Jan 31 2011

Auch Jubeln muss gelernt sein

Endlich weiß ich, warum Mertesacker gut daran tut, möglichst selten das Tor zu treffen. Eine Jubelarie, ähnlich einer Parodie von Otto Waalkes und dem schielendem Opossum Heidi, brachte mir eine wahre Erleuchtung.

Und ganz ehrlich, ich habe mir beim Anblick des peinlichen Jubels gedacht, dass er dafür noch einen “auf die Fresse” bekommt. Dass es direkt ein Eigentor wird, hat mich dann aber auch erstaunt. Die Bremer haben tatsächlich nicht unverdient geführt. Sie waren sehr motiviert und haben uns schon am eigenen Strafraum angegriffen. Was aber eigentlich ein Armutszeugnis für die Bremer darstellt. Wenn es den FC Bayern München braucht, um endlich mal wieder Fußball zu zeigen, sollte sich der Trainer Gedanken über die Einstellung seiner Spieler machen.

Genug über die Hanseaten gelästert. Schließlich gab es ja bei uns auch wieder so einiges zu bestaunen. Endlich zeigt unserem Superstar Herrn Robben mal jemand den Mittelfinger. Vielen Dank dafür an Thomas Müller. Ich mag Robben und ich bin auch froh, dass er unser Trikot trägt, aber seine Eigensinnigkeit hat mich schon oft an den Rand meines Sofas gebracht. Und wer mich kennt, der weiß, dass ist ein ganz schlechtes Zeichen, wenn ich geografisch so weit vorrücke. Ernsthaft, es musste Arjen mal in aller Deutlichkeit gesagt werden. Dass es dann gleich eine abfällige Handbewegung sein muss, die dann in einer kleinen Rangelei endet, ist ein anderes Thema. Aber das Thema wird auf jeden Fall jetzt angesprochen. Vielleicht meldet sich dann auch mal unser Kapitänchen zu Wort. Schließlich wird gerade Lahm oft von Robben auf der Außenbahn übersehen.

Dann war da ja noch die Hand von Gustavo. Die Hand, die aber kein Handspiel bedeutete. Aus meiner Sicht völlig in Ordnung. In einer der ersten Zeitlupen ist klar zu erkennen, dass der Ball erst zur Hüfte und dann zur Hand von Gustavo abprallt. Am Samstag hatte ich die Meinung noch ziemlich exklusiv. Am Sonntag sah es schon anders aus. Schiri Fandel hat ebenfalls die Hüfte zur Erklärung des Handspiels beim Doppelpass auf Sport1 benutzt. Und dieses alberne Gerede von unnatürlicher Bewegung – einfach unerträglich. Ich möchte mal diese Leute sehen, wie sie mit angelegten Arm diese Spielsituation meistern. Und dann würde ich gerne beide Szenen vergleichen, um zu sehen welche unnatürlicher wirkt. Liebe Bremer, einen evtl. Elfmeter muss man auch erstmal verwandeln. Muss ja auch mal gesagt werden.

Meine Kritik geht heute mal leise in Richtung Kraft. Die Abstöße fand ich unheimlich schlecht. Die Balljungs gehören NICHT zu unserem Kader. Bitte nächste Woche darauf achten. Ich bin darüber sehr verwundert, weil doch gerade diese Dinge eine Stärke von Kraft sein sollten. Aber ich will nicht wirklich meckern, sondern es nur mal erwähnen.

Woran liegt es eigentlich, dass van Gaal unsere Spieler komplett anders aufstellt, als es wohl jeder Fan machen würde? Gehen wir doch mal die Leute durch:

  • Tymoshchuk spielt Innenverteidiger, ist aber eigentlich ein Sechser
  • Pranjic spielt Sechser, ist aber eigentlich ein linker Verteidiger
  • Schweinsteiger spielt eine Nummer 10, ist aber ein viel besserer Sechser
  • Gustavo spielt linker Verteidiger, ist aber eigentlich ein viel besserer Sechser
  • Klose spielt eine Nummer 10, ist aber eigentlich Stürmer

Also mir bleibt da fast die Spucke weg. Aber der Erfolg gibt ihm schließlich Recht. Hier mal meine Wunschelf:

Kraft

Lahm, Badstuber, Breno, Gustavo

Tymoshchuk, Schweinsteiger

Robben, Müller, Ribéry

Gómez


So, jetzt muss ich los. Ich muss nachschauen, wo mein Spielerpass bei der Hobbyliga in Bottrop geblieben ist. Man weiß nie, wann der Felix sich meldet….Karimi, Charisteas, Fricke… was für eine Achse!