Jan 14 2010

Was wir mit dem Ribéry-Geld machen könnten (sollten): Özil und mehr?

Wer nicht davon ausgeht, dass unser kleiner französischer Dribbelkönig am Ende der Saison transferiert wird, glaubt auch noch, dass Leverkusen dieses Jahr (oder überhaupt irgendwann) Deutscher Meister wird. Puh, hoffentlich fliegt mir der Satz in paar Monaten nicht um die Ohren.

Wir können wahrscheinlich von einem Transfererlös von um die 50 Millionen ausgehen. Eine Menge Kohle die am besten in neue Stars investiert wird. Zumindest hoffe ich, dass es dafür verwendet wird. Natürlich könnten wir es auch ins Stadion stecken (so wie die Audi-Millionen), oder irgendein Verein mal wieder unter die Arme greifen. Wenn ich mich nicht irre, ist ein Verein aus dem Ruhrpott etwas klamm. Bei ebay werden seit gestern die ersten überflüssigen Bürostühle aus der Geschäftsstelle verkauft. Wollte erst zuschlagen, waren mir aber zu blau. Um zu helfen sollte das übliche Freundschaftsspiel aber völlig ausreichend sein.

Zurück zum Thema: In den letzten Wochen der Hinrunde wurde Ribéry ja nicht unbedingt vermisst. Was mich auch dazu trieb schon im letzten Blog zu schreiben, dass eigentlich gar kein Platz für den Spaßmacher in der Startelf ist. Also muss man doch nicht zwangsläufig einen Ersatz kaufen, oder? Im Sturm sind wir sicherlich auch absolut gut besetzt. Von daher sollte man das Geld vielleicht eher in die Abwehr stecken. Wenn unser argentinischer Pferdenarr sich nicht um Längen steigert ist dort auf jedenfall eine Neuverpflichtung pflicht. Evtl. könnte man Lucio zurückholen, oder mit Micho tauschen? ;-)

Das neueste Gerücht ist, dass wir an Özil interessiert sind. Kommt das jetzt daher, dass wir angeblich an jeden Spieler interessiert sind der gerade darüber nachdenkt seinen Vertrag evtl. nicht zu verlängern und schon mal für Jogi´s Truppe gespielt hat? Wenn ich mich nicht irre, spielt der junge Mann doch Zentral und Offensiv. Aber diese Position gibt es doch zur Zeit bei uns gar nicht. Ich glaube, die Position gab es bei uns schon Jahre nicht mehr. Der letzte offensive Regisseur war….Matthäus (in den 80ern), oder? Alle folgenden Stars sollten es immer spielen, haben es dann aber doch nicht getan: Effenberg (defensiv), Scholl (hat überall gespielt), Ballack (defensiv), Schweinsteiger (wird auch nur defensiv glücklich), Ribéry (wird immer kotzübel, wenn er dort spielen muss). Wenn ich mich irre, oder jemanden vergessen habe bitte ich um Benachrichtigung.

Fast hätte ich es vergessen, die Torhüter-Position! Man traut sich ja kaum das Thema anzusprechen. Immerhin ist unser Oldie in der kicker-Rangliste auf Platz 3. Aber auf kurz oder lang werden wir an der Torhüter-Personalie nicht vorbeikommen. Butt wird schließlich nicht jünger. Um mal so zu argumentieren.

Aber was machen wir denn jetzt mit dem vielen Geld?
Ich liebe solche Sorgen! :-)