Jan 10 2011

Zu viel Alpha

Was ist denn jetzt schon wieder los? Es ist doch Winterpause. Ruhe für eine gute Vorbereitung sollte einkehren. Aber nicht bei uns, nicht beim FC Bayern München.

Louis van Gaal hält die Rückrunde für den geeigneten Zeitraum, unsere derzeitige Nummer 2 im Tor, zum Stammtorhüter zu machen.Kraft soll Butt ersetzen. Und damit haben wir schon den Salat. Ein relativ normaler Vorgang wird bei uns mal wieder zu einer Posse der obersten Güte. Abgesehen von dem Risiko, dass van Gaal eingeht, stellt er sich anscheinend auch noch gegen den Vorstand.

Wir wissen was wir an Butt haben. Abgesehen von seinen Abschlägen, spielt Butt zumeist eine gute ruhige Partie. Er vereitelt die eine oder andere Großchance und gibt der Abwehr Halt. Sein Problem ist sein Alter und sein auslaufender Vertrag. Anders gesagt, der FC Bayern braucht auf kurz oder lang eine neue Nummer 1. Der Vorstand hat sich schon vor einem Jahr auf Manuel Neuer festgelegt und versucht anscheinend in jeder Transferperiode an dem Gelsenkirchener rumzuschrauben. Möglicherweise gibt es sogar schon gewisse Absprachen. Sicherlich nicht schriftlich, wie Neuer auch vor kurzem wieder erklärte, aber mündlich gab es evtl. schon gewisse Zugeständnisse.

Und jetzt zeigt die Posse was sie kann. Die Transferperiode neigt sich dem Ende zu und die Herren aus der Vorstandsetage verlassen die Bühne. Louis van Gaal hat seinen großen Auftritt und will Thomas Kraft zum Stammtorhüter machen. Jetzt hat der Vorstand ein Problem. Sie würden ihr Gesicht verlieren, wenn der Trainer einen Torhüter aus dem Hut zaubert, der einen 20 Millionen-Transfer hinfällig macht. Andere Vereine würden sich darüber freuen, aber nicht die Alpha-Tiere beim FC Bayern. Möglicherweise gibt es tatsächlich schon mündliche Vereinbarungen mit Neuer. Wie steht der Vorstand jetzt dar? Was sagen sie Neuer, wenn Kraft eine gute Rückrunde spielt? Auch beim Gómez-Transfer wurde bekannt, dass man Mario immer gezeigt hat, dass man ihn haben will. Auch als immer wieder die Absagen der Stuttgarter ins Büro von Uli Hoeneß flatterten. Ähnlich könnte es mit Manuel Neuer laufen.

Ich kann menschlich gesehen absolut verstehen, dass man diesen Konflikt vermeiden möchte. Was ich aber nicht verstehen ist, dass man doch tatsächlich versucht dem Trainer reinzureden. Wo kommen wir denn hin, wenn tatsächlich der Vorstand die Mannschaft aufstellt? Das ist wirklich unbegreiflich. Ich finde es aber auch nicht korrekt von van Gaal. Natürlich ist er der Verantwortliche im sportlichen Bereich, aber bei dieser Entscheidung hätte er den Vorstand informieren müssen. Ihm war sicherlich bekannt, dass der Vorstand seit Jahren versucht Neuer zu verpflichten. Da kann man doch nicht wie ein Elefant im Porzellanladen hingehen und ungeplant einen neuen Torhüter ins Tor stellen. Aber da ist wohl einfach zuviel Alpha im Verein.

Versteht mich nicht falsch. Ich fände es gar nicht schlecht, wenn man sich die Millionen sparen kann und Kraft Stammtorhüter wird. Allein schon deshalb, damit wir nicht den Schalkern die Millionen in den Hintern pusten. Aber in diesem besonderem Fall, hätte man dieses Vorgehen absprechen müssen. Somit habe ich jetzt Verständnis für van Gaal und dem Vorstand gezeigt. Und das zeigt auch das ganze Dilemma an dieser Posse. Es ist kein Problem Neuer, Kraft oder Butt. Einzig allein die Kommunikation zwischen Trainer und Vorstand ist das Problem. Und damit sind wir wieder beim Punkt angekommen, den Hoeneß vor einigen Wochen bei Sky90 angesprochen hat. Die Beratungsresistenz von van Gaal….aber auch die von der Führungsetage. Zuviel Alpha.


Dez 7 2010

Neue Gelegenheit für Kraft

Es gibt Neuigkeiten von unserem Gaucho. Angeblich hat Micho van Gaal den Handschlag nach dem Frankfurt-Spiel verweigert. Hört denn sowas gar nicht auf? Auch solche Kleinigkeiten und permanenten kleinen Unruhen sorgen dafür, dass es einfach nicht Rundlaufen kann. Das könnte auch der Grund gewesen sein, warum Demichelis trotz ansprechender Leistung gegen Frankfurt gegen Schalke nicht gespielt hat.

Wir müssen irgendwie diese Hinrunde hinter uns bringen und evtl. in der Winterpause einiges gerade ziehen. Möglicherweise kann in der Paus einiges geklärt werden und wir sehen eine ganz andere Mannschaft als zur Zeit. Deutscher Meister werden müssen wir ja nicht mehr. Der Druck ist weg. Die Medien können sich jetzt genügend darüber auslassen. Das wird bald verebben und dann können wir in Ruhe die Plätze 2 und 3 ansteuern.

Morgen gibt es ein schickes Fußballspiel gegen Basel. Der Gruppensieg in der Champions League ist uns nicht mehr zu nehmen. Bei einem Sieg können wir uns aber noch die Siegprämie der UEFA einstreichen. Ist ja nicht so, dass man sowas nicht auch mal beachten sollte. Schließlich stehen uns zwei Transferperioden mit evtl. großen Ausgaben bis zur nächsten Meistersaison 2011/2012 bevor.

Morgen darf Thomas Kraft wieder das Tor hüten. Wie schon gegen Rom, bekommt er nun einen weiteren Einsatz in der Champions League. Hoffen wir, dass es besser läuft als bei den Italienern. Dabei hat er sogar sehr gut gehalten, aber leider hat er uns mit dem verschuldeten Elfmeter auf die Verliererstraße gebracht. Aber solche kleinen Katastrophen zum “Karrierestart” sind ja gar nicht mal untypisch. Erging es nicht Jean-Marie Pfaff ähnlich? :-)

Ich bin gespannt, wie der FC Bayern so halbwegs ohne Druck morgen spielen wird.

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Dez 6 2010

Ende der Träumerei

Ich komme mir jetzt unfassbar dämlich vor. Seit Wochen predige ich, dass wir die Meisterschaft abhaken sollen und dann lasse ich mich von ein paar Worten von Uli Hoeneß beeinflussen und schreibe von einem Serienstart und einer Aufholjagd, an die man noch glauben muss. Vorbei! Endgültig! Jetzt ist Schadensbegrenzung angesagt.

Was habe ich mich am Samstag aufgeregt. Ich kann mich nur an wenige Spiele erinnern, bei denen ich mein eigenes Team so dermaßen verflucht habe. Ich kapiere es ja heute noch nicht. Es war noch schlimmer als gegen Dortmund. Und da haben wir schon Tore genug in der 1. Halbzeit liegen lassen. Ich konnte mich auch in der Halbzeit über Twitter nicht überzeugen lassen, dass Kroos ja endlich mal gut spielt. Leute, mir reicht es nicht mehr, wenn ein Toni Kroos 2 gute Pässe spielt und 2 gute Chancen hat. Wenn er eines von den Dingern reinmacht, dann fange ich auch wieder mit dem Loben an. Auch über Gómez ärgere ich mich maßlos. Ich halte viel von ihm und er hat einen irren Lauf, aber auch die Einfachen muss er machen. Die MUSS er einfach machen.

Ich weiß nicht so recht, ob ich mich über Breno ärgern soll. Beim ersten Tor rutscht er weg. Übrigens sind unsere Spieler dauernd weggerutscht, die Schalker dagegen kaum. Was war da los?? Bei Sky90 wurde gezeigt, wie van Bommel mehr oder weniger zuschaut, anstatt Breno zu unterstützen. Wir standen in dem Augenblick 2 gegen 2. Da kann man gerne mal helfen, um auf “Nummer Sicher” sicher zu gehen. Beim zweiten Tor steht Breno komplett falsch. Mal ganz abgesehen davon, dass er mehr “Demichelis-Situationen” hatte, als Demichelis sie selber hat. Einfach mal zwischendurch den Ball unbedrängt dem Gegner zuspielen. Das haben wir in jedem verdammten Spiel. Das ist echt nicht auszuhalten. Ich weiß nicht mehr, was man dazu noch sagen soll. Micho und van Buyten haben anscheinend private Probleme. Breno ist zu lässig und unerfahren? Ich weiß es nicht.

Was mich aber wirklich ärgert ist, dass die Schalker unfassbar harmlos waren. Das konnten sie durch ihre 3 Gelegenheiten in der zweiten Halbzeit auch nicht mehr verschönern. So eine Mannschaft muss du aus der Halle ballern. Nicht mehr und nicht weniger. So wie es Kaiserslautern gemacht hat und sicherlich noch Mannschaften nach uns machen werden.

Natürlich hatten wir auch einiges an Pech und mit Manuel Neuer einen anscheinend “übermächtigen” Gegner. Es gab wieder einen Pfostentreffer von Schweinsteiger und auch das dritte unberechtigt abgepfiffene Abseitstor. Es passt momentan einfach nicht für einen Lauf.

Weiterhin stelle ich auch ein paar Entscheidungen von van Gaal in Frage. Achtung! Ich stelle nicht den Mann, sondern ein paar Entscheidungen in Frage. Das ist ein Unterschied. Warum spielt Schweinsteiger nicht mehr auf der 6er Position? Und warum bekommt Kroos nicht mehr Gelegenheiten auf der 10? Alle reden davon, dass van Gaal Schweinsteiger auf der 6 zum Weltstar gemacht hat. Aber jetzt spielt er die Position nicht mehr. Die Position die er mit regelmäßig über 100 Ballkontakten perfekt ausgefüllt hat. Ich kapiere das nicht. Warum hat der zuletzt überzeugende Pranjic nicht gespielt. Und warum wurde Ribéry nicht spätestens in der 65. Minute ausgewechselt? Er stand komplett neben der Spur. Allerdings hätte es dann wieder Theater gegeben. Ob van Gaal auch an sowas denkt? Immerhin hatte er ein Einsehen mit van Bommel.

Ich bin froh, dass ich mir mit dem Schreiben 2 Tage Zeit gelassen habe. Direkt nach Abpfiff hätte ich mich um Kopf und Kragen geschrieben. Habe ich aber jetzt vielleicht auch.


Nov 23 2010

Ein Pünktchen zur Glückseligkeit

Mit lediglich einem Punkt können wir heute als Gruppensieger aus der Vorrunde hervorgehen. Die Roma wird allerdings auf Sieg setzen, schließlich müssen sich die Italiener noch für die nächste Runde qualifizieren.

Aber eigentlich spricht doch in den letzten Tagen kaum ein Mensch von der Champions League. Wie ich schon in so manchem Blog gelesen habe, ist der FC Hollywood wieder heimgekehrt. So wie Meisterschale alle Jahre wieder den Weg nach München findet, so findet auch dieser Ruf immer wieder den Weg in die Säbener Straße.

Transfer hier, Transfer dort. Neue Spieler kommen, neue Spieler brauchen wir nicht. Und ganz nebenbei, lässt Ribéry mal wieder durchsickern, dass er sich „bessere“ Trainer als Louis van Gaal vorstellen kann. Wobei das „Besser“ sich wohl hauptsächlich auf die menschlichen Aspekte ausdrückt. Franck hat keinen Spaß mit Louis. Und Franck braucht Spaß, um befreit aufspielen zu können.

Durch den Twitterwald rauscht inzwischen auch immer häufiger, dass van Gaal seinen Vertrag nicht erfüllen wird, nicht erfüllen darf oder nicht erfüllen möchte. Wobei sich alle fragen, wer soll nach LvG kommen? Sammer wurde immer wieder genannt. Eigentlich sind das aber nur wilde Spekulationen, die schon beinahe Boulevard-Stil haben. Sicher ist aber, dass van Gaal einen Bonus aus der letzten Saison hat. Andere Trainer wären wohl bei der augenblicklichen Tabellensituation in der Bundesliga schon auf dem Heimweg. Wobei auch die gute Ausgangslage in der Champions League van Gaal in die Karten spielt.

Ich mag van Gaal eigentlich. Ich habe aber auch grundsätzlich die Bayern-Brille auf und hoffe immer, dass sich der Erfolg einstellt. Dabei ist mir die Person an sich egal. Ich war auch noch für Klinsmann, als der Rest der Welt ihn schon auf der Abschussliste hatte. Ich möchte einfach, dass die Leute mit dem FC Bayern Erfolg und wir alle unsere Ruhe haben. Auch wenn ich heute so lapidar getwittert habe, dass der Rauswurf von Hoeneß schon seit seinem Auftritt bei Sky90 geplant ist, so glaube ich nicht wirklich an diesen Plan. Allerdings glaube ich auch, dass er nicht bis 2012 unser Trainer sein wird.

Heute Abend werden aber für 90 Minuten alle Spekulationen zur Seite geschoben und Fußball gespielt. Übrigens sollten wir auch aufgrund der UEFA-Wertung heute Abend auf einen Sieg hoffen. So bringen wir langsam Abstand zwischen uns und den Italienern und der Gruppensieg ist uns damit sowieso nicht mehr zu nehmen.

Ich bin etwas spät dran, aber spielt doch auch wieder beim “Tippkaiser” mit. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Nov 11 2010

Dahlmann “gesperrt”

Vielen Dank für den den Tipp von Phillip. Hätte ich doch sonst glatt überlesen.

In der Zeitung mit den 4 großen Buchstaben ist zu lesen, dass der gute Jörg Dahlmann bei den nächsten Champions League-Spielen der Bayern keine Berücksichtigung finden wird. Allerdings wird auch erwähnt, dass er eigentlich sowieso nicht vorgesehen war.

Das Thema ist ja mittlerweile ein alter Hut, aber ich bin finde es grundsätzlich richtig vom Sender, Herrn Dahlmann etwas die Grenzen aufzuzeigen. Ein Reporter darf einen Trainer nicht als “Beratungsresistent” bezeichen. Und erst recht darf er sich dann nicht als Held darstellen und selber ein Interview geben.

Man darf aber grundsätzlich nicht vergessen, wer an dem Mist eigentlich Schuld ist. Unser guter Uli Hoeneß. Auch wenn er mit seiner Aussage bei Sky nicht einen Rauswurf von van Gaal vorbereiten wollte, wie ich zunächst in einem Beitrag vermutete, so hat er damit doch für soviel Wirbel gesorgt, dass z.B. so ein Theater mit mit Herrn Dahlmann zustande kam. Und das war noch das kleinste Theaterspiel, dass zu diesem Thema stattfand. Und dann höre ich eine Aussage von Uli, dass er bis Weihnachten nichts mehr sagen will, weil alles was er sagt, auf die Goldwaage gelegt wird.

Da fragt man sich wirklich, ob Hoeneß geklont wurde und sein neuer Klon erst seit 3 Wochen im Fußballgeschäft ist.


Nov 5 2010

Gómez, Gómez, Gómez

Nein, ich rede nicht vom Spiel gegen Cluj. Ich meine damit das morgige Spiel im Borussia-Park gegen die Mannschaft aus Mönchengladbach. Schöner Gedanke! :-)

Das Spiel gegen Cluj konnte recht „locker“ gewonnen werden. Das Gómez gleich 3x getroffen hat, ist natürlich ein sehr positiver Randaspekt. Das wird ihm weiter Auftrieb geben. Zumal Olic verletzt ist und wir mit Klose eh nur noch einen richtigen Stürmer in der Hinterhand haben. Ich habe kein Problem damit, dass Klose den Backup für Gómez spielt. Zeit für einen Wechsel!!

Das Interview von Herrn Dahlmann mit Louis van Gaal auf SAT1, musste zwangsläufig so ablaufen, wie es abgelaufen ist. Der Kollege Zechbauer hat das Thema schon ausreichend abgefrühstückt. Ich bin komplett seiner Meinung. Es ist wirklich ausreichend lächerlich, dass Dahlmann dazu auch noch selber interviewt wird und sich nun als Held der Journaille darstellt. „Huah, ich habe Feuer gemacht, ich habe mir nicht von LvG den Mund verbieten lassen!“ Was für ein Vollidi…! Dafür, dass er tatsächlich davon sprach, dass dies wieder ein Zeichen von Beratungsresistenz sei, sollte man ihm für paar Wochen aus dem Verkehr ziehen. Was erlaubt der sich? Das Video ist unter diesem Beitrag anzuschauen.

Wir sind im Achtelfinale und das mit 4 Siegen. Rekord! Das ist einfach nur hervorragend. Kein Zittern, kein Bangen. Wir können einen Haken an die Champions League machen. Nur noch 3 Runden bis zum Finale. :-) Es ist wirklich erstaunlich mit welcher Mannschaft wir das erreicht haben. Gut, mit Basel und Cluj standen uns nicht die größten Brocken im Weg, aber auch das muss man erst mal so dominant bestreiten, wie wir es getan haben. Freude pur!

Jetzt geht es gegen die Elf vom Niederrhein. Ich werde morgen live dabei sind und hoffentlich mehr Freude haben, als beim letzten Besuch im Borussia-Park. Da gab es nämlich ein 2:2 nach einer 0:2 Führung. Ein ganz bitterer Nachmittag. Die Borussia ist Tabellenletzter und alles anderes als gut drauf. Aber mit der Borussia verhält es sich auch schon mal so, wie mit dem 1. FC Kaiserslautern. Ein Sieg gegen die Bayern kann wieder vieles gut machen und ist ja überhaupt und sowieso das wichtigste. Außer natürlich ein Sieg gegen Köln, schon klar.

Mich würde auch definitiv nicht wundern, wenn mir morgen eine Gladbacher Elf sehen würden, die marschiert und angreift und völlig befreit aufspielt. Ich würde sogar fast darauf wetten. Wie dem auch sei, wir müssen dieses Spiel für uns entscheiden. 9 Punkte waren für die nächsten 3 Spiele eingeplant. 3 Punkte haben wir bereits erreicht.

Ribéry wird leider morgen noch nicht im Kader sein. Schade, ich hätte mich gefreut ihn vielleicht wenige Minuten spielen zu sehen. Aber vielleicht werde ich ja durch Tore von Kroos vertröstet?! Mal sehen, was gleich die Schalker machen. Vielleicht ist das Wochenende heute Abend schon zu 50% schön. :-)

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Nov 3 2010

Der Friedensvertrag von Cluj

Nie hätte ich gedacht, dass ich den rumänischen Verein mal in Erinnerung halten würde. Aber der geschlossene Friedensvertrag zwischen Hoeneß und van Gaal unter Aufsicht von Rummenigge und Nerlinger wird wahrscheinlich in die Geschichte eingehen. Entweder, weil er tatsächlich was gebracht hat und van Gaal für Hoeneß umgänglicher wird, oder weil es nur ein Fake ist und der Trainer die Brocken hinwirft bzw. die Brocken hinwerfen soll.

Sicherlich wurde etwas zu viel Wind um das Hoeneß-Interview gemacht. Auch mir wurde vorgeworfen, ich hätte hyperventiliert, als ich meinen letzten Beitrag geschrieben habe. Gut, auch wenn Hoeneß nicht geplant hat am Stuhl von Louis zu sägen, so hat die Geschichte doch einiges ans Tageslicht gebracht. Zum einen hat Hoeneß gar nicht sooo viele Freunde im Bayern-Lager wie ich immer gedacht habe. Zu sehen an einigen Kommentaren zum letzten Beitrag bzw. an vielen Twitter-Nachrichten, die ich an 2 Tagen gelesen habe. Aber auch Louis bekam jetzt wieder sein Fett weg. Alle Kritiker kamen wieder ans Tageslicht und gruben die alten Luca Toni-Geschichten aus. Stichwort „gerade sitzen beim Essen“. Aber auch neues wurde aus der Schublade geholt. Oder habt ihr schon einmal von der Geschichte gehört, dass van Gaal seine Hose vor dem Team runtergelassen hat, um zu zeigen, dass er genug Eier in der Hose hat um Luca Toni auszuwechseln? Die große Tageszeitung hat allerdings noch angefügt, dass diese Geschichte aus ungesicherten Quellen stammt. Na, dann wird sie doch erst recht stimmen, oder? Sind wir doch mal ehrlich, wer hätte noch Respekt vor van Gaal, wenn er so etwas gemacht hätte? Wir alle wissen doch, dass Niederländer kleine Hoden haben.

Die letzten Tage waren aber durch und durch kurzweilig und lustig. Jeder hat seinen Senf zum Besten gegeben. Journalisten und Blogger hatten was zu schreiben. Sky konnte mal so richtig auf die Kacke hauen. Jetzt kennt doch jeder die Sendung Sky90, oder? Patrick Wasserziehr wird seit 48 Stunden nicht geschlafen haben und wahrscheinlich mit Rolf Töpperwien in „der Ritze“ noch ein bisschen feiern. Wobei Töpperwien nicht feiert, sondern seinen Kummer ertränkt. So ging doch dieses mediale Fest an ihm vorbei. Schon ätzend, wenn man in Rente ist.

Und jetzt? Heute spielen wir gegen Cluj. Wenn wir dieses Spiel gewinnen, sind wir durch und können uns vorzeitig auf die Bundesliga konzentrieren. Egal wer heute spielt, egal auf welcher Position der jeweilige Spieler heute spielt. Gegen Cluj muss gewonnen werden. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Dann geht die Konzentration Richtung Gladbach. Da werde ich mal wieder live dabei sein.

Eins noch: Der Königsblog hat zu Ende gebloggt. Der Königsblog war einer der ersten Blogs, der mich in seiner Blogroll aufgenommen hat. Dafür möchte ich mich noch einmal bedanken. Torsten hat zwar so manchen scharfen Kommentar in meinem Blog hinterlassen, aber ich habe seine ehrliche Meinung zu Schalke geschätzt. Das ist nämlich eine Kunst, die den meisten Schalkern nicht wirklich liegt.

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Nov 1 2010

Ist Hoeneß noch bei Trost?

Eigentlich wollte ich etwas schmal über das Spiel von Freitag bloggen, aber nach dem gestrigen Studioauftritt von Uli Hoeneß bei Sky90 tritt das Spiel doch erheblich in den Hintergrund.

Wie auf Knopfdruck poltert Hoeneß plötzlich los und nennt folgende Kritikpunkte:

  • die Spieler aus der 2. Garde (z.B. Gómez, Tymoshchuk, Demichelis) wurden von Gaal zu schwach geredet
  • mit van Gaal kann man nicht reden, da er keine Kritik annimmt
  • van Gaal lief in Gefahr zur One-Man-Show des FC Bayern zu werden
  • van Gaal wird diese Kritik nicht annehmen, aber damit leben müssen
  • van Gaal kann mit Forderungen (wir müssen jetzt 3x gewinnen) nicht umgehen

Außerdem verneinte Hoeneß die Aussage von Töpperwien nicht, dass es keinen Schulterschluss zwischen Vorstand und Trainer gibt. Und er gab zu, dass es sich hierbei um „gewollten Sprengstoff“ handelt, über den er vorher einige Minuten nachgedacht hat. Die Kritik hätte er nicht angebracht, wenn man verloren hätte, aber jetzt hielt er es für einen guten Zeitpunkt.

Ich bin jetzt wirklich platt und halte dieses Interview ausschlaggebend für den weiteren Verlauf der Saison. Wenn man dabei das Gesicht von Hoeneß gesehen hat, der weiß, dass da etwas im Argen ist, was kaum noch zu kitten ist. Die ganze Angelegenheit erinnert mich an den Rauswurf von Magath. Nicht, dass damals auch so eine Kritik im Vorfeld geübt wurde, aber auch damals hat der gemeine Fan gedacht, dass zwischen Vorstand und Trainer alles in Ordnung ist und man sich blendend versteht. Die momentane Situation habe ich genauso eingeschätzt. Auch Hoeneß nannte den Vergleich mit Magath. Er spielte dabei auf die „One-Man-Show“ an.

Jetzt ist die große Frage, was bezweckt Hoeneß damit? Er weiß genau, dass 99% der Bayern-Fans auf seiner Seite sind. Gehen die nächsten Spiele verloren, wird wechselseitig von Süd- zur Nordkurve „Louis raus“ skandiert werden. Das hätte sich bei der letzten Saison und den bisherigen Lorbeeren vom Vorstand und Präsidium nur wenige Fans getraut. Für Unruhe ist jetzt gesorgt. Die nächsten Tage wird in den Medien nur über dieses Interview berichtet werden. Die Spieler werden damit konfrontiert. Vom aktuellen Tagesgeschehen wird abgelenkt.

Will Hoeneß van Gaal loswerden? Er kann mir doch nicht erzählen, dass er jetzt Kritik übt, damit eine Besserung eintritt. Diese Aussagen waren dafür viel zu hart. Hoeneß wird ja solche Kritik nur in der Öffentlichkeit preisgeben, wenn er es nicht geschafft hat, es intern zu lösen. Also meiner Meinung nach, wird hier ein Rauswurf geplant. Und damit die Öffentlichkeit nicht aus allen Wolken fällt, wird hier vorgebaut.

Erschreckend ist auch, dass Hoeneß van Gaal so charakterisiert, wie er auch immer beschrieben wurde. Besonders was die Kritikfähigkeit von Louis angeht. Teilweise war ich im Glauben, dass van Gaal immer falsch beschrieben wurde und man nur weiß wie er wirklich ist, wenn man mit ihm zusammenarbeitet.

Ich freue mich jetzt schon die PK vor dem Gladbach-Spiel. Spätestens dort, wird man van Gaal mit der Kritik konfrontieren. Bis dahin mache ich mir weitere Gedanken über den Zeitpunkt der Kritik. Ich denke, dass war nicht mein letzter Eintrag zu diesem Thema.

Hier gibt es die Zusammenfassung von Sky90.