Nov 28 2011

Endlich eine handfeste Krise

Der Saisonstart war (fast) perfekt. Ein Durchmarsch durch alle Wettbewerbe wurde vorhergesagt. Und alle glaubten es, ich auch.

Naja, ich habe nicht an einen Durchmarsch geglaubt, aber die Meisterschaft war für mich entschieden. Zu überlegen und zu eindeutig wurden die meisten Spiele bestritten. Und was ist jetzt? Wir haben 4 (!!) von 14 Spielen in der Bundesliga verloren. Mönchengladbach, Hannover, Dortmund und Mainz. Das ist einfach viel zu viel. 4 Spiele verliert man in einer durchschnittlichen Meisterschaft in der ganzen Saison. Wir haben den 14. Spieltag und auf dem Platz steht der beste FC Bayern, den es jemals gab. Bitter!

Die Niederlage gegen Dortmund tat nur halb so weh, wie das Gekicke von gestern. Fehlpässe im Minutentakt, keine Laufbereitschaft, hohe Pässe wie von vor 20 Jahren. 2 Tore durch einen Innenverteidiger, der auch noch das 3:3 machen muss!! Es fällt mir schwer, van Buyten einen Vorwurf zu machen. Schließlich war er der gefährlichste Spieler in unseren Reihen, aber so ein Ei in der letzten Minute kann man als Profifussballer auch mal gerne machen. Wahrscheinlich bin ich jetzt ungerecht, aber was habe ich mich gestern über die Szene aufgeregt. Egal. Mainz hat absolut verdient gewonnen. Sie haben nicht die übliche Mauertaktik ausgeübt. Nein, sie haben kraftvoll nach vorne gespielt, wir nicht.

Und ich muss mich noch mal korrigieren. Ich wollte nicht einsehen, dass Schweinsteiger einen so großen Unterschied ausmacht. Aber zusammengefasst muss man sagen, dass der Knick eindeutig auf die Verletzung von Bastian zurückzuführen ist. Gekurke gegen Augsburg, unglücklich verloren gegen Dortmund, gegurke gegen Mainz. Grauenhaft, dass man noch vor einer Woche 8 Punkte vor dem BVB hätte stehen können und nun einen Punkt zurückliegt. Das ist fast unbegreiflich. Wir haben einen hervorragenden Start mit dem Arsch wieder zerstört. Wie oft hat man Spieler sagen hören, dass wir uns nur selber schlagen können. Gesagt, getan. Wenn die Spieler ihre Qualität abrufen und mit der richtigen Konsequenz ihre Spiele bestreiten, kann uns fast niemand das Wasser reichen. Nur schade, dass so etwas gerne mal vergessen wird, wenn eine Saison gut verläuft und vieles anscheinend von selbst läuft.

Aber was rege ich mich auf. Es gibt keine Saison ohne Krise. Ich warte nun schon seit 26 Jahren auf eine perfekte Saison. Vergeblich. Wir können nur hoffen, dass sich dieser Mist nicht zu sehr ausbreitet und wir endlich wieder eine Siegesserie starten. Auch der BVB und auch die Gladbacher werden noch Punkte lassen, aber wir dürfen in der Rückrunde nicht noch einmal so viele Spiele verlieren. Wie geschrieben, 4 Niederlagen sind schon jetzt Durchschnitt für einen Deutscher Meister.

Nächste Woche nehmen sich Dortmund und Gladbach die Punkte gegenseitig weg und wir können auf Bremen den Abstand ausbauen. Die Tabelle könnte danach schon wieder viel netter aussehen. Die Herbstmeisterschaft sollte das Ziel sein. Für mich ist es ein Ziel, hoffentlich auch für das Team.


Okt 3 2010

1:6 oder 0:6?

Immerhin haben wir doch letztes Jahr in Dortmund mit 1:5 gewonnen! Diese überaus dämliche Frage hat doch tatsächlich ein Journalist in der PK mit Louis van Gaal gestellt. Wenn mich nicht alles täuscht, war es der gleiche Herr, der auch schon damals den Löwenanteil von dämlichen Fragen stellte. Hat noch jemand die PK gesehen und kennt zufällig den Herrn? Ich möchte ihm unbedingt einen Preis verleihen! Er ist anscheinend nicht von der schreibenden Zunft, sondern von einem Fernseh- oder Radiosender?! Ich bitte um Fahndung.

Louis van Gaal hat in der PK vor dem Dortmund-Spiel zugegeben, dass er jetzt bereut, nicht auf dem Transfermarkt aktiv gewesen zu sein. Allerdings bereut er es nur, weil wir jetzt 6 verletzte Spieler beklagen. Und ob wir jetzt besser dastehen würden, wenn der eine oder andere neue Spieler bei uns wäre, wüsste man schließlich auch nicht. Damit hat er leider Recht, zumal wir mit Toni Kroos eigentlich einen hochkarätigen Neuzugang verzeichnen können. Leider konnte aber er es aber noch nicht wirklich zeigen. Ansonsten war nicht wirklich informatives aus van Gaal herauszubekommen, außer dass er eine anwesende Journalistin in ihrem Dirndl hübsch fand.

Eine interessante Statistik habe ich bei Sky gesehen. Bisher konnten vor Mainz, nur Bayern und Kaiserlautern mit 21 Punkten in eine Saison starten. In beiden Fällen wurden diese Mannschaften aber nicht Meister. Eingeholt wurden sie jeweils von Borussia Dortmund.

Ich halte es eher für einen Nachteil, dass der BVB diese Woche eine Schlappe hinnehmen musste. Jetzt sind sie wieder ein wenig von ihrer Wolke heruntergeholt worden und sind dadurch gewarnt. Diesen Effekt habe ich mir eher am Sonntagabend erhofft. Meine Hoffnung auf einen Sieg ist gestiegen, als ich gesehen habe, dass wir erst einen Auswärtssieg an diesem Spieltag verzeichnen konnten. Im Schnitt sind es ja pro Spieltag schon ein paar mehr. Aber eigentlich ist es auch eines Bayern-Fans unwürdig, sich an solche Strohhälmchen zu klammern. Es zeigt aber auch, dass nicht nur die Mannschaft, sondern auch der gemeine Fan schwindendes Selbstbewusstsein offenbart. Schlimm!

Der BVB wird wahrscheinlich – ähnlich wie Mainz – versuchen das Spiel zu gewinnen. Wenn es uns noch gegen Mainz überrascht hat, so sollten wir diesmal darauf vorbereitet sein. Aber wer weiß, vielleicht mauert Klopp auch und wir stehen erneut wie der Ochs vor dem Berg.

Meine Voraussage beim Tippkaiser ist diesmal mit etwas Risiko behaftet. Aber ich habe da so ein Gefühl….

Tor: Gomez
Vorlage: Schweinsteiger
3. Drittel

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Jan 31 2010

Irgendwann geht es wieder schief

FC Bayern München – FSV Mainz 05 3:0

Gut, dass wir ihn haben, den Turm aus Belgien: Daniel van Buyten. Ich bin wirklich überzeugt, dass wir noch in größere Schwierigkeiten gekommen wären, wenn DvB nicht den glücklichen Treffer erzielt hätte. Unsere Kombination liefen nicht mehr so richtig rund, das lag aber weniger am FC Bayern, als vielmehr am Schnee. Der Ball wurde doch minütlich etwas mehr abgebremst. Es ging ja nochmal gut, aber warum konnte der Schnee (nicht Mainz) uns doch ganz leicht ins taumeln bringen?

Es wird wirklich Zeit, trotz guter Ergebnisse, das Nudelholz aus der Schublade zu ziehen und ALLEN Offensivkräften leicht auf den Hinterkopf zu schlagen. Schon klar, wir haben eine Serie und wir haben auch reichlich Tore erzielt, aber was für ein Torchancenverhältnis haben wir? Ich kann an dieser Stelle leider nicht mit Zahlen dienen, aber gefühlt bringen wir nur jede vierte Großchance im Tor unter. Mir ist auch klar, dass kein Team der Welt alle Großchancen im Tor unterbringt (Barcelona vielleicht), aber dass was bei uns nun seit einigen Spielen verdaddelt wird, geht auf keine Kuhhaut mehr. Wirklich nicht!! Der Höhepunkt war gestern sicherlich der verschossene Elfmeter von Butt. Mal abgesehen davon, dass wir schon längst das beste Torverhältnis der Liga haben müssten, bringen wir uns, wie gestern auch, schnell selber in Bedrängnis. Auch wenn Mainz keine wirkliche Chance hatte, liefen wir Gefahr, dass das Spiel 0:0 endet. Nächste Woche spielen wir gegen Wolfsburg. Die haben seit Wochen nicht mehr gewonnen und werden gegen uns brennen. Da bin ich sicher. Angenommen wir spielen gestern 0:0 und gegen Wolfsburg reicht es auch nur zu einem Unentschieden…ich möchte es mir nicht vorstellen. Gut, dass ist jetzt alles etwas viel im Konjunktiv gesprochen, aber weit hergeholt ist es nicht.

Sehr gut gefallen hat mir das defensive Mittelfeld. Also was Schweinsteiger und van Bommel gestern gespielt haben, war schon wirklich Klasse. Die meisten Bälle wurden schon an der Mittellinie, oder knapp dahinter, den Mainzern wieder abgenommen. No Chance, Herr Tuchel! Es gab keinen Vergleich mehr zum Hinspiel. Der Rauschefußball vom Sommer wurde konserviert, um die Energie für die kommenden Karnevalstage nicht zu verbrauchen.

Arjen Robben ist zwar kaum aufzuhalten, aber was mir gestern überhaupt nicht gefallen hat war, dass der schmale Niederländer immer wieder den überlaufenden Lahm übersehen hat. Damit will ich nicht sagen, dass er eigensinnig gespielt hat, aber Lahm wäre doch das eine oder andere Mal die bessere Alternative gewesen.

Und sonst?

Schalke hat tatsächlich auch wieder gewonnen. Der erste Sieg gegen Hoffenheim überhaupt. Da müssen wir einfach auf die kommenden Spieltage hoffen. Der Spielplan ist von der Konstellation auf unserer Seite. Und wer weiß, vielleicht haut ja Freiburg heute einen raus?!

Und jetzt?

Doppelpass! ;-)