Mai 7 2010

Bitte hüllt euch in feinstes Tuch

Der feierliche Moment ist gekommen. Der Bayerische Bumerang wird morgen nach einjähriger Reise wieder heimkehren. Die Jahre ohne Schale möchte man ja eigentlich aus seiner Erinnerung streichen.

Mein Mitleid gilt an diesem Samstag der Hertha aus Berlin. Ich mag den Verein eigentlich ganz gut leiden, bzw. ich habe nichts gegen die Hertha. Der Supergau ist somit eingetreten. Der Meister trifft im letzten Spiel auf den Absteiger Nummer 1. Solche Geschichten schreibt eben nur der Fußball.

Die größte Frage wird morgen sein, wer den Louis mit Weißbier tauft. Ich tippe darauf, dass sich niemand traut.

Da wollen wir doch gleich mal diesen Tipp im Tippkaiser einbauen. :-)

Also neben Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt (anhand von Dritteln) suchen wir diesen Samstag auch noch den Weißbier-über-Louis-Schütter.


Mai 3 2010

Der Kaiser ist gekrönt

Lang soll er leben!

Am vorletzten Spieltag wurden die beiden wichtigsten Titel vergeben. Der FC Bayern ist Deutscher Meister und “Der Berliner” ist der Kaiser unter den Tippern. ;-)

Ich hätte nicht gedacht, dass es so lange dauert, aber nun ist es endlich passiert. Ich gratuliere ganz herzlich zum erreichten Titel. Leider weiß ich nicht, ob “Der Berliner” auch Fan der Hertha ist. Wenn dem so sein sollte, dann möchte ich hiermit auch mein Mitleid aussprechen. Mir tut es wirklich leid um die Hertha. Besonders bitter wird es nächsten Samstag, die Feier zur Meisterschaft der Bayern bei gleichzeitigem Abschied der Berliner aus dem Oberhaus. So grausam kann nur der Fußball sein.

Ich hoffe ihr tippt weiterhin eifrig mit. Zur neuen Saison wird es auch eine entsprechende Tabelle geben.
Hier die Übersicht:


Apr 25 2010

Kalle und Gekas haben Schuld

32. Spieltag
Borussia Mönchengladbach – FC Bayern München 1:1

Ich bin geteilter Meinung, zu der Geschichte die sich gestern abgespielt hat. Man kann es tatsächlich so wie Nerlinger & Co. sehen und darauf verweisen, dass sich ja eigentlich nichts geändert hat. Wir müssen nach wie vor unsere Spiele gewinnen und sind in 2 Wochen Deutscher Meister. Man kann aber auch sagen, dass wir uns in den letzten 3 Spielen einen kleinen Ausrutscher leisten konnten und dieser Luxus gestern aufgebraucht wurde. Und das ist aus meiner Sicht einfach suboptimal. Da bringt es auch nichts, den gestrigen Tag schön zu quatschen.

Man darf eigentlich keine Kritik an Robben üben. Ich mache es trotzdem. So lange er trifft, ist sein Spiel absolut in Ordnung. Wenn er aber, so wie gestern, nicht trifft, dann macht es mich wahnsinnig, dass er ständig Lahm übersieht und nach innen zieht. Abwechslung kann auch ein Überraschungsmoment sein, Arjen. Was so eine Flanke von Lahm bewirken kann, konnten wir uns zum Glück mal wieder anschauen. Das habe ich inzwischen einige Male angesprochen. Aber wie gesagt, Kritik ist eigentlich verboten.

Ribéry macht seine private Situation sehr zu schaffen. Wirklich gute Szenen hat er kaum, viele Zweikämpfe wurden verloren. Der „Freistoßtrick“ in der letzten Minute hat Bände gesprochen. Ich möchte nicht Pranjic die Schuld geben. Er wird nicht damit gerechnet haben den Ball zu bekommen.

Die Herausnahme von Müller war absolut richtig. Ich kann mich an kaum eine gute Situation von ihm erinnern. Über die Leistung von Herrn Pranjic kann man sich wieder mal nur wundern. Nach zuletzt ganz ansprechenden Leistungen, glich sein Spiel gestern dem eines Kreisliga-Spielers. Einzig Schweinsteiger wird mir positiv in Erinnerung bleiben.

Demichelis hat erneut seine Leistung der ganzen Saison wiedergespiegelt. Große Güte, was waren da wieder für Klöpse dabei. Trotzdem schmerzt seine Verletzung. Wenn wir viel Pech haben, dann lernen wir jetzt kennen, was es bedeutet, wenn der französische Verband mal eben ein Spiel seiner Mannschaft verlegt. Während sich Lyon in aller Ruhe auf das Rückspiel vorbereitet, müssen wir einen psychischen Dämpfer und Verletzungen auskurieren.

Ich möchte erwähnen, dass ich aufgrund der letzten harten Wochen keineswegs enttäuscht über das Ergebnis bin. Wir gehen ans Limit und müssen schauen was dabei rumkommt.

Was die Sprüche von Kalle Rummenigge vor dem Spieltag sollten, ist mir schleierhaft. Solche Spielchen kann man treiben, wenn man auf Platz 2 rangiert. Felix macht uns das gerade gut vor. Aber wenn man Tabellenführer ist, dann lässt man sich auf sowas nicht ein und kippt nicht noch Öl ins Schalker-Feuer. Saublöde „Meister-Balkon-Sprüche“ sind unter unserer Würde.

Als gestern das 1:0 für Gladbach fiel, habe ich immer mal wieder zum Spiel in Berlin gezappt. Und jedes Mal sehe ich, wie die Hertha auf Neuer zuläuft. Das Tor für Berlin schien für mich eine Frage der Zeit zu sein. Weit gefehlt, durch mein Zapping war ich leider auch Live-Zeuge wie Westermann die Schalker auf die Siegerstraße brachte. Was Gekas bei seinen beiden Chancen durch den Kopf ging, bleibt sein Geheimnis. Er hätte uns gestern zur Meisterschaft schießen können.

Felix ist überzeugt, dass wir noch mal straucheln werden. Allerdings ist er nicht davon überzeugt, dass sie selber beide Spiele gewinnen werden. Übrigens, wisst ihr wann Bremen zuletzt auf Schalke gewonnen hat? Ich sage es euch: 2001. ;-)

Beim Tippkaiser konnte man den Sieg mit nur einem Punkt feiern. Gleich vier Tipper konnten diesen einen Punkt holen. Namentlich genannt handelt es sich dabei um den ehrenwerten Kollegen Zechbauer sowie die Tipper Scrolz, hb und Elferdito.

Hier die Übersicht:


Apr 23 2010

Der Sekt ist schon kaltgestellt

Ich bin der Meinung, dass wir morgen den nächsten großen Schritt Richtung Meisterschaft machen werden. Der Mannschaft braucht man nur „Und los“ ins Ohr flüstern und ab geht´s! Auf dieser Wolke müssen wir jetzt nur noch 3 Bundesliga-Spiele verweilen, dann haben wir es geschafft.

Die Borussia aus Mönchengladbach hat ihr Saisonziel bereits erreicht. Der Abstieg konnte erfolgreich vermieden werden. Jetzt geht es nur noch darum, den Zuschauern ein paar schöne letzte Saisonspiele zu bieten. Möglicherweise spielen sie befreit auf und machen uns dadurch das Leben schwer, oder sie können sich nicht wirklich zu 100% konzentrieren und wir haben evtl. ein „leichtes“ Spiel.

Die Schalker werden es in Berlin wesentlich schwerer haben. Die Hertha wird nach dem letzten Strohhalm greifen und die Fans werden ihr übriges dabei tun. Die Königsblauen sind in Berlin alles andere als beliebt.

Das wird ein spannender 32. Spieltag. Vieles kann passieren, packen wir´s an….

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.