Jan 26 2011

Keine Angst vor Aachen, bitte!

Ich lese seit einigen Tagen in meiner Twitter-Timeline immer mal wieder, dass tatsächlich ein paar Bayern-Fans Angst vor Aachen, bzw. vor unserer momentanen Leistung haben. Beruhigt euch. Unsere Niederlagen gegen die Alemannia 2004 und 2006 fanden unter anderen Voraussetzungen statt. Aachen hatte ein anderes gut spielendes Team. Sie waren Aufstiegskandidaten oder sogar Bundesligist. Das ist dieses Jahr anders. Also reißt euch am Riemen. Ich garantiere euch, dass wir heute gewinnen.

Gerade bei Pokalspielen liege ich mit meinen Prognosen zumeist richtig. Ich bin jetzt bereits sicher, dass wir im Finale gegen Schalke spielen werden und da wahrscheinlich aufs Maul bekommen. Aber jetzt ist ja erstmal Aachen angesagt. Also, wie schon erwähnt, heute Abend wird es keine großen Probleme geben. Es wird auch nicht wichtig sein, wer in die Fußstapfen von van Bommel tritt. Wir werden mit Lahm oder auch mit Schweinsteiger die Partie für uns entscheiden.

Allerdings ist die heutige Kapitänsentscheidung von entscheidender Bedeutung für die nächsten Jahre. Beide Protagonisten haben langjährige Verträge beim FC Bayern unterschrieben. Soll heißen, unser heutiger Kapitän wird für die nächsten Jahre unser Anführer auf dem Platz sein. Außer ein neuer Trainer, der früher oder später kommen wird, wird das Amt neu vergeben. Wovon ich aber erstmal nicht ausgehe. Egal wer es sein wird, einem Lahm und auch einem Schweinsteiger nimmt man die Binde nicht wieder weg. Zurück zur Gegenwart. Lahm ist auch der Kapitän der Nationalmannschaft, lese ich in letzter Zeit immer. Stimmt aber eigentlich gar nicht. Michael Ballack ist nach wie vor unser Kapitän und Lahm war lediglich der sogenannte “WM-Kapitän”. Es muss aus diesem Grund als nicht zwangsläufig auf Lahm hinauslaufen. Sicherlich spricht für Lahm, dass er auch der Vertreter hinter van Bommel war. Aber diese Entscheidung fiel, als Schweinsteiger noch nicht die Führungspersönlichkeit war, die er jetzt ist. Bei den Fans wird Schweinsteiger als Kapitän eher akzeptiert als Lahm. Philipp hat den Ruf eines Phrasendreschers, der mit ein paar Floskeln jedes Interview zum erliegen bringt. Mal abgesehen von seinem Interview in der SZ vor einem Jahr. Schweinsteiger traue ich eher zu, auch mal “einen rauszuhauen”, wenn es nötig ist. Mark van Bommel hat sich auch für Schweinsteiger als sein Nachfolger ausgesprochlen. Ich selber tendiere auch zu Bastian, denke aber, dass van Gaal nicht für weitere Unruhe sorgen will und Lahm heute mit der Kapitänsbinde auflaufen wird. Warten wir es ab….

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Jan 25 2011

Das geht nicht mehr lange gut

Die Sache mit unserem Trainer meine ich. Jetzt ist auch van Bommel weg und anscheinend spielt van Gaal dabei auch eine gewichtige Rolle. Auch wenn der Wechsel noch nicht fix ist, gehe ich stark davon aus, dass wir im Laufe des Tages die offiziellen Meldungen dazu bekommen werden.

Und jetzt haben wir den nächsten Brandherd, in dem die Glut die Worte Louis van Gaal bildet. Ob er wirklich an den vielen Dingen, die zur Zeit durch die Medien gehen, Schuld ist oder nicht, ist dabei mittlerweile ziemlich egal. Nerlinger vs. van Gaal, Hoeneß vs. van Gaal und jetzt van Bommel vs. van Gaal. Ganz nebenbei liest man Artikel von Demichelis und Lucio, die auch kein gutes Haar an dem Trainer lassen. Wäre da nicht der Kern der Mannschaft, die immer wieder betonen, was für ein guter Trainer van Gaal ist, wäre wohl schon lange Feierabend für den zähen Holländer. Fraglich ist, wie lange das noch gut geht, wenn der Erfolg sich in dieser Saison nicht bald dauerhaft einstellt. Sollte man nicht in den nächsten Wochen souverän den zweiten Platz einnehmen, wird es den Trainer spätestens zur nächsten Saison nicht mehr geben. Nicht einmal Klinsmann wurde vom Vorstand während seiner Amtszeit dermaßen kritisiert. Und dabei war Klinsmann weit weniger erfolgreich. Dabei geht die Kritik auch gar nicht unbedingt in Richtung Leistung der Mannschaft. Nein, es sind immer Nebenkriegsschauplätze, wie jetzt z.B. die Verletzung von Ribéry oder die Vertragsgespräche mit Schweinsteiger. Alles hausgemacht.

Einzig allein eine Siegesserie und weniger Interviews kann van Gaal aus der Schussbahn bringen. Erfolg lenkt schließlich immer ab.

Ich wünsche Mark van Bommel alles Gute. So einen Typ braucht eigentlich jede Mannschaft und ich weiß im Augenblick nicht, wer die Position des Stinksacks einnehmen soll. Der Rest des Teams ist zu nett. Aber evtl. kann Schweinsteiger auch in diese Rolle ein wenig hineinwachsen.


Dez 23 2010

Ein entspannter Abend

Das waren meine Worte als Gómez das 0:2 erzielte. Endlich ein ganz entspannter Fußballabend. Ich ging in die Küche, holte mir ein Bier und lehnte mich zurück. Aber die gleichen Zweifel, die mich so ganz allmählich beschlichen, packte wohl auch die Spieler auf dem Platz.

Man kam ins Grübeln. “Ist so eine frühe Führung überhaupt gut für uns?” oder “2:0 ist ja ein saugefährliches Ergebnis.” Das Bier schmeckte mir nicht mehr und der VfB erzielte den Anschlusstreffer. Es war einfach alles vorhersehbar. Zu oft haben wir das in dieser Saison schon erlebt. Bei jedem Angriff muss man mit einem Gegentor rechnen. Niemand strahlt Sicherheit aus. Lahm gewinnt einen Zweikampf spektakulär, um den Ball dann den Gegner in den Fuß zu spielen. Man wird einfach wahnsinnig. Ich verkneife mir jetzt, das Spiel ins Detail zu beschreiben. Wer es gesehen hat, der stand kurz vor einem Herzinfarkt. Wer es nicht gesehen hat, kann es sich in der ZDF-Mediathek anschauen. Es dürfte auch in der Wiederholung noch sehr unterhaltsam sein. Erwähnen möchte ich aber noch die Aktion von Bastian Schweinsteiger. Das Foulspiel von Boulahrouz, dass zur Roten Karte führte, wollte Schweinsteiger beim Schiedsrichter mildern. Er war der Meinung, dass keine zweite Gelbe Karte nötig war. Das war Unsinn. Die Gelbe Karte war völlig berechtigt und ich kann auch nicht verstehen, warum Bastian auch noch später in Interviews den Schiedsrichter den schwarzen Peter zuschiebt. Wenn es kein Foul gewesen wäre, hätte ich verstanden, wenn Schweinsteiger was gesagt hätte. Aber entscheiden, ob ein Foul hart oder weniger hart ist, dass sollte doch weiterhin der Schiedsrichter übernehmen.

Am Ende ist ja alles gut gegangen. Wir haben ein geschichtsträchtiges Spiel erlebt und können uns auf Aachen in der nächsten Runde freuen. Ich denke nicht, dass wir dort noch mal ausscheiden werden. Da lege ich mich heute schon fest. Vom Namen her sind die restlichen Vereine im Pokal-Wettbewerb nicht die ganz großen Nummern. Es dürfte so einfach wie selten zuvor sein, den Titel zu holen. Aber das ist natürlich auch trügerisch.

Was ja wieder mal unfassbar aufgebauscht wird, ist die Geschichte um Mark van Bommel. Um was geht es? Sein Vertrag läuft zum Ende der Saison aus. Mark hat ein gewisses Alter. Sein Vertrag wird wohl nicht mehr verlängert. Diese Angelegenheit scheint fix zu sein. Jetzt möchte der FC Bayern Luiz Gustavo aus Hoffenheim schon zur Winterpause loseisen. Das hat aber auch noch niemand so richtig bestätigt. Außer, dass Gustavo gesagt hat, dass er gern sofort wechseln würde. Aber auch das heißt ja noch nichts. Gestern fand das letzte Spiel der Hinrunde statt und van Bommel wurde ausgewechselt. Er schien angeschlagen und wurde auf Grund dessen vom Platz geholt. Im Interview sagte er später, dass er auch noch hätte weiterspielen können. Aber warum soll man dieses Risiko eingehen und einen angeschlagenen Spieler auf dem Feld lassen? Es handelte sich um ein Pokalspiel, da werden solche Fehler nicht verschmerzt. LvG müsste sich Vorwürfe gefallen lassen, warum man einen verletzten Spieler auf dem Platz lässt. Mehr ist nicht passiert. Und was wird daraus gemacht? Ein Theater wie man es nur beim FC Bayern kennt. Ich habe mehrmals über Twitter gelesen, dass das Verhalten vom FCB unwürdig gegenüber van Bommel wäre. Das ist doch Quatsch. Kein Offizieller hat geäußert, dass man van Bommel jetzt loswerden möchte und ausgewechselt wurde er deshalb sicherlich auch nicht. Also was soll das Theater? Mark hat Vertrag und wenn er Bock hat, dann wird er ihn erfüllen. Wenn nicht, und ein anderer Verein meldet sich, dann wird er wechseln. Ende. Wir wissen doch alle, dass die Bundesliga nur ein Geschäft ist. Wenn ein Verein Spitze bleiben will, dann bleibt wenig Platz für Sentimentalitäten. Und gerade der FC Bayern gibt sich trotzdem die größte Mühe fair zu bleiben. Wieviele Ehemalige arbeiten denn irgendwo beim FCB, z.B. als Türsteher?

Zum Tippkaiser: Tja, wer hätte gedacht, dass der lieber Herr Ottl trifft? Niemand. Natürlich. Der Hannoveraner wird somit als Tippkaiser überwintern.


Jul 25 2010

FC Bayern 2 geht top vorbereitet in die Saison

Oder wie sollte man das Trainingslager in Trentino am Gardasee umschreiben?

„Fitnesscoach wird eingewechselt!“
„Thomas Kraft muss im Feld spielen!“

Das sind momentan die Schlagzeilen rund um den FC Bayern. Die Vorbereitung ist alles andere als optimal. Sicherlich haben wir das alles schon vorher gewusst. Nach einem WM-Jahr hat es jeder Verein schwer, der Spieler für die Länder abgestellt hat. Die Bayern trifft es leider doppelt und dreifach. Zum einen wurden eine Vielzahl von Spielern abgestellt, zum anderen erreichte auch noch eine ganze Menge das Halbfinale, so dass diese Spieler die kompletten 7 Spiele abspulen mussten.

Ich weiß nicht genau, ob es sowieso geplant war, aber möglicherweise war die Konsequenz dieses Spielermangels, dass man nahezu den kompletten Kader der 2. Mannschaft ins Trainingslager mit nach Italien nahm. Heute startet diese Mannschaft in die neue Saison der 3. Liga. Mal sehen, ob die van Gaalsche Schule hier schon Wirkung zeigt. Das Training und Spielsystem der 2. Mannschaft wurde nun an dem der Profis angepasst. Klingt vielversprechend, meiner Meinung nach.

Zurück zu den Profis. Angesichts der obig genannten „Schlagzeilen“, mache ich mir tatsächlich Sorgen um den Beginn der neuen Saison. Hat der Urlaub für Spieler wie Müller, Schweinsteiger und Co. ausgereicht? Sind die Spieler fit genug für die ersten Ligaspiele? Mal ganz abgesehen von der Sättigung die evtl. nach 2 Titeln, dem Champions League Finale und dem Spiel um Platz 3 bei der WM in Südafrika auftreten kann. Da ist viel Arbeit vom Trainerteam und Management gefordert, diese Sättigung auszutreiben bzw. zu unterbinden. Möge es bitte allen Verantwortlichen gelingen.

Spektakuläre Neuverpflichtungen blieben bisher aus. Dafür kehren Ottl, Breno, Sosa, Braafheid und Kroos zurück. Ich gehe davon aus, dass Sosa, Braafheid und evtl. auch Ottl wieder ausgeliehen oder verkauft werden. Mit Breno wird anscheinend in dieser Saison geplant. Das freut mich. Wenn man van Gaal glauben darf, dann wird er es mit Contento auf der linken Abwehrseite versuchen. Davon bin ich noch nicht überzeugt. Diego Contento ist sicherlich ein guter Bundesliga-Spieler, ob er die Klasse, als Stammspieler beim FC Bayern zu fungieren, hat, ist fraglich. Van Gaal und auch Gerland trauen ihm diesen Platz aber zu. Ich denke, die beiden haben mehr Ahnung als ich. Eine Abwehr mit Contento, Badstuber, Breno und Lahm wäre doch mal ein Hammer, oder? Demichelis und van Buyten als Ersatz für die Innenverteidigung auf die Bank. Das bleibt wahrscheinlich Illusion, zumal Breno aufgrund seiner Verletzung erst später fit wird.

Sehr gespannt bin ich darauf, wie Kroos ins Team eingebaut wird. Ausgerechnet mit Müller wird sich Kroos messen müssen. Müller ist der Überflieger der Saison. Heimgekehrt als bester Nachwuchsspieler und Torschützenkönig der WM und direkt mit dem Bayerischen Sportpreis ausgezeichnet, strotzt der Bayer vor Selbstbewusstsein.

Ich vermute, dass der FC Bayern mit folgender Grundaufstellung die Saison angehen wird: Butt – Contento, Badstuber, van Buyten, Lahm – van Bommel, Schweinsteiger – Ribéry, Müller, Robben – Olic

Langsam fängt es auch bei mir wieder an zu kribbeln. Ich muss zugeben, dass ich nach der WM und der spektakulären Saison doch etwas „ausgebrannt“ war. Die Fußball-Lebensgeister kehren aber allmählich zurück. Das große Miteinander hat ein Ende. Endlich werden in der Freizeit und im Büro wieder gegnerische Teams verunglimpft. Schweinsteiger, Müller und Co. gehören wieder alleine uns und werden Schalke, Leverkusen und dem noch schlechterem Rest der Liga ein paar einschänken. Rául und Ballack können kommen. Wir freuen uns auf neue Stars in der Liga. Auch wenn sie euch nicht weiterhelfen werden.


Mai 10 2010

Es gibt einen neuen Kaiser

Florian E. ist der zweite Tippkaiser dieses Spiels.

Nachdem erst letzte Woche der Titel zum ersten Mal vergeben wurde, fand eine Woche später direkt eine Ablösung statt. 4 Punkte konnte niemand erzielen. Beim Weißbier-Duscher konnte man geteilter Meinung sein. Schweinsteiger war der Erste, der Louis mit ein paar Tropfen erwischt hat. Aber die richtige Dusche folgte durch Mark van Bommel.

Herzlichen Glückwunsch Florian E.!!

Ich bin gespannt, ob Du den Titel in den letzten beiden Spielen halten kannst und ihn mit in die neue Saison nimmst.


Mrz 17 2010

Ein Fremdkörper bittet um Erlösung

Anatoliy Tymoshchuk gibt auf und bittet beim Präsidium um seine Freigabe.

Grundsätzlich mag ich jeden Spieler/Menschen, der das rote Trikot mit den vier Sternen über den Leib streift. Aus dem Grund kommt auch selten ein verbaler Hieb unterhalb der Gürtellinie über meine Lippen.

Die Beziehung zwischen dem Ukrainer und dem FC Bayern beruhte auf einen großen Irrtum. Anders gesagt, der Mann wurde noch von Jürgen Klinsmann in den Kader berufen. Die Geschichte begab sich zur der Zeit, in der der liebe Jürgen unseren Mark van Bommel zum Kapitän machte und kurz danach auf die Bank setzte. Und da der Mark ja auch schon viel zu alt war, wurde ein jüngerer Spieler für die 6er-Position gesucht.

Fündig wurde man bei Zenit St. Petersburg. „T-44“ wird der blonde Mann, der so gern Apfelkuchen mit Karamell-Soße isst, genannt. Der sowjetische Kampfpanzer galt als Mr. 100%. Der Mann der keinen Zweikampf verliert. Für ca. 11 Millionen Euro wurde „Timo“ verpflichtet. In München angekommen, wunderte man sich zunächst nur über Dinge, die mit dem Fußball eigentlich nichts zu tun haben. Zum einen wurde Timo „der Beckham der Ukraine“ genannt. Pah, das hat erst mal gesessen. Man rieb sich die Augen und fragte sich, welches Schmierblatt diese Nummer erfunden hat. Mal abgesehen davon, dass man nicht wusste, ob es ein Kompliment sein sollte, wusste man auch nicht, worauf der Vergleich bezogen war. Seine Spielweise? Eigentlich nicht. Sein Erscheinungsbild? Eigentlich nicht. Seine Frau? Kenne ich nicht. Was bleibt ist ein Fragezeichen.

Dann hieß es, dass Timo seinen eigenen Friseur mit nach München gebracht hat. Ich bin mir schon jetzt sicher, dass er noch vor allen Spielern der 70er Jahre, die Tabelle der übelsten Frisuren die es ins rote Trikot geschafft haben, anführen wird. OK, zusammen mit Alain Sutter. Natürlich handelt es sich dabei um Meldungen des Boulevards. Wahrscheinlich kann er nichts dafür, dass man ihn Beckham nennt und möglicherweise hat er auch nie seinen Friseur mitgebracht. Aber leider werden das die Geschichten bleiben, die man sich von Timo in Erinnerung behält.

In seinem ersten Spiel sagte ein Kommentator: „Achten Sie auf Anatoliy Tymoshchuk mit der Nummer 44. Der Mann verliert fast keinen Zweikampf.“ Ich wünschte, er hätte damals die Wahrheit gesagt. Leider hat Timo nie zu seinem Spiel gefunden. Er war stets ein Bremser im Spiel. 5 Pässe zurück, 7 Pässe quer, das ist nicht schwer. An Mark van Bommel ist er absolut nicht herangekommen. Seine sprachlichen Probleme hat er ebenfalls nicht in den Griff bekommen. Beim Training nach dem Spiel gegen den HSV, wurde mit ihm Englisch gesprochen. Dafür ist es sicherlich auch noch zu früh, aber als Lenker im defensiven Mittelfeld von immenser Wichtigkeit.

Zu allem Übel kommt hinzu, dass Louis van Gaal keine großen Stücke auf ihn hält. Zuletzt wurden ihm Nachwuchsspieler vorgezogen. Naja, der liebe Jürgen hat ihn halt damals geholt und nicht der Louis.

Das Motto von Timo lautet: „Der einzige Weg um klüger zu werden, ist gegen einen klügeren Gegner zu spielen.“ Wenn wir einfach klüger gegen das Wörtchen besser austauschen, dann muss man wohl sagen, dass er dieses Spiel in München verloren hat.

Und was passiert jetzt? Erst mal nichts. Bei den kommenden Belastungen können wir keinen Spieler abgeben. Dabei ist in Russland noch Transferperiode bis zum 8. April. Offiziell ließ das Präsidium verkünden, dass sie weiterhin Interesse an Anatoliy haben, weil sie sein professionelles Niveau und seinen einwandfreien Charakter schätzen. Entweder das, oder man will mehr Geld für ihn.

Mark van Bommel hat heute um ein weiteres Jahr verlängert. Wahrscheinlich werden jetzt Absprachen getroffen, dass Timo spätestens nach der Saison wechselt. Eine Möglichkeit wäre doch, dass er jetzt wechselt und wir ihn noch bis Ende der Saison ausleihen.

 Ich wünsche Timo noch einen absoluten geilen Augenblick. Das entscheidende Tor im Pokal-Halbfinale. So würde man diese Geschichte in Erinnerung behalten und den anderen Unsinn vergessen.


Mrz 10 2010

Weiter oben ist es noch windiger

AC Florenz – FC Bayern München 3:2

Jeder kennt das Gefühl, wenn man versucht gegen den Wind zu laufen und dabei durch den Mund atmet. Ein schwieriges Unterfangen mit dem beide Teams heute zu kämpfen hatten. Aber was hat der gemeine Fan verbrochen, dass ihm das gleiche Gefühl auf dem Sofa wiederfährt? Meine Haare sind zersaust, Schnappatmung hat immer wieder eingesetzt. In der Stube war es aber absolut windstill.

Zum einen konnte man mitleiden, wenn man gesehen hat, wie die Pille bei jedem Schuss sich sanft in den Wind wiegte und davon schwebte. Zum anderen wurde das Spiel dadurch sowas von interessant, dass der Griff zum Bier schon etwas Ablenkung zu viel war. Den Schuss und das Tor von Robben habe ich damit sozusagen „verpasst“.

Dass es weiter oben noch windiger ist, konnte man am Spiel von Daniel van Buyten sehen. Junge, was war denn mit dem los? Der traf ja keinen Ball mit dem Kopf und verwechselte in Wechselwirkung seine Hand mit seinem Fuß – oder andersrum. Das erste Gegentor geht nicht auf Butts Kappe. Der Belgier muss einfach viel mehr seinen Baumstamm-Körper in den Mann bringen. Auch die anderen Tore waren allesamt Geschenke.

Ja, es war Robben der uns wieder mal den Allerwertesten gerettet hat, aber ich muss wieder anfangen rumzumäkeln. Gerade in der Endphase hat er wieder und immer wieder Alleingänge gestartet. Ein Abspiel auf Lahm, Ribèry oder Klose wäre immer wieder möglich gewesen. Nach Abpfiff sah es so aus, als würde ihm Ribèry mal ein Wörtchen dazu sagen. Keine Ahnung, auf welcher Sprache dass ganze passierte, aber vielleicht bekommt er es auf Französisch besser in den Schädel. Trotzdem verneige ich mich erneut vor diesem Weltklasse-Tor.

Ich verneige mich auch vor Ribéry, der sich anscheinend für die Partie hat fitspritzen lassen. Kann er aber auch ruhig mal machen, für die Kohle die er verdient. Ruhig mal etwas den Körper kaputtmachen, anstatt immer nur den Ruf als Verletzungsanfällig zu vergrößern. ;-) Nicht, dass Madrid das als Argument benutzt um den Preis runterzuhandeln. Gezeigt hat er heute nicht wahnsinnig viel, aber trotzdem bindet er 3 Mann.

Unbedingt genannt werden muss auch der gute Mark van Bommel. Der Hühnerdieb unter den Fußballern. So ein Spiel muss auch durch einen guten Kapitän geführt und mitentschieden werden. Das hat er heute total ausgefüllt, würde Uli Hoeneß jetzt sagen.

Und zu guter Letzt muss ich auch noch meinen nicht vorhandenen Hut vor Alaba ziehen. Der junge Österreicher hatte die meisten Ballkontakte. Was aber allerdings nicht für uns spricht. Solche Statistiken sollte eher ein Mittelfeldspieler anführen. Tolle Leistung. Da konnte doch glatt unser Killer-Kalle mal wieder einen raushauen: „Der David ist der erste Österreicher der ein Champions League-Viertelfinale erreicht hat…..“

Das Positive ist, dass wir jetzt mal wieder verloren haben. So können wir eine neue Siegesserie starten, ohne dass wir einen Verlust erleiden mussten. Ganz schön schlau, die Bayern.

Fast hätte ich es vergessen. Was war das denn für eine Berichterstattung von Sky nach dem Spiel? Haben die wirklich geglaubt, dass Ribèry jetzt in die Kamera schreit, dass er bei uns bleibt, weil das Viertelfinale erreicht wurde? Ganze Berichte wurden zu diesem Thema zusammengeschustert. Sogar die Extra-Kamera auf Ribéry wurde für dieses Thema verwendet. Lahm musste ihm Interview dafür herhalten usw. Einfach nicht zu glauben. Vielleicht sollten doch wieder mehr Spiele an einem Abend stattfinden, dann wäre für so einen Unsinn keine Zeit.


Jan 31 2010

Irgendwann geht es wieder schief

FC Bayern München – FSV Mainz 05 3:0

Gut, dass wir ihn haben, den Turm aus Belgien: Daniel van Buyten. Ich bin wirklich überzeugt, dass wir noch in größere Schwierigkeiten gekommen wären, wenn DvB nicht den glücklichen Treffer erzielt hätte. Unsere Kombination liefen nicht mehr so richtig rund, das lag aber weniger am FC Bayern, als vielmehr am Schnee. Der Ball wurde doch minütlich etwas mehr abgebremst. Es ging ja nochmal gut, aber warum konnte der Schnee (nicht Mainz) uns doch ganz leicht ins taumeln bringen?

Es wird wirklich Zeit, trotz guter Ergebnisse, das Nudelholz aus der Schublade zu ziehen und ALLEN Offensivkräften leicht auf den Hinterkopf zu schlagen. Schon klar, wir haben eine Serie und wir haben auch reichlich Tore erzielt, aber was für ein Torchancenverhältnis haben wir? Ich kann an dieser Stelle leider nicht mit Zahlen dienen, aber gefühlt bringen wir nur jede vierte Großchance im Tor unter. Mir ist auch klar, dass kein Team der Welt alle Großchancen im Tor unterbringt (Barcelona vielleicht), aber dass was bei uns nun seit einigen Spielen verdaddelt wird, geht auf keine Kuhhaut mehr. Wirklich nicht!! Der Höhepunkt war gestern sicherlich der verschossene Elfmeter von Butt. Mal abgesehen davon, dass wir schon längst das beste Torverhältnis der Liga haben müssten, bringen wir uns, wie gestern auch, schnell selber in Bedrängnis. Auch wenn Mainz keine wirkliche Chance hatte, liefen wir Gefahr, dass das Spiel 0:0 endet. Nächste Woche spielen wir gegen Wolfsburg. Die haben seit Wochen nicht mehr gewonnen und werden gegen uns brennen. Da bin ich sicher. Angenommen wir spielen gestern 0:0 und gegen Wolfsburg reicht es auch nur zu einem Unentschieden…ich möchte es mir nicht vorstellen. Gut, dass ist jetzt alles etwas viel im Konjunktiv gesprochen, aber weit hergeholt ist es nicht.

Sehr gut gefallen hat mir das defensive Mittelfeld. Also was Schweinsteiger und van Bommel gestern gespielt haben, war schon wirklich Klasse. Die meisten Bälle wurden schon an der Mittellinie, oder knapp dahinter, den Mainzern wieder abgenommen. No Chance, Herr Tuchel! Es gab keinen Vergleich mehr zum Hinspiel. Der Rauschefußball vom Sommer wurde konserviert, um die Energie für die kommenden Karnevalstage nicht zu verbrauchen.

Arjen Robben ist zwar kaum aufzuhalten, aber was mir gestern überhaupt nicht gefallen hat war, dass der schmale Niederländer immer wieder den überlaufenden Lahm übersehen hat. Damit will ich nicht sagen, dass er eigensinnig gespielt hat, aber Lahm wäre doch das eine oder andere Mal die bessere Alternative gewesen.

Und sonst?

Schalke hat tatsächlich auch wieder gewonnen. Der erste Sieg gegen Hoffenheim überhaupt. Da müssen wir einfach auf die kommenden Spieltage hoffen. Der Spielplan ist von der Konstellation auf unserer Seite. Und wer weiß, vielleicht haut ja Freiburg heute einen raus?!

Und jetzt?

Doppelpass! ;-)