Apr 5 2010

Wir sind wieder die Größten

29. Spieltag Saison 2009/2010
FC Schalke 04 – FC Bayern München 1:2

Ich habe mir mal ein paar „freie“ Tage gegönnt und das bloggen vorrübergehend eingestellt. Und prompt fühlt mach sich nicht mehr aktuell. Merken: Zu viele Tage ohne neue Beiträge sind Käse.

Nachdem wir auf dem Rumpel-Acker auf Schalke überzeugen konnten, sind wir auch wieder die Größten vor der Kamera. Uli Hoeneß war definitiv im TV öfter zu sehen als die Tore des FC Bayern. Sein Spruch war aber auch wieder von allererster Güte. Leider wird er in den meisten Beiträgen so zusammengeschnitten, dass er noch derber rüberkommt, als eigentlich gemeint war. Er spricht schließlich davon, dass man es Woche für Woche sieht, wenn der FC Bayern gegen die großen Gegner spielt, dass man die beste Mannschaft in Deutschland ist. Oft wird es aber so geschnitten, dass man den Zusatz mit den großen Gegnern einfach weglässt. Dann wird das Interview natürlich etwas peinlich, wenn man an die Spiele gegen Stuttgart, Frankfurt usw. denkt. Egal. Die Medien haben wieder was zu quatschen und das ist auch gut so.

Zum Spiel ist mittlerweile ja so ziemlich alles gesagt worden. Fast einheitlich wurde anerkannt, dass wir das bessere Team waren und Schalke viel zu ideenlos agiert hat. Gerade in der Phase, als wir nur noch mit 10 Mann auf dem Platz standen, hätte vom Gegner mehr kommen müssen. Und man muss es jetzt auch wirklich mal so klar sagen, wenn der Deutscher Meister am Ende der Saison Schalke heißt, ist das peinlich für die gesamte Liga! Vielleicht werden sie mal ein großes Team mit Trainer Magath, aber im Moment sind sie es einfach nicht. Da wird sicherlich auch jeder Schalke-Fan zustimmen.

Im Endeffekt muss man beinahe froh sein, dass Altintop die Rote Karte gesehen hat. Ich persönlich kann nicht verstehen, wie man sich 2x so Verhalten kann, wenn man endlich mal ein paar Spiele von Anfang an bestreiten kann. Aber trotzdem, Danke, Hamit. ;-) Durch die Rote Karte und den Rückstand musste Schalke das Spiel machen und das können sie nun mal nicht.

In der zweiten Hälfte hat der Tulpengeneral die richtige Taktik gefunden. Die Auswechslung von Ribéry war sicherlich nicht gedacht, um ihn für Manchester zu schonen. Das war evtl. ein positiver Nebeneffekt, aber in erster Linie brauchte man einen Mann der auch nach hinten etwas mehr arbeitet und auch einfach besser verteidigt. Da war Pranjic auf jedenfall die richtige Wahl.

Der Schiedsrichter war eine Katastrophe. Besonders fallen mir dabei die Szenen von Bordon und Kuranyi ein. Bordon muss beim Foul gegen Müller schon früher Rot sehen und warum Kuranyi einen unsere Leute auf die Eckfahne schubsen darf, ist mir auch schleierhaft. Außerdem hätte er das Spiel auf so einen Rasen gar nicht anpfeifen dürfen. :-)

Sorgen mache ich mir um das nächste Ligaspiel gegen Leverkusen. 3x haben sie bereits in Folge verloren. Ich bin ein Mensch, der sich von „Serien“ unheimlich leiten lässt. Ich kann mir gerade absolut nicht vorstellen, dass Bayer 04 nochmal verlieren wird. Bis zum 25. Spieltag verlieren die kein Spiel und dann gleich vier nacheinander? Wir werden sehen…außerdem gibt es schließlich noch ein kleines Spiel in England, dass erst bestritten werden muss.

Auch im dritten Versuch hat es kein Tipper geschafft 3 Punkte beim Tippkaiser-Spiel zu erzielen. Es hat auch niemand auf Ribéry als Torschützen getippt. Bemerkenswert, wie ich finde. Der Ball kam diesmal von Westermann, so dass auch keine direkte Vorarbeit aus unseren Reihen stattfand. So haben lediglich die Tipper hauptnachricht, Made und meine Wenigkeit über den Zeitpunkt des Drittels einen Punkt geholt. Ich bin gespannt, wann zum ersten Mal 3 Punkte erzielt werden.

Hier die Übersicht:


Mrz 22 2010

Die Rauchschwaden sind etwas verzogen

Viele Fans (nicht alle) haben Samstag in der Blogospähre und im Twitterwald nur noch verbrannte Erde hinterlassen. Nachdem aber nun weder Leverkusen noch Schalke diesen Brand so richtig für sich nutzen konnten, kann auch ich das Spiel gegen Frankfurt wieder etwas lockerer sehen.

Damit möchte ich nicht sagen, dass ich meine Meinung bezüglich der Abwärtsschraube geändert habe. Ich rede schließlich nicht alleine vom Frankfurt-Spiel. Wie schon im letzten Artikel erwähnt, geht es um die letzten Wochen. Sind wir doch mal ehrlich, in den Spielen gegen Nürnberg, Köln und Frankfurt haben wir doch alle mindestens 7 Punkte eingeplant. Leider wurden es lediglich 2 Punkte. Wir könnten in der Liga schon die Hängematte aufspannen und uns auf Pokal und Champions League konzentrieren – oder so ähnlich. Wir hätten uns sogar Niederlagen gegen Schalke und Leverkusen “erlauben” dürfen. Das ist schon alles sehr ärgerlich. Da kann man auch ruhig mal etwas Dampf ablassen, so wie es viele am Samstag getan haben.

Einige Fans sind aber sicherlich über das Ziel hinausgeschossen. Von Meisterschaft abhaken oder anderen Blödsinn sind wir sicherlich weit entfernt. Selbst wenn Schalke und Leverschmusen gewonnen hätten, ist es eines Bayern-Fans geradezu unwürdig, die Flinte so schnell ins Korn zu werfen.

Andere wiederum behielten komplett die Ruhe und haben den FCB sofort verteidigt. So muss es auch eigentlich sein. Wenn andere auf den FC Bayern rumhacken, gehe ich auch schlagartig in die Verteidiger-Position und Rede mich um Kopf und Kragen. Ganz nach dem Motto von Uli Hoeneß: Nur ich darf die Bayern kritisieren.

Unser Lazarett scheint sich auch wieder zu lichten. Van Buyten wird Mittwoch spielen können und Micho trainiert ab Donnerstag wieder mit der Mannschaft. Ich bin höchst gespannt, wie Louis sein Team aufstellen wird. Da Alaba am Samstag durchgespielt hat, kann ich mir auch vorstellen, dass er Übermorgen spielen wird. Ganz nach dem Motto: Wenn man vom Pferd fällt, sollte man gleich wieder aufsteigen. Ich habe mich bereits mit dem einen oder anderen Schalker unterhalten. Die sind ja sowas von siegessicher. Unglaublich. Farfan würde sich auf Alaba freuen, und anderen Mist musste ich mir bereits anhören. Was wäre es für eine Genugtuung, wenn der junge Wiener noch mal über sich hinauswachsen könnte….

Abschließend bleibt zu sagen, dass wir es weiterhin selbst in der Hand haben. Gut so und auf geht´s!!


Mrz 7 2010

Podolski auf den Spuren von Michael Anicic

1. FC Köln – FC Bayern München 1:1

Man kennt sie ja, solche Spieler die anscheinend nur genug Kraft und Elan aufbringen, wenn sie gegen den FC Bayern spielen. Sie tanzen nicht mal einen ganzen Sommer, sondern lediglich 90 Minuten – manchmal sogar noch kürzer.

Anscheinend ist Podolski genau so ein Typ. In der Nationalmannschaft, bei wichtigen Spielen, können wir uns auf Poldi verlassen. In seiner Zeit bei uns gab es nur wenige gute Spiele. Klar, gegen wen sollte er sich auch motivieren können, wenn er selber bei der attraktivsten Mannschaft spielt? Sogar beim 1. FC Köln krebst er mit eher unterirdischen Leistungen im Sturm herum. Aber gestern, ja gestern, da hat er seinen persönlichen Befreiungsschlag ausgeübt. Er war hinten, er war vorne, er war der Schütze des 1:0. Dass der Ball haltbar war, hat Butt schon selber zugegeben. Wäre der gute Mann aus Bergheim nicht schon so sehr bekannt, würde er sich wahrscheinlich jetzt Nackt unter der Dusche ablichten lassen und anschließend in der Versenkung verschwinden. Poldi, ich zähle die Minuten bis zu deinem nächsten guten Spiel. Leider kann ich dir noch nicht sagen, an welchem Spieltag du nächste Saison gegen uns spielen wirst.

Spart euch eure Kommentare bezüglich meines Wehklagens. Natürlich darf es uns nichts ausmachen, wenn ein Spieler auf einmal 100 % gibt. Wir sind der FC Bayern und haben gegen einen Gegner gespielt der geschlagen werden muss. Auf allen Position sind wir überlegen. Aber wir reden hier über Fußball. Und so einfach ist es zum Glück nicht. Ansonsten bräuchten wir auch gar nicht erst versuchen die Champions League zu gewinnen. Auch dort gibt es Vereine die uns auf vielen Positionen überlegen sind. Natürlich haben uns gestern auch ein Robben und ein Ribéry in der ersten Halbzeit gefehlt. Ob es nun an am kleinen Franzosen lag, oder nicht, wäre die erste Hälfte halbwegs so verlaufen wie die Zweite, dann wären die 3 Punkte sicher gewesen. Neben Ribéry, wird ein weiterer Grund das hohe Tempo der Kölner (gemessen an Kölner Verhältnisse) gewesen sein, dass sie teilweise in der ersten Hälfte gegangen sind. Zwangsläufig wurde unsere Überlegenheit immer größer. Und ein Sieg wäre auch allemal drin gewesen. Wir haben gestern die Aluminium-Treffer Nr. 15 und 16 gesehen. Das nagt schon an einer Fan-Seele. Nicht auszudenken, wo man stehen würde, wäre nur die Hälfte der Treffer ins Netz gegangen. Gut, so wurde es gestern also nur ein Punkt. Ich bin aber absolut der Meinung von Christian Nerlinger. Wir können nicht nur noch mit Siegen bis zum letzten Spieltag rechnen. Und ein Sieg gegen direkte Konkurrenten und dafür ein Unentschieden gegen andere Clubs ist mir lieber. Es war doch gegen Nürnberg nicht anders. Dort haben wir 2 Punkte gelassen, dafür konnte das Spiel gegen den HSV gewonnen werden. So müssen wir denken und rechnen. Apropos Nürnberg. Vielleicht erreichen die Glubberer auch heute etwas gegen Leverkusen. Ein Sieg der Franken wäre schließlich auch mal wieder an der Zeit.

Und sonst?
Auch wenn ich es nicht wahr haben möchte, aber die Schalker müssen wir tatsächlich ernst nehmen. Louis van Gaal hat davon gesprochen, dass er die Ruhrpottler als stärkere Konkurrenz einschätzt als die Leverkusener. Was mir vor paar Tagen noch ein müdes lächeln abgewonnen hat, scheint sich aber zu bewahrheiten. Glanzlos zu gewinnen und trotzdem ein 1:4 zu erzielen, ist auch eine Leistung die man erst mal nachmachen muss. Sowas wurde früher über den FC Bayern gesagt, auch wenn wir nie so glanzlos waren wie der S04.

Zum Thema Amerell und Kempter schweige ich mich zunächst mal aus. Sollte sich aber rausstellen, dass die Mails vom Michi echt sind, wird der schmächtige Bursche wohl kein Spiel mehr pfeifen. Aber mal ernsthaft, wir haben doch nicht wirklich geglaubt, dass Schiedsrichter nicht auch gewisse Teams favorisieren? Schließlich sind es Fußball-Fans und nichts anderes. Nur merken darf es halt niemand….


Feb 23 2010

Die Jagd ist eröffnet. Dein Jagdfreund vom Tegernsee.

Eine E-Mail sagt mehr als tausend Worte. So oder so ähnlich könnte man diese Mail von Uli Hoeneß (abgeschickt vom Handy seiner Frau) an Jupp Heynckes umschreiben.

Und weil es gerade so gut zu meinem letzten Artikel passt, kommt man einfach nicht drumherum, so eine Steilvorlage mit einem einzigen Kontakt am Torhüter vorbeizulegen und einzunetzen.

Ich vermisse einfach ein bisschen Feuer im Titelkampf. Verdammt nochmal, es winkt der 24. Spieltag. Es wird einfach Zeit für etwas verbale Akrobatik, Sprüche die leicht unter der Gürtellinie anzusiedeln sind, Dialoge über die Presse, die dümmer nicht sein könnten. Muss denn erst der alte Uli mit einer neumodischen E-Mail das Feuer anzündeln? Los, los, los!

Wie oft wollt ihr noch an der Meisterschale kratzen, um euch dann die Nägel abzubrechen? Ohne unseren Toni Kroos würde sich die Werkself, wie auf der Landkarte, irgendwo in der Nähe von Köln aufhalten. Der Verein wird am Ende der Saison nur noch ein Generika seiner selbst sein. Schon jetzt funktioniert der ganze Laden doch nur noch als Placebo-Effekt, nur hat es noch keiner gemerkt.

Nein, wir versuchen nicht davon abzulenken, dass wir noch auf Platz 2 stehen. Uns macht es einfach Spaß euch ein bisschen anzupieksen. Aber lasst euch nicht ärgern, Meister werden wollt ihr ja doch nicht. Mit Platz 3 am Ende der Saison seid ihr ja hochzufrieden. Wenn ihr aber Schalke an euch vorbeiziehen lasst und tatsächlich nur Dritter werdet, könnt ihr wirklich was erleben. Behaltet bitte etwas Würde und werdet euren Namen gerecht.

Denn Meister werden, das ist schwer. Vize dagegen, nicht allzu sehr.

Lasst euch die restlichen Spieltage nicht vermiesen, es ist ja nur Fußball. Und immer daran denken, wenn ihr nicht Meister werdet, könnt ihr nächste Saison auch nicht im Niemandsland verschwinden, so wie Wolfsburg oder Stuttgart. Man muss immer das Positive aus jeder Situation herausziehen.

Achso, bleibt noch zu klären, was wohl Jupp Heynckes auf die Mail geantwortet hat. Ich tippe auf sowas wie, „Jagd ist abgeblasen. Der Löwe ist schon vorher in die Bärenfalle getappt.“


Feb 22 2010

Hey Lev, das war eure letzte Chance

Unvermeidbar gerät jeder Verein in einer Saison in eine kleine Krise. Nachdem der FC Bayern zu Saisonbeginn diese mittlere Katastrophe bereits hinter sich hat, steht sie anderen Vereinen erst noch bevor. Die Werkself wird sicherlich nicht ungeschlagen die Saison beenden, oder glaubt das tatsächlich irgendwer?

Nachdem wir am Wochenende 2 Punkte in Nürnberg gelassen haben, war dies nochmal die Gelegenheit für Bayer04 etwas Puffer aufzubauen. Mittlerweile frage ich mich, ob wir überhaupt noch Vizekusen als Konkurrent ansehen sollen. Bevor ich jetzt wieder als arrogantes A…. bezeichnet werde: Die wollen doch sowieso nicht Meister werden! Oder sollen diese zaghaften Versuche von Don Jupp in Richtung München eine Kampfansage gewesen sein? Solange nicht mal langsam ein Spieler ein Herz in die Hand nimmt und offen von der Meisterschaft spricht, nehme ich den Verein einfach nicht mehr ernst.

Kurz gesagt, als gestern Mertesacker das 2:2 für Bremen erzielte, war die Meisterschaft für Lev gelaufen. Davon bin ich überzeugt. Vom Gegenteil lasse ich mich nicht gerne überzeugen. ;-)