Mai 9 2011

Weniger Tore waren nicht möglich

Krankheitsbedingt melde ich mich erst jetzt wieder zu Wort. Ich schwächel ein wenig. Diese Saison hat einfach zu viel Kraft gekostet. Eine Klage Richtung FCB ist bereits unterwegs.

Geschwächelt hat auch der FC St.Pauli am Samstag. So etwas hat man wirklich selten gesehen. Nicht nur die Stimmung war wie bei einem Amateurspiel (irgendwie schienen kaum Bayern-Fans vor Ort gewesen zu sein?), auch die Leistung der Hamburger war einfach amateurhaft. Ich musste mir schon den einen oder anderen Kommentar anhören. “War das denn so nötig?” oder “Hätten die Bayern nicht etwas Rücksicht auf Stanislawski nehmen können?” Ich habe mir die Frage auch selber gestellt. Hätte man nicht einfach beim Stande von 1:5 den Sturmdrang einstellen können? Gut, wir spielen Profifußball und da ist kein Platz für Sentimentalitäten, aber unsere Tordifferenz ist sowieso schon besser als die der Leverkusener. Also hätte man doch den Abschied einer Hamburger-Legende nicht so derbe zerstören müssen? Schließlich war sich das ganze Team der Bedeutung für Stanislawski bewusst, so wurde doch vor Anpfiff ein Bayern-Wimpel mit allen Unterschriften an den Trainer übergeben.

Aber eines sollte man nicht vergessen, dem Team des FC St.Pauli war noch viel bewusster, was für ein Spiel am Samstag stattgefunden hat. Und wenn diese Mannschaft nicht in der Lage ist, die einfachsten Fußballtugenden umzusetzen, dann muss man sicherlich dem FC Bayern keinen Vorwurf machen. Wie schwer es Holger Stanislawski getroffen hat, war in diversen Interviews zu sehen. Es ist schon fast tragisch, dass ihm der größte Schmerz von seiner größten Liebe zugetragen wurde. Aber eigentlich ist es doch immer so, oder? :-)

Also um es kurz zu machen: Auch wenn viele Tore erst in den letzten Minuten gefallen sind, so waren die Spieler vom Kiez hoffnungslos und von Beginn an unterlegen. Warum die Hamburger nicht einfach mal irgendwann die Schotten dicht gemacht haben, bleibt wohl für immer ein Geheimnis. Es wirkte einfach wie eine 1. Pokalrunde gegen den FC Waldfriede. Wobei der Waldfrieden auch bittschön nicht gestört werden sollte. Weniger Tore für den FCB waren einfach nicht möglich!

Hallo Champions League-Qualifikationsrunde!! Und das möchte ich noch einmal betonen: Qualifikationsrunde! Es wird gerne einfach übersehen und weggedacht. Aber wir sind noch nicht in der Champions League. Gut, man bekommt es zumeist mit eher schwächeren Gegner zu tun, aber auch diese Spiele müssen erst noch gewonnen werden. Natürlich schiele ich auch noch auf Platz 2. Die Begegnung Freiburg gegen Leverkusen hat es natürlich in sich. So schaufelt doch Robin Dutt sein eigenes Grab, wenn er seinen zukünftigen Verein schlägt und damit auf Platz 3 abstürzen lässt. Aber vielleicht gewinnen wir auch gegen Stuttgart nicht, so dass dieses Spiel eher unwichtig ist. Aber interessant wird es schon, der letzte Spieltag.

OH NEIN!! LETZTER SPIELTAG!!! Samstag beginnt die wahre Fastenzeit!


Dez 10 2010

Mindestens 3 Punkte

Soll heißen, alles andere wäre ganz großer Mist. St. Pauli muss man schlagen. Egal mit welcher Abwehr, egal mit welchem Sturm. Und eigentlich auch wenigstens mit 3 Toren Unterschied. Aber solche Gedanken hatte ich diese Saison schon recht häufig.

Zum Champions League Spiel gegen Basel habe ich nur noch folgendes zu sagen:

- gut gemacht
- Tymoshchuk gefällt mir immer besser
- Kraft konnte erneut sein Talent zeigen
- Ribéry war auffällig, aber nicht so richtig gut

Das Spiel liegt schon 2 Tage zurück und ist Geschichte. Morgen geht es darum, den Kontakt zu den CL-Plätzen zu halten, oder bestenfalls zu verkürzen. Vielleicht können die Schalker diese Woche etwas für uns tun und einfach mal Mainz schlagen. Allerdings glaube ich nicht wirklich daran. Mainz ist nicht Bayern und auch nicht Benfica. ;-)

Wenn die Medien diese Woche was schreiben wollten, dann haben Sie sich das Thema Manuel Neuer bzw. Thomas Kraft rausgepickt. Nicht zuletzt durch die überragende Leistung von Neuer gegen uns, hat er sich wieder mal ins Gespräch gebracht. Eigentlich war ja auch alles klar. Wenn wir Neuer holen können, werden wir ihn holen. Schließlich haben wir schon öfter in Gelsenkirchen angeklopft. Aber jetzt präsentiert Louis van Gaal zum zweiten Mal unseren Ersatztorhüter Thomas Kraft. Und der macht das wirklich gut. Abgesehen von dem Elfmeter gegen Rom, hat er kaum Schwächen gezeigt. Plötzlich hat die Führungsetage ein Problem mehr. Soll man weiter an den Ärmeln von Neuer ziehen, oder soll man die Millionen sparen und Kraft eine Chance geben? Wahrscheinlich würde man sich darüber keine Gedanken machen, wenn diese Rensing-Geschichte nicht passiert wäre. Das ist wirklich Pech für Kraft. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man dieses Risiko noch einmal eingehen wird. Andererseits kann ich mir auch nicht vorstellen, dass so etwas 2x passiert. Im Grunde meines Herzens bin ich dafür, dass Kraft diese Chance bekommt. Ich gehe aber davon aus, dass es diesen Kraft-Plan nicht gibt. Sonst hätte man versucht ihn zu verleihen, um ihn nächste Saison zurückzuholen, wenn er seine Leistung gebracht hätte. Aber vielleicht denken auch unsere Herren im Vorstand gar nicht soviel, wie wir immer meinen. :-)

Männer, bitte haut die Hamburger aus der Arena. Ich will dieses Wochenende mal genießen und durchschlafen.

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.