Apr 25 2012

Pack ma’s!

Es ist soweit. Heute findet eines der Spiele statt, auf die man als Fan seines Vereins eine gefühlte Ewigkeit wartet. Rückspiel Halbfinale Champions League.

In ein Finale einzuziehen hat etwas magisches. Man steht im absoluten Rampenlicht. Man teilt es mit lediglich einer Mannschaft. Ob man auch der Sieger des Finales wird, ist mir erst einmal nicht so wichtig. Aber im Finale zu stehen, das gesamte Turnier mit dabei gewesen zu sein, dass hat etwas ganz spezielles für mich. Bis zum 19. Mai wird immer wieder davon berichtet. Die Finalteilnehmer sind jedem Fußballfan weltweit geläufig. Die Vorfreude auf das Finale konnte man eine ganze Saison auskosten. Dies alles (und noch viel mehr), birgt ein Finaleinzug in sich. Man war beim wichtigsten Vereinsturnier dabei und zwar über die gesamte Spielrunde. Unbeschreiblicher Stolz.

Natürlich will man auch das Finale gewinnen und wird in eine kurzzeitige Depression gestürzt, wenn man es verliert, aber im Halbfinale auszuscheiden, ist für mein Empfinden viel schlimmer. Und dieses Jahr ist es alles noch soviel extremer. Das Finale findet in München statt. Das Verlangen ins Finale einzuziehen, ist nicht mehr mehr messbar. Mein Geschrei bei beiden Toren im Hinspiel, war das Lauteste was mein Wohnzimmer seit Jahren zu hören bekommen hat. Erst dadurch habe ich gemerkt, wie wichtig mir dieses verdammte Finale dahoam ist. Ich habe immer gesagt, dass es doch albern ist, dieses Theater um den Spielort. Nein, ist es nicht. Es birgt Chancen für eine unvergessliche einzigartige Nacht.

Man spielt, siegt und feiert an einem einzigen Ort. München.

Jungs, lasst es uns erleben.

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Mrz 3 2011

Wir haben viel verloren

Ich sollte wahrscheinlich nicht mit Wut im Bauch per iPhone bloggen, aber irgendwie muss ich den Mist ja verarbeiten.

Ich fange mal bei der Auslosung an. Mich beschlich ein ganz merkwürdiges Gefühl, als fast alle mir bekannten Schalker, das Spiel schon abgeschrieben hatten. Dazu kam ein Haufen Bayern-Fans, die das Finale schon durchplanten. Ja, sowas kommt immer mal vor, aber das Ausmaß war auffällig. Ich hatte diese Saison bei allen Pokalspielen ein gutes Näschen und leider hat es mich auch diesmal nicht getäuscht. Es war irgendwie alles so absehbar. Keine Ahnung warum.

Dann diese Anti-Neuer-Stimmung in der Arena. Total daneben, komplett übertrieben und schon fast peinlich. Ich war auch eher für Kraft. Das hängt aber damit zusammen, dass ich nicht gut finde, den Schalkern so viel Kohle zu überlassen. Aber Manuel Neuer zu beschimpfen, ihn mit Bier zu bewerfen und sich somit total asozial zu verhalten, geht nicht in meinen Schädel. Wenn die Fangnetze jetzt wieder aufgehangen werden, muss sich niemand wundern. Was soll das Theater überhaupt? Nur weil Neuer mal Kahn nachgeäfft hat? Na und? Er gibt Herzblut für seinen Verein. Solche Leute findet man kaum noch. Sollte die Südkurve geschafft haben, dass Neuer keinen Bock auf uns hat, dann haben sie uns einen Bärendienst erwiesen. Mal abgesehen davon, dass sie mit der Stimmung sicherlich auch zu einer Trotzreaktion von Neuer und den Schalkern beigetragen haben. Danke!

Kalle Rummenigge hat sich bereits für das Verhalten der Fans entschuldigt. Gut so!

Gespielt wurde übrigens auch. Aber leider von uns erst in der zweiten Halbzeit. Mich kotzt diese Art Fußball zu spielen der Schalker an, aber der Sieg gibt ihnen leider Recht. Das Tor hat ihnen in die Karten gespielt. 21 Mann auf einer Hälfte ist ein schweres und bekacktes Spiel und ich weigere mich weiterhin dann anzuerkennen, dass der Gegner verdient gewonnen hat. Hätte wir in den letzten 5 Minuten noch zwei Buden gemacht, hätte man dann gesagt, dass wir unverdient gewonnen hätten? Wohl kaum.

Aber trotzdem bin ich enttäuscht vom FCB. Die erste Halbzeit wurde komplett verschlafen und einige Szenen in der zweiten Halbzeit, machten einen so richtig sauer. Als Beispiel möchte ich hier die letzte “Chance” von uns nennen. Die Arena steht geschlossen auf und feuert die Mannschaft an. Wir haben einen Freistoss an der linken Strafraumecke. Toni Kroos nimmt den Ball und lupft den Ball in den Strafraum. Da wird mir echt schlecht. Der Ball kam natürlich nicht an. Und auch wenn er angekommen wäre, kein Spieler der Welt hätte Druck hinter diesen Ball bekommen. Und so war es leider zu oft. Chancen waren da, aber es saß nie richtig Druck dahinter.

Jetzt haben wir in 5 Tagen zwei Serien, die 20 Jahre bestand hatten, versämmelt. 20 Jahre kein Heimpokalspiel verloren und 20 Jahre konnte der BVB nicht in München gewinnen. Das Gute daran ist, solche Serien beginnen jetzt wieder von neuem.

Dann mal los…


Jul 8 2010

Was aus meiner Sicht alles falsch gelaufen ist

  • Ich habe nicht wie üblich auf den Gegner getippt
  • Ich habe mir das Album mit WM-Hits gestern (!) runtergeladen
  • Das Album enthielt ausschließlich Cover-Versionen (Wer will sowas?)
  • Ich habe mir einen Salat, anstatt wie sonst eine Pizza bestellt
  • Wir haben das Essen bei einem anderen Italiener bestellt
  • Der Gastgeber sagte vor DER Ecke: “Ich messe mal die Zeit der Verzögerung der Übertragung beim Nachbarn, wenn nicht jetzt gerade ein Tor fällt.” Bums und drin.
  • Niemand hat die Schale mit Chips fallen lassen, wie sonst bei den K.O.-Spielen
  • Einige der Stammtruppe haben gestern woanders geschaut (Warum?)
  • Spanien war uns haushoch überlegen

Beschwerden bitte per Kommentar

Danke!


Apr 27 2010

Die 10: Darum kommen wir ins Finale

Da mich gerade mein Aberglaube auffrisst, haue ich doch mal eben was zu meiner Serie “Die 10” raus. Die Serie fand in meiner ersten Blogger-Saison vor jedem wichtigen Spiel statt. Wenn wir heute verlieren, würde ich mir die Schuld geben. Das ganze findet aber diesmal aus Zeitmangel unter dem Motto “Fips Asmussen Schnellschusspistole” statt. Spart euch blöde Kommentare. ;-) Egal, los geht´s:

  1. Weil heute bei uns kein Franzose spielt.
  2. Weil in einem Baguette mehr Luft ist, als in einem Sauerstoffzelt.
  3. Weil van Bommel heute mal zeigt, wie man wirklich rotwürdig zutritt(wahlweise zuschlägt).
  4. Weil wir momentan auf eine Abwehr sowieso verzichten können.
  5. Weil heute vor einem Jahr Jürgen Klinsmann entlassen wurde.
  6. Weil Henry das Fußball-Glück der Franzosen auf Jahre aufgebraucht hat.
  7. Weil Schweinsteiger keine schlechte Französisch-Lehrerin hat.
  8. Weil die Franzosen sich sowieso ergeben werden, oder ist ein Amerikaner dabei?
  9. Weil wir Frühling haben. Frösche sind am besten im Herbst genährt.
  10. Weil Lyon eine Spielpause hatte. Tja, so leicht kann man sich selbst aus dem Tritt bringen.

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Apr 20 2010

Die 10: Nachrichten an Olympique Lyon

  1. Macht euch keine Sorgen, ein Franzose wird auf jeden Fall im Finale stehen.
  2. Wenn morgen “Aux champs Elysées” gespielt wird, werdet ihr nicht mitsingen.
  3. Der Typ auf der linken Seite ist euer Landsmann, spricht aber morgen nicht eure Sprache.
  4. Unser Abwehrturm spricht eure Sprache, Verständnis hat er für euch aber nicht.
  5. Ihr: Tricolore. Wir: Triple.
  6. Bei dem Begriff “Stade Gerland” fühlt ihr euch geborgen? Schon mal von einem Tiger gebissen worden?
  7. Ihr heißt nicht nur so, ihr habt auch einen Löwen im Wappen. Glaubt es mir, auch ihr kommt in der Arena nicht klar.
  8. Ihr habt eine Städtepartnerschaft mit Mailand. Schade, dass in der Champions League nicht um Platz 3 gespielt wird.
  9. Europa wartet auf das Duell Messi gegen Robben. Bitte macht Platz.
  10. Lyoner haben zwei Enden. Wir beissen euch beide innerhalb einer Woche ab. Au revoir.

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.

Bei den Kommentaren könnt ihr euch jetzt per Mail informieren lassen, wenn Folge-Kommentare eingetragen werden. Einfach das Häkchen setzen.


Apr 15 2010

Das Gerede vom “Triple”

Es gab keine “Englische Woche” für den FC Bayern. Darin wird der Grund liegen, warum schräge Interviews und noch schrägere Themen ans Sonnenlicht gespült wurden.

Ganz vorne steht dabei der Begriff „Triple“. Zuletzt wurde das Wort im Zusammenhang mit dem FC Bayern 1999 genannt. Damals kam es mir auch überhaupt nicht übertrieben vor. Ganz im Gegenteil, damals war es sozusagen an der Zeit. Geklappt hat es allerdings nicht. Von möglichen 3 Titeln wurde „nur“ die Deutsche Meisterschaft erreicht. Champions League Sieger wurde Manchester United (die gewannen übrigens damals tatsächlich das „Triple“). DFB-Pokalsieger wurde 1999 Werder Bremen. Im Finale schlugen sie uns im Elfmeterschießen. Wer ist noch gleich dieses Jahr unser Gegner im Finale? Lassen wir das. Zuletzt wurden am laufendem Band Parallelen zu 2001 gezogen. Dieses Spiel fangen wir mal nicht mit 1999 an. Obwohl…das Champions League Finale fand damals auch in Spanien statt… :-)

So genau weiß ich es nicht mehr, aber ich denke, dass der hier beschriebene Begriff „Triple“ damals erst verwendet wurde, als wir im Finale standen. Zumindest wurde er vor dem damaligen Halbfinale nicht so oft benutzt wie dieses Jahr. Auch wenn immer wieder beschworen wird, dass die Spiele gegen Lyon erst noch gewonnen werden müssen, so sieht man doch an dem immer wieder aufkeimenden Gerede, dass wir geistig mit der Runde bereits abgeschlossen haben. Auch das Trainer-Team wird wahrscheinlich täglich Gegenarbeit leisten und versuchen der Mannschaft einzuschwören, dass man die Franzosen nicht als leichten Gegner ansehen darf. Aber wie oft hat man dies schon vor Pokalspielen gegen unterklassige Mannschaften vergeblich versucht? Wobei der Vergleich hier selbstredend ziemlich hinkt. Ich wollte Lyon nicht mit einem unterklassigen Gegner aus unserer Republik auf einer Stufe stellen. Fakt ist aber, dass die Mannschaft aus unserem Nachbarland den kleinsten Namen in der Runde der letzten Vier hat.

Richtig skurril wurde es, als Louis van Gaal in einem Interview davon sprach, evtl. den FC Bayern zu verlassen, wenn man das „Triple“ holen sollte. Sicherlich war die Antwort der guten Laune des niederländischen Landsmannes geschuldet, die sich nach den gut überstandenen „Wochen der Wahrheit“ ergeben hat. Ich möchte gar nicht daran denken, was LvG mit dem Reporter gemacht hätte, wenn die Frage im falschen Augenblick gestellt worden wäre.

Nächste Woche sind wir alle schon einen kleinen Tick schlauer. Und wenn alles gut geht, dann nehme ich in zwei Wochen das Wort „Triple“ in den Mund und posaune es mit größtmöglichen Volumen in den Nachthimmel.

Das dann noch ein evtl. Gegner mit Namen FC Messilona im Wege steht, lasse ich jetzt mal völlig unbeachtet. Mal abgesehen davon, dass ich glaube, dass Inter ins Finale einziehen wird, aber pssst. ;-)

Triple
Als Triple gilt im Fußball umgangssprachlich der Gewinn der nationalen Meisterschaft und zwei Pokalmeisterschaften in einem Jahr. Dabei kann man zwischen nationalen und internationalen Triples unterscheiden. Als nationales Triple bezeichnet man drei nationale Titelgewinne im selben Jahr (beispielsweise Meisterschaft, nationaler Pokal, Ligapokal). Bei einem internationalen Triple handelt es sich in der Regel bei einem der Titel um einen europäischen Pokalwettbewerb.

So schaffte etwa zuletzt der FC Barcelona im Jahre 2009 ein Triple auf europäischer Ebene: die Meisterschaft in der Primera División und die Gewinne des spanischen Cups (Copa del Rey) und der UEFA Champions League. Eine solche Leistung ist noch keiner deutschen Mannschaft gelungen, obwohl Bayer 04 Leverkusen 2002 ein wenig beneidenswertes „Verlierer-Triple“ erzielte: Zweiter in der Bundesliga hinter Borussia Dortmund, Niederlage im Finale des DFB-Pokals gegen den FC Schalke 04 und schließlich das verlorene Endspiel der Champions League gegen Real Madrid.
Quelle Wikipedia


Apr 8 2010

Unter den besten Vier

Champions League Viertelfinale Rückspiel
Manchester United – FC Bayern München 3:2

Wie gut können wir noch werden, wenn unsere Abwehr mal sicher steht? :-)

Was ging da gestern bloß ab? Dieser anfängliche Minutenschlaf vom Hinspiel wurde konsequent weitergeführt. Jeder Angriff der Briten konnte nur mit angsterfüllten Blicken verfolgt werden. Man mochte gar nicht hinsehen, wie unsere Abwehr von einer Peinlichkeit in die Andere schlitterte. Warum Badstuber die Flanke zum 2:0 nicht wenigstens versucht zu verhindern, darf für immer sein Geheimnis bleiben.

“Das Gute am Stand von 2:0 ist, dass auch ruhig ein Drittes fallen kann, wir müssen ja sowieso 2 Tore machen!” Der Satz war von mir noch nicht ganz ausgehaucht, da schießt so ein Töppes tatsächlich das 3:0. Aber die angesprochenen 2 Tore sind ja auch noch gefallen. :-)

Ich gönne niemanden eine Verletzung, aber als John Wayne Rooney sein Bein nachzog, habe ich mein Bier gehoben und einen genüsslichen Schluck genommen. Für diese ganze Drecksshow, um die Wuchtbrumme aus dem Königreich, habt ihr genau so ein Spiel wie gestern verdient. Was habt ihr gedacht? Das wir zur Salzsäule erstarren, wenn der sympathische Pittbull auf dem Platz auftaucht? Mein Gott, Fergie. Damit habt ihr euch lächerlich gemacht. Das große Manchester ist so abhängig von diesen einen Mann? Bevor einer den Vergleich zu Robben ziehen möchte, wenn Robben nicht spielen kann, dann spielt er nicht. Und wenn wir sagen, dass er nicht spielen kann, dann spielt er auch nicht. Affentheater.

In England werden sie das Bild von Golic auf Dartwände drucken. Ein Verkaufsschlager, denke ich. Spätestens nach seinem Tor sollte jedem klar gewesen sein, dass ein Weiterkommen absolut möglich ist. Die Gelb-Rote Karte von Rafael war noch mal ein weiterer Adrenalinschub. Ob berichtigt oder nicht, er hätte schon für die Aktion gegen van Bommel glatt Rot sehen müssen. Also ist die Aussage von Ferguson, dass die Karte nur wegen der typischen Beschwerde der Deutschen gezeigt wurde, für die Katz. Mal abgesehen davon, dass sich Ribéry beschwert hat. Der Mann ist Franzose, lieber Sir.

Für mich hat sich der gute Mann auch etwas verzockt. Das Tempo, dass Manchester gegangen ist, kann keine Mannschaft der Welt länger als 30 Minuten gehen. Auch mit 11 Mann wäre Manchester ähnlich eingebrochen. Wird Zeit für einen neuen Trainer, ManUtd. Ich schlage Ryan Giggs vor, der hat das richtige Alter.

Und dann diese Lothar-Matthäus-Gedächtnis-Ecke. Wie einst Lothar bei seinem ersten Tor nach seine Rückkehr nach München, semmelt van Robben die Plastikpille ins Netz. Genial, genial, genial!! Es gibt nicht viele Spieler die ihre Einkaufssumme so schnell wieder eingespielt haben. Bei Robben dürften wir jetzt bei einem ausgeglichenem Saldo angekommen sein.

Schön, dass in der Schlussphase die oft eingeübten Ballstafetten mal gezeigt werden konnten. Das haben wir wirklich drauf. Da wundert mich auch nicht, dass die Zuschauer schon das “Theater der Träume” vor Abpfiff verlassen haben. Unvorstellbar für einen Bayern-Fan, aber in Manchester anscheinend normal. Schön auch die Szene, als sich ein Offizieller von Fergie verabschiedet, obwohl noch über eine Minute zu spielen war. Was mag er da gedacht haben?

Ob den Leuten in der so tollen Premier-League bewusst ist, dass wir nicht verschuldet sind? Diese Tatsache ist für mich eine weitere Genugtuung.

Die Auswertung des Tippkaisers wird heute Abend erfolgen.

Wollen wir uns nochmal die Highlights anschauen?? :-)


Mrz 25 2010

Absolut verdient

FC Schalke 04 – FC Bayern München 0:1 n.V.

Ich muss noch im Bett – per iPhone – schnell was loswerden, sonst komme ich nicht zur Ruhe. Was man alles so nach dem Spiel hören und lesen muss…

Es ist schon beinahe eine Unverschämtheit, unseren Sieg auf eine Einzelaktion runterzubrechen. Natürlich war es ein Solo von Robben, das zum Sieg führte. Aber es kann doch nicht allen ernstes behauptet werden, dass Schalke ebenbürdig war? Leute, vielleicht kam es ja im Stadion anders rüber als im TV, aber ich kann nur sagen, dass Schalke, außer in 10 guten Minuten, überhaupt nicht fähig war das Spiel zu gewinnen. S05 war schlecht, richtig schlecht! Auf der Tribüne haben wir uns allesamt lustig gemacht, wenn wieder ein planloser Angriff von Blau in die Hosen ging. Wir haben uns mit unseren Angriffen nicht mit Ruhm bekleckert, aber wir haben es wenigstens versucht!

Der absolute Oberklopper ist dann auch noch, dass Magath nicht zugeben kann, dass der S05 platt war. Und das waren sie. Flanken konnten nicht verwertet werden, weil keiner mehr mitlaufen konnte. Schalke war stehend KO!! Der FC Bayern hat zig Spiele mehr auf dem Buckel und hat auch in der Verlängerung versucht ein Tor zu erzielen. Und mal ganz nebenbei, wir haben ca. 110 Minuten das Spiel gemacht. Was heißt, dass wir auch mehr getan haben. Dem Typen ist wohl ein Medizinball auf den Kopf gefallen, sowas nicht anzuerkennen. Fast die ganze Saison sich einen Scheiss zusammenspielen und dann solche Kommentare. Unfassbar!

Übrigens konnte ich der legendären Nordkurve auch nichts dolles abgewinnen. Ich konnte es an einer Hand abzählen, dass es mal richtig laut wurde. Wer nochmal behauptet, in München ist nichts los, der guckt sich bitte ein Pokal-Halbfinale auf Schalke an. Dickes Lob an die Gäste-Kurve. 120 Minuten Vollgas!! Hat Spaß gemacht darüber zu sitzen.

Auf den Bullshit mit den Fouls gehe ich erstmal gar nicht ein. Und jetzt auch noch zu behaupten, dass der Schiri auf Nerlinger’s Kommentare reingefallen ist, ist ein weiteres Indiz für fehlende Selbstkritik.

Bis in zwei Wochen. Ich sage euch jetzt schon eine klaren Sieg für uns voraus. Jede Wette.

Gute Nacht!