Nov 29 2012

Herbstmeister trotz Überzahl

Als Florian Meyer die Rote Karte in den Himmel streckte, hatten viele Bayernfans ein eher ungutes Gefühl in der Bauchgegend. Die letzten Spiele in Überzahl gegen Valencia und Nürnberg waren nicht so prickelnd. Beide Spiele endeten 1:1. Das hätte tatsächlich auch gestern passieren können, wenn Neuer nicht einmal glänzend reagiert hätte, oder Herr Meyer einen Elfmeter für Freiburg gepfiffen hätte.

Das Schiedsrichtergespann hatte ein schwieriges Spiel zu leiten. Es gab einige knifflige Szenen, die man so oder so entscheiden konnte. Den Elfmeter für den FC Bayern konnte man geben, musste man aber nicht. Die Rote Karte gegen Freiburg konnte man auch geben, obwohl es in der Zeitlupe doch eher harmlos aussah. Allerdings kommt in der Zeitlupe auch nicht die Dynamik von Shaqiri richtig rüber. Dann gab es aber noch weitere elfmeterreife Szenen. Es gab ein versehentliches Handspiel von Martínez, das man mit dem Handspiel von Sorg vergleichen konnte. Wenn Strafstoß gepfiffen worden wäre, hätte man sich nicht beschweren dürfen. Was aber etwas unterging – ich halte mich gerade an die Berichterstattung von Sky – war, dass die Bayern 3x klar benachteiligt wurden. Es gab ein eindeutiges Foul an Ribéry im Strafraum des SC. Leider fällt Ribéry so ungeschickt und übertrieben, dass es wie eine Schwalbe wirkte. Dabei fährt der Freiburger eindeutig den Oberschenkel aus und bringt somit den Franzosen zu Fall. Außerdem wurde 2x Abseits gepfiffen, obwohl es eindeutig kein Abseits war. Kroos wäre frei durch gewesen und Pizarro hätte ebenfalls eine sehr gute Chance gehabt. Christian Streich sollte auch diese Szenen betrachten, wenn er der Meinung ist, dass seine Mannschaft benachteiligt wurde. Im Interview mit Sky hat er dies eindeutig geäußert. Sinngemäß hat er geäußert, dass gegen den SC gepfiffen wurde, weil der Verein klein ist. Man könnte auch sagen, der große FC Bayern wurde bevorteilt. Das war nicht der Fall.

Unser Spiel in Überzahl kann einen wirklich zur Verzweiflung bringen. Wir taten uns wieder sehr schwer und konnten den Vorteil kaum nutzen. Die wirksamste Waffe der Freiburger war dabei ihre Abseitsfalle. Wobei ich aber geahnt habe, dass das nicht auf Dauer gut gehen wird. Und so kam es auch, dass Tymoshchuk frei durchlaufen konnte und den Sieg gesichert hat. Auch Ribéry konnte die Abseitsfalle überwinden, konnte aber den Ball nicht im Tor unterbringen. Dazu noch die beiden falsch abgepfiffenen Szenen. Im Endeffekt war die Waffe Abseitsfalle doch eher eine Wasserpistole.

Somit sind wir der früheste Herbstmeister aller Zeiten. Mal wieder ein Rekord den wir für uns verbuchen können. Die Saison lässt zurzeit kaum Wünsche übrig. Wenn man meckern will, dann pickt man sich die Überzahlspiele oder das Spiel gegen Borisov raus. Das war es dann aber auch schon.

Samstag empfangen wir Dortmund zum Spitzenspiel. Unser Punktekonto gibt uns ein beruhigendes Gefühl. Ein Unentschieden oder sogar eine Niederlage können wir locker verschmerzen. Wobei es aber bitte nicht so enden soll. Ich gehe fest davon aus, dass dieses Spiel keinen Sieger finden wird. Was allerdings für Dortmund wie eine Niederlage wirken dürfte. Leverkusen ist zurzeit sehr stark und Schalke wird auch wieder punkten. Der Druck lastet also fast ausschließlich auf Dortmund. Aber lt. den Fans des BVB will man eh nur unter die 3-4 Plätzen kommen. Na dann….

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Nov 28 2012

Auf den Kuhhandel fokussiert

Man sagt ja, dass die Allgemeinheit Recht hat. Ich erinnere mich an eine Geschichte, bei der es um die Schätzung des Gewichts (oder war es der Wert?) eines Rindviehs ging. Irgendwann vor langer Zeit. Mehrere Dutzend Menschen konnten einen Tipp abgeben. Als man den Durchschnitt der Tipps ausgewertet hat, war es exakt das Gewicht (oder der Wert?) des Rindviehs. Erstaunlich, oder? Worauf ich hinaus will: Die Bayern-Fans sind im Schnitt hochkonzentriert auf das heutige Spiel. Kaum Häme über das gestrige Ergebnis des BVB (oder der vergebenen Chance von Kevin Großkreutz). Viel mehr wurde immer wieder daran erinnert, dass wir heute erst noch gewinnen müssen. Und worauf ich wirklich hinaus will: Wenn die Fans schon so fokussiert sind, dann wird es der Mannschaft ähnlich gehen. Davon bin ich überzeugt.

Wir können am 14. Spieltag schon die Herbstmeisterschaft feiern. Das gab es noch nie. Und jetzt wird mir erneut bewusst, warum der BVB letzte Saison so viele Rekorde geknackt hat. Ist doch logisch, damit der FC Bayern neuen Ansporn hat. Bester Saisonstart aller Zeiten, beste Auswärtsserie zu Saisonbeginn, beste Tordifferenz zum Saisonstart, usw. Für den Großteil der Geschichte ist noch immer der FCB zuständig. Und in der 50. Saison der Bundesliga sowieso. Standesgemäß.

Ich sehe schon wieder, wie einige die Hände über den Kopf zusammenschlagen und mich verbannen wollen. Ah, die arroganten Bayern sind zurück (dabei waren sie nie weg). Mit Arroganz hat das aber wenig zu tun. Wie ich schon gestern getwittert habe, muss es doch erlaubt sein, dass man den Moment genießt, ohne dabei den Fokus zu verlieren. Darum kann man sich auch ruhig mal freuen, wenn Dortmund nur 1:1 gegen die Fortuna spielt. Selbst wenn wir heute verlieren sollten, ist es doch klasse, dass wir nur einen Punkt einbüßen würden. Seht es doch mal so. Und außerdem ist es doch auf Dauer echt langweilig, wenn man nicht mal zwischendurch ein paar Frotzeleien auspackt. Da fällt mir wieder dieses dicke Ding vom Großkreutz gestern Abend ein. Das war aber auch eine Chance! Spielt der Kevin eigentlich am Samstag? Sonst muss der Neuer doch erst zur Bank laufen, um sein schönstes Siegerlächeln zur präsentieren. Das würde Neuer natürlich nicht machen, aber ich fand die Idee gerade so toll. Ach, jetzt bin ich doch schon zum Samstag abgedriftet. Zurück in die Spur: Heute gewinnen und Herbstmeister werden und Samstag ganz in Ruhe der Borussia ein Unentschieden abknüpfen. So stell ich mir die restliche Woche vor.


Feb 15 2012

Topspiel SC Freiburg – FC Bayern München

Zunächst möchte ich gossipia zum erneuten Sieg beim Tippkaiser gratulieren. 10 Spieltage und diverse Champions League- und Pokalspiele hat es gedauert, bis mal wieder ein Tipp die volle Punktzahl erreichen konnte.

Meine Meinung zum Spiel gegen Kaiserslautern kann ich mir an einem Mittwoch sicherlich sparen. Der Blick geht also direkt zum nächsten Gegner. Wir treffen auf den Tabellenletzten der Bundesliga, den SC Freiburg. Natürlich das Topspiel der Woche und somit Anpfiff erst um 18.30 Uhr. Ich freue mich. Nicht. Warum man nicht z.B. das Nordderby zum Topspiel gemacht hat, muss ich ja nicht verstehen. Der Tabellenletzte hat sicherlich auch seinen Reiz.

Ich gehe davon aus, dass Freiburg nicht an einen Sieg interessiert ist. Aus internen Kreisen hört man, dass im Training Spielchen veranstaltet werden, um zu klären, wer welches Bayerntrikot tauschen darf. Eine gute Idee von der Truppe aus dem Breisgau. Da muss keiner Angst haben, dass das Trikot von Robben heimlich in der Kabine entwendet wird. Aber Robben ist ja eh nicht mehr in, der alte Egoist. Ist eigentlich mal geplant, dass man Beckenbauer für eine gewisse Zeit aus dem Verkehr zieht? So 10 bis 20 Jahre?

Übrigens gibt es einen neuen Treffpunkt in München. Man trifft sich jetzt bei “Doc Müller-Wohlfahrt”. “Absolut angesagt” soll dieser Schuppen sein. Seit dem die Schweinsteigers dort Kostümbälle veranstalten, kommt es sogar immer häufiger vor, dass sich dort Journalisten vom Sender Sky Sport News HD postieren. Die Kamera immer Richtung Roter Teppich gerichtet. Models wie z.B. Sarah Brandner gehen dort ein und aus. Gestern wurde sogar der lange Mertesacker dort gesehen. Der hat mal eben einen Abstecher aus London gemacht, um bisschen Party zu machen. Aber darf man eigentlich London schreiben? Schließlich kommt er ja aus Arsenal. Blöderweise hat er sich dabei wohl verletzt und muss nun operiert werden. Um dem P1 Paroli zu bieten, lässt sich der ewig junge Inhaber auch immer neue Sachen einfallen. Das Spritzen von Kälberblut ist für den Doc nichts neues, aber für das Botoxpublikum zurzeit eine willkommene Abwechslung. Einigen Vereinen ist die Lokalität ein Dorn im Auge. Gesund kommt dort nämlich eigentlich niemand wieder heraus. Ich bin gespannt was nächste Woche da alles so abgehen wird…

Ich wünsche mir einen schönen Sieg am Samstag und den Freiburgern wünsche ich, dass die Bayern ganz viele Trikots dabei haben.

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Sep 12 2011

Eine stolze Brust aus Stahl oder Der Titel ist schon vergeben

Mit 7:0 wurde der SC Freiburg wieder in den Breisgau geschickt. Es war das erwartet leichte Spiel und die Freiburger können weiterhin in München nicht gewinnen.

Wir dominieren die Liga. Ein gleichwertiger Gegner ist nicht zu finden. Werder Bremen ist punktgleich mit uns, kann aber auf Dauer sicherlich nicht mithalten. Dortmund schwächelt schon, bevor sie den Champions League-Strapazen ausgesetzt wurden. Leverkusen und Schalke kann man ja naturgemäß nicht ernst nehmen. Ja, richtig gelesen. Der FC Arroganz ist zurück. Gott, sei dank.

Ist es wirklich alles so einfach, oder sollte man sich auch mal unsere bisherigen Gegner anschauen? Wir spielten bisher nur gegen Vereine, die sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wiederfinden, ausgenommen Mönchengladbach. Und gerade die Truppe hätte man eigentlich in diesem Tabellenbereich naturgemäß erwartet. Kurz gesagt, Spitzenteams waren noch nicht dabei. Wir können auch gerne mal die Ergebnisse der letzten Saison vergleichen. Wir haben jetzt 12 Punkte bei 16:1 Toren. Nimmt man sich jetzt nur die bisherigen Gegner im Vergleich vor, so kommen wir auf 10 Punkte bei 12:5 Toren. Wir können also auch in Zahlen eine Verbesserung erkennen. Gerade die Abwehrleistung ist auch hier wieder auffällig. Aber gehen wir doch mal weg von den nackten Zahlen. Unser Spiel ist doch ein ganz anderes. Wir lassen keine Chancen des Gegners zu. Das Tor gegen Gladbach war hausgemacht. Theoretisch haben wir noch gar kein herausgespieltes Tor kassiert. Die Gegner sind dabei völlig belanglos. Wir sind top! Und da es der Spielplan mit uns so gut gemeint hat, strotzen wir geradezu vor Selbstbewusstsein. Letzte Saison hatte ich fast vor jedem Spiel ein schlechtes Gefühl. Und das völlig zurecht. Schließlich lagen wir in gefühlten 30 Spielen immer zurück. Wenn sich die Spieler so fühlen, wie ich mich als Fan im Augenblick fühle, dann brauchen wir uns erstmal keine Sorgen zu machen. Also meine Brust ist in diesen Tagen aus Stahl.

Wahrscheinlich werdet ihr mich als komplett irre hinstellen, aber ich bin mir sehr sicher, dass wir Deutscher Meister werden. Ich lege mich fest, nach diesen fünf Spieltagen, nach diesen “schwachen” Gegnern. Ich habe mich auch letzte Saison relativ früh festgelegt und gewusst, dass wir nicht Meister werden. Auch wenn man es bis zuletzt gehofft hat und auch immer mal wieder versucht hat etwas Spannung in die Saison zu bekommen, so war es doch eigentlich recht früh zu erkennen. Sollte ich mich irren, werde ich mich im Schalke-Trikot ablichten lassen und nächste Saison am 1. Spieltag hier posten.

Kurz zum Spiel: Wir haben endlich gelernt, den Ball quer zu legen. Ich habe es schon an den ersten beiden Spieltagen beklagt, dass der freistehende Gómez oft übersehen wurde. Seine Tore sind kein Hexenwerk, aber auch diese Dinger muss man erst mal machen und sich erarbeiten. Unbedingt erwähnen möchte ich unseren Herrn Gustavo. Mein Gott, was für ein genialer Transfer aus der letzten Saison. In der Abwehr komplett verschenkt, gewinnt er im Mittelfeld seine Zweikämpfe spielerisch. Der Ausfall von Robben fällt in diesen Tagen nicht ins Gewicht. Wahrscheinlich fällt er noch länger aus, als wir alle denken.

Gunnar vom stehblog.de hat mit seinem Tipp (Gómez, Kroos, 1. Drittel) ins Schwarze getroffen und ist der neue Tippkaiser. Herzlichen Glückwunsch dazu.


Sep 9 2011

3 Punkte sollten es schon sein

So denkt doch jeder Bayern-Fan, wenn man über das Spiel gegen den SC Freiburg nachgrübelt. Die Breisgauer konnten in München noch nie gewinnen. So soll es bittschön auch bleiben.

In bisher 24 Aufeinandertreffen gab es 17 Siege, 4 Unentschieden und 3 Niederlagen für den FCB. 2 Unentschieden konnten die Freiburger in München erreichen. Erstaunlich ist, dass der SC noch keine Rote oder Gelb-Rote Karte gegen uns bekommen hat. Wir dagegen haben schon 2x Gelb-Rot und 2x die Rote Karte verpasst bekommen.

Saisonübergreifend konnten die Freiburger nur 2 ihrer letzten 10 Spiele gewinnen. Wir haben die letzten 5 Pflichtspiele gewonnen, ohne auch nur ein einziges Gegentor zu bekommen. Ich denke, dass sich Manuel Neuer ins Fäustchen lacht. Schönere Stadt, mehr Gehalt und viel weniger zu tun. Zusammengefasst nennt man sowas wohl einen Karrieresprung. Aber damit konnte man auch wirklich nicht rechnen, schließlich haben wir in der letzten Saison 40 Gegentore kassiert. Aber gut, wir stehen noch am Anfang der Saison. Das eine oder andere Gegentor wird noch hinzukommen. Vielleicht.

Die Saison geht jetzt so richtig los. Nach Freiburg starten wir in gegen Villarreal in die Gruppenphase der Champions League. Ab jetzt geht´s richtig ab…

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Mai 13 2011

Kauft was ihr könnt

Möchte ich am liebsten unseren Verantwortlichen beim FC Bayern zuschreien. Mit Nils Petersen von Energie Cottbus steht der erste Transfer fest. Weitere werden folgen.

Und schon werden die ersten Kritiker laut, die davon sprechen, dass der FC Bayern mal wieder eine junge Karriere zerstört, weil Petersen möglicherweise auf der Reservebank versauern wird. Zunächst möchte ich mal loswerden, dass so etwas schon dem einen oder anderen Jungstar tatsächlich passiert ist. Also wir reden hier nicht über ein Geheimnis. Petersen scheint es sich gut überlegt zu haben und ist selber dafür verantwortlich, wie seine Karriere verläuft. Wenn er sich gegen die Besten durchsetzen möchte, dann muss er dies beim FC Bayern versuchen. Die Kritik, dass die Bayern doch mit Olic, Gómez und Klose genügend Stürmer haben, lasse ich mal gar nicht durchgehen. Wer hat letzte Saison nicht alles geschrien, dass die Bayern nicht Spitze sein können, wenn man sich die Ersatzbank ansieht? Es war zu wenig Qualität auf der Bank. Das ist Fakt und wird den Bayern so schnell nicht mehr passieren. Gut so.

Ich frage mich auch, warum es in Deutschland immer so einen Aufschrei gibt, wenn mehrere gute Spieler sich um eine Position streiten. In den anderen europäischen Topligen ist es eine ganz normale Sache. Also Klappe halten, wenn ihr alle möchtet, dass die Bundesliga auch International für Siege sorgen soll.

Also ich wiederhole mich gerne: Kauft was ihr könnt! Einen gut bestückten Kader mit 25 Spielern, möchte ich nächste Saison sehen. Eher noch ein oder zwei Leute mehr, als weniger.

Hamit Altintop, Andreas Ottl und Thomas Kraft verlassen den Verein. Kraft wechselt zur Hertha nach Berlin. Hamit und Andreas haben noch keinen neuen Arbeitgeber gefunden. Scheinbar ist Hamit aber bei Real Madrid in Gespräch. Ich mochte alle drei Spieler und finde es auch gerade bei Hamit bedauerlich, dass es nur für eine gute Saison gereicht hat. Der Kader wird nächste Saison ein neues Gesicht bekommen. Ich freue mich jetzt schon wie irre darauf.

Wir stehen vor dem 34. Spieltag. Ein schrecklicher Tag. Es gibt kein Turnier im Sommer und so werden wir die schönsten Monate im Jahr ohne Fußball verbringen müssen. Aber zunächst müssen wir gegen Stuttgart noch einen Sieg herausholen. Möglicherweise werden wir noch den zweiten Platz erklimmen, sollte Leverkusen gegen seinen neuen Trainer Robin Dutt und dem SC Freiburg verlieren. Ich glaube zwar nicht wirklich daran, aber was haben wir nicht schon alles mit Leverkusen erlebt…

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Mrz 22 2011

Spielt Geld beim Fußball eine Rolle?

Komische Frage, wa? In Zeiten von Spielertranfers in Millionenhöhe, stellt sich diese Frage eigentlich nicht. Aber ich spiele auf den Jubel des FCB beim Siegtor von Franck Ribéry gegen Freiburg an.

Ich bilde mir bei solchen Szenen gerne ein, dass man dort den wahren Sportsgeist sieht. Ganz abseits von Gagen und Ablösesummen. Dieser Jubel war Ausdruck purer Freude über einen sehr wichtigen Treffer. Jetzt kann man natürlich sagen, dass dieser Treffer so wichtig war, weil es um die Champions League Qualifikation und somit wieder um Millionenbeträge geht. Es geht aber nicht in meinen Kopf, dass in so einem Augenblick irgendein Spieler an die Siegprämie oder an die nächste Champions League Saison gedacht hat. Viel mehr war es ein Art Befreiungsschlag für das ganze Team, dass die Woche über eine Menge einstecken musste. Die Niederlage gegen Mailand hat alle Bayern im Herzen getroffen. Und das Spiel Fußball ist schließlich durchtrieben von Emotion und Leidenschaft. Ist dort Platz um an Geld zu denken, wenn man gerade versucht eine Flanke in den Strafraum zu bringen? Ich kann mir das nicht vorstellen, aber sicherlich lebe ich da auch ein Stück weit in einer Traumwelt. Aber vielleicht ist es wirklich nur ein Stück weit…

Herzlichen Glückwunsch an Nicole! Sie hat zum ersten Mal den Tippkaiser-Thron bestiegen. Die letzte Kaiserin konnte sich 5 Spieltage halten. Mal sehen, wie lange es Nicole schafft.


Okt 29 2010

Ich fordere ein Schützenfest

Schützenfest ist etwas übertrieben, aber so ein langweiliges 3:0, bei dem die Tore in schönen Abständen wie z.B. 15. Minute, 55. Minute und 78. Minute fallen, würde meine Stimmung doch merklich aufheitern.

Die Stimmung ist nach dem Sieg gegen Bremen natürlich nicht schlecht. Aber souverän war das Spiel ja nun wirklich nicht. Darum sehne ich so ein richtig langweiliges souveränes Spiel von uns gegen den SC aus Freiburg herbei.

Die Freiburger stehen punktemäßig im Soll. Bisher konnten sie in München noch nicht gewinnen. Es gibt also keinen Grund pessimistisch ins Spiel zu gehen, auch wenn der SC in der Tabelle vor uns steht. Man darf gespannt sein, wer unter den ersten Elf zu finden sein wird. Kehrt van Buyten wieder ins Team zurück? Was wird aus Tymoshchuk? Ersetzt er vielleicht Kroos und rückt ins defensive Mittelfeld?

Ich werde wahrscheinlich einen Feldversuch starten und das Spiel aufzeichnen und zeitversetzt anschauen. 1994 ist so ein Versuch bereits gescheitert, als ich das WM-Finale Brasilien gegen Italien aufgenommen habe und später anschauen wollte. Obwohl ich recht abgeschottet war, ist doch tatsächlich ein Brasilianer nach Abpfiff, mit wehender Fahne aus dem Auto reckend, an mir vorbeigefahren. Da war die Spannung dahin. Da das Spiel morgen so eine Aktion eigentlich nicht hervorrufen sollte, müsste es doch eigentlich funktionieren.

Zurück zum aktuellen Geschehen. Wie schon im Beitrag vorher erwähnt, habe ich beim Podcast von fehlpass.com mitgewirkt. Der nette Herr Schommer ist dabei auf mein Wettangebot von vor 2 Wochen eingegangen. Ich wette, dass Mario Gómez in dieser Saison mindestens 17 Tore zusammen in allen 3 Wettbewerben erzielen wird. Einen entsprechenden Countdown habe ich in der Sidebar eingefügt. Der Wetteinsatz beläuft sich auf ein paar Weizen. Eine Gesangseinlage als Wetteinsatz konnte noch verhindert werden. Wobei ich nicht ausschließe, dass es zu solch einer Einlage nach den Weizen kommen wird. Diese Tage voller Sonne… :-)

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.