Jan 14 2010

Was wir mit dem Ribéry-Geld machen könnten (sollten): Özil und mehr?

Wer nicht davon ausgeht, dass unser kleiner französischer Dribbelkönig am Ende der Saison transferiert wird, glaubt auch noch, dass Leverkusen dieses Jahr (oder überhaupt irgendwann) Deutscher Meister wird. Puh, hoffentlich fliegt mir der Satz in paar Monaten nicht um die Ohren.

Wir können wahrscheinlich von einem Transfererlös von um die 50 Millionen ausgehen. Eine Menge Kohle die am besten in neue Stars investiert wird. Zumindest hoffe ich, dass es dafür verwendet wird. Natürlich könnten wir es auch ins Stadion stecken (so wie die Audi-Millionen), oder irgendein Verein mal wieder unter die Arme greifen. Wenn ich mich nicht irre, ist ein Verein aus dem Ruhrpott etwas klamm. Bei ebay werden seit gestern die ersten überflüssigen Bürostühle aus der Geschäftsstelle verkauft. Wollte erst zuschlagen, waren mir aber zu blau. Um zu helfen sollte das übliche Freundschaftsspiel aber völlig ausreichend sein.

Zurück zum Thema: In den letzten Wochen der Hinrunde wurde Ribéry ja nicht unbedingt vermisst. Was mich auch dazu trieb schon im letzten Blog zu schreiben, dass eigentlich gar kein Platz für den Spaßmacher in der Startelf ist. Also muss man doch nicht zwangsläufig einen Ersatz kaufen, oder? Im Sturm sind wir sicherlich auch absolut gut besetzt. Von daher sollte man das Geld vielleicht eher in die Abwehr stecken. Wenn unser argentinischer Pferdenarr sich nicht um Längen steigert ist dort auf jedenfall eine Neuverpflichtung pflicht. Evtl. könnte man Lucio zurückholen, oder mit Micho tauschen? ;-)

Das neueste Gerücht ist, dass wir an Özil interessiert sind. Kommt das jetzt daher, dass wir angeblich an jeden Spieler interessiert sind der gerade darüber nachdenkt seinen Vertrag evtl. nicht zu verlängern und schon mal für Jogi´s Truppe gespielt hat? Wenn ich mich nicht irre, spielt der junge Mann doch Zentral und Offensiv. Aber diese Position gibt es doch zur Zeit bei uns gar nicht. Ich glaube, die Position gab es bei uns schon Jahre nicht mehr. Der letzte offensive Regisseur war….Matthäus (in den 80ern), oder? Alle folgenden Stars sollten es immer spielen, haben es dann aber doch nicht getan: Effenberg (defensiv), Scholl (hat überall gespielt), Ballack (defensiv), Schweinsteiger (wird auch nur defensiv glücklich), Ribéry (wird immer kotzübel, wenn er dort spielen muss). Wenn ich mich irre, oder jemanden vergessen habe bitte ich um Benachrichtigung.

Fast hätte ich es vergessen, die Torhüter-Position! Man traut sich ja kaum das Thema anzusprechen. Immerhin ist unser Oldie in der kicker-Rangliste auf Platz 3. Aber auf kurz oder lang werden wir an der Torhüter-Personalie nicht vorbeikommen. Butt wird schließlich nicht jünger. Um mal so zu argumentieren.

Aber was machen wir denn jetzt mit dem vielen Geld?
Ich liebe solche Sorgen! :-)


Jan 11 2010

„Dubai, und was dabei rumgekommen ist“ oder „Für Ribéry ist einfach kein Platz“

Aktualisiert: Nur Contento wurde zunächst zum Profi “befördert”! Es gibt aber auch Gespräche mit Alaba und Ekici.

Es war nur eine Woche die der FC Bayern in Dubai verbrachte, aber man hat das Gefühl, als wäre es die Saisonvorbereitung im Sommer gewesen. Jeden Tag gab es irgendwelche Neuigkeiten. Ausgeliehene Spieler, verkaufte Spieler, Verletzungen, Genesungen, und erneute Verletzungen.

Der Kader ist also aktuell um die Spieler Ottl, Breno, Baumjohann und nicht zuletzt Toni geschrumpft. Gerüchten zufolge steht auch ein Abgang von Lell bevor. Dem gegenüber stehen die „Neuverpflichtungen“ von Mehmet Ekici und Diego Contento gegenüber. David Alaba wird erst im Sommer zum Profi, wenn er volljährig ist. Der Kader umfasst mit den beiden Neuprofis 23 Spieler (Lell noch mit eingerechnet). Genügend deutsche Spieler sind nun auch wieder an Bord, da – auch wenn es die Namen nicht vermuten lassen – Ekici und Contento die deutschen Staatsbürgersschaften haben.

Ribéry hat es doch tatsächlich geschafft entweder mit eiskalten Füßen oder zu kleinen Schuhe zu trainieren. Anders lässt sich eine Verletzung beider großer Zehen am Nagelbett nicht erklären. Ich spreche da aus Erfahrung. :-) Kein Wunder, dass van Gaal darüber alles andere als amüsiert war. Der knochige und doch herzliche Niederländer hat manchmal ganz direkt, aber auch zwischen den Zeilen durchblicken lassen, dass das Training von Ribéry in Dubai nicht zu seiner Zufriedenheit war. Wie konnte es auch? Schließlich konnte er kaum mit der Mannschaft trainieren. Ich habe sowieso das Gefühl, dass es ein halbes Jahr her ist, seitdem Ribéry mal so wie gewünscht mit dem Team trainiert hat. Die Nachricht, dass Robben sich auch noch verletzt hat, ließ einen zur Salzsäule erstarren. Nicht nur, weil die vermeintlich beiden besten Spieler damit außer Gefecht sind, sondern auch, weil bei einem Kader von 21 Leuten die Decke doch recht dünn ist. Ein oder zwei Verletzungen mehr und die Reservebank muss durch Amateure aufgefüllt werden. Nun gut, so wie es heute zu hören war kann unser Froonck wieder Schuhe anziehen und Robben ist auch zum Spiel gegen den Traditionsklub aus der Nähe von Mannheim mit dabei. Also durchatmen – alles in Ordnung.

Die Stammaufstellung wurde auch durch das Trainingslager in Dubai nicht durcheinander gebracht. Ribéry wird wahrscheinlich nicht zur Startelf gehören, so dass die Aufstellung alle vorrausicht nach so aussehen wird:

Butt – Badstuber, Demichelis, van Buyten, Lahm – Robben, van Bommel, Schweinsteiger, Müller – Olic, Gomez

Die große Frage wird sein, wie van Gaal Ribéry einbauen wird. Wenn er fit bleibt, wird er wohl beim zweiten oder dritten Spiel in der Startelf stehen. Streng genommen ist für Ribéry gar kein Platz mehr. ;-) Also ich möchte keinen der Spieler aus der genannten Elf in der Startformation missen. Es kann schließlich nur Müller oder Olic treffen. Beides ist in meinen Augen ein Dilemma. Möglicherweise wäre eine Rotation ganz ratsam. Ich weiß aber nicht, ob van Gaal dafür zu haben ist. Auch wenn er die ersten Spiele immer neue Leute eingesetzt hat, so war das doch aus der Not eine Stammelf zu finden geboren. Robben und Ribéry könnten sich auch abwechseln. Robben spielt schließlich gerne auf links. OK, ist nicht ganz ernst gemeint, aber vielleicht bleiben sie so länger fit. :-)

Noch 4 Tage bis zur Tabellenführung von Freitag auf Samstag.


Dez 19 2009

Und wöchentlich grüßt das Murmeltier

FC Bayern München – Hertha BSC Berlin 5:2

Die Hinrunde ist vorbei und wir gehen doch alle ganz zufrieden in die Weihnachstpause. Wir sind in allen Wettbewerben gut im Geschäft und die Leistungsspanne nach oben ist weit offen, da Franck Ribéry hoffentlich in der Rückrunde wieder so fit ist, dass er dauerhaft spielen kann.

Kurz zum heutigen Spiel: Eigentlich kommt es mir seit Wochen so vor, als würde ich jede Woche das gleiche Spiel beobachten. Der einzige Unterschied ist, dass die Gegner andere Farben tragen. Stets läuft das Spiel so ab, dass die Mannschaften darauf warten, dass der FCB gefährlich vor dem Tor auftaucht. Dann versuchen sie ganz angagiert das kaum aufzuhaltende Gegentor zu vermeiden. In den ersten Spielen der Hinrunde ist dies vielen Gegnern dummerweise sogar gelungen. Aber mittlerweile ist das Führungstor der Bayern nur noch eine Frage der Zeit (Ausnahmen wie z.B. die Gladbacher Borussia bestätigen die Regel). Es ist mir absolut ein Rätsel, wie man mit dieser Taktik auf den Platz kommen kann. Ich will damit jetzt nicht das eigene Team schlecht reden. Gegen Bayern ist es nunmal schwierig zu spielen, aber bitte, macht ruhig alle in der Rückrunde so weiter. Uns soll es nur Recht sein.

Die mittlerweile übliche wöchentliche negative Kritik erhält wieder Demichelis. Auch bei einem 5:2 ärgern mich die Gegentore. Gerade deshalb weil wir noch von der Tordifferenz hinter Leverkusen liegen. Bei dem ersten Gegentor hat Micho wieder abgeschaltet, obwohl mit einem beherzten Eingriff noch was zu verhindern gewesen wäre. Aber der Kopf war bereits ausgeschaltet.

Wie sieht es also in der Rückrunde aus?
Wir spielen in der Champions League gegen den AC Florenz. Auf dem Papier der leichteste Gegner der uns zugelost werden konnte. Im DFB-Pokal spielen wir gegen Greuther Fürth. Auch einer der leichtesten Gegner im Wettbewerb. Frank Ribéry kehrt zurück, Arjen Robben wird zur Startelf gehören, Mario Gomez ist schon wieder fast der Alte aus Stuttgarter Zeiten, Ivica Olic hat sich zu dem Dauerläufer gemausert den wir seit dem Abgang von Brazzo vermisst haben. Kurz gesagt, man könnte beinahe euphorisch in die Rückrunde blicken. Alle Wahrscheinlichkeit nach wird es keinen Neuzugang in der Winterpause geben. Sicherlich auch im Augenblick nicht unbedingt nötig, obwohl man sich immernoch Lahm auf die linke Seite wünscht. Nicht, weil es Badstuber nicht gut macht sondern, weil Lahm auf links einfach gefährlicher im Angriff ist. Aber das hat inzwischen wohl auch Louis van Gaal eingesehen. Die Scout´s sind anscheinend auf der Suche.

Jetzt haben wir den Salat….Winterpause!!