Nov 4 2012

Anonyme Gegner

27 Punkte und eine Tordifferenz von 30:4. Bei einer ähnlichen Bilanz im letzten Jahr, habe ich mich dazu hinreißen lassen, den FC Bayern als Deutschen Meister zu küren. Und nun sitze ich mit zittrigen Fingern an der Tastatur und halte mich davon ab, erneut ähnliches zu schreiben. Es könnte ja Pech bringen und außerdem macht man so etwas auch nicht. Meine Strafe habe ich letzte Saison mehr als bitter erhalten.

Der HSV wurde sozusagen anonymisiert. Die Gegner sind für uns austauschbar. Namen interessieren nicht mehr. Ob ein van der Vaart oder ein Adler auf dem Platz steht, spielt keine Rolle. Der Gegner stellt lediglich 11 Spieler auf dem Platz, die den Ball hinterherlaufen und uns beim Spielen beobachten dürfen. So war es übrigens auch gegen Leverkusen, da hatten wir einfach nur Pech. Müller, Kroos, Ribéry fallen zurzeit besonders auf, wenn man überhaupt jemanden hervorheben sollte. Bei Kroos möchte man Woche für Woche nur noch „endlich, endlich“ gen Himmel schreien. Endlich zeigt er konstant die Leistung, die man von seiner Zeit in Leverkusen gewohnt war. Endlich ist er permanent Torgefährlich und endlich macht er immer öfter wichtige Tore. Ganz abgesehen davon, dass er endlich die entscheidenden Pässe spielt. Einfach (Achtung Boulevard!) Kroosartig!

Ich höre immer öfter, dass der Gegner von einem Klassenunterschied spricht oder darauf verwiesen wird, dass der FC Bayern sich die Gegner in der Champions League suchen muss. Worte, die das geschundene Bayernherz der letzten Saison zum pulsieren bringen. Wenn am Ende jetzt auch noch der eine oder andere Titel dabei rumkommt, ist alles wieder in Ordnung. Der Stachel vom Mai dieses Jahres sitzt bei mir noch recht tief, stelle ich gerade fest. Die Angst wieder alles zu verlieren, ist momentan tatsächlich größer, als der Wunsch unseren FCB schon als Meister zu titulieren.

Ich bin ein Fan dieser aussterbenden Rasse, denen es ganz egal ist, wie gewonnen wird. Mir sind die 3 Punkte wichtiger als jede Schönspielerei. Das ist an sich nichts Besonderes, aber der moderne Fan möchte auch attraktiven und offensiven Fußball sehen. Wie wunderbar, dass der FCB zurzeit alle Fanlager bedient. Der Fußball ist äußerst schön anzusehen und die 3 Punkte werden nebenbei auch noch eingesackt. Kleine Tiefpunkte, wenn man es überhaupt so nennen darf, waren die Spiele gegen Lille (spielerisch) und Borisov. Am Mittwoch können wir auch in der Champions League diese kleinen negativen Ereignisse wieder wettmachen und uns dem Achtelfinale einen Schritt nähern.

Nach einigen Wochen der Pause, wird es mal wieder Zeit für den Tippkaiser. Ab geht’s…

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Feb 6 2012

Murmeltiertag – jede Woche

Man könnte sich auch das Auflegen neuer Texte sparen und alte Beiträge verwenden. Gute Abwehrreihen lassen sich zurzeit von uns nicht knacken. Der endgültige Rückfall in die Zeiten von Louis van Gaal ist somit perfekt. Ballbesitz ohne gute Torchancen waren auch gegen den HSV wieder an der Tagesordnung.

Dazu kommt noch, dass das Projekt Tymoshchuk als rechten Verteidiger spielen zu lassen, gescheitert ist. Heynckes hat dies relativ spät erkannt und Alaba für Tymo gebracht. Damit musste Lahm auf rechts wechseln. Alles kein Problem, wenn man die Spiele gewinnt. Wenn man aber nicht gewinnt, dann drängt sich der Gedanke auf, dass unsere Reservebank nicht hochwertig genug besetzt ist. Immer wieder werden aus dem 6er-Pool Spieler entnommen um sie auf andere Positionen spielen zu lassen. Allrounder schön und gut, ich halte mehr von Spezialisten. Wer hat eigentlich Gustavo, Tymoshchuk & Co. zu Allroundern bestimmt? In meinen Augen sind sie das nicht.

Ich plädiere ja weiterhin dafür, dass Robben und Ribéry viel öfter die Seite wechseln müssten. Gegen Hamburg wurde dies mal wenige Minuten durchgeführt und der HSV geriet doch sichtlich durcheinander. Wenn man mit einem linken Fuß auf der richtigen Außenbahn durchstartet, und selbst 3 Spieler gegen sich hat, kann man mit dem Speed und der Technik von Robben und Ribéry problemlos in eine gute Flankenposition kommen. Sicherlich nimmt man damit Robben und Ribéry ihre Torgefahr, aber zumindest würde der Ball mal wieder gefährlich im Strafraum landen. Wenn die Möglichkeit besteht, warum nicht mal wenigstens eine halbe Stunde auf diese Weise spielen? Jupp, pack mal wieder dein Hausaufgabenheft vom Trainerlehrgang aus. Ich weiß, Fußball aus den 90ern, aber so geht es ja auch nicht weiter.

Ich gehe nicht davon aus, dass sich unser Spielsystem noch großartig ändern wird. Vielleicht hat ja auch Robben Recht und man braucht nur einen souveränen Sieg, damit das Selbstbewusstsein und die alte Stärke zurückkommt.

Das zu unrecht abgepfiffene Tor von Gómez ist nicht wirklich relevant. Wären wir ähnlich stark wie in der Hinrunde, dann hätten wir auf andere Weise ein korrektes Tor nachgelegt. Wir sind es aber einfach nicht mehr. Und die große Frage bleibt, welcher FC Bayern ist der wahre FC Bayern? Sind wir gut, oder sind wir relativ scheiße?


Feb 3 2012

Innen ist nicht außen

Alles dreht sich um unsere Verteidigung. Rafinha, van Buyten und Contento sind nicht einsatzbereit bzw. gesperrt. So steht Heynckes erneut vor der schwierigen Aufgabe unsere Abwehr umzustellen und Spieler auf ungewohnten Positionen spielen zu lassen. Nicht gerade die besten Voraussetzungen für das “Topspiel der Woche”.

Heynckes ließ bereits Tymoshchuk im Training rechte Verteidiger spielen. Wenn ich mich nicht irre, hat er das in einem Pflichtspiel noch nicht spielen müssen, oder? Tymo hat schon einige Male Innenverteidiger spielen müssen. Warum man nicht darauf zurückgreift und Boateng wieder außen spielen lässt, gibt mir gerade Rätsel auf. Das sind sicherlich keine Idealbesetzungen, aber immerhin haben das beide schon mal gespielt. Aber vielleicht war es auch nur ein Test und sieht am Samstag schon wieder ganz anders aus. Robben und Ribéry haben wieder am Training teilgenommen und sollen auch Samstag spielen können.

Der HSV ist wie immer schwer einzuschätzen. Sicherlich haben sie sich unter Fink etwas gefangen, aber viele Siege sind dabei noch nicht rumgekommen. Die üblichen Sprüche der Medien, dass Fink den FC Bayern aus dem Effeff kennt, werde ich mir sparen. Das ist Jahre her und Spieler aus der Fink-Zeit stehen schon lange nicht mehr auf dem Platz. Er kennt vielleicht den Druck den die Spieler des FCB ausgesetzt sind, aber mehr auch nicht. Uns fehlt weiterhin das Selbstbewusstsein und das dazugehörige “Mia san Mia”. Dafür wird der Sieg gegen Wolfsburg nicht gereicht haben. Zu unsouverän war die Vorstellung in München. Wobei aber die 3 Punkte im Vordergrund standen. Zuletzt haben wir 2006 in Hamburg gewonnen. Es wird also mal wieder Zeit…

Die letzten 10 Spiele in Hamburg:

22.10.2010 Hamburger SV – Bayern München 0:0
26.09.2009 Hamburger SV – Bayern München 1:0
30.01.2009 Hamburger SV – Bayern München 1:0
02.09.2007 Hamburger SV – Bayern München 1:1
25.11.2006 Hamburger SV – Bayern München 1:2
24.09.2005 Hamburger SV – Bayern München 2:0
07.08.2004 Hamburger SV – Bayern München 0:2
24.08.2003 Hamburger SV – Bayern München 0:2
24.08.2002 Hamburger SV – Bayern München 0:3
30.03.2002 Hamburger SV – Bayern München 0:0

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Aug 23 2011

Abwehrbollwerk

Ist vielleicht etwas voreilig, aber ich bin geradezu begeistert, von unserer Abwehr. Das hängt aber auch stark mit der letzten Saison zusammen, wo Gegentore an der Tagesordnung waren.

Wir haben jetzt in 4 Pflichtspielen nur ein Gegentor kassiert und stellen momentan die beste Abwehr der Liga. Sicherlich ist das momentan nicht aussagekräftig, aber man erfreut sich, gemessen an der letzten Saison, auch über Kleinigkeiten.

Der HSV hat sich sicherlich nicht mit Ruhm bekleckert. Phasenweise war es tatsächlich ein Klassenunterschied. Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte. Die Bayern waren gut und der HSV war schlecht. Dann kommt auch ganz schnell so ein Ergebnis wie ein 5:0 zustande. Wenn es noch 3 oder 4 Tore mehr gewesen wären, hätten sich die Hamburger auch nicht beschweren dürfen.

Jetzt können wir auch endlich alle das Spiel der Dortmunder gegen den HSV richtig einordnen. Wie schnell sich doch alles wieder normalisieren kann.

Ich finde die Rotation von Heynckes sehr gut. Es ist die einzige Möglichkeit fast alle Spieler bei Laune zu halten. Sicherlich wird es aber einen festen Stamm von 3-4 Spielern geben, die ca. 95% aller Spiele machen werden. Man kann nicht 11 Spieler komplett rotieren lassen. Heynckes wird die richtige Mischung finden. Ganz sicher. Um was ich mich noch etwas sorge, ist der unser Sturm. Olic fällt nun leider wieder aus und wir haben nur noch Petersen als Alternative zu Gómez. Müller kann auch im Sturm spielen, wird aber hinter den Spitzen auch gebraucht. Sicherlich gibt der Kader Möglichkeiten her, um einen weiteren Ausfall auszugleichen, aber die besten Lösungen sind das nicht.

Heute Abend findet das Rückspiel zur Champions League-Qualifikation statt. Wir gehen mit einem beruhigenden 2:0 Vorsprung in das Spiel. Ohne arrogant wirken zu wollen, aber ich glaube nicht daran, dass die Qualifikation noch in Gefahr geraten kann. Dafür war auch Zürich einfach zu schwach. Ich tendiere ja schon fast dazu, dass man den angeschlagenen Robben schont und nicht von Beginn an spielen lässt. Wir spielen danach gegen Kaiserslautern und dann ist auch schon wieder eine Woche Pause, aufgrund eines Länderspiels. Bis zum Spiel gegen die Pfälzer muss sich Robben halt noch durchschleppen. Danach kann er sich schonen.

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Aug 18 2011

Nicht Fisch, nicht Fleisch

Wo steht der FC Bayern denn nun? Zu was sind wir in der Lage? Auch nach 4 Pflichtspielen kann man es nicht so recht einschätzen.

Fakt ist, dass wir eine bessere Abwehr haben. Es konnte erst 1 Gegentor verbucht werden. Und das war auch noch saudämlich selbstverschuldet. Gut, es waren mit Braunschweig, Gladbach, Wolfsburg und Zürich nicht die allergrößten Gegner, aber Fakt ist einfach dieses eine Gegentor. Das fühlt sich echt gut an.

Gestern haben wir gegen Zürich zwei Gesichter der Mannschaft gesehen. Phasenweise waren straffe, schnelle Spielzüge zu sehen. Steile Pässe in die Spitze, kein langwieriges Ballgeschiebe. Ich bin schon in Euphorie verfallen und habe mich auch 5 oder 6 Tore eingestellt. Pustekuchen! Als wenn jemand auf die Tröte geblasen hätte, war das Spiel verschwunden und Ballbesitz in der eigenen Hälfte bzw. knapp hinter der Mittellinie waren wieder angesagt. Grausam! In der zweiten Hälfte der Partie wurde es wieder etwas besser und nicht wenige Torchancen wurden herausgespielt. Dass es trotzdem nur zu einem 2:0 reichte, muss man vor allem Mario Gomez ankreiden. Zahlreiche Einschussmöglichkeiten wurden teilweise kläglich vergeben. Ich will hier nicht gegen Mario Gomez schießen, absolut nicht. Aber gestern war es leider eine Tatsache. Ich bin aber überzeugt, dass auch bei ihm wieder einfach der Knoten platzen muss (und auch wird) und wir dann wieder einige Tore erwarten können. In meiner Twitter-Timeline wurde Mario die Qualität zur Champions League abgesprochen. Diese Aussagen kann ich keineswegs nachvollziehen. Es gibt sicherlich Spieler mit einer besseren Technik, aber sein Durchsetzungsvermögen und sein Torriecher haben eine Qualität, die man auch in der Champions League noch zu schätzen wissen wird.

Unser Spiel wurde durch die Einwechslung von Müller für Kroos etwas lebendiger. Man kann sicherlich die Aufgaben der beiden nicht vergleichen. Aber man kann äußern, dass Müller besser gefallen hat. Uns so war es nun mal.

Ich möchte mal ganz nebenbei bemerken, dass die Flanke zum 1:0 von Robben über LINKS ausgeführt wurde. Es war leider keine taktische Variante, sondern Zufall, geschuldet einer Ecke des FC Bayern. Vielleicht schafft es ja Don Jupp, dass Ribéry und Robben im Spiel mal die Seiten wechseln. Ja, ich habe es schon zigmal geschrieben und werde es auch weiterhin tun. Vielleicht werde ich irgendwann erhört.

Als gestern ein Satz fiel, wusste ich, dass es das Spiel in den Schatten stellen wird. Hoeneß war in der Pause in der Kabine der Bayern. Gesprächsstoff, Zündstoff, Boulevardstoff. Blöderweise taten die Bayern ihr Übriges dazu und boten eine einmalig blöde Show. Auf Sky antwortet Robben, dass die Presse gut informiert sei. Ob Hoeneß was gesagt hätte, beantwortete er zwar mit nein, aber dann sprach er von Emotionen und dass man schon oft darüber gesprochen hat, dass man nicht der Euro League spielen will. Lahm und Neuer stritten ab, dass Hoeneß was gesagt hat. Sah aber irgendwo abgesprochen aus, ohne jetzt noch Öl ins Feuer gießen zu wollen. Der Höhepunkt war dann aber Heynckes. Jupp hat Hoeneß in der Kabine nicht gesehen. Herr Hörwick, bitte arbeiten Sie an Ihre Absprachen. Nicht erst Leute zu Interviews schicken, wenn noch nicht alles besprochen wurde.

Doch was bedeutet denn diese Posse überhaupt? Ganz einfach, hat Hoeneß was gesagt, wurde der Trainer schon rasiert. Ganz nach dem Motto, mit dem Jupp kann man das ja machen. Aber auch wenn es vielleicht gar nicht so schlimm war, die Presse hat was zu schreiben. Durch die unterschiedlichen Aussagen sogar mehr, als gedacht. Verlieren wir am Samstag gegen den HSV hat der Doppelpass wenigstens ein Thema für 90 Minuten.

Ich kann weder uns noch den HSV richtig einschätzen. Hoffe aber auf eine weiterhin gute Abwehrarbeit. Vielleicht kann Gomez schon Samstag wieder alles ins Lot bringen.

 Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Mrz 13 2011

Stark oder schwach?

Waren wir am Samstag so stark, oder war der HSV einfach unfassbar schwach? Die Wahrheit liegt wohl auch hier in der Mitte, wie so oft. Nach anfänglichen Abtasten, drehte der FC Bayern so richtig auf und vollbrachte das Kunststück, innerhalb von 2 Minuten 3x das Aluminium zu treffen. Wobei man an Zeiten des Garagentor-Gómez erinnert wurde. Aber so eine Phase kann der Mario ruhig mal verschmerzen. Schließlich ist seine Bilanz in dieser Saison hervorragend! Und so lange andere Spieler treffen und dabei auch noch ein 6:0 rausspringt, ist schließlich alles in Ordnung.

Arjen Robben merkte man bei seinem Wutjubel an, dass ihm die letzten Tage gehörig auf den Zeiger gegangen sind. Vielleicht lag es aber auch an den zuvor vergebenen Chancen, dass er am liebsten die Arena kleingeschlagen hätte, als endlich das 1:0 erzielt wurde. Ab diesem Augenblick lief es wie nach Fahrplan. Es bestand zu keinem Zeitpunkt die Gefahr, dass der HSV wieder ins Spiel findet. Der FC Bayern durfte sich austoben und auch die “Sorgenkinder” Ribéry und Müller durften wieder Tore erzielen. Dem Endergebnis geschuldet, werden auch nicht viel Worte über die “neue” Abwehr verloren. Zur Abwechslung stellte Louis van Gaal tatsächlich Gustavo in die Innenverteidigung. Breno war gesperrt und Badstuber gehört zur Zeit nicht zur ersten Wahl des Trainers. Tymoschchuk ist zuletzt auch in Ungnade gefallen, so dass ein neuer Mann her musste. Da kaum Gegenwehr vom Hamburger SV aufkam, war dies auch kein richtiger Test für diese Art der Innenverteidigung. Ich bin gespannt, ob Louis morgen Breno aufstellt und Gustavo auf dieser ungewohnten Position erneut ran darf.

Weiter rätseln darf man darüber, ob dem Team, der Abschied von van Gaal schmeckt oder übel aufstößt. Bei verschiedenen Berichten wurde es negativ ausgelegt, dass niemand beim Torjubel zum Trainer gelaufen ist. Die Chance bestand schließlich 6 Mal. Ich weiß nicht, ob man an solchen Banalitäten eine Stimmung in der Mannschaft ausmachen kann, aber sicherlich war es irgendwo auffällig. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass nicht nur Uli Hoeneß, sondern auch van Gaal befreit ist. Louis wirkte sichtlich gelöst und er betonte immer wieder, dass die Entscheidung von beiden Parteien getroffen wurde. Gut, was will er auch machen, wenn man ihn loswerden möchte? Aber mir kam es tatsächlich so vor, als wäre Louis nicht böse um den Ausgang des Gesprächs mit Vorstand und Präsidium. Er hätte nicht länger als ein Jahr weitergemacht und nach den letzten stressigen Tagen ist er froh, dass er im Sommer die Koffer packen kann. Seine Frau wird ihr Übriges dazu beigetragen haben.

Abseits des Spiels spielten sich auch noch merkwürdige Szenen ab. So war der Kern der Südkurve auffällig leer. Zunächst wurde ein Boykott von einer Fangruppe vermutet. Entweder aufgrund der Entschuldigung an Manuel Neuer von unseren oberen Herren, oder aufgrund der Entscheidung gegen den Trainer. Letztendlich lag es daran, dass der FC Bayern einen Riegel vor illegalen Besuchern der Südkurve vorgeschoben hat. Es ist wohl schon seit Jahren der Fall, dass mehr Leute in der Südkurve sind, als eigentlich dürfen. Insbesondere in den letzten Spielen nahm diese Methodik überhand und man sah sich gezwungen einzugreifen. Durch diesen Umstand erklärten sich einige Fans solidarisch und blieben ebenfalls außerhalb des Blocks. Man darf gespannt sein, wie in den nächsten Spielen mit dieser Situation umgegangen wird. Anscheinend ist ein Treffen des Vorstandes mit Vertretern des Fanclubs bzw. des Fanclub-Dachverbands geplant.

Morgen spielen wir unser Rückspiel gegen Inter Mailand. In der Regel verkünde ich via Twitter mein Bauchgefühl am Tag des jeweiligen Spiels. Heute mache ich es schon etwas eher. Ich habe ein sehr gutes Gefühl und bin mir daher auch sehr sicher, dass wir die nächste Runde erreichen werden. Gegen den HSV war ich mir ähnlich sicher und dann wissen wir vielleicht auch, ob wir wieder stark sind und der Gegner uns egal ist….

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Mrz 10 2011

Duck vs Duck

Wer hätte das noch vor einer Woche gedacht? Am morgigen Samstag stehen sich nicht nur der FC Bayern München und der Hamburger SV gegenüber. Nein, wir sehen auch die Partie zwischen Louis Vanduck gegen Armin Vehduck. Also ein Spiel auf Augenhöhe. Während sich Louis auf die Unterstützung von Vorstand und Präsidium verlassen kann, hat Veh gar keinen Vorstand bzw. Präsidium. Zumindest kommt es einem so vor. Chaostruppe gegen Gurkentruppe. Der Nord-Süd-Schlager hat dieses Jahr viele Namen.

Die Trainer werden im Mittelpunkt der Partie stehen. Ein Blitzlichtgewitter vor den Trainerbanken ist garantiert. Es wird aber viel spannender zu sehen sein, wie sich die Mannschaften nach den letzten Neuigkeiten geben werden. Während Spieler wie z.B. Schweinsteiger schon jetzt öffentlich van Gaal hinterhertrauern, so gibt es angeblich freudige Gesichter bei Badstuber sowie Robben und Ribéry. Aber auch hier weiß man nichts genaues. Alles pure Spekulation. Genauso wie das Gerücht, dass angeblich morgen Gustavo als Manndecker auflaufen soll. Gott bewahre…

Meine momentane Hoffnung, was die Qualifikation zur Champions League angeht, beruht alleine auf unsere Tordifferenz. Eigentlich sagt doch die Tordifferenz die Wahrheit über die Tabelle aus, oder? Hannover mit ein paar lausigen Pluspunkten, Mainz mit ein paar Toren mehr. Das wäre doch gelacht, wenn am Ende nicht Platz 3 rausspringen sollte. Unfassbar, dass ich mich auf solche dünnen Statistiken stütze.

Bleibt noch eins…Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Okt 23 2010

Ätzender Scheiß

9. Spieltag Bundesliga 2010/11
Hamburger SV – FC Bayern München 0:0

Wie schon gestern über Twitter erwähnt, bin ich an sich mit dem einem Punkt zufrieden, aber nach einer halbschlaflosen Nacht geht mir die Situation gerade gehörig auf dem Sack.

Jetzt mal ehrlich: Ja, wir haben viele Ausfälle und auf dem Platz steht nicht die 1. Wahl, aber was heißt das eigentlich? Es heißt doch, dass das Konzept von Louis van Gaal nur funktioniert, wenn sich seine Stammelf nicht verletzt. Seiner Meinung nach, gibt es zuviel Unruhe, wenn erstklassige Spieler auf der Bank sitzen. Ich kann das sehr wohl nachvollziehen, aber wie machen das eigentlich andere Spitzenmannschaften in Europa? Dort sitzen auf der Bank auch große Namen. Sicherlich wird es dort auch oft genug Zoff geben, aber dann läßt man den Kandidaten halt ziehen und holt sich nächste Saison einen neuen Spitzenspieler, der im Glauben ist, dass er sich durchsetzen wird. Ein ganz natürlicher Kreislauf.

Sicherlich ist das von mir jetzt laienhaft und und sehr naiv dargestellt, aber es kann doch nicht sein, dass wir nur noch Durchschnitt sind, wenn ein paar Leute ausfallen. Ich halte van Gaal für einen sehr guten Trainer, aber diese Saison ist in Sachen Meisterschaft erledigt. Sind wir doch mal ehrlich. Es ist nicht nur die Tatsache, dass wahrscheinlich unser Punkterückstand heute noch anwachsen wird. Nein, es ist einfach das Gefühl, dass man als Fan mit sich herumträgt. Ich bin davon überzeugt, dass wir oben mitmischen werden und ich auch immer noch die Hoffnung haben werde, dass wir am Ende Meister werden. Aber im Grunde weiß ich es jetzt schon, dass diese Saison eine andere Mannschaft unsere Schale präsentieren wird. Und ich denke, dass jeder langjährige Bayern-Fan dies ähnlich fühlt.

Und warum können wir die Meisterschaft abhaken? Weil unsere Leute lange bei der WM dabei waren und wir viele Verletzte haben. Eigentlich eine Tatsache die man leicht hätte umgehen können, wenn man die beschriebenen 25 Millionen Euro in die Hand genommen hätte. Schließlich war das alles vorhersehbar und wurde sogar vorhergesehen. Diesen Vorwurf muss sich van Gaal gefallen lassen. Inzwischen hoffen wir darauf, dass ein Spieler wie Breno schnell fit wird. Das muss man sich mal vorstellen. Ein Mann der in München seine Klasse noch fast gar nicht gezeigt hat. Ja, er hat in Nürnberg gute Spiele gezeigt, aber macht ihn das zum Hoffnungsträger unserer Abwehr? Das ist doch alles echt krank.

Zum gestrigen Spiel möchte ich nicht viel sagen. Ätzender Scheiß, trifft es wohl am ehesten. Ich muss weit zurückdenken um mich an ein Spiel zu erinnern, bei dem wir das Spiel nicht dominieren wollten. So ein Spiel muss es wohl gestern gewesen sein. Das dritte 0:0 nach neun Spielen. Gab es das schon mal? Ich sage mal spontan nein. Gab es überhaupt mal eine Saison des FCB mit drei Spielen die 0:0 endeten? Mag jemand die kicker-Statistiken durchforsten? Ich habe da gerade keine Lust zu. Vielleicht mache ich mir morgen mal die Mühe….

Guten Morgen!

PS. Wenn das so weitergeht, wird Immi noch lange als Tippkaiser thronen!!!