Nov 23 2010

Ein Pünktchen zur Glückseligkeit

Mit lediglich einem Punkt können wir heute als Gruppensieger aus der Vorrunde hervorgehen. Die Roma wird allerdings auf Sieg setzen, schließlich müssen sich die Italiener noch für die nächste Runde qualifizieren.

Aber eigentlich spricht doch in den letzten Tagen kaum ein Mensch von der Champions League. Wie ich schon in so manchem Blog gelesen habe, ist der FC Hollywood wieder heimgekehrt. So wie Meisterschale alle Jahre wieder den Weg nach München findet, so findet auch dieser Ruf immer wieder den Weg in die Säbener Straße.

Transfer hier, Transfer dort. Neue Spieler kommen, neue Spieler brauchen wir nicht. Und ganz nebenbei, lässt Ribéry mal wieder durchsickern, dass er sich „bessere“ Trainer als Louis van Gaal vorstellen kann. Wobei das „Besser“ sich wohl hauptsächlich auf die menschlichen Aspekte ausdrückt. Franck hat keinen Spaß mit Louis. Und Franck braucht Spaß, um befreit aufspielen zu können.

Durch den Twitterwald rauscht inzwischen auch immer häufiger, dass van Gaal seinen Vertrag nicht erfüllen wird, nicht erfüllen darf oder nicht erfüllen möchte. Wobei sich alle fragen, wer soll nach LvG kommen? Sammer wurde immer wieder genannt. Eigentlich sind das aber nur wilde Spekulationen, die schon beinahe Boulevard-Stil haben. Sicher ist aber, dass van Gaal einen Bonus aus der letzten Saison hat. Andere Trainer wären wohl bei der augenblicklichen Tabellensituation in der Bundesliga schon auf dem Heimweg. Wobei auch die gute Ausgangslage in der Champions League van Gaal in die Karten spielt.

Ich mag van Gaal eigentlich. Ich habe aber auch grundsätzlich die Bayern-Brille auf und hoffe immer, dass sich der Erfolg einstellt. Dabei ist mir die Person an sich egal. Ich war auch noch für Klinsmann, als der Rest der Welt ihn schon auf der Abschussliste hatte. Ich möchte einfach, dass die Leute mit dem FC Bayern Erfolg und wir alle unsere Ruhe haben. Auch wenn ich heute so lapidar getwittert habe, dass der Rauswurf von Hoeneß schon seit seinem Auftritt bei Sky90 geplant ist, so glaube ich nicht wirklich an diesen Plan. Allerdings glaube ich auch, dass er nicht bis 2012 unser Trainer sein wird.

Heute Abend werden aber für 90 Minuten alle Spekulationen zur Seite geschoben und Fußball gespielt. Übrigens sollten wir auch aufgrund der UEFA-Wertung heute Abend auf einen Sieg hoffen. So bringen wir langsam Abstand zwischen uns und den Italienern und der Gruppensieg ist uns damit sowieso nicht mehr zu nehmen.

Ich bin etwas spät dran, aber spielt doch auch wieder beim “Tippkaiser” mit. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Dez 29 2009

Elber, Makaay und jetzt Toni

Kommt es nur mir so vor, oder werden tatsächlich gerade unsere Stürmer irgendwie relativ unwürdig aufs Abstellgleis gesetzt?

Bei Elber war es doch auch so, dass unser Giovanne auf einmal nicht mehr gefragt war. Ich erinnere mich noch sinngemäß an die Worte von Uli Hoeneß: „Wir brauchen einen Stürmer der das 1:0 und nicht das 5:0 erzielt!“. Wahrscheinlich hatte Hoeneß damals sogar Recht. Die genaue Statistik von Elber in seinen letzten Jahren kenne ich nicht.

Auch Makaay war eigentlich bei allen Fans noch hoch im Kurs, als er sich auf einmal nicht mehr in der Lage fühlte sich gegen andere Stürmer durchzusetzen. Schneller als man Käse sagen konnte, war auch der gute Roy verschwunden.

Jetzt trifft es Luca Toni. Mit einer unglaublichen Quote (auch Makaay hatte eine fantastische Quote) verlässt uns der sympathische Italiener Richtung Heimat. Und wieder geht alles ganz schnell. Nicht mal die Saison wird noch zu Ende gespielt. Diese Entscheidung hängt natürlich stark mit der WM in Südafrika zusammen.

Auf jedenfall kommen mir gerade unsere Stürmer wie ein Stück Ware vor. Wer nicht mehr das 1:0 schießt, kann gehen. Mir ist schon klar, dass das Geschäft so funktioniert. Erst Recht, wenn man erfolgreich sein möchte. Aber traurig ist es irgendwie schon.

Ciao Luca. Viel Erfolg beim AS Rom.

Nie mehr “bello e impossibile….”