Apr 22 2011

Olle Kamellen

Ist eigentlich momentan so wenig los in der Liga, oder warum wird neuerdings überall vom Kampf zwischen Daum und Hoeneß berichtet?

Mal eine kleine Info für alle ewig Gestrigen: Die beiden treffen nicht zum ersten Mal nach 1989, bzw. nach der Kokain-Geschichte aufeinander. Gut, der Uli hat etwas Schuld an der neuen alten Geschichte. Schließlich ist der Satz, „Bruchhagen muss ein Pülverchen im Kaffee gehabt haben, als er Daum verpflichtete“, nicht zu unterschätzen. Aber die harten Zeiten sind doch nun wirklich vorbei. Außerdem ist Christoph Daum mit seiner Eintracht aus Frankfurt auch wahrlich kein Ligakonkurrent.

Andries Jonker scheint in die gleiche Rolle wie Jupp Heynckes zu schlüpfen, als er uns nach dem Abschied von Klinsmann, wieder in die Spur brachte. Aber letztendlich wird dies erst das Spiel in Frankfurt zeigen. Einiges wurde geändert. Es wurden die Quadrate auf dem Trainingsplatz entfernt. Unter van Gaal durften die Spieler ihre eingeteilten Quadrate nicht verlassen, damit die Position in Fleisch und Blut übergeht. Jonker hat diese Einteilung entschärft und versucht immer wieder mehr Spaß ins Team zu bekommen.

Inzwischen tauchen immer mehr Interviews von Spielern auf, in denen die Situation unter van Gaal erklärt wird. Dabei ist das Interview von Hans-Jörg Butt in der SZ zu empfehlen. Man liest immer wieder, dass einige Spieler Angst vor Louis hatten. Andere wiederum, hatten mit ihm keine Probleme. Meiner Meinung nach, sollte KEIN Spieler vor dem Trainer Angst haben müssen. Das darf nicht sein. Punkt!

Wie ich schon vermutet habe, wird die Entlassung von van Gaal immer verständlicher, umso mehr man von den letzten beiden Jahren erfährt. Unbestritten ist in allen Fällen, dass van Gaal ein großartiger Taktiker ist. Dieses Lob bekommt der Holländer von jedem Spieler und in jedem Interview. Doch die menschliche Seite, seine Autorität und sein Sturkopf haben ihm den Job gekostet. Ich kann inzwischen nicht mehr verstehen, dass einige trotzdem auf Uli Hoeneß herumhacken und Louis van Gaal hinterhertrauern. Ja, wir wechseln zu oft unsere Trainer, aber deshalb muss man sich nicht auf der Nase herumtanzen lassen. Und das hat van Gaal getan.

Manuel Neuer hat mit „Pipi in den Augen“ bekanntgegeben, dass er Schalke verlassen wird. Wohin sein Weg geht, ist jedem klar. Nächste Saison wird der Gelsenkirchener im Bayern-Tor stehen. Die Meinungen der Fans sind weiterhin gespalten. Nicht nur auf der Bayern-Seite, auch auf Schalke gibt es zwei Fanlager. Einige verstehen seine Entscheidung und wünschen ihm alles Gute, andere stellen ihn als Judas und Heuchler da. Ich muss sagen, dass ich mit weniger Kritik an Neuer gerechnet habe. Aber so einen Status, wie ich immer angenommen habe, scheint er doch nicht zu haben. Spannend werden die beiden kommenden Spieltage. Wie reagieren die Schalker-Fans beim Heimspiel gegen Kaiserslautern und was passiert eine Woche später in München, wenn Schalke dort auf unsere Bayern trifft? Auf Schalke verzichtet man darauf den Anti-Bayern-Song der Toten Hosen zu spielen. Dieser Song gehört anscheinend zum Standardprogramm auf Schalke. Im München wird ein Treffen vom Fanclub-Dachverband „Club Nr. 12“ geplant. Eingeladen sind alle Fanclubvorsitzenden. Das Treffen findet vor dem Spiel gegen Schalke statt. Daher habe ich ein wenig Hoffnung, dass eine nicht ganz so schlimme Anti-Neuer Stimmung herrschen wird. Es wird doch sicherlich genügend Vorsitzende geben, die einen kühlen Kopf bewahren, das Thema ansprechen und auf eine gesunde Schiene lenken. Bitte! Aber jetzt ist erst mal Frankfurt wichtig.

Jungs, bringt 3 Punkte nach Hause! Alles andere ist doch sowieso egal…

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Jan 10 2011

Zu viel Alpha

Was ist denn jetzt schon wieder los? Es ist doch Winterpause. Ruhe für eine gute Vorbereitung sollte einkehren. Aber nicht bei uns, nicht beim FC Bayern München.

Louis van Gaal hält die Rückrunde für den geeigneten Zeitraum, unsere derzeitige Nummer 2 im Tor, zum Stammtorhüter zu machen.Kraft soll Butt ersetzen. Und damit haben wir schon den Salat. Ein relativ normaler Vorgang wird bei uns mal wieder zu einer Posse der obersten Güte. Abgesehen von dem Risiko, dass van Gaal eingeht, stellt er sich anscheinend auch noch gegen den Vorstand.

Wir wissen was wir an Butt haben. Abgesehen von seinen Abschlägen, spielt Butt zumeist eine gute ruhige Partie. Er vereitelt die eine oder andere Großchance und gibt der Abwehr Halt. Sein Problem ist sein Alter und sein auslaufender Vertrag. Anders gesagt, der FC Bayern braucht auf kurz oder lang eine neue Nummer 1. Der Vorstand hat sich schon vor einem Jahr auf Manuel Neuer festgelegt und versucht anscheinend in jeder Transferperiode an dem Gelsenkirchener rumzuschrauben. Möglicherweise gibt es sogar schon gewisse Absprachen. Sicherlich nicht schriftlich, wie Neuer auch vor kurzem wieder erklärte, aber mündlich gab es evtl. schon gewisse Zugeständnisse.

Und jetzt zeigt die Posse was sie kann. Die Transferperiode neigt sich dem Ende zu und die Herren aus der Vorstandsetage verlassen die Bühne. Louis van Gaal hat seinen großen Auftritt und will Thomas Kraft zum Stammtorhüter machen. Jetzt hat der Vorstand ein Problem. Sie würden ihr Gesicht verlieren, wenn der Trainer einen Torhüter aus dem Hut zaubert, der einen 20 Millionen-Transfer hinfällig macht. Andere Vereine würden sich darüber freuen, aber nicht die Alpha-Tiere beim FC Bayern. Möglicherweise gibt es tatsächlich schon mündliche Vereinbarungen mit Neuer. Wie steht der Vorstand jetzt dar? Was sagen sie Neuer, wenn Kraft eine gute Rückrunde spielt? Auch beim Gómez-Transfer wurde bekannt, dass man Mario immer gezeigt hat, dass man ihn haben will. Auch als immer wieder die Absagen der Stuttgarter ins Büro von Uli Hoeneß flatterten. Ähnlich könnte es mit Manuel Neuer laufen.

Ich kann menschlich gesehen absolut verstehen, dass man diesen Konflikt vermeiden möchte. Was ich aber nicht verstehen ist, dass man doch tatsächlich versucht dem Trainer reinzureden. Wo kommen wir denn hin, wenn tatsächlich der Vorstand die Mannschaft aufstellt? Das ist wirklich unbegreiflich. Ich finde es aber auch nicht korrekt von van Gaal. Natürlich ist er der Verantwortliche im sportlichen Bereich, aber bei dieser Entscheidung hätte er den Vorstand informieren müssen. Ihm war sicherlich bekannt, dass der Vorstand seit Jahren versucht Neuer zu verpflichten. Da kann man doch nicht wie ein Elefant im Porzellanladen hingehen und ungeplant einen neuen Torhüter ins Tor stellen. Aber da ist wohl einfach zuviel Alpha im Verein.

Versteht mich nicht falsch. Ich fände es gar nicht schlecht, wenn man sich die Millionen sparen kann und Kraft Stammtorhüter wird. Allein schon deshalb, damit wir nicht den Schalkern die Millionen in den Hintern pusten. Aber in diesem besonderem Fall, hätte man dieses Vorgehen absprechen müssen. Somit habe ich jetzt Verständnis für van Gaal und dem Vorstand gezeigt. Und das zeigt auch das ganze Dilemma an dieser Posse. Es ist kein Problem Neuer, Kraft oder Butt. Einzig allein die Kommunikation zwischen Trainer und Vorstand ist das Problem. Und damit sind wir wieder beim Punkt angekommen, den Hoeneß vor einigen Wochen bei Sky90 angesprochen hat. Die Beratungsresistenz von van Gaal….aber auch die von der Führungsetage. Zuviel Alpha.


Jul 30 2010

Zum in die Tonne hauen

Einfach grausam. Auch wenn ich das Thema schon hatte, es lässt mich nicht los. Morgen findet das Blitzturnier, der “LIGA total! Cup 2010″ statt. Wir treten mit einem Rumpfteam an.

Kein Wunder, schließlich befinden sich noch fast alle Hochkaräter im Urlaub. Allerdings nur noch dieses Wochenende. Am Montag ist der FC Bayern wohl mehr oder weniger vollzählig. Ich fand es noch nie so schlimm wie in dieser Saison. Am 07.08.2010 findet bereits das Supercup-Spiel in Augsburg gegen Schalke statt. Da sind wir gerade mal 5 Tage mit dem kompletten Team im Training, da werden schon die ersten Titel vergeben. Mist!

Eigentlich wäre mir das ja so ziemlich egal. Aber Spiele gegen Schalke sind mir nie egal. Ich müsste mir bis Dezember blöde Sprüche anhören, sollte das Spiel in die Hose gehen. Und wer weiß, wie die Spiele an diesem Wochenende ausgehen. Auch wenn viele Leute fehlen, es spielt der FC Bayern. Der Name verpflichtet auch für Nachwuchskräfte, da darf diese Ausrede nicht genutzt werden.

Aber wahrscheinlich mutiert dieses Wochenende sowieso zu den Raúl-Festspielen auf Schalke und alles andere wird nebensächlich. Inszeniert wird die Posse von Eva Wagner-Pasquier und Katharina Wagner. Aber es sei ihnen ja gegönnt. Mehr möchte ich im Moment dazu nicht sagen. Lieber sage ich am Ende der Saison: „Siehste, habe ich ja gleich gesagt!“

Ich schweife ab. Was machen wir nun mit dieser verdammt schlechten Vorbereitung? Trübsal blasen und auf Wunder von van Gaal hoffen, oder ist alles gar nicht so schlimm? Ich habe ein komisches Gefühl. Sogar im kicker ist dieses Jahr nicht einmal ein aktuelles Mannschaftsfoto. Man hat einfach das Meisterfoto von der letzten Saison eingesetzt. Normalerweise findet man das immer in der Mitte des Sonderheftes, verteilt auf zwei Seiten. Mich bringt das alles durcheinander und passt mir nicht in den Kram. Vielleicht fühle ich mich nach dem Supercup etwas besser, wenn ich erkannt habe, dass Müller, Schweinsteiger, Butt, Badstuber & Co. die Vorbereitung in Trentino gar nicht gebraucht haben, um anständigen Fußball zu spielen.

Evtl. geht es mir aber auch schon besser, wenn ich die Sonderhefte durchgearbeitet habe und feststelle, dass außer Ballack und Raúl nichts wirklich gefährliches für uns passiert ist. Ist doch nicht, oder?


Jul 25 2010

FC Bayern 2 geht top vorbereitet in die Saison

Oder wie sollte man das Trainingslager in Trentino am Gardasee umschreiben?

„Fitnesscoach wird eingewechselt!“
„Thomas Kraft muss im Feld spielen!“

Das sind momentan die Schlagzeilen rund um den FC Bayern. Die Vorbereitung ist alles andere als optimal. Sicherlich haben wir das alles schon vorher gewusst. Nach einem WM-Jahr hat es jeder Verein schwer, der Spieler für die Länder abgestellt hat. Die Bayern trifft es leider doppelt und dreifach. Zum einen wurden eine Vielzahl von Spielern abgestellt, zum anderen erreichte auch noch eine ganze Menge das Halbfinale, so dass diese Spieler die kompletten 7 Spiele abspulen mussten.

Ich weiß nicht genau, ob es sowieso geplant war, aber möglicherweise war die Konsequenz dieses Spielermangels, dass man nahezu den kompletten Kader der 2. Mannschaft ins Trainingslager mit nach Italien nahm. Heute startet diese Mannschaft in die neue Saison der 3. Liga. Mal sehen, ob die van Gaalsche Schule hier schon Wirkung zeigt. Das Training und Spielsystem der 2. Mannschaft wurde nun an dem der Profis angepasst. Klingt vielversprechend, meiner Meinung nach.

Zurück zu den Profis. Angesichts der obig genannten „Schlagzeilen“, mache ich mir tatsächlich Sorgen um den Beginn der neuen Saison. Hat der Urlaub für Spieler wie Müller, Schweinsteiger und Co. ausgereicht? Sind die Spieler fit genug für die ersten Ligaspiele? Mal ganz abgesehen von der Sättigung die evtl. nach 2 Titeln, dem Champions League Finale und dem Spiel um Platz 3 bei der WM in Südafrika auftreten kann. Da ist viel Arbeit vom Trainerteam und Management gefordert, diese Sättigung auszutreiben bzw. zu unterbinden. Möge es bitte allen Verantwortlichen gelingen.

Spektakuläre Neuverpflichtungen blieben bisher aus. Dafür kehren Ottl, Breno, Sosa, Braafheid und Kroos zurück. Ich gehe davon aus, dass Sosa, Braafheid und evtl. auch Ottl wieder ausgeliehen oder verkauft werden. Mit Breno wird anscheinend in dieser Saison geplant. Das freut mich. Wenn man van Gaal glauben darf, dann wird er es mit Contento auf der linken Abwehrseite versuchen. Davon bin ich noch nicht überzeugt. Diego Contento ist sicherlich ein guter Bundesliga-Spieler, ob er die Klasse, als Stammspieler beim FC Bayern zu fungieren, hat, ist fraglich. Van Gaal und auch Gerland trauen ihm diesen Platz aber zu. Ich denke, die beiden haben mehr Ahnung als ich. Eine Abwehr mit Contento, Badstuber, Breno und Lahm wäre doch mal ein Hammer, oder? Demichelis und van Buyten als Ersatz für die Innenverteidigung auf die Bank. Das bleibt wahrscheinlich Illusion, zumal Breno aufgrund seiner Verletzung erst später fit wird.

Sehr gespannt bin ich darauf, wie Kroos ins Team eingebaut wird. Ausgerechnet mit Müller wird sich Kroos messen müssen. Müller ist der Überflieger der Saison. Heimgekehrt als bester Nachwuchsspieler und Torschützenkönig der WM und direkt mit dem Bayerischen Sportpreis ausgezeichnet, strotzt der Bayer vor Selbstbewusstsein.

Ich vermute, dass der FC Bayern mit folgender Grundaufstellung die Saison angehen wird: Butt – Contento, Badstuber, van Buyten, Lahm – van Bommel, Schweinsteiger – Ribéry, Müller, Robben – Olic

Langsam fängt es auch bei mir wieder an zu kribbeln. Ich muss zugeben, dass ich nach der WM und der spektakulären Saison doch etwas „ausgebrannt“ war. Die Fußball-Lebensgeister kehren aber allmählich zurück. Das große Miteinander hat ein Ende. Endlich werden in der Freizeit und im Büro wieder gegnerische Teams verunglimpft. Schweinsteiger, Müller und Co. gehören wieder alleine uns und werden Schalke, Leverkusen und dem noch schlechterem Rest der Liga ein paar einschänken. Rául und Ballack können kommen. Wir freuen uns auf neue Stars in der Liga. Auch wenn sie euch nicht weiterhelfen werden.


Mrz 14 2010

Bayern wie Schalke

FC Bayern München – SC Freiburg 2:1

Mir sind gerade beinahe die Finger abgefallen, als ich die Überschrift mit einem verheulten Gesicht in die Tasten hämmerte. Es triftt aber leider zu.

In der Kurzfassung: Grauenhaftes Spiel! Im Tor, in der Abwehr, im Mittelfeld, im Sturm!
Planloser Ballbesitz, keine Kreativität, Fehlpässe im Minutentakt. Eine Chance des Gegners: Tor! Robben zieht es durch 2 Standards nochmal glatt! Ende!

Fangen wir im Tor an: Ich teile die Meinung von Marcel Reif nicht so ganz und denke, dass Butt den Ball auch hätte halten können. Der Schuss war nicht sehr platziert und Butt macht sich lediglich etwas lang, ohne sich dabei groß zu bewegen. Ich will damit nicht von einem Torwartfehler sprechen, aber es gibt sicherlich Torleute die so einen auch mal halten. Schweinsteiger wurde in den letzten Wochen immer wieder in den Himmel gelobt. Er wurde auch völlig zu Recht zum Spieler des Monats im Bayern-Magazin gewählt, aber seit gestern ist man gewillt vor ihm auf die Knie zu gehen. Bitte keine Verletzung und keine Sperre mehr in den nächsten Jahren. Und wenn dieses katastrophale Ereignis doch nochmal vorkommen sollte, bitte nicht mehr Pranjic auf dieser Position – für immer. Pranjic hat kaum noch eine Chance in der Gunst des Publikums zu steigen. Aber das hat er sich leider auch selber zuzuschreiben. Sein Spiel ist geprägt vom mangelnden Selbstbewusstsein. Da fällt mir spontan der nächste Spieler ein: Miroslav Klose. Klose ist ein Mensch, über den man ungern etwas Böses sagt oder schreibt. Man hofft in jedem Spiel, dass er den Ball nicht quer legt und selber in die Maschen hämmert. Gestern war er leider nur der Schatten eines guten Stürmers. Die wenigen Gelegenheiten wurden vergeben und selbst den für mich berechtigten Elfmeter hat man ihm verweigert. Durch die Verletzung von Gomez wird er trotzdem in den nächsten Wochen spielen. Es bleibt die Hoffnung, dass er sich durch die Spielpraxis steigert.

Der nächste Absatz ist komplett Arjen Robben gewidmet. Wenn er die beiden Tore nicht gemacht hätte, würde ich ihn jetzt in der Luft zerfetzen. Nein, ich bin nicht undankbar, sondern Realist. Mir gefällt sein Spiel von Woche zu Woche weniger. Ja, er ist absolut Weltklasse, aber diese Eigensinnigkeit macht mir wirklich zu schaffen. Wahrscheinlich wird es sich auch nicht bessern, solange er es immer wieder selber ist, der die wichtigen Tore erzielt. Natürlich bin ich gestern ausgeflippt, als er den Freistoß ins Netz rammte, aber seine Ballabgaben müssen sich unbedingt steigern. Dann sind wir schließlich auch unberechenbarer. Aber seine Schüsse sind wirklich unglaublich. Inzwischen werden sie auch nicht mehr in km/h, sondern in der nach oben offenen Richterskala gemessen. Dabei ist der Moment des Aufpralls seines Fußes auf dem Ball entscheidend. Wahnsinn!

Den Elfmeter haben wir den unermüdlichen Thomas Müller zu verdanken. Ich frage mich wirklich, wie lange er das noch durchhalten will. Der Junge spielt jedes Spiel und diese spielt er dann auch fast immer durch. In den letzten Wochen hatte man das Gefühl, dass es sich langsam bemerkbar macht, aber nachdem er gestern in die Mitte hinter den Spitzen gezogen wurde, war er wieder Gold wert. Wäre er nicht im Strafraum gestoppt worden, hätte er wahrscheinlich selber den Siegtreffer erzielt.

Wir müssen aber jetzt auch mal festhalten, dass in den letzten Wochen insgesamt ein Abwärtstrend zu erkennen ist. Zwei Remis gegen Nürnberg und Köln. Gegen den HSV in den Schlussminuten gewonnen, in Florenz verloren und dann das gestrige Spiel. Ich hoffe, dass Louis den Hebel ansetzen kann und wir uns in den nächsten entscheidenden Spielen gegen Leverkusen und 2x Schalke wieder steigern können.

Ich bitte um Entschuldigung für die Überschrift, aber der FC Magath gewinnt schließlich auch fast immer durch seine Standards. Da war der Vergleich einfach naheliegend. Kommt aber nicht wieder vor. :-)

Zur Aufheiterung noch ein kleines Video. Beckenbauer kennt die Trainer von Vereinen aus der unteren Tabellenregion anscheinend nicht. Robin Dutt heißt der gute Mann, lieber Franz. :-)


Mrz 10 2010

Weiter oben ist es noch windiger

AC Florenz – FC Bayern München 3:2

Jeder kennt das Gefühl, wenn man versucht gegen den Wind zu laufen und dabei durch den Mund atmet. Ein schwieriges Unterfangen mit dem beide Teams heute zu kämpfen hatten. Aber was hat der gemeine Fan verbrochen, dass ihm das gleiche Gefühl auf dem Sofa wiederfährt? Meine Haare sind zersaust, Schnappatmung hat immer wieder eingesetzt. In der Stube war es aber absolut windstill.

Zum einen konnte man mitleiden, wenn man gesehen hat, wie die Pille bei jedem Schuss sich sanft in den Wind wiegte und davon schwebte. Zum anderen wurde das Spiel dadurch sowas von interessant, dass der Griff zum Bier schon etwas Ablenkung zu viel war. Den Schuss und das Tor von Robben habe ich damit sozusagen „verpasst“.

Dass es weiter oben noch windiger ist, konnte man am Spiel von Daniel van Buyten sehen. Junge, was war denn mit dem los? Der traf ja keinen Ball mit dem Kopf und verwechselte in Wechselwirkung seine Hand mit seinem Fuß – oder andersrum. Das erste Gegentor geht nicht auf Butts Kappe. Der Belgier muss einfach viel mehr seinen Baumstamm-Körper in den Mann bringen. Auch die anderen Tore waren allesamt Geschenke.

Ja, es war Robben der uns wieder mal den Allerwertesten gerettet hat, aber ich muss wieder anfangen rumzumäkeln. Gerade in der Endphase hat er wieder und immer wieder Alleingänge gestartet. Ein Abspiel auf Lahm, Ribèry oder Klose wäre immer wieder möglich gewesen. Nach Abpfiff sah es so aus, als würde ihm Ribèry mal ein Wörtchen dazu sagen. Keine Ahnung, auf welcher Sprache dass ganze passierte, aber vielleicht bekommt er es auf Französisch besser in den Schädel. Trotzdem verneige ich mich erneut vor diesem Weltklasse-Tor.

Ich verneige mich auch vor Ribéry, der sich anscheinend für die Partie hat fitspritzen lassen. Kann er aber auch ruhig mal machen, für die Kohle die er verdient. Ruhig mal etwas den Körper kaputtmachen, anstatt immer nur den Ruf als Verletzungsanfällig zu vergrößern. ;-) Nicht, dass Madrid das als Argument benutzt um den Preis runterzuhandeln. Gezeigt hat er heute nicht wahnsinnig viel, aber trotzdem bindet er 3 Mann.

Unbedingt genannt werden muss auch der gute Mark van Bommel. Der Hühnerdieb unter den Fußballern. So ein Spiel muss auch durch einen guten Kapitän geführt und mitentschieden werden. Das hat er heute total ausgefüllt, würde Uli Hoeneß jetzt sagen.

Und zu guter Letzt muss ich auch noch meinen nicht vorhandenen Hut vor Alaba ziehen. Der junge Österreicher hatte die meisten Ballkontakte. Was aber allerdings nicht für uns spricht. Solche Statistiken sollte eher ein Mittelfeldspieler anführen. Tolle Leistung. Da konnte doch glatt unser Killer-Kalle mal wieder einen raushauen: „Der David ist der erste Österreicher der ein Champions League-Viertelfinale erreicht hat…..“

Das Positive ist, dass wir jetzt mal wieder verloren haben. So können wir eine neue Siegesserie starten, ohne dass wir einen Verlust erleiden mussten. Ganz schön schlau, die Bayern.

Fast hätte ich es vergessen. Was war das denn für eine Berichterstattung von Sky nach dem Spiel? Haben die wirklich geglaubt, dass Ribèry jetzt in die Kamera schreit, dass er bei uns bleibt, weil das Viertelfinale erreicht wurde? Ganze Berichte wurden zu diesem Thema zusammengeschustert. Sogar die Extra-Kamera auf Ribéry wurde für dieses Thema verwendet. Lahm musste ihm Interview dafür herhalten usw. Einfach nicht zu glauben. Vielleicht sollten doch wieder mehr Spiele an einem Abend stattfinden, dann wäre für so einen Unsinn keine Zeit.


Jan 17 2010

Die Realität ist besser als der Traum

FC Bayern München – TSG 1899 Hoffenheim 2:0

Gut, die TSG aus der Nähe von Mannheim hat nicht wie von mir geträumt einen Abwehrriegel aufgebaut um darauf zu warten, dass man irgendwann ein Gegentor bekommt, aber eine Chance auf ein Unentschieden oder sogar das Spiel zu gewinnen hatten sie zu keiner Zeit. Und das ist das beeindruckende am Freitagabend gewesen!

Auch wenn wir hier von einem starkersatzgeschwächten Team der TSG sprechen, handelte es sich dabei nicht um „Fallobst“. Trotzdem kann ich mich lediglich an zwei, oder drei Gelegenheiten für unseren Gegner erinnern. Das ist einfach Bärenstark!!

Jetzt aber mal zu unserem Team. Bis auf wenige Ausnahmen, eine durchweg starke Leistung des FC Bayern. Auch wenn Butt ein kleinen „Wackler“ bei einem Fernschuss hatte, muss man doch sagen, dass man sich einfach auf ihn verlassen kann. Es sind unheimlich schwere Spieler für den Torhüter. Butt bekommt wenig zu tun und muss dann in wenigen Szenen seinen kalten Körper in wenigen Sekunden auf Touren bringen. Gymnastik während des Spiels hin oder her. Leider kommt man nicht daran vorbei bei den wenigen Ausnahmen wieder unseren Gaucho Demichelis zu erwähnen. Verdammt nochmal, der Name wird in meiner Tag-Wolke immer größer. Martin, ich hoffe das Tor gibt dir genügend Ruhe für deine Abwehrarbeit. Auch unser holländischer Leader hat die Fehlpassquote mal ordentlich nach oben geschraubt. Bei aller Kritik muss man aber sagen, dass wir hier über wenige Szenen sprechen und diese auch fast komplett in der 1. Halbzeit stattfanden. Die zweite Halbzeit hatte nur einen großen Schwachpunkt. Die mangelnde Chancenverwertung. Wenn wir durch einen unglücklichen Zufall ein Gegentor bekommen hätten, wäre es ein Spiel aus der Hinrunde geworden, bei dem wir nur einen Punkt mitnehmen und die Zuschauer in der Allianz Arena sich die Lunge aus dem Leib gepfiffen hätten. Aber ich gehe davon aus, dass diese Spiele der Geschichte angehören. Das hat auch das 2:0 bewiesen, dass dann ja doch noch gefallen ist. Gomez hat mir trotz vieler vergebener Chancen sehr gut gefallen. Auch wenn ich mich manchmal in die Zickler-Zeit zurückgesetzt gefühlt habe. ;-) Aber bei Gomez verhält es sich anders. Ich bin mir sicher, dass er am Ende der Saison auf eine sehr gute Gesamtquote kommen wird.

Miro Klose ist wieder da!! Wenn man den sympathischen Nationalstürmer wieder jubeln sieht, wird einem als Bayern-Fan warm ums Herz. Man gönnt es ihm einfach. Allerdings hat man gesehen, dass er etwas aus der Torjubel-Form geraten ist. Zum Glück hat es ihm nicht die Kniescheibe aus dem Gelenk gehauen. ;-) Auch Nerlinger hat gerade im Doppelpass angedeutet, dass der Miro im Trainingslager sehr hart gearbeitet hat. Olic muss also weiter doppelt soviel laufen wie alle anderen um nicht seinen Stammplatz zu verlieren.

Über Robben muss man eigentlich nicht viel sagen. Auch wenn mich die Spielsituation, in der er 30 Sekunden Zeit hat Gomez oder Olic anzuspielen und einfach den Ball nicht spielt, unheimlich aufgeregt hat. Da fiel mir doch direkt wieder mein Traum ein. Aber keine Frage, er hat es wieder ausgebügelt. Spielsituation in der Robben nicht am Ball ist wirken wie in Super-Zeitlupe. Der Mann ist einfach Gold wert. Hoffentlich bleibt er fit!

Und sonst?

Leverkusen hat wieder mal ein Spiel gedreht und vier Tore geschossen. Aber so richtig souverän war das nicht. Ich befürchte aber, dass es verdammt schwer werden wird die dort oben runterzuholen. Ich gehe nicht davon aus, dass die Pillendreher mit dem erfahrenen Heynckes als Trainer so einbrechen werden wie es viele in der Liga erwarten.

Bremen hat zum 5. Mal in Folge nicht gewinnen können. Absturz auf Platz 6. Ich will nicht unken, aber nächste Woche spielen wir gegen die Hansestadt. Wäre nicht das erste Mal, dass sich ein Gegner gegen uns wieder an den eigenen Haaren aus dem Sumpf zieht.

Schalke spielt erst heute. Ich gehe davon aus, dass Breno und Ottl uns unterstützen werden und dazu beitragen, dass Schalke nicht 3 Punkte holt. ;-)

Und jetzt?

Jetzt bringe ich Udo Lattek den gebührenden Respekt gegenüber und schaue mir seine Sondersendung auf DSF an.

Herzlichen Glückwunsch zum 75. Geburtstag!!


Jan 14 2010

Was wir mit dem Ribéry-Geld machen könnten (sollten): Özil und mehr?

Wer nicht davon ausgeht, dass unser kleiner französischer Dribbelkönig am Ende der Saison transferiert wird, glaubt auch noch, dass Leverkusen dieses Jahr (oder überhaupt irgendwann) Deutscher Meister wird. Puh, hoffentlich fliegt mir der Satz in paar Monaten nicht um die Ohren.

Wir können wahrscheinlich von einem Transfererlös von um die 50 Millionen ausgehen. Eine Menge Kohle die am besten in neue Stars investiert wird. Zumindest hoffe ich, dass es dafür verwendet wird. Natürlich könnten wir es auch ins Stadion stecken (so wie die Audi-Millionen), oder irgendein Verein mal wieder unter die Arme greifen. Wenn ich mich nicht irre, ist ein Verein aus dem Ruhrpott etwas klamm. Bei ebay werden seit gestern die ersten überflüssigen Bürostühle aus der Geschäftsstelle verkauft. Wollte erst zuschlagen, waren mir aber zu blau. Um zu helfen sollte das übliche Freundschaftsspiel aber völlig ausreichend sein.

Zurück zum Thema: In den letzten Wochen der Hinrunde wurde Ribéry ja nicht unbedingt vermisst. Was mich auch dazu trieb schon im letzten Blog zu schreiben, dass eigentlich gar kein Platz für den Spaßmacher in der Startelf ist. Also muss man doch nicht zwangsläufig einen Ersatz kaufen, oder? Im Sturm sind wir sicherlich auch absolut gut besetzt. Von daher sollte man das Geld vielleicht eher in die Abwehr stecken. Wenn unser argentinischer Pferdenarr sich nicht um Längen steigert ist dort auf jedenfall eine Neuverpflichtung pflicht. Evtl. könnte man Lucio zurückholen, oder mit Micho tauschen? ;-)

Das neueste Gerücht ist, dass wir an Özil interessiert sind. Kommt das jetzt daher, dass wir angeblich an jeden Spieler interessiert sind der gerade darüber nachdenkt seinen Vertrag evtl. nicht zu verlängern und schon mal für Jogi´s Truppe gespielt hat? Wenn ich mich nicht irre, spielt der junge Mann doch Zentral und Offensiv. Aber diese Position gibt es doch zur Zeit bei uns gar nicht. Ich glaube, die Position gab es bei uns schon Jahre nicht mehr. Der letzte offensive Regisseur war….Matthäus (in den 80ern), oder? Alle folgenden Stars sollten es immer spielen, haben es dann aber doch nicht getan: Effenberg (defensiv), Scholl (hat überall gespielt), Ballack (defensiv), Schweinsteiger (wird auch nur defensiv glücklich), Ribéry (wird immer kotzübel, wenn er dort spielen muss). Wenn ich mich irre, oder jemanden vergessen habe bitte ich um Benachrichtigung.

Fast hätte ich es vergessen, die Torhüter-Position! Man traut sich ja kaum das Thema anzusprechen. Immerhin ist unser Oldie in der kicker-Rangliste auf Platz 3. Aber auf kurz oder lang werden wir an der Torhüter-Personalie nicht vorbeikommen. Butt wird schließlich nicht jünger. Um mal so zu argumentieren.

Aber was machen wir denn jetzt mit dem vielen Geld?
Ich liebe solche Sorgen! :-)