Feb 8 2011

Louis und die Big Bosse

Könnte auch ein Disneyfilm sein, oder? Es wird ja schon seit Wochen über Louis van Gaal und sein Verbleib beim FC Bayern diskutiert. Mal mehr, mal weniger. Die Schwankungen hängen stark mit Aussagen vom Vorstand oder Präsidium zusammen. Brüllt Uli Hoeneß in ein Mikrofon, wird die Diskussion zumeist größer.

Aber abgesehen von den Andeutungen unseres Präsidenten, macht man sich ja so seine Gedanken um den Trainer. Nicht zuletzt auch deshalb, weil viele unzufrieden mit der Leistung unserer Bayern sind. Ich möchte noch mal betonen, dass ich absolut pro Louis van Gaal bin, auch wenn ich mich gerne über die Positionswechselei aufrege und besonders die Position von Schweinsteiger immer wieder ankreide. Man muss sich immer wieder sagen, dass der Mann mehr Ahnung hat und es einen Grund für diese Spielereien gibt. Diese Gedanken fallen aber nach einem Spiel wie gegen Köln sehr schwer. Natürlich kann das auch keine Entschuldigung für alles sein, schließlich haben alle Trainer mehr Ahnung, als wir Laien. Aber irgendwann ist es trotzdem Zeit, einen Trainer vor die Tür zu setzen. Und damit haben wir den Salat. Wann sagt man sich noch, dass hinter den Aktionen ein Plan steckt und wann erkennt man, dass der Trainer einfach nicht mehr weiter weiß?

Ich bin der Meinung, dass Louis selber eigentlich keine richtige Lust mehr hat. Seine Frau wird alles andere als begeistert davon sein, wie man mit ihm in München umgeht. Habt ihr euch mal Bilder angesehen, wie van Gaal bei Amtsantritt aussah und wie er jetzt aussieht? Dagegen sind die altbekannten Vergleichsbilder von Hitzfeld ein Witz. Er wird aber die Brocken nicht hinschmeißen. Wenn er darf, wird er seinen Vertrag erfüllen und diesen aber mit ziemlicher Sicherheit nicht verlängern. Für uns stellt sich spätestens dann die Frage, wer sein Nachfolger wird. Welcher gute Trainer ist zu bekommen, oder möchte überhaupt zu uns? Klopp wird sich nicht die Blöße geben um beim ersten Angebot gleich wieder aus Dortmund abzuhauen. Dafür ist er zu treu. Andere deutsche Trainer sind zur Zeit nicht herausragend. Der Stern von Felix Magath sinkt rapide und wird auch so schnell nicht mehr aufgehen. Abgesehen davon, denke ich, dass ihn in München keiner mehr sehen will. Immer wieder kursiert der Name Sammer durch die Medien. Sammer wurde mit dem BVB Deutscher Meister. Nach 2005 hat er als Trainer nicht mehr gearbeitet. Einige Boulevard-Blätter glauben zu wissen, dass Sammer nicht Sportdirektor beim HSV wurde, weil ihm von den Bayern ein Trainerjob in Aussicht gestellt wurde. Nichts ist unmöglich in diesem Geschäft, aber ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen.

Fans hat Sammer im Bayernlager kaum welche. Soviel kann man schon sagen. Mir fällt noch eine einzige Möglichkeit ein, die ich auch gar nicht für so unwahrscheinlich halte. Joachim “Jogi” Löw! Sein Vertrag geht noch bis zur EM 2012. An eine Verlängerung glaube ich nicht. Sollten wir den Titel nicht holen, wird er seine Rücktritt erklären. Wenn wir Europameister werden, wird er auch zurücktreten. Wenn Louis seinen Vertrag erfüllt, würde auch dieser im Sommer 2012 enden. Nachtigall, ick hör dir trapsen….

Jetzt seid ihr platt, was?


Okt 3 2010

1:6 oder 0:6?

Immerhin haben wir doch letztes Jahr in Dortmund mit 1:5 gewonnen! Diese überaus dämliche Frage hat doch tatsächlich ein Journalist in der PK mit Louis van Gaal gestellt. Wenn mich nicht alles täuscht, war es der gleiche Herr, der auch schon damals den Löwenanteil von dämlichen Fragen stellte. Hat noch jemand die PK gesehen und kennt zufällig den Herrn? Ich möchte ihm unbedingt einen Preis verleihen! Er ist anscheinend nicht von der schreibenden Zunft, sondern von einem Fernseh- oder Radiosender?! Ich bitte um Fahndung.

Louis van Gaal hat in der PK vor dem Dortmund-Spiel zugegeben, dass er jetzt bereut, nicht auf dem Transfermarkt aktiv gewesen zu sein. Allerdings bereut er es nur, weil wir jetzt 6 verletzte Spieler beklagen. Und ob wir jetzt besser dastehen würden, wenn der eine oder andere neue Spieler bei uns wäre, wüsste man schließlich auch nicht. Damit hat er leider Recht, zumal wir mit Toni Kroos eigentlich einen hochkarätigen Neuzugang verzeichnen können. Leider konnte aber er es aber noch nicht wirklich zeigen. Ansonsten war nicht wirklich informatives aus van Gaal herauszubekommen, außer dass er eine anwesende Journalistin in ihrem Dirndl hübsch fand.

Eine interessante Statistik habe ich bei Sky gesehen. Bisher konnten vor Mainz, nur Bayern und Kaiserlautern mit 21 Punkten in eine Saison starten. In beiden Fällen wurden diese Mannschaften aber nicht Meister. Eingeholt wurden sie jeweils von Borussia Dortmund.

Ich halte es eher für einen Nachteil, dass der BVB diese Woche eine Schlappe hinnehmen musste. Jetzt sind sie wieder ein wenig von ihrer Wolke heruntergeholt worden und sind dadurch gewarnt. Diesen Effekt habe ich mir eher am Sonntagabend erhofft. Meine Hoffnung auf einen Sieg ist gestiegen, als ich gesehen habe, dass wir erst einen Auswärtssieg an diesem Spieltag verzeichnen konnten. Im Schnitt sind es ja pro Spieltag schon ein paar mehr. Aber eigentlich ist es auch eines Bayern-Fans unwürdig, sich an solche Strohhälmchen zu klammern. Es zeigt aber auch, dass nicht nur die Mannschaft, sondern auch der gemeine Fan schwindendes Selbstbewusstsein offenbart. Schlimm!

Der BVB wird wahrscheinlich – ähnlich wie Mainz – versuchen das Spiel zu gewinnen. Wenn es uns noch gegen Mainz überrascht hat, so sollten wir diesmal darauf vorbereitet sein. Aber wer weiß, vielleicht mauert Klopp auch und wir stehen erneut wie der Ochs vor dem Berg.

Meine Voraussage beim Tippkaiser ist diesmal mit etwas Risiko behaftet. Aber ich habe da so ein Gefühl….

Tor: Gomez
Vorlage: Schweinsteiger
3. Drittel

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Feb 14 2010

Regelkunde mit Kloppo

FC Bayern München – Borussia Dortmund 3:1

So wie viele andere Zuschauer, habe auch ich das gestrige Spiel nicht verstanden. Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man glauben, dass die Mannschaften sich abgesprochen hätten um den gemeinen Zuschauer an der Nase herumzuführen.

Nachdem die Borussia wie die Feuerwehr loslegte und anscheinend geplant hat, uns in den ersten 10 Minuten mindestens 3 Tore einzuschenken, übernahmen wir das Kommando und zeigten in gewohnter Manier, dass alle 3 Punkte in München bleiben werden. Dieses Spielchen verlief in Wechselwirkung über die gesamten 90 Minuten. Das einzig gute daran war, dass der BVB die Chancen nicht verwerten konnte. Dabei muss man Butt ein Kompliment aussprechen. Allerdings kamen die Bälle fast immer direkt auf den Mann. Da hätte es schon Rensings-Schauffeltechnik gebraucht, um sich die Dinger selber ins Netz zu baggern.

Ich werde ich mir noch ein NIVEA-Produkt bis Mittwoch kaufen müssen. Meine Sorgenfalten auf der Stirn, bezüglich unserer Abwehrleistung, nehmen langsam Ausmaße einer Rennradfahrrille im Schnee an. Das ist wirklich nicht mehr schön. Also weder die Falten, noch unsere Abwehrleistung. Manchmal ist halt so ein Befreiungsschlag a la Hummels (Richtung Dach der Arena) die bessere Lösung, als jeden Ball abzulaufen wie es van Buyten gegen Zidane versucht hat.

Eine deutliche Steigerung konnte man bei Ribéry feststellen. Er wird am Ball wieder sicherer, auch wenn immer noch einige unnötige Ballverluste dabei waren. Es war auch deutlich zu erkennen, dass dadurch die rechte Seite mit Robben weniger in Anspruch genommen wurde. Wobei ich nicht weiß, ob das zur Zeit nicht eher ein Nachteil ist. Robben ist einfach in Weltklasseform.

Ich mache mir auch Gedanken um Badstuber. Es könnte sein, dass Ribéry irgendwann das Selbstbewusstsein von ihm ankratzt. Ich meine es gestern auch schon mal gesehen zu haben. Mit dem einen oder anderen Zuspiel war unser kleiner Franzmann nicht zufrieden. Ribéry ist es gewohnt mit dem technisch starken Lahm zusammenzuspielen. Der wirbelt aber nun auf rechts zusammen mit Robben. Badstuber ist natürlich noch nicht soweit, mal abgesehen davon, dass er eigentlich auch lieber Innenverteidiger spielt. Aber wer weiß, wer in der nächsten Saison auf links wirbelt, während Badstuber Demichelis ersetzt. ;-)

Wir dürfen natürlich nicht verschweigen, dass zwei Tore, bei genauer Regelauslegung, wohl nicht korrekt waren. Wobei ich aber zumindest bei dem 2:1 anscheinend einfach die Bayern-Brille nicht von der Nase bekomme. Die minimale Bewegung von Micho, die man aber nur in der Super-Zeitlupe sieht, soll also ein Foulspiel gewesen sein? Dafür fehlt mit die Fantasie. Das Tor von Gomez kann man sicherlich als Abseitsstellung anerkennen. Wobei wir dabei aber auch nur von einer Fußlänge sprechen. Ich stelle mal die Behauptung auf, dass Gomez sich auch durchsetzt, wenn er diese 30 cm Vorsprung nicht gehabt hätte.

Die anschließende Diskussion, zu diesen beiden Toren, blieb natürlich nicht aus. Ich musste mir die Meinung von Klopp nochmal in der Wiederholung ansehen, um sie wirklich richtig zu verstehen. Zunächst mal war er natürlich der Meinung, dass man diese beiden Tore nicht geben darf. Natürlich sagt er das. Er Dortmund-Brille, wir Bayern-Brille – geschenkt! Aber was dann kam, ist schon ein Hammer. Klopp ist tatsächlich der Meinung, dass bei fragwürdigen Entscheidungen, die vermeidlich schwächere Mannschaft bevorzugt werden soll. Also sowas habe ich noch nie gehört. Er hat sogar 2x wiederholt, dass man dann doch lieber für die unterlegene Mannschaft pfeifen soll, weil man sonst gegen einen übermächtigen Gegner gar keine Chance hat. Ich dachte bisher immer, dass der Schiedsrichter immer so pfeifen soll, wie er die Situation empfunden bzw. gesehen hat. Wenn er nun in den Bruchteilen einer Sekunde auch noch entscheiden soll, ob die Entscheidung fragwürdig ist und dadurch vielleicht das schwache Team benachteiligt wird, enden unsere Schiris demnächst alle beim Psychologen. Aber zunächst müsste man vor jedem Spiel festlegen, wer denn überhaupt das schwächere Team ist. Stelle ich mir gerade bei einer Partie Hannover – Nürnberg schwierig vor. Aber ich will mal dieses merkwürdige Kloppsche-System nicht weiter ausspinnen. Möglicherweise war er einfach noch etwas aufgebracht vom gesamten Spiel. Kommt bei ihm ja schon mal vor.

Und sonst?

Uns fehlt lediglich noch ein Tor zur Tabellenführung. Warum diese Tor auf keinen Fall Gomez schießen wollte, bleibt sein Geheimnis. Das Abspiel auf Olic kurz vor Abpfiff war so unnötig wie ein Kropf. Meine Fieberwahn-Theorie, dass Wolfsburg in Leverkusen gewinnt, hat sich nicht eingestellt. Gut, machen halt die Bremer nächste Woche die Drecksarbeit für uns. :-)

Und jetzt?

Jetzt bin ich gespannt was bei Doppelpass über unsere beiden „falschen“ Tore gesagt wird, und ob Schalke weiter mit minimalen Aufwand Erfolg haben wird.