Feb 19 2010

Wenn das Herz verlieren will

Quelle TZ-onlineIch gehe davon aus, dass Breno und Ottl genau so ein Herz haben. Ein Herz, das ausschließlich für den FC Bayern schlägt. Natürlich sagen sie vor dem Spiel sowas wie, “dass sie gewinnen wollen.”. Alles andere wäre schließlich auch eines Profis nicht würdig. Auch wenn dieser Profi nur ausgeliehen ist.

Dabei sehe ich aber beide Spieler in unterschiedlichen Rollen. Ottl wird eher für sich Werbung beim Glubb machen wollen, um dort vielleicht auch nächste Saison als Neuzugang auf dem Platz zu stehen. Und das möchte er sicherlich in der 1. Bundesliga tun. Breno wird sicherlich zu uns zurückkehren. Demnach wird Ottl eher verkraften können, wenn der FCB verlieren sollte. Ich bin mir zwar bei Breno nicht 100%ig sicher, wie sehr er schon ein Bayer ist, aber ich denke ihm wird es nicht so sehr gefallen, wenn der Glubb gewinnt. Vielleicht wird Breno morgen der Ausgleichsfaktor zu Demichelis. :-) Zu erwarten ist es aber nicht. Hecking hält sehr viel von ihm. Er ist lt. Hecking sehr sicher, macht kaum Fehler.

Haben wir eigentlich morgen die jüngste Abwehr die jemals für den FCB gespielt hat? Mit Contento, Badstuber, Demichelis und Lahm gehen wir schon in die Richtung Kinder-Riegel. Wobei natürlich Lahm noch relativ jung, aber schon sehr erfahren ist. Vielleicht wächst auch Micho über sich hinaus. Ihm wird doch bewußt sein, dass er, nach dem Ausfall von van Buyten, der Abwehr stabilität geben muss. Möglicherweise kann das etwas beflügeln?!

Ich werde mir morgen den Spaß machen und zählen, wie oft Lahm den Weg nach vorne umsonst macht. Arjen, bitte auch mal nach links und rechts schauen.

Anscheinend ist die AZ jetzt auch meiner Meinung, oder sie haben meine Beiträge dazu gelesen. Das Thema wird dort jetzt auch aufgegriffen.


Jan 31 2010

Irgendwann geht es wieder schief

FC Bayern München – FSV Mainz 05 3:0

Gut, dass wir ihn haben, den Turm aus Belgien: Daniel van Buyten. Ich bin wirklich überzeugt, dass wir noch in größere Schwierigkeiten gekommen wären, wenn DvB nicht den glücklichen Treffer erzielt hätte. Unsere Kombination liefen nicht mehr so richtig rund, das lag aber weniger am FC Bayern, als vielmehr am Schnee. Der Ball wurde doch minütlich etwas mehr abgebremst. Es ging ja nochmal gut, aber warum konnte der Schnee (nicht Mainz) uns doch ganz leicht ins taumeln bringen?

Es wird wirklich Zeit, trotz guter Ergebnisse, das Nudelholz aus der Schublade zu ziehen und ALLEN Offensivkräften leicht auf den Hinterkopf zu schlagen. Schon klar, wir haben eine Serie und wir haben auch reichlich Tore erzielt, aber was für ein Torchancenverhältnis haben wir? Ich kann an dieser Stelle leider nicht mit Zahlen dienen, aber gefühlt bringen wir nur jede vierte Großchance im Tor unter. Mir ist auch klar, dass kein Team der Welt alle Großchancen im Tor unterbringt (Barcelona vielleicht), aber dass was bei uns nun seit einigen Spielen verdaddelt wird, geht auf keine Kuhhaut mehr. Wirklich nicht!! Der Höhepunkt war gestern sicherlich der verschossene Elfmeter von Butt. Mal abgesehen davon, dass wir schon längst das beste Torverhältnis der Liga haben müssten, bringen wir uns, wie gestern auch, schnell selber in Bedrängnis. Auch wenn Mainz keine wirkliche Chance hatte, liefen wir Gefahr, dass das Spiel 0:0 endet. Nächste Woche spielen wir gegen Wolfsburg. Die haben seit Wochen nicht mehr gewonnen und werden gegen uns brennen. Da bin ich sicher. Angenommen wir spielen gestern 0:0 und gegen Wolfsburg reicht es auch nur zu einem Unentschieden…ich möchte es mir nicht vorstellen. Gut, dass ist jetzt alles etwas viel im Konjunktiv gesprochen, aber weit hergeholt ist es nicht.

Sehr gut gefallen hat mir das defensive Mittelfeld. Also was Schweinsteiger und van Bommel gestern gespielt haben, war schon wirklich Klasse. Die meisten Bälle wurden schon an der Mittellinie, oder knapp dahinter, den Mainzern wieder abgenommen. No Chance, Herr Tuchel! Es gab keinen Vergleich mehr zum Hinspiel. Der Rauschefußball vom Sommer wurde konserviert, um die Energie für die kommenden Karnevalstage nicht zu verbrauchen.

Arjen Robben ist zwar kaum aufzuhalten, aber was mir gestern überhaupt nicht gefallen hat war, dass der schmale Niederländer immer wieder den überlaufenden Lahm übersehen hat. Damit will ich nicht sagen, dass er eigensinnig gespielt hat, aber Lahm wäre doch das eine oder andere Mal die bessere Alternative gewesen.

Und sonst?

Schalke hat tatsächlich auch wieder gewonnen. Der erste Sieg gegen Hoffenheim überhaupt. Da müssen wir einfach auf die kommenden Spieltage hoffen. Der Spielplan ist von der Konstellation auf unserer Seite. Und wer weiß, vielleicht haut ja Freiburg heute einen raus?!

Und jetzt?

Doppelpass! ;-)