Okt 24 2011

Heute im Programm: Schlechter Verlierer

Ich suche nämlich nicht den Fehler bei uns. Da habe ich heute einfach keine Lust zu und dazu ist auch einfach zu viel großer Mist gestern passiert.

Es war nicht das gewohnte Spiel der letzten Wochen. Hannover hat sich nicht hingegeben und gut dagegen gehalten. Man ahnte recht schnell, dass es eine sehr enge Geschichte werden würde. Aber dann kippte das Spiel durch korrekte und weniger korrekte Schiedsrichterentscheidungen. Den saublöden Elfmeter muss Schiri Gräfe leider pfeifen. Die Aktion sieht verdammt blöd aus, aber trotzdem möchte ich Lahm dafür nicht in den Hintern treten. Eigentlich tritt Cherundolo irgendwie in Lahms Beine und dann haut es den Amerikaner um wie Apollo Creed gegen Ivan Drago. Diese bekloppte Rote Karte kann man sicherlich auch geben, man sollte dann aber nicht Schulz nur die halbe Schuld geben, oder warum bekam er nur die Gelbe Karte? Messen wir Tätlichkeiten neuerdings in Schubsstärke? Trotzdem darf Boateng natürlich nicht so reagieren. Womöglich wird er uns jetzt für mindestens drei weitere Partien fehlen. Pinto hat eine sehr gute Haltungsnote verdient. Trotz dieser wahnsinnigen Schmerzen, schaffte er es noch während des Fluges zum Schiedsrichter zu schauen. Sozusagen eine “no-look-Landung”. Irre, dieser Typ. Sogar Marcel Reif glaubte, dass Pinto nie wieder wird Fußballspielen können. So schlimm schienen seine Schmerzen. Auf Facebook verkündete Pinto, dass man sich mal einen Fuß anschauen sollte, nachdem Hoeneß ihn nach Hollywood verbannt hat. Ja, zeig doch mal, Pinto. Bestimmt fällst du jetzt verletzt aus, nicht wahr?

Als dann auch noch nach zwei sehr guten Chancen durch Gómez, das saublöde 2:0 fällt ist wirklich unfassbar. Ein Spiel, dass einfach nicht für uns laufen sollte. Aber bevor jetzt wieder alle ausflippen und unsere Leistung in Grund und Boden schreiben: Wir haben insgesamt vier Gegentore kassiert. Ein krasser Fehler von Neuer, ein Eigentor, einen Elfmeter und ein krass abgefälschtes Ei durch Gustavo. Allesamt Tore, die wir uns selber reingelegt haben. Daher bekommt die vielgesprochene Floskel, dass wir uns nur selber schlagen können, eine wahrheitsgemäße Bedeutung.

Ich gucke natürlich durch die Bayern-Brille, aber dass nur ich sehe, dass es in der Schlussphase im Strafraum der 96er ein Foul an Lahm gab, kapiere ich nicht. Lahm spielt den Ball und wird dann geradezu weggerammt. Warum jeder Kommentator ein Ballspielen des Hannoveraners sieht, geht nicht in meinen Kopf. So verstellt kann meine Bayern-Brille gar nicht sein. Gab es eigentlich danach eine Ecke? Die hätte es doch geben müssen, wenn Lahm den Ball nicht gespielt hat.

Abgesehen von den vielen unglücklichen Situationen, haben wir nicht so überragend gespielt, wie man es schon fast gewohnt ist. Allerdings gab es trotzdem ein Chancenplus auf unserer Seite und dass trotz der Roten Karte gegen Boateng. Man darf aber auch nicht verschweigen, dass viele Spieler unter ihren Möglichkeiten geblieben sind. Eigentlich sogar fast alle Spieler. Und trotzdem reichte es für Hannover nur zu einem 2:1. Da kann man doch mal wieder sehen, wie stark wir eigentlich sind. ;-)

Jetzt haben wir also mal wieder verloren und schon beträgt der Abstand zum BVB nur noch 3 Punkte. So schnell kann es gehen. Man kann es aber auch so sehen, dass wir trotz Niederlage noch immer einen Vorsprung von 3 Punkten haben. Und eigentlich sind es ja 4 Punkte, wenn man die Tordifferenz bedenkt. Gefühlt können wir auch schon 2 Siege gegen den BVB einrechnen. Also reden wir gerade über 10 Punkte Vorsprung. Wir müssen uns weiterhin keine Sorgen machen. ;-)

Lobend erwähnen möchte ich noch Mirko Slomka. Slomka hat Gräfe geraten einfach weiterspielen zu lassen, weil die Situation rund um das Foul gegen Pinto zu undurchsichtig war. Gute Aktion, aber leider wollte der vierte Offizielle auch in Erscheinung treten und hat Gräfe schlecht beraten. Übrigens lag Heynckes schon vor dieser Situation im Clinch mit dem Mann an der Seitenlinie. Er versperrte Heynckes die Sicht und nach der Aufforderung von Jupp, ob er nicht einfach 3 Meter weiter hinten stehen könnte, nahm das Theater wohl seinen Lauf. War nicht dieser Posten mal dafür gedacht, solche Eskalationen zu vermeiden?


Mrz 4 2011

Jetzt ist aber genug

Ich musste in den letzten Tagen nicht nur die Niederlagen gegen den BVB und Schalke verkraften, nein, ich musste mir auch diverse Kommentare im Blog gefallen lassen.

Immer wieder tauchten dort Sprüche wie “die Zeit der Bayern ist vorbei” auf. Sagt mal Leute, geht es euch noch gut? Wir reden hier vom Deutschen Meister, Deutschen Pokalsieger und Finalteilnehmer der Champions League 2010. Ja, wir sind diese Saison nicht auf der Erfolgsspur des letzten Jahres, aber sicherlich ist hier keine Ära oder sonstiges zu Ende gegangen. Wer das glaubt, der wird spätestens nächste Saison von der Realität wieder eingeholt. Und wer glaubt, dass die Borussia auch nächste Saison so befreit aufspielen kann, wie in dieser Saison, der wird sich auch noch an diese Zeilen erinnern.

Aber soweit sind wir noch nicht. Jetzt müssen wir erstmal diese Saison noch gut über die Bühne bekommen. Was in diesem Fall heißt, dass Platz 3 sichergestellt werden muss. Noch besser wäre der zweite Platz, damit man nicht noch die Qualifikation der Champions League spielen muss.

Der erste große Schritt in diese Richtung, sollte am Samstag gemacht werden. Mit einem Sieg gegen Hannover 96 kann ein direkter Konkurrent bezwungen werden. Slomka sprach davon, dass er sein bestehendes System nicht ändern wird. Also wird es wohl auch keine Dopplung von Robbery geben. Slomka ist anscheinend sehr selbstbewusst, wenn er auf die neue Supertaktik verzichtet. Uns kann es nur Recht sein, auch wenn wir sicherlich nicht unser System nach dem von Hannover ausrichten müssen.

Schweinsteiger ist für das Spiel gesperrt. Vielleicht kommt das für Bastian gar nicht so ungelegen. Eine Pause tut ihm ganz gut. Wahrscheinlich wird Kroos für ihn von Beginn an spielen. Würde mich freuen, wenn er mal etwas von seiner Leverkusener-Form zeigen könnte. Ich drück die Daumen.

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Apr 17 2010

Warum eigentlich nicht zweistellig?

31. Spieltag
FC Bayern München – Hannover 96 7:0

Möglich wäre es doch gewesen, oder? Was für ein Festival für jeden Bayern-Fan. Es war mir schon nach wenigen Minuten klar, dass dieses Spiel nicht schlecht für uns ausgehen wird. Man konnte permanent spüren, dass die Mannschaft keinen Zweifel daran lassen wollte, dass der Tabellenführer erneut wieder der FC Bayern sein wird. Die kleine Frage im Titel ist selbstverständlich nicht ganz ernst gemeint.

Die 90 Minuten erinnerten mich an eine Szene aus dem Film „Die nackte Kanone“. Zunächst fiel der böse Bube vom Stadiondach um danach von einer Straßenparade und anschließend von einer Dampfwalze überrollt zu werden. So ähnlich muss ich Hannover gefühlt haben. Ich habe die 96er leicht scherzhaft im letzten Beitrag Hangover 96 genannt. Ich konnte ja nicht ahnen, dass ich dermaßen Recht haben könnte.

Dabei stach wieder der fantastische Arjen Robben heraus. Ein Mann wie ein Flummi. Einmal auf Touren gebracht, ist er nicht mehr einzufangen und absolut unberechenbar. Und wenn er doch berechenbar ist, dann verwandelt er sich von einem Flummi zu Speedy Gonzales. Ich weiß wirklich nicht, warum man den Typen in Madrid nicht gebrauchen konnte.

Ich will nicht jeden Spieler hier durchkauen. Bewertungen können wir ja alle beim Kollegen Mingarot abgeben. Zusammengefasst muss man einfach sagen, dass wir ein absolut starkes Team haben. Wenn man sich in Erinnerung verliert und die Spieler von 2001 durch den Kopf laufen lässt, gerät man schnell ins schwärmen. Was waren das alles für Leute: Elber, Effenberg, Lizarazu, Jeremies, Kahn, usw. Unwillkürlich ist man der Meinung, dass früher alles besser war und man da auch nicht mehr rankommen wird. Schwachsinn. Das jetzige Team ist wesentlich stärker. Allerdings sind die Teams im europäischen Vergleich auch stärker geworden. Aber wie komme ich jetzt darauf? Ganz einfach, ein 7:0 ist ein Ergebnis für die Geschichte. 20 Jahre ist es her, dass wir so hoch gewinnen konnten. Der damalige Gegner war die SG Wattenscheid 09. Wahnsinn, was da heute passiert ist. Und ohne jetzt übertreiben zu wollen, aber es waren tatsächlich noch mehr Tore möglich.

Wir sind alle davon ausgegangen, dass die zweite Halbzeit eher langweilig wird. Schonen hätten sie sich eigentlich sollen, schließlich ist das Spiel am Mittwoch nicht ganz unwichtig. Aber van Gaal hat es später gut erklärt. Es war nicht anstrengend und man spielte sich in einen richtigen Rausch. Das Spiel wird nicht viel Kraft gekostet haben. Es könnte jetzt eher passieren, dass der Kopf anstatt der Körper gegen Lyon schlapp macht. Möglicherweise haben wir zu viel Selbstbewusstsein getankt? Aber man muss ja nicht immer einen Haken suchen. Belassen wir es dabei.

Das Spiel war die richtige Antwort auf die Bemerkungen von Felix Magath. Jetzt, wo er eigentlich hintendran ist, fängt er an von der Meisterschaft zu sprechen. Der gute Mann ist ein Fuchs und versucht auf diese einfache Art und Weise Unsicherheit in unser Team zu bringen. Dabei muss man aber nur in sein Gesicht schauen, um festzustellen, dass er das absolut nicht ernst meint.

Diesmal haben fast alle Tipper beim Tippkaiser nur einen Punkten erreicht. 3 Punkte zu erzielen ist tatsächlich gar nicht so einfach. Aber noch sind es mindestens 6 Spiele um das mal möglich zu machen. Ich bin gespannt wann es passiert und wer es schaffen wird.

Hier die Übersicht:


Apr 17 2010

Hangover 96

Die Saison der Niedersachsen lässt sich mit einem Dauerkater über bisher 30 Spieltage vergleichen. Die Umstände des HSV in dieser Saison sind hinlänglich bekannt.

In den letzten sechs Spielen haben sie aber immerhin 3x gewonnen. Meint man gar nicht, wenn man über die Truppe nachdenkt. Ich hätte jetzt geglaubt, dass der Sieg gegen die Schalker der einzige Erfolg in den letzten Wochen war. So kann man sich irren.

Das soll dann aber jetzt erst mal genug Ruhm für die Slomka-Elf sein. Hannover wird durch Reisestrapazen „geplagt“ in München ankommen. Der Zug musste diesmal als Reisemittel herhalten. Fliegen war aufgrund des aktiven Eyjafjallajökull nicht möglich. Schon erstaunlich, was so ein Vulkanausbruch in Island alles bewirken kann.

Der FC Bayern konnte sich zwischen den Wochenenden endlich mal wieder etwas ausruhen, bzw. vernünftig auf den Bundesliga-Gegner vorbereiten. Leider bleibt dann viel zu viel Zeit für diverse andere Themen. Die Ribéry-Story ging in die nächste Runde und allerhand anderer Unfug wurde ausgepackt. Bedeutet das Lächeln von Daniel van Buyten dass Ribéry bleibt? Und morgen scheißt ein Hund in den Vorgarten des Franzosen und van Buyten verliert sein Lächeln wieder? Hoffentlich ist in 10 Tagen dieses Theater wirklich vorbei. Allerdings müssen die Medien sich dann ein neues Thema suchen. Letzte Woche sind ja auch bereits die ersten Robben-Wechsel-Kommentare aufgetaucht. Geht doch, liebe Medien. Ihr werdet schon was finden um eure Blättchen zu verkaufen.

Außer Holger Badstuber, der leicht angeschlagen ist, sind alle Spieler fit. Evtl. werden wir also Diego Contento morgen auflaufen sehen. Die restliche Aufstellung wird sicherlich so wie in den letzten Wochen aussehen, wenn alle Spieler fit waren.

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.