstellation auf unserer Seite. Und wer weiß, vielleicht haut ja Freiburg heute einen raus?!

Und jetzt?

Doppelpass! ;-)