Okt 1 2012

40 Millionen für 3 Spieler

Die Chefetage des FC Bayern hat mal wieder alles richtig gemacht. Die 40 Millionen für Javi Martínez wurden letztendlich für 3 Spieler ausgegeben. Wir erleben Bastian Schweinsteiger und auch Luiz Gustavo in blendender Verfassung. Womöglich angetrieben durch den Mann aus Bilbao.

Durch die vielen Verletzungen von Schweinsteiger und den zu kurzen Ruhephasen, hat es bis zur neuen Saison gedauert, bis er wieder so fit wurde wie er jetzt ist. Gustavo ist als Balleroberer bekannt, dass er aber auch offensiv Akzente setzen kann, war bisher weniger bekannt. Zu oft hat man in den letzten beiden Jahren darauf gewartet, dass er auch in Richtung gegnerisches Tor gut aussehen kann. Jetzt stehen schon 2 Tore für Gustavo und 3 Tore für Schweinsteiger auf dem Zettel der neuen Saison.

Man kann jetzt vermuten, dass wenigstens Gustavo durch die Verpflichtung von Martínez derart angetrieben wird, dass er momentan eigentlich kaum aus der Mannschaft wegzudenken ist. Was wiederum bedeuten würde, dass er zuvor nicht motiviert genug war um die aktuellen Leistungen erbringen zu können. So etwas ist kaum vorstellbar, zumindest auf dem ersten Blick. Ich kann mir aber vorstellen, dass im Unterbewusstsein eines Spielers ein nicht zu steuernder Film abläuft. Gustavo wird nicht daran vorbeigekommen sein, über seinen Vertrag nachzudenken. Einen 40 Millionen-Mann setzt man nicht dauerhaft auf die Bank und Schweinsteiger ist eine Institution. So wird es dem Brasilianer durch den Kopf gegangen sein. Das Ergebnis können wir zurzeit auf dem Platz bewundern. Die 40 Millionen machen sich im Augenblick absolut bezahlt.

Matthias Sammer hat sich analytisch zum Spiel gegen Bremen geäußert. Nicht mehr und nicht weniger. Dass dabei rausgekommen ist, dass man phasenweise nicht gut genug gespielt hat, ist nur folgerichtig und hat nichts mit Meckerei zu tun. Bremen war zwar zu keinem Zeitpunkt richtig gefährlich oder gar besser, aber zwischendurch haben wir unsere Überlegenheit nicht durch Torchancen zeigen können. Erinnerungen an längst vergessene schlechtere Zeiten wurden wach. Allerdings muss man auch sagen, dass ab der 70. Minute der Druck immer größer wurde und das Tor durch Gustavo keine Minute zu spät kam. Das Spiel wurde auch in der Höhe absolut verdient gewonnen.

Für das Spiel gegen Borisov erwarte ich mal wieder Shaqiri in der Startelf. Gegen Bremen hat der Schweizer neue Energie in unser Spiel gebracht. Seine so herrlich gefährlichen Schüsse aus der zweiten Reihe sind eine wahre Wonne. Durch den Ausfall von Robben wäre auch wieder Platz im Team. Also bitte, Herr Heynckes.


Apr 29 2011

Arschloch, Wichser, Hurensohn

Jahrelang hört sich der liebe Basti solche Gesänge an, und was macht er daraus? Arschloch, Pisser! Das hat doch gar keine Melodie!

95% des Landes redet über die königliche Hochzeit in Großbritannien. Der Rest spricht über den “Wutausbruch” von Bastian Schweinsteiger bei der gestrigen PK in München. Es handelte sich übrigens um eine Print-Pressekonferenz. Aus diesem Grund waren wohl auch keine Kameras dabei. Außer die vom FCB, aber die werden natürlich den Teufel tun und dieses Video online stellen.

Grund war eine Ausgabe der Sport-Bild, in der Schweinsteiger als Chefchen bezeichnet wurde. Auf den Kommentar von Robben angesprochen, dass van Bommel und damit ein Führungsspieler fehlt, kam es wohl zum Eklat gegenüber dem Journalist Christian Falk von der Sport-Bild. Der Gesprächsverlauf ist hier und hier nachzulesen.

Natürlich ist die Wortwahl von Bastian Schweinsteiger nicht in Ordnung und viele behaupten, dass seine Wut in Ordnung ist, aber andere Worte hätten gewählt werden müssen. Man darf aber nicht vergessen, dass es sich um einen Fußballer und keinen wortfindigen studierten Marketingfritzen handelt. Ich meine das überhaupt nicht negativ. Bastian war nicht auf diesen Gesprächsverlauf vorbereitet und es polterte einfach raus. Dazu kommt dieser überdurchschnittliche Erfolgsdruck, der auf der Mannschaft lastet. Das Ventil öffnete sich leider gestern, am falschen Ort und zur falschen Zeit.

Leute, jetzt bitte: Ausblenden, Konzentration, Schalke kommt! 3 PUNKTE MÜSSEN HER!

PS: Die Antwort der Sport-Bild finde ich übrigens überhaupt nicht souverän. Die Wortwahl “…sollen andere beurteilen” ist geradezu hinterhältig. Man äußert sich nicht wirklich, legt aber dem Leser die Gedanken ins Hirn. Liebe Sport-Bild, ihr hattet eine ganze Nacht Zeit und das kommt dabei rum? Dann doch lieber der Basti….


Mrz 4 2011

Jetzt ist aber genug

Ich musste in den letzten Tagen nicht nur die Niederlagen gegen den BVB und Schalke verkraften, nein, ich musste mir auch diverse Kommentare im Blog gefallen lassen.

Immer wieder tauchten dort Sprüche wie “die Zeit der Bayern ist vorbei” auf. Sagt mal Leute, geht es euch noch gut? Wir reden hier vom Deutschen Meister, Deutschen Pokalsieger und Finalteilnehmer der Champions League 2010. Ja, wir sind diese Saison nicht auf der Erfolgsspur des letzten Jahres, aber sicherlich ist hier keine Ära oder sonstiges zu Ende gegangen. Wer das glaubt, der wird spätestens nächste Saison von der Realität wieder eingeholt. Und wer glaubt, dass die Borussia auch nächste Saison so befreit aufspielen kann, wie in dieser Saison, der wird sich auch noch an diese Zeilen erinnern.

Aber soweit sind wir noch nicht. Jetzt müssen wir erstmal diese Saison noch gut über die Bühne bekommen. Was in diesem Fall heißt, dass Platz 3 sichergestellt werden muss. Noch besser wäre der zweite Platz, damit man nicht noch die Qualifikation der Champions League spielen muss.

Der erste große Schritt in diese Richtung, sollte am Samstag gemacht werden. Mit einem Sieg gegen Hannover 96 kann ein direkter Konkurrent bezwungen werden. Slomka sprach davon, dass er sein bestehendes System nicht ändern wird. Also wird es wohl auch keine Dopplung von Robbery geben. Slomka ist anscheinend sehr selbstbewusst, wenn er auf die neue Supertaktik verzichtet. Uns kann es nur Recht sein, auch wenn wir sicherlich nicht unser System nach dem von Hannover ausrichten müssen.

Schweinsteiger ist für das Spiel gesperrt. Vielleicht kommt das für Bastian gar nicht so ungelegen. Eine Pause tut ihm ganz gut. Wahrscheinlich wird Kroos für ihn von Beginn an spielen. Würde mich freuen, wenn er mal etwas von seiner Leverkusener-Form zeigen könnte. Ich drück die Daumen.

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Feb 11 2011

Schöne Statistiken

Hoffenheim verwechsel ich gerne mal mit Wolfsburg. Ja, die Trikotfarben sind sich absolut nicht ähnlich, aber die Strukturen in gewisser Weise schon. Wobei ich davon ausgehe, dass der Verein VfL Wolfsburg nicht ganz so verschuldet ist, wie die TSG. Sogar die Kameraeinstellungen und die damit verbundenen sichtbaren Stadionteile bringen mich immer kurz zum grübeln, ob es jetzt Wolfsburg oder Sinsheim ist. Aber zur Not hilft der Blick auf die Trikots bzw. die Spieler. Da sollte man eigentlich sowieso hinschauen, wenn man sich ein Fußballspiel anschaut. Worum geht es hier überhaupt?

Es geht um 3 Punkte. Um wenigstens halbwegs in der Spur zu bleiben und einen gewissen Nimbus festzuhalten, ist dieser Heimsieg Pflicht. Zuhause sind wir weiterhin sehr stark. Nach dem wir in Bremen und in Köln zwei Auswärtsspiele nacheinander hatten, kann dieses Heimspiel wieder eine Grundlage für eine neue Serie sein. Gibt es nicht diese Regel, dass man Meister wird, wenn man alle Auswärtsspiele remis spielt und die Heimspiele gewinnt? Ein Sieg gegen Bremen und eine Niederlage gegen Köln ergeben 3 Punkte aus 2 Auswärtsspielen. Damit liegen wir ja sogar über dem Schnitt von 2 Punkten, bei 2 Auswärtsspielen. Die anderen vorherigen Spiele blende ich gerade mal eben aus. Man muss sich halt immer das Positive aus einer Statistik ziehen. Außerdem geht es ja auch gar nicht mehr um die Meisterschaft.

Die wichtigste Frage, die ich mir an diesem Spieltag stelle ist, wird Bastian Schweinsteiger (Fußballgott) wieder auf die “Sechs” rücken, wenn Robben und Ribéry auflaufen? Wahrscheinlich werden nicht beide von Anfang an spielen. Aber trotzdem bin ich auf die Umstellungen im Team gespannt, wenn der Zeitpunkt der Einwechslung gekommen ist.

Louis, bitte schenke uns den Basti auf der “Sechs” und den Müller auf der “Zehn”! Wir versprechen dir, dass alles gut wird!

Gott sei dank, wurde Braafheid durch seine Rote Karte für dieses Spiel gesperrt. Eine Sorge für den Bayern-Trainer weniger. Alaba ist so dermaßen in München verliebt, dass der wahrscheinlich eine Krankheit vortäuscht, um nicht gegen uns spielen zu müssen.

Übrigens, was ich schon seit Wochen schreiben wollte: Die Bundesliga ist ja nicht erst 2 Jahre alt. Die Statistiken haben einen gewissen Wahrheitsgrad und man kann sich recht gut auf sie verlassen. Die Dortmunder Borussia kann mit einem weiteren Auswärtssieg einen neuen Rekord in Sachen Auswärtssiege aufstellen. Oder den Rekord einstellen, wie auch immer. Für mich heißt das, dass die Borussia nicht mehr oft auswärts gewinnen wird. So ein Rekord wird, wenn überhaupt, nur minimal übertroffen. Bei noch verbleibenden 6 Auswärtsspielen für den BVB, werden also noch so einige Punkte auf der Stecke bleiben. Ich will hier keine lächerliche Spannung in eine fast schon entschiedene Meisterschaft reinbringen, aber so einfach wie es sich viele vorstellen, wird es für den BVB nicht. Wetten?

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Jan 26 2011

Keine Angst vor Aachen, bitte!

Ich lese seit einigen Tagen in meiner Twitter-Timeline immer mal wieder, dass tatsächlich ein paar Bayern-Fans Angst vor Aachen, bzw. vor unserer momentanen Leistung haben. Beruhigt euch. Unsere Niederlagen gegen die Alemannia 2004 und 2006 fanden unter anderen Voraussetzungen statt. Aachen hatte ein anderes gut spielendes Team. Sie waren Aufstiegskandidaten oder sogar Bundesligist. Das ist dieses Jahr anders. Also reißt euch am Riemen. Ich garantiere euch, dass wir heute gewinnen.

Gerade bei Pokalspielen liege ich mit meinen Prognosen zumeist richtig. Ich bin jetzt bereits sicher, dass wir im Finale gegen Schalke spielen werden und da wahrscheinlich aufs Maul bekommen. Aber jetzt ist ja erstmal Aachen angesagt. Also, wie schon erwähnt, heute Abend wird es keine großen Probleme geben. Es wird auch nicht wichtig sein, wer in die Fußstapfen von van Bommel tritt. Wir werden mit Lahm oder auch mit Schweinsteiger die Partie für uns entscheiden.

Allerdings ist die heutige Kapitänsentscheidung von entscheidender Bedeutung für die nächsten Jahre. Beide Protagonisten haben langjährige Verträge beim FC Bayern unterschrieben. Soll heißen, unser heutiger Kapitän wird für die nächsten Jahre unser Anführer auf dem Platz sein. Außer ein neuer Trainer, der früher oder später kommen wird, wird das Amt neu vergeben. Wovon ich aber erstmal nicht ausgehe. Egal wer es sein wird, einem Lahm und auch einem Schweinsteiger nimmt man die Binde nicht wieder weg. Zurück zur Gegenwart. Lahm ist auch der Kapitän der Nationalmannschaft, lese ich in letzter Zeit immer. Stimmt aber eigentlich gar nicht. Michael Ballack ist nach wie vor unser Kapitän und Lahm war lediglich der sogenannte “WM-Kapitän”. Es muss aus diesem Grund als nicht zwangsläufig auf Lahm hinauslaufen. Sicherlich spricht für Lahm, dass er auch der Vertreter hinter van Bommel war. Aber diese Entscheidung fiel, als Schweinsteiger noch nicht die Führungspersönlichkeit war, die er jetzt ist. Bei den Fans wird Schweinsteiger als Kapitän eher akzeptiert als Lahm. Philipp hat den Ruf eines Phrasendreschers, der mit ein paar Floskeln jedes Interview zum erliegen bringt. Mal abgesehen von seinem Interview in der SZ vor einem Jahr. Schweinsteiger traue ich eher zu, auch mal “einen rauszuhauen”, wenn es nötig ist. Mark van Bommel hat sich auch für Schweinsteiger als sein Nachfolger ausgesprochlen. Ich selber tendiere auch zu Bastian, denke aber, dass van Gaal nicht für weitere Unruhe sorgen will und Lahm heute mit der Kapitänsbinde auflaufen wird. Warten wir es ab….

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Jan 17 2011

Im Süden nichts Neues

Mir ist es schon fast peinlich, jetzt doch wieder die Aufholjagd ad acta zu legen. Aber uns bleibt wohl keine andere Wahl. Meine Wunschergebnisse verliefen exakt gegensätzlich. Wir haben unentschieden gespielt und der BVB hat souverän gewonnen.

Gut, dass wir uns nicht auf Leverkusen verlassen können, war eigentlich klar, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Aber dass wir unsere Hausaufgaben nicht erledigen, ist wirklich fahrlässig. Es hat sich in der Winterpause nichts geändert. Warum habe ich das eigentlich gedacht? In den meisten Fällen verläuft doch eine Saison so, wie sie halt durchschnittlich läuft. Versteht mich jemand? Es gibt nur wenige Vereine, die eine andere Rückrunde als Hinrunde spielen. Das möchte ich damit sagen. Und wir gehören anscheinend nicht zu diesen Vereinen.

Von den letzten 10 Elfmetern haben wir 6 verschossen. Eine unglaubliche Quote. Möglicherweise ist es sinnlos, immer einen anderen Schützen auszuwählen, sobald der eigentliche Schütze versemmelt. Oder glaubt jemand, dass Schweinsteiger auch 6 von 10 verballert hätte? Nur so als Beispiel. Wahrscheinlich wird jetzt demnächst der gute Arjen wieder antreten müssen. Gut so.

DAS Ereignis des Tages war anscheinend Thomas Kraft. Mir geht dieser Hype wieder mal viel zu weit. Irgendwo hat er die Note 1 bekommen. Meinetwegen auch zurecht, aber können sich jetzt bitte alle wieder setzen und mit den stehenden Ovationen aufhören? Danke! Wie auch schon van Gaal sagte, sollten wir seine Leistung nach 6 oder 7 Spielen beurteilen. Zum Glück, sieht Thomas Kraft dies genauso. Sein Interview im Sport-Studio war sehr sympathisch. Als der Reporter von tollen Paraden sprach, hat Kraft diesen Ausdruck wiederholt und sich mit seiner Tonart darüber lustig gemacht. Gefällt mir. Was besonders auffällig war, waren die Ballkontakte die Kraft hatte. Es wirkte wie die maßgebliche Taktik des Spiels, immer schön zum Torhüter zurückzuspielen. Entweder ist es mir so extrem aufgefallen, weil ich natürlich Kraft besonders beäugt habe, oder weil van Gaal die Truppe eingeschworen hat, dass man das mit diesem Torhüter machen kann. Seine Abschläge und Zuspiele waren oft Punktgenau, allerdings gingen auch einige Bälle ins Aus. Was man aber bei der Vielzahl der Ballkontakte verschmerzen kann. Das Thema Neuer wird wahrscheinlich ein politischer Fußball-Krimi, wenn Kraft die Rückrunde durchspielt und gute Leistungen zeigt. Man darf gespannt sein.

DAS Ärgernis des Tages ist neben den vergebenen Chancen sicherlich auch Bastian Schweinsteiger. Seine Leistung war nicht so, wie man es gewohnt ist. Außerdem hat er das Gegentor quasi alleine verschuldet. Und ich werde jetzt jede Woche diese Frage auf´s neue stellen: Warum spielt Bastian nicht mehr auf der 6? Die Position, die ihn in den Kreis der Weltfußballer des Jahres brachte. Warum spielt er wieder die Position, mit der er schon so oft in München gescheitert ist? Mein Vorschlag: van Bommel raus, Schweinsteiger mit Tymo auf die 6 und Kroos oder Müller auf die 10. Bitte Louis, tu mir den Gefallen. In jedem Managerspiel würde man so vorgehen. :-)

Gute Nachricht aus Kaiserslautern. Der Top-Stürmer hat gestern die Rote Karte bekommen und dürfte wenigstens gegen uns gesperrt sein. Meine Güte, jetzt mache ich mir schon Sorgen um so Gegner wie Kaiserslautern. Wie konnte das passieren? Diese Saison ist einfach verteufelt.

Das Spiel der Kölner in Lautern habe ich mir gestern in 3D auf Einladung von “LigaTotal!” angesehen. Mehr dazu im nächsten Beitrag.

Einen neuen Tippkaiser gab es auch wieder nicht. Wer konnte auch mit der Vorlage von Kraft rechnen? Dieses Spiel ist um eine weitere Facette reicher. :-)


Dez 23 2010

Ein entspannter Abend

Das waren meine Worte als Gómez das 0:2 erzielte. Endlich ein ganz entspannter Fußballabend. Ich ging in die Küche, holte mir ein Bier und lehnte mich zurück. Aber die gleichen Zweifel, die mich so ganz allmählich beschlichen, packte wohl auch die Spieler auf dem Platz.

Man kam ins Grübeln. “Ist so eine frühe Führung überhaupt gut für uns?” oder “2:0 ist ja ein saugefährliches Ergebnis.” Das Bier schmeckte mir nicht mehr und der VfB erzielte den Anschlusstreffer. Es war einfach alles vorhersehbar. Zu oft haben wir das in dieser Saison schon erlebt. Bei jedem Angriff muss man mit einem Gegentor rechnen. Niemand strahlt Sicherheit aus. Lahm gewinnt einen Zweikampf spektakulär, um den Ball dann den Gegner in den Fuß zu spielen. Man wird einfach wahnsinnig. Ich verkneife mir jetzt, das Spiel ins Detail zu beschreiben. Wer es gesehen hat, der stand kurz vor einem Herzinfarkt. Wer es nicht gesehen hat, kann es sich in der ZDF-Mediathek anschauen. Es dürfte auch in der Wiederholung noch sehr unterhaltsam sein. Erwähnen möchte ich aber noch die Aktion von Bastian Schweinsteiger. Das Foulspiel von Boulahrouz, dass zur Roten Karte führte, wollte Schweinsteiger beim Schiedsrichter mildern. Er war der Meinung, dass keine zweite Gelbe Karte nötig war. Das war Unsinn. Die Gelbe Karte war völlig berechtigt und ich kann auch nicht verstehen, warum Bastian auch noch später in Interviews den Schiedsrichter den schwarzen Peter zuschiebt. Wenn es kein Foul gewesen wäre, hätte ich verstanden, wenn Schweinsteiger was gesagt hätte. Aber entscheiden, ob ein Foul hart oder weniger hart ist, dass sollte doch weiterhin der Schiedsrichter übernehmen.

Am Ende ist ja alles gut gegangen. Wir haben ein geschichtsträchtiges Spiel erlebt und können uns auf Aachen in der nächsten Runde freuen. Ich denke nicht, dass wir dort noch mal ausscheiden werden. Da lege ich mich heute schon fest. Vom Namen her sind die restlichen Vereine im Pokal-Wettbewerb nicht die ganz großen Nummern. Es dürfte so einfach wie selten zuvor sein, den Titel zu holen. Aber das ist natürlich auch trügerisch.

Was ja wieder mal unfassbar aufgebauscht wird, ist die Geschichte um Mark van Bommel. Um was geht es? Sein Vertrag läuft zum Ende der Saison aus. Mark hat ein gewisses Alter. Sein Vertrag wird wohl nicht mehr verlängert. Diese Angelegenheit scheint fix zu sein. Jetzt möchte der FC Bayern Luiz Gustavo aus Hoffenheim schon zur Winterpause loseisen. Das hat aber auch noch niemand so richtig bestätigt. Außer, dass Gustavo gesagt hat, dass er gern sofort wechseln würde. Aber auch das heißt ja noch nichts. Gestern fand das letzte Spiel der Hinrunde statt und van Bommel wurde ausgewechselt. Er schien angeschlagen und wurde auf Grund dessen vom Platz geholt. Im Interview sagte er später, dass er auch noch hätte weiterspielen können. Aber warum soll man dieses Risiko eingehen und einen angeschlagenen Spieler auf dem Feld lassen? Es handelte sich um ein Pokalspiel, da werden solche Fehler nicht verschmerzt. LvG müsste sich Vorwürfe gefallen lassen, warum man einen verletzten Spieler auf dem Platz lässt. Mehr ist nicht passiert. Und was wird daraus gemacht? Ein Theater wie man es nur beim FC Bayern kennt. Ich habe mehrmals über Twitter gelesen, dass das Verhalten vom FCB unwürdig gegenüber van Bommel wäre. Das ist doch Quatsch. Kein Offizieller hat geäußert, dass man van Bommel jetzt loswerden möchte und ausgewechselt wurde er deshalb sicherlich auch nicht. Also was soll das Theater? Mark hat Vertrag und wenn er Bock hat, dann wird er ihn erfüllen. Wenn nicht, und ein anderer Verein meldet sich, dann wird er wechseln. Ende. Wir wissen doch alle, dass die Bundesliga nur ein Geschäft ist. Wenn ein Verein Spitze bleiben will, dann bleibt wenig Platz für Sentimentalitäten. Und gerade der FC Bayern gibt sich trotzdem die größte Mühe fair zu bleiben. Wieviele Ehemalige arbeiten denn irgendwo beim FCB, z.B. als Türsteher?

Zum Tippkaiser: Tja, wer hätte gedacht, dass der lieber Herr Ottl trifft? Niemand. Natürlich. Der Hannoveraner wird somit als Tippkaiser überwintern.


Dez 6 2010

Ende der Träumerei

Ich komme mir jetzt unfassbar dämlich vor. Seit Wochen predige ich, dass wir die Meisterschaft abhaken sollen und dann lasse ich mich von ein paar Worten von Uli Hoeneß beeinflussen und schreibe von einem Serienstart und einer Aufholjagd, an die man noch glauben muss. Vorbei! Endgültig! Jetzt ist Schadensbegrenzung angesagt.

Was habe ich mich am Samstag aufgeregt. Ich kann mich nur an wenige Spiele erinnern, bei denen ich mein eigenes Team so dermaßen verflucht habe. Ich kapiere es ja heute noch nicht. Es war noch schlimmer als gegen Dortmund. Und da haben wir schon Tore genug in der 1. Halbzeit liegen lassen. Ich konnte mich auch in der Halbzeit über Twitter nicht überzeugen lassen, dass Kroos ja endlich mal gut spielt. Leute, mir reicht es nicht mehr, wenn ein Toni Kroos 2 gute Pässe spielt und 2 gute Chancen hat. Wenn er eines von den Dingern reinmacht, dann fange ich auch wieder mit dem Loben an. Auch über Gómez ärgere ich mich maßlos. Ich halte viel von ihm und er hat einen irren Lauf, aber auch die Einfachen muss er machen. Die MUSS er einfach machen.

Ich weiß nicht so recht, ob ich mich über Breno ärgern soll. Beim ersten Tor rutscht er weg. Übrigens sind unsere Spieler dauernd weggerutscht, die Schalker dagegen kaum. Was war da los?? Bei Sky90 wurde gezeigt, wie van Bommel mehr oder weniger zuschaut, anstatt Breno zu unterstützen. Wir standen in dem Augenblick 2 gegen 2. Da kann man gerne mal helfen, um auf “Nummer Sicher” sicher zu gehen. Beim zweiten Tor steht Breno komplett falsch. Mal ganz abgesehen davon, dass er mehr “Demichelis-Situationen” hatte, als Demichelis sie selber hat. Einfach mal zwischendurch den Ball unbedrängt dem Gegner zuspielen. Das haben wir in jedem verdammten Spiel. Das ist echt nicht auszuhalten. Ich weiß nicht mehr, was man dazu noch sagen soll. Micho und van Buyten haben anscheinend private Probleme. Breno ist zu lässig und unerfahren? Ich weiß es nicht.

Was mich aber wirklich ärgert ist, dass die Schalker unfassbar harmlos waren. Das konnten sie durch ihre 3 Gelegenheiten in der zweiten Halbzeit auch nicht mehr verschönern. So eine Mannschaft muss du aus der Halle ballern. Nicht mehr und nicht weniger. So wie es Kaiserslautern gemacht hat und sicherlich noch Mannschaften nach uns machen werden.

Natürlich hatten wir auch einiges an Pech und mit Manuel Neuer einen anscheinend “übermächtigen” Gegner. Es gab wieder einen Pfostentreffer von Schweinsteiger und auch das dritte unberechtigt abgepfiffene Abseitstor. Es passt momentan einfach nicht für einen Lauf.

Weiterhin stelle ich auch ein paar Entscheidungen von van Gaal in Frage. Achtung! Ich stelle nicht den Mann, sondern ein paar Entscheidungen in Frage. Das ist ein Unterschied. Warum spielt Schweinsteiger nicht mehr auf der 6er Position? Und warum bekommt Kroos nicht mehr Gelegenheiten auf der 10? Alle reden davon, dass van Gaal Schweinsteiger auf der 6 zum Weltstar gemacht hat. Aber jetzt spielt er die Position nicht mehr. Die Position die er mit regelmäßig über 100 Ballkontakten perfekt ausgefüllt hat. Ich kapiere das nicht. Warum hat der zuletzt überzeugende Pranjic nicht gespielt. Und warum wurde Ribéry nicht spätestens in der 65. Minute ausgewechselt? Er stand komplett neben der Spur. Allerdings hätte es dann wieder Theater gegeben. Ob van Gaal auch an sowas denkt? Immerhin hatte er ein Einsehen mit van Bommel.

Ich bin froh, dass ich mir mit dem Schreiben 2 Tage Zeit gelassen habe. Direkt nach Abpfiff hätte ich mich um Kopf und Kragen geschrieben. Habe ich aber jetzt vielleicht auch.