Dez 5 2011

Ein Ball war zu wenig

Wieder an der Tabellenspitze angekommen, kann man sich nun auf das letzte Gruppenspiel der Champions League vorbereiten. Das für uns “bedeutungslose” Spiel gegen Manchester City steht auf dem Plan. Don Jupp sollte der Mannschaft noch einmal verdeutlichen, dass es nur einen Ball im laufenden Spiel gibt und bittschön nicht gestritten werden soll.

Gegen Bremen hatte es den Anschein, als wäre ein Ball und 2 Tore jeweils links und rechts zu wenig. Jeder wollte mal, aber nicht jeder durfte ein Tor erzielen. Spielerisch den Bremern überlegen, taten sich kleine Nebenschauplätze auf. So ergab es sich, dass Robben den Elfmeter verwandelte, den sich Gómez eigentlich schon zurechtgelegt hat. Darüber kann man jetzt streiten, ohne zu wissen, ob die beiden das noch vor dem Elfmeter oder wenigstens nach dem Spiel geklärt haben. Zum einen muss ich sagen, dass ich die Aktion an sich nicht in Ordnung finde. Am Ende hat es dem FC Bayern und auch Arjen Robben geholfen. Wenn die Aktion nicht funktioniert hätte, gäbe es nun Gesprächsstoff für Sky Sport News HD für den Rest der Woche. Zum anderen muss ich aber sagen, dass Gómez grottenschlechte Elfmeter schießt. Ich habe das schon einige Male angesprochen und stehe auch weiterhin zu dieser Meinung. Anscheinend hat es dem guten Mario aber noch niemand gesagt, sonst hätte er sich den Ball nicht zurechtgelegt. So war ich eigentlich froh, dass Robben und nicht Gómez angetreten ist. Auch wenn so etwas grundsätzlich vor Spielbeginn geklärt sein sollte. Wie sehr Robben aber dieses Tor gebraucht hat, konnte man an seinem Jubel sehen. Auch das ARD-Interview, bei dem Robben leicht emotional wurde, war bezeichnend für seine momentane Gefühlslage. Wobei ich noch immer recht verwundert bin, dass Robben diese Verletzung so sehr mitnimmt. Der Muskelriss war doch wesentlich schlimmer, aber anscheinend mental leichter zu verarbeiten? Ich weiß es nicht. Glaube aber mittlerweile auch, dass Robben auch psychisch ziemlich durchhing. Hoffentlich ist es nach der Winterpause endgültig überstanden. Und Kopf und Körper des Niederländers sind wieder frei. Wobei ich mich auch noch wundere, warum man das Risiko eingeht und Robben mit Schmerzen spielen lässt.

Gómez konnte machen was er wollte, ein Tor sollte er Samstag einfach nicht erzielen. Die Matrix hatte anscheinend einen anderen Plan. Zunächst schoss er ein Tor, dass auch bei Ansicht eines Standbildes nicht zu 100% als Abseits zu entschlüsseln ist (im Zweifel für den Angreifer?), und dann schnappte ihm Ribéry auch noch ein sicheres Tor weg. Das Ribéry charakterlich etwas anders als Robben gestrickt ist, konnte man am anschließenden Jubel sehen. Als Entschuldigung warf er sich Gómez um den Hals und wollte gar nicht mehr loslassen. Mario war davon so begeistert, dass er mit Rückenklopfen versuchte das kleine Äffchen wieder loszuwerden. Für Bayernfans ein amüsanter Augenblick, gerade wenn es dabei um ein 3:1 geht.

Wir sind wieder zurück an der Tabellenspitze und sollten zusehen, dass wir den Platz bis zur Winterpause halten. Auch ein Herbstmeister ist ein Meister. ;-)

Jetzt lassen wir einfach mal laufen und spucken noch Manchester in die teure Suppe.

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Mrz 22 2011

Spielt Geld beim Fußball eine Rolle?

Komische Frage, wa? In Zeiten von Spielertranfers in Millionenhöhe, stellt sich diese Frage eigentlich nicht. Aber ich spiele auf den Jubel des FCB beim Siegtor von Franck Ribéry gegen Freiburg an.

Ich bilde mir bei solchen Szenen gerne ein, dass man dort den wahren Sportsgeist sieht. Ganz abseits von Gagen und Ablösesummen. Dieser Jubel war Ausdruck purer Freude über einen sehr wichtigen Treffer. Jetzt kann man natürlich sagen, dass dieser Treffer so wichtig war, weil es um die Champions League Qualifikation und somit wieder um Millionenbeträge geht. Es geht aber nicht in meinen Kopf, dass in so einem Augenblick irgendein Spieler an die Siegprämie oder an die nächste Champions League Saison gedacht hat. Viel mehr war es ein Art Befreiungsschlag für das ganze Team, dass die Woche über eine Menge einstecken musste. Die Niederlage gegen Mailand hat alle Bayern im Herzen getroffen. Und das Spiel Fußball ist schließlich durchtrieben von Emotion und Leidenschaft. Ist dort Platz um an Geld zu denken, wenn man gerade versucht eine Flanke in den Strafraum zu bringen? Ich kann mir das nicht vorstellen, aber sicherlich lebe ich da auch ein Stück weit in einer Traumwelt. Aber vielleicht ist es wirklich nur ein Stück weit…

Herzlichen Glückwunsch an Nicole! Sie hat zum ersten Mal den Tippkaiser-Thron bestiegen. Die letzte Kaiserin konnte sich 5 Spieltage halten. Mal sehen, wie lange es Nicole schafft.


Feb 27 2011

111 Jahre FC Bayern – Partycrasher BVB

Heute wird der FC Bayern München 111 Jahre alt. Vor einem Jahr, zum 110. Geburtstag, war ich im Stadion gegen den Hamburger SV. Der FC Bayern gewann mit 1:0 und wir wurden seit langer Zeit endlich wieder Tabellenführer. Gestern lief es komplett anders. Wenn man es zusammengefasst betrachtet, hatten wir keine Chance das Spiel für uns zu entscheiden.

Die Dortmunder spielten wunderbaren Fußball. Das Ausschwärmen bei einem Konter ist echte Spitzenklasse. Jürgen Klopp hat gestern der Fußballwelt gezeigt, wie man Ribéry und vor allem Robben aus dem Spiel nimmt.

Ich schreibe schon mal vorab, dass ich nicht möchte, dass unser Trainer zur Disposition steht. Louis hat sicherlich für jede seiner Aktionen eine Idee oder einen „Masterplan“ (ekelhaftes Wort), aber so manches Vorhaben stößt leider an die Grenzen eines Fangehirns. So ziemlich jeder Schreiberling wird sich auf die Tatsache stürzen, dass Gustavo und Pranjic wieder die Positionen getauscht haben, obwohl Gustavo gegen Inter Mailand hervorragend gespielt hat. Pranjic lässt sich nur schwer beurteilen, da er nach wenigen Minuten gegen Inter ausgewechselt werden musste. Ich habe es schon so oft angesprochen, warum spielen die Spieler nicht auf den Positionen, die sie aus unser aller Sicht am besten können? Sicherlich lag es nicht nur daran. Bastian Schweinsteiger hat unterirdisch gespielt, das dürfte jeden Zuschauer in der Arena und vor dem TV aufgefallen sein. Sicherlich auch ein Grund, warum wir ziemlich Chancenlos waren. Müller war fast nicht vorhanden.

Warum tauschen Robben und Ribéry nicht die Seiten?

Der BVB hat unsere Flügelzange aus dem Spiel genommen. Robben kam kaum zum Abschluss und wurde zumeist gedoppelt. Der dadurch gewonnene Platz wurde von uns nicht genutzt, da zu wenig Laufbereitschaft vorhanden war. Robben und Ribéry spielen ja eigentlich auf den verkehrten Seiten. Robben ist Linksfuß, Ribéry ist Rechtsfuß. Man könnte jeden Gegner ordentlich durcheinander wirbeln, wenn man zwischendurch einfach die Positionen wechseln würde. Gerade gestern, hätte man damit für richtige Überraschungsmomente sorgen können. Es hätte nicht schlimmer kommen können, ein Risiko war somit nicht vorhanden. Aber vielleicht behält sich Louis diesen „Trick“ für ein noch wichtigeres Spiel vor. Kann ja sein.

Unsere Abwehr ist und bleibt ein Hühnerhaufen

Allein die Aktion zum 2:1 war grauenhaft anzusehen. Vier Spieler gehen auf den ballführenden Spieler, während sich 2 Borussen in Position bringen können. Jede Schülermannschaft würde man für diese Aktion zusammenfalten. Badstuber wurde völlig zu Recht zur Halbzeit ausgewechselt. Nach seiner Verletzung kommt er nicht so richtig in Fahrt. Wobei man aber auch sagen muss, dass er einige Defizite hat und ich nicht sicher bin, ob er auf Dauer unsere Abwehr weiterbringt. Wir müssen mindestens einen Innenverteidiger und einen linken Außenverteidiger verpflichten. Daran kommen wir einfach nicht vorbei.

Ich war mich sicher, dass wir gewinnen werden

Allerdings hat sich dieses Gefühl am Donnerstag und Freitag etwas abgeschwächt. Hoeneß sprach von einem deutlichen Sieg mit 2 Toren Vorsprung. Ich fand diese Aussage etwas unpassend und unangebracht. Ja, auch ich hatte eine große Klappe mit meinem Brief an Kevin Großkreutz, aber einen Sieg mit zwei Toren Vorsprung zu fordern oder anzukündigen, ist schon beinahe Respektlos. Es war absolut nicht förderlich für den Trainer und die Mannschaft. Der Druck war schon vorher groß genug. Und so beschlich es mich, dass das Spiel vielleicht doch nicht gut für uns ausgeht.

Liebe Dortmunder,

ihr könnt euch jetzt wieder beruhigen und diesen Blog bis zur nächsten Saison verlassen. Ihr habt es mir jetzt gezeigt, es braucht keine weiteren Kommentare mehr. Wenn ihr euch aber langweilt und eure Blogs und Foren zu eintönig sind, dann könnt ihr auch gern hier verbleiben. Ein bisschen Bayern sind wir doch alle, nicht wahr?


Feb 11 2011

Schöne Statistiken

Hoffenheim verwechsel ich gerne mal mit Wolfsburg. Ja, die Trikotfarben sind sich absolut nicht ähnlich, aber die Strukturen in gewisser Weise schon. Wobei ich davon ausgehe, dass der Verein VfL Wolfsburg nicht ganz so verschuldet ist, wie die TSG. Sogar die Kameraeinstellungen und die damit verbundenen sichtbaren Stadionteile bringen mich immer kurz zum grübeln, ob es jetzt Wolfsburg oder Sinsheim ist. Aber zur Not hilft der Blick auf die Trikots bzw. die Spieler. Da sollte man eigentlich sowieso hinschauen, wenn man sich ein Fußballspiel anschaut. Worum geht es hier überhaupt?

Es geht um 3 Punkte. Um wenigstens halbwegs in der Spur zu bleiben und einen gewissen Nimbus festzuhalten, ist dieser Heimsieg Pflicht. Zuhause sind wir weiterhin sehr stark. Nach dem wir in Bremen und in Köln zwei Auswärtsspiele nacheinander hatten, kann dieses Heimspiel wieder eine Grundlage für eine neue Serie sein. Gibt es nicht diese Regel, dass man Meister wird, wenn man alle Auswärtsspiele remis spielt und die Heimspiele gewinnt? Ein Sieg gegen Bremen und eine Niederlage gegen Köln ergeben 3 Punkte aus 2 Auswärtsspielen. Damit liegen wir ja sogar über dem Schnitt von 2 Punkten, bei 2 Auswärtsspielen. Die anderen vorherigen Spiele blende ich gerade mal eben aus. Man muss sich halt immer das Positive aus einer Statistik ziehen. Außerdem geht es ja auch gar nicht mehr um die Meisterschaft.

Die wichtigste Frage, die ich mir an diesem Spieltag stelle ist, wird Bastian Schweinsteiger (Fußballgott) wieder auf die “Sechs” rücken, wenn Robben und Ribéry auflaufen? Wahrscheinlich werden nicht beide von Anfang an spielen. Aber trotzdem bin ich auf die Umstellungen im Team gespannt, wenn der Zeitpunkt der Einwechslung gekommen ist.

Louis, bitte schenke uns den Basti auf der “Sechs” und den Müller auf der “Zehn”! Wir versprechen dir, dass alles gut wird!

Gott sei dank, wurde Braafheid durch seine Rote Karte für dieses Spiel gesperrt. Eine Sorge für den Bayern-Trainer weniger. Alaba ist so dermaßen in München verliebt, dass der wahrscheinlich eine Krankheit vortäuscht, um nicht gegen uns spielen zu müssen.

Übrigens, was ich schon seit Wochen schreiben wollte: Die Bundesliga ist ja nicht erst 2 Jahre alt. Die Statistiken haben einen gewissen Wahrheitsgrad und man kann sich recht gut auf sie verlassen. Die Dortmunder Borussia kann mit einem weiteren Auswärtssieg einen neuen Rekord in Sachen Auswärtssiege aufstellen. Oder den Rekord einstellen, wie auch immer. Für mich heißt das, dass die Borussia nicht mehr oft auswärts gewinnen wird. So ein Rekord wird, wenn überhaupt, nur minimal übertroffen. Bei noch verbleibenden 6 Auswärtsspielen für den BVB, werden also noch so einige Punkte auf der Stecke bleiben. Ich will hier keine lächerliche Spannung in eine fast schon entschiedene Meisterschaft reinbringen, aber so einfach wie es sich viele vorstellen, wird es für den BVB nicht. Wetten?

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Nov 23 2010

Ein Pünktchen zur Glückseligkeit

Mit lediglich einem Punkt können wir heute als Gruppensieger aus der Vorrunde hervorgehen. Die Roma wird allerdings auf Sieg setzen, schließlich müssen sich die Italiener noch für die nächste Runde qualifizieren.

Aber eigentlich spricht doch in den letzten Tagen kaum ein Mensch von der Champions League. Wie ich schon in so manchem Blog gelesen habe, ist der FC Hollywood wieder heimgekehrt. So wie Meisterschale alle Jahre wieder den Weg nach München findet, so findet auch dieser Ruf immer wieder den Weg in die Säbener Straße.

Transfer hier, Transfer dort. Neue Spieler kommen, neue Spieler brauchen wir nicht. Und ganz nebenbei, lässt Ribéry mal wieder durchsickern, dass er sich „bessere“ Trainer als Louis van Gaal vorstellen kann. Wobei das „Besser“ sich wohl hauptsächlich auf die menschlichen Aspekte ausdrückt. Franck hat keinen Spaß mit Louis. Und Franck braucht Spaß, um befreit aufspielen zu können.

Durch den Twitterwald rauscht inzwischen auch immer häufiger, dass van Gaal seinen Vertrag nicht erfüllen wird, nicht erfüllen darf oder nicht erfüllen möchte. Wobei sich alle fragen, wer soll nach LvG kommen? Sammer wurde immer wieder genannt. Eigentlich sind das aber nur wilde Spekulationen, die schon beinahe Boulevard-Stil haben. Sicher ist aber, dass van Gaal einen Bonus aus der letzten Saison hat. Andere Trainer wären wohl bei der augenblicklichen Tabellensituation in der Bundesliga schon auf dem Heimweg. Wobei auch die gute Ausgangslage in der Champions League van Gaal in die Karten spielt.

Ich mag van Gaal eigentlich. Ich habe aber auch grundsätzlich die Bayern-Brille auf und hoffe immer, dass sich der Erfolg einstellt. Dabei ist mir die Person an sich egal. Ich war auch noch für Klinsmann, als der Rest der Welt ihn schon auf der Abschussliste hatte. Ich möchte einfach, dass die Leute mit dem FC Bayern Erfolg und wir alle unsere Ruhe haben. Auch wenn ich heute so lapidar getwittert habe, dass der Rauswurf von Hoeneß schon seit seinem Auftritt bei Sky90 geplant ist, so glaube ich nicht wirklich an diesen Plan. Allerdings glaube ich auch, dass er nicht bis 2012 unser Trainer sein wird.

Heute Abend werden aber für 90 Minuten alle Spekulationen zur Seite geschoben und Fußball gespielt. Übrigens sollten wir auch aufgrund der UEFA-Wertung heute Abend auf einen Sieg hoffen. So bringen wir langsam Abstand zwischen uns und den Italienern und der Gruppensieg ist uns damit sowieso nicht mehr zu nehmen.

Ich bin etwas spät dran, aber spielt doch auch wieder beim “Tippkaiser” mit. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Nov 13 2010

Drama! Nürnberg steht vor Bayern!

Diese verkehrte Welt, dieses Mysterium! Wie konnt es passieren? Ich kann es nicht mehr hören.
Der Club steht in der Tabelle tatsächlich zwei Punkte vor uns. Und stellt euch vor: Sonntagabend stehen sie einen Punkt hinter uns! Ups, na sowas!

Der BVB scheint dort oben so allmächlich einsam seine Runden zu ziehen. Und irgendwie stellt sich wieder das alte Hassgefühl aus den 90ern ein. Schon komisch, ich habe irgendwie gedacht, dass mich das kalt lässt, weil ich andere Vereine wesentlich abscheulicher finde. Aber jetzt fängt es mich doch an zu wurmen. Das Interview von Herrn Klopp mit Herrn Zeigler, das dass alle so toll fanden, fand ich überhaupt nicht lustig. Mich hat die ganze Sache doch etwas an die Aktion von Herrn Tuchel (Zaun) erinnert. Ich bin der Meinung, solche Interviews kann man führen, wenn man was erreicht hat. Momentan haben sie noch nichts erreicht. Leider war der HSV gestern zu schwach um meine Vermutung zu untermauern, dass der BVB und Herr Klopp einen Höhenflug bekommen und bald mal auf die Schnauze fallen. Verschieben wir es doch einfach auf den nächsten Spieltag.

Ribéry und van Bommel sind wieder fit. Nur noch Robben, Olic und Klose stehen auf der Verletztenliste. Sicherlich werden beide nur Minuteneinsätze haben, falls sie überhaupt im Kader stehen. Momentan gehe ich daber davon aus. Schließlich soll van Bommel am Mittwoch auch wieder für Oranje auflaufen. Dieser bekloppte Verband…

Ich habe ja immer gedacht, dass das Fehlen von Ribéry und Robben gar nicht sooo ins Gewicht fällt. Natürlich merkt man es, aber ich war immer der Meinung, dass man auch ohne die Beiden gepunktet hat. Gepunktet haben wir auch, allerdings markant weniger, als mit den beiden Ausnahmespielern. Die eindrucksvollen Zahlen wurde gründlich aufbereitet von den Kollegen von kickwelt.de.

Also ist Durchhalten bis zur Winterpause angesagt und hoffen, dass beide Spieler in der Rückrunde fit bleiben. Und bitte für die neue Saison ähnlich gute Spieler verpflichten. Das Geld haben wir schließlich…

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Nov 5 2010

Gómez, Gómez, Gómez

Nein, ich rede nicht vom Spiel gegen Cluj. Ich meine damit das morgige Spiel im Borussia-Park gegen die Mannschaft aus Mönchengladbach. Schöner Gedanke! :-)

Das Spiel gegen Cluj konnte recht „locker“ gewonnen werden. Das Gómez gleich 3x getroffen hat, ist natürlich ein sehr positiver Randaspekt. Das wird ihm weiter Auftrieb geben. Zumal Olic verletzt ist und wir mit Klose eh nur noch einen richtigen Stürmer in der Hinterhand haben. Ich habe kein Problem damit, dass Klose den Backup für Gómez spielt. Zeit für einen Wechsel!!

Das Interview von Herrn Dahlmann mit Louis van Gaal auf SAT1, musste zwangsläufig so ablaufen, wie es abgelaufen ist. Der Kollege Zechbauer hat das Thema schon ausreichend abgefrühstückt. Ich bin komplett seiner Meinung. Es ist wirklich ausreichend lächerlich, dass Dahlmann dazu auch noch selber interviewt wird und sich nun als Held der Journaille darstellt. „Huah, ich habe Feuer gemacht, ich habe mir nicht von LvG den Mund verbieten lassen!“ Was für ein Vollidi…! Dafür, dass er tatsächlich davon sprach, dass dies wieder ein Zeichen von Beratungsresistenz sei, sollte man ihm für paar Wochen aus dem Verkehr ziehen. Was erlaubt der sich? Das Video ist unter diesem Beitrag anzuschauen.

Wir sind im Achtelfinale und das mit 4 Siegen. Rekord! Das ist einfach nur hervorragend. Kein Zittern, kein Bangen. Wir können einen Haken an die Champions League machen. Nur noch 3 Runden bis zum Finale. :-) Es ist wirklich erstaunlich mit welcher Mannschaft wir das erreicht haben. Gut, mit Basel und Cluj standen uns nicht die größten Brocken im Weg, aber auch das muss man erst mal so dominant bestreiten, wie wir es getan haben. Freude pur!

Jetzt geht es gegen die Elf vom Niederrhein. Ich werde morgen live dabei sind und hoffentlich mehr Freude haben, als beim letzten Besuch im Borussia-Park. Da gab es nämlich ein 2:2 nach einer 0:2 Führung. Ein ganz bitterer Nachmittag. Die Borussia ist Tabellenletzter und alles anderes als gut drauf. Aber mit der Borussia verhält es sich auch schon mal so, wie mit dem 1. FC Kaiserslautern. Ein Sieg gegen die Bayern kann wieder vieles gut machen und ist ja überhaupt und sowieso das wichtigste. Außer natürlich ein Sieg gegen Köln, schon klar.

Mich würde auch definitiv nicht wundern, wenn mir morgen eine Gladbacher Elf sehen würden, die marschiert und angreift und völlig befreit aufspielt. Ich würde sogar fast darauf wetten. Wie dem auch sei, wir müssen dieses Spiel für uns entscheiden. 9 Punkte waren für die nächsten 3 Spiele eingeplant. 3 Punkte haben wir bereits erreicht.

Ribéry wird leider morgen noch nicht im Kader sein. Schade, ich hätte mich gefreut ihn vielleicht wenige Minuten spielen zu sehen. Aber vielleicht werde ich ja durch Tore von Kroos vertröstet?! Mal sehen, was gleich die Schalker machen. Vielleicht ist das Wochenende heute Abend schon zu 50% schön. :-)

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Sep 30 2010

Erleichterung statt Freude

Schon merkwürdig, wie man als Bayern-Fan zur Zeit empfindet. Richtig freuen konnte ich mich über den Sieg gegen Basel nicht. Ich mache mir eher Sorgen, wie es z.B. am Sonntag aussehen wird.

Wie schon Thomas Müller im Interview sagte, wurde wieder versäumt ein schnelles Tor zu erzielen. Dieses frühe Tor hätte man in fast jedem Spiel erzielen können. Man kann es wirklich nicht glauben, dass man einen so namenhaften Sturm in den Reihen hat, der zur Zeit nichts aber auch rein gar nichts zustande bringt. Immerhin hat Gomez diesmal eine ganze Halbzeit spielen dürfen. Ich würde ihm am Sonntag ein ganzes Spiel gönnen. Er kann schließlich auch nicht weniger als gar kein Tor erzielen. Das jetzige Spiel dürfte ihm doch auch ein wenig entgegekommen. Dadurch, dass Ribéry und Robben nicht spielen, wird auch nicht ganz so stark von den Flügeln in die Mitte gezogen. Das sollte Gomez doch entgegenkommen?!

Was passiert da eigentlich um Demichelis herum? Warum wird er nicht mal mehr eingewechselt, wenn z.B. van Buyten in den Sturm rückt? Trotz seiner Patzer ist mir Micho immernoch lieber, als Tymoshuk. Mal ganz abgesehen davon, dass man inzwischen nicht mehr weiß, wer mehr Mist baut. Micho oder van Buyten? Meine Hoffnung ruht weiterhin auf Breno. Das ist doch irgendwie traurig, oder?

Ich muss mal wieder das Thema Bayern-Dusel aufgreifen. Worin besteht eigentlich der Unterschied, ob man in der 7. Minute oder in der 89. Minute ein Tor erzielt? Es ist abgedroschen, aber ein Spiel dauert 90 Minuten. Nach jedem Spiel, werde ich damit konfrontiert. Im Büro oder in der Freizeit. Leute, ich kann auch nichts dafür, dass eure merkwürdigen Vereine ab der 80. Minute die Spielstände nur noch verwalten. Das hat nichts mit Dusel zu tun, sondern mit der Ausschöpfung der gesamten Spieldauer.

Gibt es eigentlich eine Statistik in welcher Minute der FC Bayern die meisten Tore erzielt?

Immi konnte als Tippkaiser nicht abgelöst werden. Ich hätte eigentlich darauf kommen können. Ich wusste, dass irgendein Spieler treffen wird, der für die Mannschaft sehr wichtig ist. Nach van Bommel kam da eigentlich nur noch Schweinsteiger in Frage.