Apr 17 2010

Hangover 96

Die Saison der Niedersachsen lässt sich mit einem Dauerkater über bisher 30 Spieltage vergleichen. Die Umstände des HSV in dieser Saison sind hinlänglich bekannt.

In den letzten sechs Spielen haben sie aber immerhin 3x gewonnen. Meint man gar nicht, wenn man über die Truppe nachdenkt. Ich hätte jetzt geglaubt, dass der Sieg gegen die Schalker der einzige Erfolg in den letzten Wochen war. So kann man sich irren.

Das soll dann aber jetzt erst mal genug Ruhm für die Slomka-Elf sein. Hannover wird durch Reisestrapazen „geplagt“ in München ankommen. Der Zug musste diesmal als Reisemittel herhalten. Fliegen war aufgrund des aktiven Eyjafjallajökull nicht möglich. Schon erstaunlich, was so ein Vulkanausbruch in Island alles bewirken kann.

Der FC Bayern konnte sich zwischen den Wochenenden endlich mal wieder etwas ausruhen, bzw. vernünftig auf den Bundesliga-Gegner vorbereiten. Leider bleibt dann viel zu viel Zeit für diverse andere Themen. Die Ribéry-Story ging in die nächste Runde und allerhand anderer Unfug wurde ausgepackt. Bedeutet das Lächeln von Daniel van Buyten dass Ribéry bleibt? Und morgen scheißt ein Hund in den Vorgarten des Franzosen und van Buyten verliert sein Lächeln wieder? Hoffentlich ist in 10 Tagen dieses Theater wirklich vorbei. Allerdings müssen die Medien sich dann ein neues Thema suchen. Letzte Woche sind ja auch bereits die ersten Robben-Wechsel-Kommentare aufgetaucht. Geht doch, liebe Medien. Ihr werdet schon was finden um eure Blättchen zu verkaufen.

Außer Holger Badstuber, der leicht angeschlagen ist, sind alle Spieler fit. Evtl. werden wir also Diego Contento morgen auflaufen sehen. Die restliche Aufstellung wird sicherlich so wie in den letzten Wochen aussehen, wenn alle Spieler fit waren.

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Apr 8 2010

Unter den besten Vier

Champions League Viertelfinale Rückspiel
Manchester United – FC Bayern München 3:2

Wie gut können wir noch werden, wenn unsere Abwehr mal sicher steht? :-)

Was ging da gestern bloß ab? Dieser anfängliche Minutenschlaf vom Hinspiel wurde konsequent weitergeführt. Jeder Angriff der Briten konnte nur mit angsterfüllten Blicken verfolgt werden. Man mochte gar nicht hinsehen, wie unsere Abwehr von einer Peinlichkeit in die Andere schlitterte. Warum Badstuber die Flanke zum 2:0 nicht wenigstens versucht zu verhindern, darf für immer sein Geheimnis bleiben.

“Das Gute am Stand von 2:0 ist, dass auch ruhig ein Drittes fallen kann, wir müssen ja sowieso 2 Tore machen!” Der Satz war von mir noch nicht ganz ausgehaucht, da schießt so ein Töppes tatsächlich das 3:0. Aber die angesprochenen 2 Tore sind ja auch noch gefallen. :-)

Ich gönne niemanden eine Verletzung, aber als John Wayne Rooney sein Bein nachzog, habe ich mein Bier gehoben und einen genüsslichen Schluck genommen. Für diese ganze Drecksshow, um die Wuchtbrumme aus dem Königreich, habt ihr genau so ein Spiel wie gestern verdient. Was habt ihr gedacht? Das wir zur Salzsäule erstarren, wenn der sympathische Pittbull auf dem Platz auftaucht? Mein Gott, Fergie. Damit habt ihr euch lächerlich gemacht. Das große Manchester ist so abhängig von diesen einen Mann? Bevor einer den Vergleich zu Robben ziehen möchte, wenn Robben nicht spielen kann, dann spielt er nicht. Und wenn wir sagen, dass er nicht spielen kann, dann spielt er auch nicht. Affentheater.

In England werden sie das Bild von Golic auf Dartwände drucken. Ein Verkaufsschlager, denke ich. Spätestens nach seinem Tor sollte jedem klar gewesen sein, dass ein Weiterkommen absolut möglich ist. Die Gelb-Rote Karte von Rafael war noch mal ein weiterer Adrenalinschub. Ob berichtigt oder nicht, er hätte schon für die Aktion gegen van Bommel glatt Rot sehen müssen. Also ist die Aussage von Ferguson, dass die Karte nur wegen der typischen Beschwerde der Deutschen gezeigt wurde, für die Katz. Mal abgesehen davon, dass sich Ribéry beschwert hat. Der Mann ist Franzose, lieber Sir.

Für mich hat sich der gute Mann auch etwas verzockt. Das Tempo, dass Manchester gegangen ist, kann keine Mannschaft der Welt länger als 30 Minuten gehen. Auch mit 11 Mann wäre Manchester ähnlich eingebrochen. Wird Zeit für einen neuen Trainer, ManUtd. Ich schlage Ryan Giggs vor, der hat das richtige Alter.

Und dann diese Lothar-Matthäus-Gedächtnis-Ecke. Wie einst Lothar bei seinem ersten Tor nach seine Rückkehr nach München, semmelt van Robben die Plastikpille ins Netz. Genial, genial, genial!! Es gibt nicht viele Spieler die ihre Einkaufssumme so schnell wieder eingespielt haben. Bei Robben dürften wir jetzt bei einem ausgeglichenem Saldo angekommen sein.

Schön, dass in der Schlussphase die oft eingeübten Ballstafetten mal gezeigt werden konnten. Das haben wir wirklich drauf. Da wundert mich auch nicht, dass die Zuschauer schon das “Theater der Träume” vor Abpfiff verlassen haben. Unvorstellbar für einen Bayern-Fan, aber in Manchester anscheinend normal. Schön auch die Szene, als sich ein Offizieller von Fergie verabschiedet, obwohl noch über eine Minute zu spielen war. Was mag er da gedacht haben?

Ob den Leuten in der so tollen Premier-League bewusst ist, dass wir nicht verschuldet sind? Diese Tatsache ist für mich eine weitere Genugtuung.

Die Auswertung des Tippkaisers wird heute Abend erfolgen.

Wollen wir uns nochmal die Highlights anschauen?? :-)


Apr 5 2010

Wir sind wieder die Größten

29. Spieltag Saison 2009/2010
FC Schalke 04 – FC Bayern München 1:2

Ich habe mir mal ein paar „freie“ Tage gegönnt und das bloggen vorrübergehend eingestellt. Und prompt fühlt mach sich nicht mehr aktuell. Merken: Zu viele Tage ohne neue Beiträge sind Käse.

Nachdem wir auf dem Rumpel-Acker auf Schalke überzeugen konnten, sind wir auch wieder die Größten vor der Kamera. Uli Hoeneß war definitiv im TV öfter zu sehen als die Tore des FC Bayern. Sein Spruch war aber auch wieder von allererster Güte. Leider wird er in den meisten Beiträgen so zusammengeschnitten, dass er noch derber rüberkommt, als eigentlich gemeint war. Er spricht schließlich davon, dass man es Woche für Woche sieht, wenn der FC Bayern gegen die großen Gegner spielt, dass man die beste Mannschaft in Deutschland ist. Oft wird es aber so geschnitten, dass man den Zusatz mit den großen Gegnern einfach weglässt. Dann wird das Interview natürlich etwas peinlich, wenn man an die Spiele gegen Stuttgart, Frankfurt usw. denkt. Egal. Die Medien haben wieder was zu quatschen und das ist auch gut so.

Zum Spiel ist mittlerweile ja so ziemlich alles gesagt worden. Fast einheitlich wurde anerkannt, dass wir das bessere Team waren und Schalke viel zu ideenlos agiert hat. Gerade in der Phase, als wir nur noch mit 10 Mann auf dem Platz standen, hätte vom Gegner mehr kommen müssen. Und man muss es jetzt auch wirklich mal so klar sagen, wenn der Deutscher Meister am Ende der Saison Schalke heißt, ist das peinlich für die gesamte Liga! Vielleicht werden sie mal ein großes Team mit Trainer Magath, aber im Moment sind sie es einfach nicht. Da wird sicherlich auch jeder Schalke-Fan zustimmen.

Im Endeffekt muss man beinahe froh sein, dass Altintop die Rote Karte gesehen hat. Ich persönlich kann nicht verstehen, wie man sich 2x so Verhalten kann, wenn man endlich mal ein paar Spiele von Anfang an bestreiten kann. Aber trotzdem, Danke, Hamit. ;-) Durch die Rote Karte und den Rückstand musste Schalke das Spiel machen und das können sie nun mal nicht.

In der zweiten Hälfte hat der Tulpengeneral die richtige Taktik gefunden. Die Auswechslung von Ribéry war sicherlich nicht gedacht, um ihn für Manchester zu schonen. Das war evtl. ein positiver Nebeneffekt, aber in erster Linie brauchte man einen Mann der auch nach hinten etwas mehr arbeitet und auch einfach besser verteidigt. Da war Pranjic auf jedenfall die richtige Wahl.

Der Schiedsrichter war eine Katastrophe. Besonders fallen mir dabei die Szenen von Bordon und Kuranyi ein. Bordon muss beim Foul gegen Müller schon früher Rot sehen und warum Kuranyi einen unsere Leute auf die Eckfahne schubsen darf, ist mir auch schleierhaft. Außerdem hätte er das Spiel auf so einen Rasen gar nicht anpfeifen dürfen. :-)

Sorgen mache ich mir um das nächste Ligaspiel gegen Leverkusen. 3x haben sie bereits in Folge verloren. Ich bin ein Mensch, der sich von „Serien“ unheimlich leiten lässt. Ich kann mir gerade absolut nicht vorstellen, dass Bayer 04 nochmal verlieren wird. Bis zum 25. Spieltag verlieren die kein Spiel und dann gleich vier nacheinander? Wir werden sehen…außerdem gibt es schließlich noch ein kleines Spiel in England, dass erst bestritten werden muss.

Auch im dritten Versuch hat es kein Tipper geschafft 3 Punkte beim Tippkaiser-Spiel zu erzielen. Es hat auch niemand auf Ribéry als Torschützen getippt. Bemerkenswert, wie ich finde. Der Ball kam diesmal von Westermann, so dass auch keine direkte Vorarbeit aus unseren Reihen stattfand. So haben lediglich die Tipper hauptnachricht, Made und meine Wenigkeit über den Zeitpunkt des Drittels einen Punkt geholt. Ich bin gespannt, wann zum ersten Mal 3 Punkte erzielt werden.

Hier die Übersicht:


Mrz 31 2010

Olic hält die Welt in Atem

Champions League Viertelfinale Hinspiel
FC Bayern München – Manchester United 2:1

Und bringt mein kleines FC Bayern-Herz zum rasen. Ich flippe aus. Auch noch mitten in der Nacht habe ich das Gefühl, als hätten wir gerade den Titel geholt. Das Rückspiel wird noch schwer genug, aber schon die Genugtuung, dass wir absolut mithalten können und alles andere als untergehen, reicht für dieses Gefühlshoch völlig aus.

Es war einer dieser Europapokal-Abende, einer dieser magischen Momente die man sich wünscht, wenn man das Ziel Champions League-Qualifikation erreicht hat. Dieser Moment auf den man hinarbeitet, wenn man sich durch die Gruppenphase quält. Dabei geht es nicht nur um das Tor, sondern um das ganze Spiel. Es ist eine andere Mannschaft und eine andere Arena-Atmosphäre. Solche Spiele sind es, die den erfolgsverwöhnten Bayern-Fan zum ausflippen bringen.

Dieser Wayne Rooney ist saugefährlich und hat uns direkt mal einen vor die Klappe gehauen, aber ansonsten wollte der gute Mann wohl eher durch unsere Leute durchlaufen. Menschliche Materie scheint er nicht wahrzunehmen. Anders kann ich mir die Szenen mit van Buyten und Demichelis nicht erklären. Ich wünsche ihm nichts schlechtes, aber wenn er vielleicht mit einer leichten Bänderdehnung nächste Woche ausfällt, würde ich das mal eben unterschreiben.

Ansonsten ist mir kein Spieler von ManU sonderlich aufgefallen. Sicherlich hatten sie auch noch einige gute Szenen, aber das steht in keinem Verhältnis zu dem, was vorher alles geschrieben wurde. Ihr habt mich geradezu gelangweilt. Das muss man mal so sagen.

Ivica Olic hat heute mal wieder gezeigt was ihn ausmacht. Wie aus dem Nichts taucht Olic auf und jagt den Briten den Ball ab. Die Verteidigung sucht jetzt noch das Loch aus dem er sich hervorgetan hat. Und dabei haben wir doch alle gedacht, dass van Gaal ihn auswechselt, oder? Aber endlich hatte er mal mit dem jungen Müller ein einsehen. Der Mann braucht mal eine Pause. Nicht böse gemeint, ganz im Gegenteil.

Ribéry! Ich würde mal sagen, schlechter kann man einen Freistoß nicht schießen. An seiner Stelle würde ich einfach behaupten, dass der Schuss so gewollt war. Gott, war der schlecht. Aber dann geht so ein Ding auch noch rein. Und warum? Weil wir es verdient haben.

Mehr ist erstmal nicht zu sagen, außer

26.05.1999
R.I.P.

Gute Nacht!

Und hier noch das 2:1 in verschiedenen Sprachen

Auswertung des Tippkaisers erfolgt morgen. Der Tipp „Ribéry ohne Vorlage“ scheint es tatsächlich gewesen zu sein. :-)


Mrz 10 2010

Weiter oben ist es noch windiger

AC Florenz – FC Bayern München 3:2

Jeder kennt das Gefühl, wenn man versucht gegen den Wind zu laufen und dabei durch den Mund atmet. Ein schwieriges Unterfangen mit dem beide Teams heute zu kämpfen hatten. Aber was hat der gemeine Fan verbrochen, dass ihm das gleiche Gefühl auf dem Sofa wiederfährt? Meine Haare sind zersaust, Schnappatmung hat immer wieder eingesetzt. In der Stube war es aber absolut windstill.

Zum einen konnte man mitleiden, wenn man gesehen hat, wie die Pille bei jedem Schuss sich sanft in den Wind wiegte und davon schwebte. Zum anderen wurde das Spiel dadurch sowas von interessant, dass der Griff zum Bier schon etwas Ablenkung zu viel war. Den Schuss und das Tor von Robben habe ich damit sozusagen „verpasst“.

Dass es weiter oben noch windiger ist, konnte man am Spiel von Daniel van Buyten sehen. Junge, was war denn mit dem los? Der traf ja keinen Ball mit dem Kopf und verwechselte in Wechselwirkung seine Hand mit seinem Fuß – oder andersrum. Das erste Gegentor geht nicht auf Butts Kappe. Der Belgier muss einfach viel mehr seinen Baumstamm-Körper in den Mann bringen. Auch die anderen Tore waren allesamt Geschenke.

Ja, es war Robben der uns wieder mal den Allerwertesten gerettet hat, aber ich muss wieder anfangen rumzumäkeln. Gerade in der Endphase hat er wieder und immer wieder Alleingänge gestartet. Ein Abspiel auf Lahm, Ribèry oder Klose wäre immer wieder möglich gewesen. Nach Abpfiff sah es so aus, als würde ihm Ribèry mal ein Wörtchen dazu sagen. Keine Ahnung, auf welcher Sprache dass ganze passierte, aber vielleicht bekommt er es auf Französisch besser in den Schädel. Trotzdem verneige ich mich erneut vor diesem Weltklasse-Tor.

Ich verneige mich auch vor Ribéry, der sich anscheinend für die Partie hat fitspritzen lassen. Kann er aber auch ruhig mal machen, für die Kohle die er verdient. Ruhig mal etwas den Körper kaputtmachen, anstatt immer nur den Ruf als Verletzungsanfällig zu vergrößern. ;-) Nicht, dass Madrid das als Argument benutzt um den Preis runterzuhandeln. Gezeigt hat er heute nicht wahnsinnig viel, aber trotzdem bindet er 3 Mann.

Unbedingt genannt werden muss auch der gute Mark van Bommel. Der Hühnerdieb unter den Fußballern. So ein Spiel muss auch durch einen guten Kapitän geführt und mitentschieden werden. Das hat er heute total ausgefüllt, würde Uli Hoeneß jetzt sagen.

Und zu guter Letzt muss ich auch noch meinen nicht vorhandenen Hut vor Alaba ziehen. Der junge Österreicher hatte die meisten Ballkontakte. Was aber allerdings nicht für uns spricht. Solche Statistiken sollte eher ein Mittelfeldspieler anführen. Tolle Leistung. Da konnte doch glatt unser Killer-Kalle mal wieder einen raushauen: „Der David ist der erste Österreicher der ein Champions League-Viertelfinale erreicht hat…..“

Das Positive ist, dass wir jetzt mal wieder verloren haben. So können wir eine neue Siegesserie starten, ohne dass wir einen Verlust erleiden mussten. Ganz schön schlau, die Bayern.

Fast hätte ich es vergessen. Was war das denn für eine Berichterstattung von Sky nach dem Spiel? Haben die wirklich geglaubt, dass Ribèry jetzt in die Kamera schreit, dass er bei uns bleibt, weil das Viertelfinale erreicht wurde? Ganze Berichte wurden zu diesem Thema zusammengeschustert. Sogar die Extra-Kamera auf Ribéry wurde für dieses Thema verwendet. Lahm musste ihm Interview dafür herhalten usw. Einfach nicht zu glauben. Vielleicht sollten doch wieder mehr Spiele an einem Abend stattfinden, dann wäre für so einen Unsinn keine Zeit.


Mrz 7 2010

Podolski auf den Spuren von Michael Anicic

1. FC Köln – FC Bayern München 1:1

Man kennt sie ja, solche Spieler die anscheinend nur genug Kraft und Elan aufbringen, wenn sie gegen den FC Bayern spielen. Sie tanzen nicht mal einen ganzen Sommer, sondern lediglich 90 Minuten – manchmal sogar noch kürzer.

Anscheinend ist Podolski genau so ein Typ. In der Nationalmannschaft, bei wichtigen Spielen, können wir uns auf Poldi verlassen. In seiner Zeit bei uns gab es nur wenige gute Spiele. Klar, gegen wen sollte er sich auch motivieren können, wenn er selber bei der attraktivsten Mannschaft spielt? Sogar beim 1. FC Köln krebst er mit eher unterirdischen Leistungen im Sturm herum. Aber gestern, ja gestern, da hat er seinen persönlichen Befreiungsschlag ausgeübt. Er war hinten, er war vorne, er war der Schütze des 1:0. Dass der Ball haltbar war, hat Butt schon selber zugegeben. Wäre der gute Mann aus Bergheim nicht schon so sehr bekannt, würde er sich wahrscheinlich jetzt Nackt unter der Dusche ablichten lassen und anschließend in der Versenkung verschwinden. Poldi, ich zähle die Minuten bis zu deinem nächsten guten Spiel. Leider kann ich dir noch nicht sagen, an welchem Spieltag du nächste Saison gegen uns spielen wirst.

Spart euch eure Kommentare bezüglich meines Wehklagens. Natürlich darf es uns nichts ausmachen, wenn ein Spieler auf einmal 100 % gibt. Wir sind der FC Bayern und haben gegen einen Gegner gespielt der geschlagen werden muss. Auf allen Position sind wir überlegen. Aber wir reden hier über Fußball. Und so einfach ist es zum Glück nicht. Ansonsten bräuchten wir auch gar nicht erst versuchen die Champions League zu gewinnen. Auch dort gibt es Vereine die uns auf vielen Positionen überlegen sind. Natürlich haben uns gestern auch ein Robben und ein Ribéry in der ersten Halbzeit gefehlt. Ob es nun an am kleinen Franzosen lag, oder nicht, wäre die erste Hälfte halbwegs so verlaufen wie die Zweite, dann wären die 3 Punkte sicher gewesen. Neben Ribéry, wird ein weiterer Grund das hohe Tempo der Kölner (gemessen an Kölner Verhältnisse) gewesen sein, dass sie teilweise in der ersten Hälfte gegangen sind. Zwangsläufig wurde unsere Überlegenheit immer größer. Und ein Sieg wäre auch allemal drin gewesen. Wir haben gestern die Aluminium-Treffer Nr. 15 und 16 gesehen. Das nagt schon an einer Fan-Seele. Nicht auszudenken, wo man stehen würde, wäre nur die Hälfte der Treffer ins Netz gegangen. Gut, so wurde es gestern also nur ein Punkt. Ich bin aber absolut der Meinung von Christian Nerlinger. Wir können nicht nur noch mit Siegen bis zum letzten Spieltag rechnen. Und ein Sieg gegen direkte Konkurrenten und dafür ein Unentschieden gegen andere Clubs ist mir lieber. Es war doch gegen Nürnberg nicht anders. Dort haben wir 2 Punkte gelassen, dafür konnte das Spiel gegen den HSV gewonnen werden. So müssen wir denken und rechnen. Apropos Nürnberg. Vielleicht erreichen die Glubberer auch heute etwas gegen Leverkusen. Ein Sieg der Franken wäre schließlich auch mal wieder an der Zeit.

Und sonst?
Auch wenn ich es nicht wahr haben möchte, aber die Schalker müssen wir tatsächlich ernst nehmen. Louis van Gaal hat davon gesprochen, dass er die Ruhrpottler als stärkere Konkurrenz einschätzt als die Leverkusener. Was mir vor paar Tagen noch ein müdes lächeln abgewonnen hat, scheint sich aber zu bewahrheiten. Glanzlos zu gewinnen und trotzdem ein 1:4 zu erzielen, ist auch eine Leistung die man erst mal nachmachen muss. Sowas wurde früher über den FC Bayern gesagt, auch wenn wir nie so glanzlos waren wie der S04.

Zum Thema Amerell und Kempter schweige ich mich zunächst mal aus. Sollte sich aber rausstellen, dass die Mails vom Michi echt sind, wird der schmächtige Bursche wohl kein Spiel mehr pfeifen. Aber mal ernsthaft, wir haben doch nicht wirklich geglaubt, dass Schiedsrichter nicht auch gewisse Teams favorisieren? Schließlich sind es Fußball-Fans und nichts anderes. Nur merken darf es halt niemand….


Feb 21 2010

Heute lassen wir die Kirche im Dorf

1. FC Nürnberg – FC Bayern München 1:1

Wenn man das Spiel nicht in voller Länge live gesehen hat, fällt es schwer einen vernünftigen Beitrag zu schreiben. Man muss sich auf die Berichte der verschiedenen Sendeanstalten, Zeitungen, Blogger und Twitter-Fraggles berufen. Man fühlt sich irgendwie nicht unabhängig. Aber ich denke, dass man sich trotzdem seine eigene Meinung bilden kann, wenn man sich von allen Teilen ein Stück abschneidet.

Nach den ersten Einschätzungen über Twitter kam es mir vor, als hätten wir grottenschlecht gespielt. Nach der Sportschau dachte ich, dass komplett übertrieben wurde und wir durchaus die bessere Mannschaft waren und genügend Chancen hatten. Nachdem Sport-Studio und der Wiederholung von Sky Alle Spiele, alle Tore war ich noch derselben Meinung, musste aber feststellen, dass wir anscheinend wirklich nur diese 4-5 guten Torgelegenheiten hatten die überall gezeigt wurden.

Man muss das alles aber mal ganz nüchtern betrachten. Die Serie der gewonnen Spiele war letztendlich am Ende angekommen. Nicht umsonst hat es in der Bundesliga-Geschichte nur 2 Vereine (Bor. M´gladbach, Wolfsburg) gegeben, die ein Spiel mehr am Stück gewonnen haben. Gut, es war der im Tabellenkeller rumdümpeltende 1. FC Nürnberg, aber wäre es uns nächste Woche gegen Hamburg lieber gewesen? Also mir definitiv nicht.

Natürlich geht es nicht nur darum, dass wir nicht gewonnen haben. Die spielerische Klasse und die Unbefangenheit sind uns in den letzten Wochen abhanden gekommen. Die letzten Spiele wurden nicht so überragend gewonnen, wie in den Spielen zuvor. Mag sein, dass es daran liegt, dass wir gerade dabei sind Ribéry wieder ins Team zu integrieren, oder das Demichelis Woche für Woche Herzinfarkt-Pässe spielt, aber letztendlich jammern wir im Augenblick auf einem sehr hohen Niveau.

So schlimm ist es nicht!! Alle mal bitte durchatmen!

Das ist wohl auch der Grund warum Louis van Gaal am Mikrofon bei Sky explodiert ist. Er verhält sich ähnlich wie Uli Hoeneß. Der hat auch gerne den Tomatenkopf zum bestem gegeben, wenn er oder sein Team ungerecht behandelt wurde. Und so war es gestern auch. Was mich aber doch dann erstaunte, war das Verhalten von Sebastian Hellmann im Studio. Er verhielt sich plötzlich wie ein Vater der sein Kind verteidigen muss, allerdings auf eine eher peinliche Weise. Direkt nach dem Interview, musste er unbedingt, in einem absolut peinlichen Tonfall, sagen, dass noch kein niederländischer Trainer Deutscher Meister wurde und dabei hätten es schon 13 Mann versucht. Was sollte das, Herr Hellmann? Ist Ihnen die journalistische Unbefangenheit etwas abhanden gekommen? Und eins noch: Wenn ich mich nicht irre, war keiner dieser Trainer beim FC Bayern angestellt. Wir sprechen uns am Ende der Saison.

Eins noch: Kommt es eigentlich nur mir so vor, oder treffen tatsächlich gegen uns immer Spieler die sonst nie treffen, bzw. zum ersten Mal ein Bundesliga-Tor schießen? Ich verstehe das nicht.

Und wie ich schon gestern über Twitter erwähnte, heute wird alles gut. Es gab erst einen Heimsieg an diesem Spieltag. In Schnitt gibt es aber 3 bis 4. Da können wir also heute noch was erwarten. :-) Und damit meine ich nicht den SC Freiburg…


Feb 14 2010

Regelkunde mit Kloppo

FC Bayern München – Borussia Dortmund 3:1

So wie viele andere Zuschauer, habe auch ich das gestrige Spiel nicht verstanden. Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man glauben, dass die Mannschaften sich abgesprochen hätten um den gemeinen Zuschauer an der Nase herumzuführen.

Nachdem die Borussia wie die Feuerwehr loslegte und anscheinend geplant hat, uns in den ersten 10 Minuten mindestens 3 Tore einzuschenken, übernahmen wir das Kommando und zeigten in gewohnter Manier, dass alle 3 Punkte in München bleiben werden. Dieses Spielchen verlief in Wechselwirkung über die gesamten 90 Minuten. Das einzig gute daran war, dass der BVB die Chancen nicht verwerten konnte. Dabei muss man Butt ein Kompliment aussprechen. Allerdings kamen die Bälle fast immer direkt auf den Mann. Da hätte es schon Rensings-Schauffeltechnik gebraucht, um sich die Dinger selber ins Netz zu baggern.

Ich werde ich mir noch ein NIVEA-Produkt bis Mittwoch kaufen müssen. Meine Sorgenfalten auf der Stirn, bezüglich unserer Abwehrleistung, nehmen langsam Ausmaße einer Rennradfahrrille im Schnee an. Das ist wirklich nicht mehr schön. Also weder die Falten, noch unsere Abwehrleistung. Manchmal ist halt so ein Befreiungsschlag a la Hummels (Richtung Dach der Arena) die bessere Lösung, als jeden Ball abzulaufen wie es van Buyten gegen Zidane versucht hat.

Eine deutliche Steigerung konnte man bei Ribéry feststellen. Er wird am Ball wieder sicherer, auch wenn immer noch einige unnötige Ballverluste dabei waren. Es war auch deutlich zu erkennen, dass dadurch die rechte Seite mit Robben weniger in Anspruch genommen wurde. Wobei ich nicht weiß, ob das zur Zeit nicht eher ein Nachteil ist. Robben ist einfach in Weltklasseform.

Ich mache mir auch Gedanken um Badstuber. Es könnte sein, dass Ribéry irgendwann das Selbstbewusstsein von ihm ankratzt. Ich meine es gestern auch schon mal gesehen zu haben. Mit dem einen oder anderen Zuspiel war unser kleiner Franzmann nicht zufrieden. Ribéry ist es gewohnt mit dem technisch starken Lahm zusammenzuspielen. Der wirbelt aber nun auf rechts zusammen mit Robben. Badstuber ist natürlich noch nicht soweit, mal abgesehen davon, dass er eigentlich auch lieber Innenverteidiger spielt. Aber wer weiß, wer in der nächsten Saison auf links wirbelt, während Badstuber Demichelis ersetzt. ;-)

Wir dürfen natürlich nicht verschweigen, dass zwei Tore, bei genauer Regelauslegung, wohl nicht korrekt waren. Wobei ich aber zumindest bei dem 2:1 anscheinend einfach die Bayern-Brille nicht von der Nase bekomme. Die minimale Bewegung von Micho, die man aber nur in der Super-Zeitlupe sieht, soll also ein Foulspiel gewesen sein? Dafür fehlt mit die Fantasie. Das Tor von Gomez kann man sicherlich als Abseitsstellung anerkennen. Wobei wir dabei aber auch nur von einer Fußlänge sprechen. Ich stelle mal die Behauptung auf, dass Gomez sich auch durchsetzt, wenn er diese 30 cm Vorsprung nicht gehabt hätte.

Die anschließende Diskussion, zu diesen beiden Toren, blieb natürlich nicht aus. Ich musste mir die Meinung von Klopp nochmal in der Wiederholung ansehen, um sie wirklich richtig zu verstehen. Zunächst mal war er natürlich der Meinung, dass man diese beiden Tore nicht geben darf. Natürlich sagt er das. Er Dortmund-Brille, wir Bayern-Brille – geschenkt! Aber was dann kam, ist schon ein Hammer. Klopp ist tatsächlich der Meinung, dass bei fragwürdigen Entscheidungen, die vermeidlich schwächere Mannschaft bevorzugt werden soll. Also sowas habe ich noch nie gehört. Er hat sogar 2x wiederholt, dass man dann doch lieber für die unterlegene Mannschaft pfeifen soll, weil man sonst gegen einen übermächtigen Gegner gar keine Chance hat. Ich dachte bisher immer, dass der Schiedsrichter immer so pfeifen soll, wie er die Situation empfunden bzw. gesehen hat. Wenn er nun in den Bruchteilen einer Sekunde auch noch entscheiden soll, ob die Entscheidung fragwürdig ist und dadurch vielleicht das schwache Team benachteiligt wird, enden unsere Schiris demnächst alle beim Psychologen. Aber zunächst müsste man vor jedem Spiel festlegen, wer denn überhaupt das schwächere Team ist. Stelle ich mir gerade bei einer Partie Hannover – Nürnberg schwierig vor. Aber ich will mal dieses merkwürdige Kloppsche-System nicht weiter ausspinnen. Möglicherweise war er einfach noch etwas aufgebracht vom gesamten Spiel. Kommt bei ihm ja schon mal vor.

Und sonst?

Uns fehlt lediglich noch ein Tor zur Tabellenführung. Warum diese Tor auf keinen Fall Gomez schießen wollte, bleibt sein Geheimnis. Das Abspiel auf Olic kurz vor Abpfiff war so unnötig wie ein Kropf. Meine Fieberwahn-Theorie, dass Wolfsburg in Leverkusen gewinnt, hat sich nicht eingestellt. Gut, machen halt die Bremer nächste Woche die Drecksarbeit für uns. :-)

Und jetzt?

Jetzt bin ich gespannt was bei Doppelpass über unsere beiden „falschen“ Tore gesagt wird, und ob Schalke weiter mit minimalen Aufwand Erfolg haben wird.