Jun 17 2010

Geheimnis um Lell gelüftet

Wie man jetzt durch die Zeitung mit den vier Buchstaben erfahren konnte, war Christian Lell aus persönlichen Gründen von der Bildfläche verschwunden.

Bei mir ging es ja schon soweit, dass ich vermutet habe, der Mann könnte in U-Haft sitzen, aber das hätte sich wohl nicht verheimlichen lassen. Jetzt kam heraus, dass er vom Trainer erfahren hat, dass man nicht auf ihn setzt und er sich bitte einen neuen Verein suchen möge. Das sollte eigentlich keine Neuigkeit für Lell gewesen sein. Trotzdem kam er mit der Situation nicht klar, dazu kamen private Probleme. Also nahm er sich eine Auszeit für 3 Monate.

Über die privaten Probleme ist weiter nichts bekannt und mich interessieren solche Dinge in der Regel auch nicht. Was ich aber nicht nachvollziehen kann ist, dass es für Christian Lell überraschend kam, dass er sich einen neuen Verein suchen soll. Schon in der Saison 2009/10 wurde kaum noch auf ihn gebaut und der FC Bayern hat versucht ihn zu transferieren.

Sein Vertrag läuft noch ein Jahr. Ein Wechsel wird aber nun von ihm wieder angestrebt, sollte sich an der sportlichen Situation nichts ändern. Lieber Christian, da ändert sich nichts mehr. So leid es mir tut. Ich war nie einer, der auf den Zug aufgesprungen ist, um über Christian Lell herzuziehen. Zumindest nicht so, wie die Mehrzahl im www. Ich bin der Meinung, dass er vor 3 Jahren noch eine gute Rolle gespielt hat, aber irgendwann kam der Abrutsch und man baute einfach nicht mehr auf ihn. Er hat den Zeitpunkt verpasst zu wechseln und hat unter anderem auch dadurch einen saumäßig schlechten Ruf.

Mir tut es menschlich echt leid für ihn. Ich hoffe, dass er einen neuen Verein findet und er wieder in die Spur findet.


Feb 10 2010

90 Minuten bringen Erkenntnisse einer ganzen Saison

FC Bayern München – Greuther Fürth 6:2

Manchmal bedarf es einfach ein Pokalspiel gegen einen unterklassigen Gegner um nachhaltige Erkenntnisse zu erlangen.

Ein sogenanntes B-Team unserer Bayern kommt mit dem Gegner, oder den Platzverhältnissen in der ersten Hälfte überhaupt nicht klar. Tymoshchuk und Lell sind tatsächlich wieder mit unterirdischen Leistungen aufgefallen. Demichelis war leider auch wieder von Partie, was seine schlechte Leistung angeht. Als Tymo und Lell für Contento und Alaba ausgewechselt wurden, war für mich die Karriere der beiden beim FC Bayern beendet. Keine Chance mehr, meine Herren. Bitte suchen Sie sich einen neuen Verein. Vielleicht war es Zufall, vielleicht aber auch nicht. Ab diesen Zeitpunkt ging es aufwärts mit der Leistung und die Tore fielen am Fließband.

Nochmal ganz klar: Tymoshchuk spielt ausschließlich Sicherheitspässe, alle anderen Pässe kommen von ihm einfach nicht an. 11 Millionen in den Sand gesetzt.

Ich habe die Fahne für Lell lange hochgehalten, aber jetzt reicht es. Wenn man diese Chance so versemmelt, sollte man sich bei Spielern und Fans entschuldigen und auf den Weg nach Nürnberg machen. Beeilung, die nächste Bahn Richtung Frankenland geht in wenigen Minuten.

Beinahe hätte ich ja Rensing vergessen. Wie konnte ich nur? Auch wenn das zweite Tor nicht ganz so einfach war, aber haltbar war auch dieser Ball. Chance auch nicht genutzt. Herr Butt, bitte verletzen Sie sich nicht.

Absolut kindisch ist das Verhalten von Ribéry. Zunächst die Maulerei, als er seine Nummer zur Auswechslung sieht und nach der Auswechslung geht er stur an Louis van Gaal vorbei. Louis hat sich beinahe in den Weg gestellt, damit Ribéry ihm begegnen muss. Mein Güte, Franck. Es kommen noch harte Wochen auf euch zu. Kapier das doch mal und sorge nicht für schlechte Stimmung. Mich regt sowas total auf. Ein bisschen Pech und Unterstützung des Boulevards und wir haben wieder ein Thema bis Samstag. Danke, Franck!

Achja, wir haben 6:2 gewonnen. Hätte ich vor lauter Wut fast vergessen.


Feb 3 2010

Und jetzt ist der Ruf komplett ruiniert

Christian Lell hat das Talent, hauptsächlich in den Schlagzeilen der Boulevardpresse aufzutauchen. Sei es bei irgendwelchen Prügelattacken gegenüber seiner Lebensgefährtin, oder bei kuriosen Transfergeschichten. Ich gehe mal davon aus, dass seine Transfergeschichten auch tatsächlich so stattgefunden haben.

Da mich in der Regel das Privatleben der Spieler nicht interessiert, lasse ich mal die Story mit seinen Frauen beiseite.

Aber was sind das für Anekdoten bezüglich seines Wechsels zu einem anderen Verein? Ein Husarenstreich reicht dem smarten rechten Verteidiger anscheinend nicht. Nachdem es schon im Sommer eine unglaubliche Geschichte gab, wurde diese Posse nun weitergeführt. Beide Geschichten trugen sich kurz vor Transferschluß zu. Im Sommer hatte Stoke City Interesse am Münchner bekundet. Beide Vereine waren sich einig. Es gab allerdings ein Problem: Die Mannschaft hatte an diesem Tag trainingsfrei. Man sollte meinen, dass sowas im Handy-Zeitalter kein Problem wäre, aber auch Handys lassen sich ausschalten. Christian Lell konnte nicht erreicht werden und somit wurde der unterschriftsreife Vertrag nicht unterzeichnet und das Transferfenster hat sich zugunsten von Lell geschlossen. Zugunsten natürlich nur, wenn wir davon ausgehen, dass er tatsächlich nicht wechseln wollte, um weiter seinen Vertrag auf der Bank abzusitzen. So richtig glauben, kann ich die Geschichte eigentlich nicht. Wenn doch der Vertrag schon unterschriftsreif war, wird doch wohl vorher mal mit Lell geredet worden sein, oder nicht? Man geht ja schließlich nicht hin, handelt einen Vertrag aus und sagt dem Spieler dann, dass er sich das jetzt durchlesen und sofort zurückfaxen muss. Wenn der naturblonde Bursche tatsächlich über die Verhandlungen eingeweiht war und dann sein Handy ausschaltet, ist es schon unfaßbar dreist. Wie dem auch sei, Christian blieb bei uns. Ob die Geschichte nun stimmt, oder nicht. Der Ruf ist seit dem schon ziemlich weit unten angesiedelt.

Jetzt liest man plötzlich, dass es wieder kurz vor Transferschluß eine Wechselabsicht gab. Lell sollte seinen Kollegen Breno und Ottl (ich nenne die beiden auch gerne Lottl. ist einfacher) zum 1. FC Nürnberg wechseln. Aber im Gegensatz zu den Beiden, sollte er komplett und nicht auf Leihbasis wechseln. Aber auch dieser Wechsel konnte nicht fixiert werden. Lell sagte dazu, “dass die Umstände es nicht zugelassen haben”.
Für uns alle heißt das nicht anderes, als das er zu wenig Kohle bekommen hätte. Es lässt sich aus der Ferne schwer beurteilen, ob wir nicht alle ähnlich gehandelt hätten, wenn uns z.B. 40% weniger Gehalt geboten wird. Aber Tatsache ist, dass er lieber auf der Bank sitzt, anstatt beim Club zur Stammelf zu gehören.

Wie auch immer beide Geschichten sich zugetragen haben, das Image ist komplett kaputt. Bei den Fans hat Lell, seit seinen Leistungen aus der letzten Saison, sowieso schon komplett seinen Kredit verspielt. Was die Anhänger zu der letzen Aktion sagen, liest man in sämtlichen Foren.

Ich empfehle einen Wechsel nach Griechenland, oder einem Land das mit kyrillischen Buchstaben arbeitet. :-)