Dez 8 2011

Heynckes großer Fehler

Es wurde in den letzten Tagen viel über B-Mannschaften gesprochen. Der letzte Spieltag der Champions League wurde von den bereits für das Achtelfinale qualifizierte Mannschaften zur Rotation genutzt. Auch der FC Bayern machte davon gebrauch und das nicht nur aufgrund von grippalen Infektionen.

Was beim FC Katalonien Barcelona mühelos funktionierte, sah beim FC Arsenal London und beim FC Bayern München Fröttmaning etwas anders aus. Vielleicht auch ein kleiner Hinweis, wie weit man doch tatsächlich noch von Barca entfernt ist. Aber das nur nebenbei. Ich kann den Gedankengang von Heynckes nachvollziehen. Wir haben ein straffes Programm hinter und vor uns. Außerdem gibt es Spieler, die auf einen Einsatz brennen und bislang kaum zum Zuge gekommen sind. Beispielsweise sind dabei Pranjic, Petersen oder auch Usami zu nennen. Da kommt doch so ein “Freundschaftsspiel” gerade recht. Die Dauerbrenner schonen und die Frischen in diesen unwichtigen Wettkampf schicken. Ich verstehe aber nicht, dass man noch vor einigen Tagen tönt, dass man auch dieses Spiel ernst nimmt. Schließlich gibt es für einen Sieg 800.000 Euro zu gewinnen. Und schließlich will man auch den Wettbewerb nicht verzerren. Wenn ich mich nicht irre, dann hat Hoeneß diese Worte gesprochen. Nun kamen bei Robben und Kroos grippale Infekte dazwischen. Ob sie denn gespielt hätten, wenn sie nicht krank gewesen wären, kann man jetzt nicht mehr sagen. Zumindest bei Kroos möchte ich das doch bezweifeln. Und da Robben nach wie vor Schmerzen hat, wäre sein Einsatz auch eher unwahrscheinlich gewesen. Wäre es ein Ligaspiel gewesen, hätten beide gespielt. Davon bin ich überzeugt.

Das gestrige Spiel ging also in die Hose. Der zweite Anzug war nicht wirklich harmonisch. Man konnte zwar etwas dagegenhalten, war aber zu keiner Zeit richtig gefährlich. Und jetzt frage ich mich, was so eine Aktion bringt, außer, dass die Dauerbrenner geschont werden. Ich glaube nicht, dass es z.B. Petersen irgendwas gebracht hat. Ganz im Gegenteil, ich behaupte sogar, dass es noch frustrierender für so einen jungen Mann ist. Was soll er auch denken? “Jetzt spiele ich mal, um mich herum sind aber fast nur Leute, die für die Stammelf nicht gut genug sind. Meine Person eingeschlossen.” Das werden doch seine Gedanken gewesen sein. Ein Kroos oder ein Ribéry, die beide einen Petersen in Szene setzen können, waren nicht auf dem Platz. Außerdem hat diese B-Elf das Spiel verloren, so dass das Selbstbewußtsein eher geschwächt wurde. Dazu kommt, dass man in der Champions League und damit auch weltweit noch einmal ein Ausrufezeichen hätte setzen können, wenn man ManCity auswärts geschlagen hätte. Den Tabellenführer der Premier League. Man kann sicherlich geteilter Meinung zu diesen Spielen einer B-Mannschaft sein, aber ganz sauber fand ich die Aktion definitiv nicht.

Aber der angesprochene große Fehler von Heynckes war, dass er Butt gebracht hat. Das Spiel wäre doch für Neuer mal eine richtige Herausforderung gewesen. Butt musste gestern mehr Bälle halten, als Neuer in der ganzen bisherigen Saison auf sein Tor bekommen hat. Also da hat der Jupp aber wirklich nicht nachgedacht. :-)


Sep 28 2011

Arroganz 2.0

Wir haben Manchester City über eine Stunde vorgeführt. Manchester City steht an der Tabellenspitze der Premier League. Das sagt einfach alles.

Und was war mit der halben Stunde am Anfang des Spiels? Wenn ich von meiner Twitter-Timeline und Herrn Marcel Reif ausgehe, dann war der FC Bayern überaus schlecht. “Kleine Jungs gegen große Spieler” oder auch “Gegen Leverkusen geschont und jetzt kein Gas geben” waren Zitate, die mir ins Auge gestochen sind. Ja, Manchester stand tief in unsere Hälfte und wir hatten auch kaum eigene Torchancen, aber gab es nennenswerte Szenen von den Briten? Nein, es gab 2 strittige Entscheidungen gegen Manchester, bei denen man auch evtl. hätte Elfmeter pfeifen können. So eine Szene gab es allerdings auch für uns. Und sonst war da nichts. Manuel Neuer hatte erneut einen ganz wunderbaren Arbeitstag. Es ist fraglich, wie lange noch Jogi Löw auf ihn als Nummer 1 für Deutschland bauen wird. Wie soll Jogi den Mann denn beurteilen?

Es ist also schon ganz erstaunlich, was die vielen zu null gewonnen Spiele in vielen Köpfen der Fans und Reporter ausgemacht haben. Es reicht jetzt schon nicht mehr, gegen die Tabellenspitze der besten Liga der Welt eine halbe Stunde Luft zu schnappen. Ich bin ja beruhigt, dass das Wort Krise nicht gefallen ist. Einen gewissen Grad an Arroganz darf man als Bayern-Fan gerne auf der Nasenspitze tragen. Gerade in dieser momentan Phase. Aber man sollte sich nicht lächerlich machen und die bisher erreichten Erfolge untergraben, in dem man noch mehr verlangt. Wir sind gut. Wir sind sogar sehr gut. Und wir sind jung. Und die Saison ist auch noch jung.

Manchester City war die Mannschaft, die mich tatsächlich enttäuscht hat. Was in den ersten Minuten bis zum Strafraum ganz ordentlich aussah, verebbte in der 2. Halbzeit komplett. Die Mannschaft konnte oder wollte nicht mehr. Die Bayern machten das Spiel sehr breit und ließen den Ball und Gegner laufen. Ribéry war erneut nicht zu stoppen. Als Franck kurz vor Schluss auch noch an der eigenen Torauslinie einen Ball klärte, war die Perfektion erfüllt. Von Wadenkrämpfen geplagt, konnte er sich bei seiner Auswechslung den verdienten Applaus abholen. Fantastisch. Junge, bleib bitte fit.

Wie lange dauert es eigentlich noch, bis Gómez die Wertschätzung bekommt, die er schon längst verdient hat? Ich höre weiterhin immer wieder, dass er technisch nicht so stark ist und überhaupt, der FC Bayern könnte noch viel besser sein, wenn man im Sturm eine richtige Granate hätte. Das ist lächerlich. Und mehr ist dazu auch nicht zu sagen. Man könnte noch weitere Spieler lobend erwähnen. Im Endeffekt ist es aber so, dass kein Spieler abgefallen ist. Punkt.

Mal ne Frage: War jetzt eigentlich Manchester City der 1. RGD Bayern* oder welche Mannschaft soll jetzt den Namen bekommen?

Und erneut gibt es einen neuen Tippkaiser. Die Haltbarkeit des Tippkaisers war noch nie so kurz. Ich gratuliere meinem alten Kumpel Mo und ElFerdito zum richtigen Tipp!!

*1.RGD Bayern= 1. richtiger Gegner der Bayern


Sep 27 2011

Ich fordere den Profiballjungen

Leute, ganz ehrlich, wenn unsere nächsten Bundesligagegner so auftreten wie Leverkusen & Co., werden wir mit 25 Siegen die Saison beenden. Also mich stört es nicht.

Es liegt nicht nur an der guten Verfassung des FCB, dass wir so dominant auftreten. Es ist auch auf die Spielweise der Gegner zurückzuführen. Irgendwo habe ich aufgeschnappt, dass Leverkusen versucht hat mitzuspielen. Ich konnte das nicht wirklich erkennen. Für mich sieht es so aus, als wenn die Vereine sich auf die Abwehr beschränken und mit einem 0:0 über die Runden kommen wollen. Man könnte es auch das System 2010/2011 nennen. Damals wussten wir leider sehr häufig keine Antwort auf diesen Kram. Jetzt sieht es anders aus.

Ich kann mich an Szenen erinnern, als Schweinsteiger darüber nachdachte den Ball auszuspielen, weil van Buyten etwas humpelte. Die Leverkusener haben keinen Ansatz eines Versuches gezeigt, dass sie evtl. auch gerne den Ball haben möchten. Schließlich eierte Schweinsteiger mit dem Ball nur so rum. Kießling schaute sich das aus 5 Metern Entfernung an. Oder waren sie da einfach nur fair? Oder was war denn mit den zwei kurzen Ecken? Wir konnten in aller Ruhe zwei kurze Ecken hintereinander ausführen, ohne, dass auch nur ein Leverkusener in der Nähe war. Erstaunlich.

Robin Dutt stellte einen 18jährigen gegen den erneut glänzend aufgelegten Ribéry. Sicherlich aus der Not geboren, aber auch sicherlich sehr gewagt. Ribéry sollte wohl gedoppelt werden, was nicht wirklich gelang. Und wenn es gelang, dann war es dem Franzmann schlichtweg egal.

Was bleibt, ist die stärkste Mannschaft des FC Bayern an die ich mich erinnern kann. Ich wiederhole mich, aber es ist eine Tatsache. Ich warte aber noch das Spiel gegen Manchester City ab, bevor ich einen Altar aus den Postern der aktuellen Spieler bastel um diesen in einer Zeitkapsel zu vergraben.

Es gibt auch Anlass zur Kritik. Was ist denn mit unseren Balljungen los? Werden die nicht richtig eingestellt und geschult? Das ist schlichtweg nicht Reif für die Champions League. Es spielte sich in der 2. Halbzeit ab. Torhüter Leno kommt aus dem Tor gestürmt und spielt den Ball vor Müller ins Seitenaus. Das Tor war also verweist. Der Balljunge lehnt genüsslich an der Bande und kommt erst mal nicht auf die Idee, den Ball schnell Müller zuzuwerfen. Der Junge hätte sich einen Namen machen können. Er wäre sozusagen der Vorbereiter eines Tores geworden. Stattdessen wirft er erst den Ball Müller zu, nach dem dieser sich beinahe die Arme beim Winken auskugelte. Dieser Junge gehört ausgetauscht. Ich verlange auch auf solchen Positionen höchste Aufmerksamkeit. Lt. Völler spielen wir in einer Liga mit Madrid und Barcelona. Aber nicht mit solchen Balljungen. Da können wir uns gleich vom Spielbetrieb abmelden und den ganzen Laden zusperren. Wie sollen die nächsten Wochen aussehen, wenn schon auf solchen Positionen keine Disziplin herrscht? Ich fordere den Profiballjungen. Die Schiedsrichter musste man auch erst zu Hauptberuflichen machen, damit sie vernünftige Leistungen zeigen. Dieses Prinzip sollte auch für Ballkinder angewendet werden. Ich schwenke mal auf den Begriff Kinder um, damit das Geschlecht neutral betrachtet werden kann.

Uli, sollte ich dieses Kind heute an der Seitenlinie sehen, flippe ich komplett aus. Gott sei dank, haben wir endlich Zeit, um uns auch mit solchen elementaren Dingen zu beschäftigen. Danke, Jupp.

Heute treffen wir auf den ersten, ersten, ersten richtigen Gegner für uns. Schalke und Leverkusen wurde der Titel des 1.RGD Bayern* aufgrund mangelnder Leistung wieder aberkannt. Lt. Schweinsteiger hat Manchester City insgesamt das bessere Spielerpersonal. Ein bisschen Understatement kann natürlich nicht schaden, aber die Engländer sind tatsächlich gut dabei. Punktgleich mit Manchester United steht der Scheich-Klub an der Tabellenspitze in England. In 6 Spielen wurden beachtliche 19 Tore erzielt. Also wenn das kein richtiger Gegner ist…

Es gibt schon wieder einen neuen Tippkaiser. Herzlichen Glückwunsch an Arno. Anscheinend spiegelt sich die gute Leistung der Bayern auch in den Fans wieder. Es ist schon der dritte Tippkaiser und das schon zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison.

*1.RGD Bayern = 1. richtiger Gegner der Bayern

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Aug 26 2011

Das nenne ich Europapokal, Alter!

FC Villarreal, Manchester City und SSC Neapel sind unsere Gruppengegner in der Champions League. Eine recht offene interessante Gruppe. Favoriten sind sicherlich wir und die Truppe aus Manchester.

Zunächst war ich geschockt, aber jetzt freue ich mich nur noch, dass wir die Champions League erreicht haben und solche Spiele genießen dürfen. Manchester City belegte den dritten Platz in der letzten Saison. Mit Nasri, Aguero, Dzeko und Tevez kann sich die Angriffsreihe der Engländer nun wirklich sehen lassen. Außerdem ist auch noch Roque Santa Cruz im Kader. Der dürfte aber an den genannten Stürmern nicht vorbeikommen. Auch der SSC Neapel belegte den dritten Platz in ihrer Liga. Die ganz großen Namen findet man in der Mannschaft nicht. Man sucht nach 2 Jahrzehnten den Namen Maradona vergeblich im Kader der Italiener. Villarreal konnte sich durch die Qualifikationsrunde für die Champions League qualifizieren und ist das wohl vermeintlich schwächste Team in der Gruppe A. Sicherlich kann man bei dieser Auslosung nicht von einem Losglück sprechen. Aus den Töpfen 3 und 4 wurden mit Manchester und Neapel die dicksten Brocken von Paul Breitner zugelost. Aber vielleicht bauen wir uns durch diese Gegner so auf, dass man eine gute Rolle in der Champions League spielt.

Kaiserslautern! Was für ein Themenwechsel. Das ist so, als würde man nach einem Filet vom Rind auf dem After eines Hähnchens rumkauen. Aber die Pfälzer sind halt unsere nächsten Gegner. Die Fans beider Vereine haben ein Verhältnis wie Herbert Feuerstein zu Harald Schmidt. Da Heynckes die Rotation entdeckt hat, kann man schlecht sagen, wie wir am Samstag spielen werden. Auch ist eine Aufstellung von Arjen Robben weiter ungewiss. Letztes Jahr haben wir dort mit 2:0 verloren. Davor konnten die Lauterer aber 14x in Folge keinen Sieg verbuchen. Ich gehe davon aus, dass wir die nächsten 14 Jahre auch wieder nicht verlieren werden. Vielleicht auch noch länger, wenn die „roten Teufel“ mal wieder absteigen sollten.

Mit einem Sieg könnte man evtl. den ersten Tabellenplatz erreichen. Hannover spielt gegen Mainz und Gladbach muss nach Gelsenkirchen. Ich würde mich freuen, wenn man mal wieder von oben runterwinken könnte. :-)

Ich habe beim Podcast sportradio360.de auch mal wieder meinen Senf zum Thema Rotation dazugegeben. Den aktuellen Podcast findet ihr hier. Wenn euch nur mein Senf interessiert, dann könnt ihr hier klicken.

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.

Die Gewinner des 11Freunde-Heftes wurden per Mail informiert. Herzlichen Glückwunsch!