Feb 10 2012

Heynckes hat richtig dicke Eier

Und dabei musste er nicht einmal die Hosen runterlassen. Jupp setzte Robben auf die Bank und hat das bewährte System aus der Hinrunde wieder ausgepackt. Kroos zentral und Müller auf rechts. Es hat funktioniert und damit steht Don Jupp eigentlich vor einem großen Problem.

Was passiert am Samstag? Der Ausfall von Schweinsteiger sollte eigentlich keine Rolle spielen, was die angesprochenen Positionen angeht. Falls aber Heynckes doch wieder Kroos ins defensive Mittelfeld packt, kippe ich aus den Socken. Sicher, es war jetzt nur ein Spiel in der Rückrunde, dass durch diesen Positionswechsel positiver gestaltet wurde, aber das muss zwingend beibehalten werden. Aber was passiert dann mit Robben? Alaba hat seine Aufgabe hervorragend gelöst, wobei ich aber glaube, dass Gustavo und Tymoshchuk spielen werden. Auch wenn ich mir was anderes wünsche. Also was passiert mit Robben? Wenn Heynckes nicht Müller eine Pause gönnt, wird ihm nur der Platz auf der Bank bleiben. Ich hoffe, dass die Aufstellung das spannendste Ereignis am Samstag sein wird und wir Kaiserslautern souverän aus der Arena ballern.

Das Spiel in Stuttgart war phasenweise wieder ähnlich den guten Spielen aus der Hinrunde. Es wurde sich bewegt, es wurden Zweikämpfe gewonnen und es wurde schnell und präzise abgespielt. Sicherlich tat der VfB mit seiner trägen Spielweise dazu bei, dass wir meistens ziemlich gut ausgeschaut haben. Allerdings wurde mit der Verletzung von Schweinsteiger dieser Sieg teuer bezahlt. Ich unterstelle Niedermeier keine Absicht, auch wenn er sicherlich kein Kind von Traurigkeit ist. Schweinsteiger ist der Kopf der Mannschaft und nicht zu ersetzen. Hoffnung hat mir allerdings Alaba gemacht. Heynckes sollte ihm weitere Chancen geben. Mit seiner Schnelligkeit bringt er doch wesentlich mehr Spritzigkeit ins defensive Mittelfeld. Ob er auch ausreichend zweikampfstark für diese Position sein kann, konnte man im Spiel gegen Stuttgart nicht messen. Dafür war der VfB schlichtweg zu harmlos.

In den letzten Tagen ist viel passiert. Neben dem Halbfinaleinzug, der Geschichte um Robben und dem Pech von Schweinsteiger wurde auch noch ein neues Talent verpflichtet. Bei den Worten Talent und FC Bayern werde ich immer etwas nervös, aber gehen wir mal davon aus, dass Xherdan Shaqiri keine Eingewöhnungsphase benötigt und somit auch schnell integriert wird. Natürlich stellt sich die Frage, auf welcher Position er zum Zuge kommen soll. Angeblich steht auch die Vertragsverlängerung von Robben bevor. Wobei es aber auch einfach mal schön wäre, wenn wir dadurch weitere Alternativen bekommen. Wobei dann vielleicht egal ist, ob die Alternative Robben, Müller oder Shaqiri heißen wird. Hoffentlich kann er sein Talent durchbringen und erfreut uns viele Jahre, bevor er dann nach Barcelona wechselt. So ist zumindest sein Plan. ;-)

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Mrz 13 2011

Stark oder schwach?

Waren wir am Samstag so stark, oder war der HSV einfach unfassbar schwach? Die Wahrheit liegt wohl auch hier in der Mitte, wie so oft. Nach anfänglichen Abtasten, drehte der FC Bayern so richtig auf und vollbrachte das Kunststück, innerhalb von 2 Minuten 3x das Aluminium zu treffen. Wobei man an Zeiten des Garagentor-Gómez erinnert wurde. Aber so eine Phase kann der Mario ruhig mal verschmerzen. Schließlich ist seine Bilanz in dieser Saison hervorragend! Und so lange andere Spieler treffen und dabei auch noch ein 6:0 rausspringt, ist schließlich alles in Ordnung.

Arjen Robben merkte man bei seinem Wutjubel an, dass ihm die letzten Tage gehörig auf den Zeiger gegangen sind. Vielleicht lag es aber auch an den zuvor vergebenen Chancen, dass er am liebsten die Arena kleingeschlagen hätte, als endlich das 1:0 erzielt wurde. Ab diesem Augenblick lief es wie nach Fahrplan. Es bestand zu keinem Zeitpunkt die Gefahr, dass der HSV wieder ins Spiel findet. Der FC Bayern durfte sich austoben und auch die “Sorgenkinder” Ribéry und Müller durften wieder Tore erzielen. Dem Endergebnis geschuldet, werden auch nicht viel Worte über die “neue” Abwehr verloren. Zur Abwechslung stellte Louis van Gaal tatsächlich Gustavo in die Innenverteidigung. Breno war gesperrt und Badstuber gehört zur Zeit nicht zur ersten Wahl des Trainers. Tymoschchuk ist zuletzt auch in Ungnade gefallen, so dass ein neuer Mann her musste. Da kaum Gegenwehr vom Hamburger SV aufkam, war dies auch kein richtiger Test für diese Art der Innenverteidigung. Ich bin gespannt, ob Louis morgen Breno aufstellt und Gustavo auf dieser ungewohnten Position erneut ran darf.

Weiter rätseln darf man darüber, ob dem Team, der Abschied von van Gaal schmeckt oder übel aufstößt. Bei verschiedenen Berichten wurde es negativ ausgelegt, dass niemand beim Torjubel zum Trainer gelaufen ist. Die Chance bestand schließlich 6 Mal. Ich weiß nicht, ob man an solchen Banalitäten eine Stimmung in der Mannschaft ausmachen kann, aber sicherlich war es irgendwo auffällig. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass nicht nur Uli Hoeneß, sondern auch van Gaal befreit ist. Louis wirkte sichtlich gelöst und er betonte immer wieder, dass die Entscheidung von beiden Parteien getroffen wurde. Gut, was will er auch machen, wenn man ihn loswerden möchte? Aber mir kam es tatsächlich so vor, als wäre Louis nicht böse um den Ausgang des Gesprächs mit Vorstand und Präsidium. Er hätte nicht länger als ein Jahr weitergemacht und nach den letzten stressigen Tagen ist er froh, dass er im Sommer die Koffer packen kann. Seine Frau wird ihr Übriges dazu beigetragen haben.

Abseits des Spiels spielten sich auch noch merkwürdige Szenen ab. So war der Kern der Südkurve auffällig leer. Zunächst wurde ein Boykott von einer Fangruppe vermutet. Entweder aufgrund der Entschuldigung an Manuel Neuer von unseren oberen Herren, oder aufgrund der Entscheidung gegen den Trainer. Letztendlich lag es daran, dass der FC Bayern einen Riegel vor illegalen Besuchern der Südkurve vorgeschoben hat. Es ist wohl schon seit Jahren der Fall, dass mehr Leute in der Südkurve sind, als eigentlich dürfen. Insbesondere in den letzten Spielen nahm diese Methodik überhand und man sah sich gezwungen einzugreifen. Durch diesen Umstand erklärten sich einige Fans solidarisch und blieben ebenfalls außerhalb des Blocks. Man darf gespannt sein, wie in den nächsten Spielen mit dieser Situation umgegangen wird. Anscheinend ist ein Treffen des Vorstandes mit Vertretern des Fanclubs bzw. des Fanclub-Dachverbands geplant.

Morgen spielen wir unser Rückspiel gegen Inter Mailand. In der Regel verkünde ich via Twitter mein Bauchgefühl am Tag des jeweiligen Spiels. Heute mache ich es schon etwas eher. Ich habe ein sehr gutes Gefühl und bin mir daher auch sehr sicher, dass wir die nächste Runde erreichen werden. Gegen den HSV war ich mir ähnlich sicher und dann wissen wir vielleicht auch, ob wir wieder stark sind und der Gegner uns egal ist….

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Feb 11 2011

Schöne Statistiken

Hoffenheim verwechsel ich gerne mal mit Wolfsburg. Ja, die Trikotfarben sind sich absolut nicht ähnlich, aber die Strukturen in gewisser Weise schon. Wobei ich davon ausgehe, dass der Verein VfL Wolfsburg nicht ganz so verschuldet ist, wie die TSG. Sogar die Kameraeinstellungen und die damit verbundenen sichtbaren Stadionteile bringen mich immer kurz zum grübeln, ob es jetzt Wolfsburg oder Sinsheim ist. Aber zur Not hilft der Blick auf die Trikots bzw. die Spieler. Da sollte man eigentlich sowieso hinschauen, wenn man sich ein Fußballspiel anschaut. Worum geht es hier überhaupt?

Es geht um 3 Punkte. Um wenigstens halbwegs in der Spur zu bleiben und einen gewissen Nimbus festzuhalten, ist dieser Heimsieg Pflicht. Zuhause sind wir weiterhin sehr stark. Nach dem wir in Bremen und in Köln zwei Auswärtsspiele nacheinander hatten, kann dieses Heimspiel wieder eine Grundlage für eine neue Serie sein. Gibt es nicht diese Regel, dass man Meister wird, wenn man alle Auswärtsspiele remis spielt und die Heimspiele gewinnt? Ein Sieg gegen Bremen und eine Niederlage gegen Köln ergeben 3 Punkte aus 2 Auswärtsspielen. Damit liegen wir ja sogar über dem Schnitt von 2 Punkten, bei 2 Auswärtsspielen. Die anderen vorherigen Spiele blende ich gerade mal eben aus. Man muss sich halt immer das Positive aus einer Statistik ziehen. Außerdem geht es ja auch gar nicht mehr um die Meisterschaft.

Die wichtigste Frage, die ich mir an diesem Spieltag stelle ist, wird Bastian Schweinsteiger (Fußballgott) wieder auf die “Sechs” rücken, wenn Robben und Ribéry auflaufen? Wahrscheinlich werden nicht beide von Anfang an spielen. Aber trotzdem bin ich auf die Umstellungen im Team gespannt, wenn der Zeitpunkt der Einwechslung gekommen ist.

Louis, bitte schenke uns den Basti auf der “Sechs” und den Müller auf der “Zehn”! Wir versprechen dir, dass alles gut wird!

Gott sei dank, wurde Braafheid durch seine Rote Karte für dieses Spiel gesperrt. Eine Sorge für den Bayern-Trainer weniger. Alaba ist so dermaßen in München verliebt, dass der wahrscheinlich eine Krankheit vortäuscht, um nicht gegen uns spielen zu müssen.

Übrigens, was ich schon seit Wochen schreiben wollte: Die Bundesliga ist ja nicht erst 2 Jahre alt. Die Statistiken haben einen gewissen Wahrheitsgrad und man kann sich recht gut auf sie verlassen. Die Dortmunder Borussia kann mit einem weiteren Auswärtssieg einen neuen Rekord in Sachen Auswärtssiege aufstellen. Oder den Rekord einstellen, wie auch immer. Für mich heißt das, dass die Borussia nicht mehr oft auswärts gewinnen wird. So ein Rekord wird, wenn überhaupt, nur minimal übertroffen. Bei noch verbleibenden 6 Auswärtsspielen für den BVB, werden also noch so einige Punkte auf der Stecke bleiben. Ich will hier keine lächerliche Spannung in eine fast schon entschiedene Meisterschaft reinbringen, aber so einfach wie es sich viele vorstellen, wird es für den BVB nicht. Wetten?

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Jan 31 2011

Auch Jubeln muss gelernt sein

Endlich weiß ich, warum Mertesacker gut daran tut, möglichst selten das Tor zu treffen. Eine Jubelarie, ähnlich einer Parodie von Otto Waalkes und dem schielendem Opossum Heidi, brachte mir eine wahre Erleuchtung.

Und ganz ehrlich, ich habe mir beim Anblick des peinlichen Jubels gedacht, dass er dafür noch einen “auf die Fresse” bekommt. Dass es direkt ein Eigentor wird, hat mich dann aber auch erstaunt. Die Bremer haben tatsächlich nicht unverdient geführt. Sie waren sehr motiviert und haben uns schon am eigenen Strafraum angegriffen. Was aber eigentlich ein Armutszeugnis für die Bremer darstellt. Wenn es den FC Bayern München braucht, um endlich mal wieder Fußball zu zeigen, sollte sich der Trainer Gedanken über die Einstellung seiner Spieler machen.

Genug über die Hanseaten gelästert. Schließlich gab es ja bei uns auch wieder so einiges zu bestaunen. Endlich zeigt unserem Superstar Herrn Robben mal jemand den Mittelfinger. Vielen Dank dafür an Thomas Müller. Ich mag Robben und ich bin auch froh, dass er unser Trikot trägt, aber seine Eigensinnigkeit hat mich schon oft an den Rand meines Sofas gebracht. Und wer mich kennt, der weiß, dass ist ein ganz schlechtes Zeichen, wenn ich geografisch so weit vorrücke. Ernsthaft, es musste Arjen mal in aller Deutlichkeit gesagt werden. Dass es dann gleich eine abfällige Handbewegung sein muss, die dann in einer kleinen Rangelei endet, ist ein anderes Thema. Aber das Thema wird auf jeden Fall jetzt angesprochen. Vielleicht meldet sich dann auch mal unser Kapitänchen zu Wort. Schließlich wird gerade Lahm oft von Robben auf der Außenbahn übersehen.

Dann war da ja noch die Hand von Gustavo. Die Hand, die aber kein Handspiel bedeutete. Aus meiner Sicht völlig in Ordnung. In einer der ersten Zeitlupen ist klar zu erkennen, dass der Ball erst zur Hüfte und dann zur Hand von Gustavo abprallt. Am Samstag hatte ich die Meinung noch ziemlich exklusiv. Am Sonntag sah es schon anders aus. Schiri Fandel hat ebenfalls die Hüfte zur Erklärung des Handspiels beim Doppelpass auf Sport1 benutzt. Und dieses alberne Gerede von unnatürlicher Bewegung – einfach unerträglich. Ich möchte mal diese Leute sehen, wie sie mit angelegten Arm diese Spielsituation meistern. Und dann würde ich gerne beide Szenen vergleichen, um zu sehen welche unnatürlicher wirkt. Liebe Bremer, einen evtl. Elfmeter muss man auch erstmal verwandeln. Muss ja auch mal gesagt werden.

Meine Kritik geht heute mal leise in Richtung Kraft. Die Abstöße fand ich unheimlich schlecht. Die Balljungs gehören NICHT zu unserem Kader. Bitte nächste Woche darauf achten. Ich bin darüber sehr verwundert, weil doch gerade diese Dinge eine Stärke von Kraft sein sollten. Aber ich will nicht wirklich meckern, sondern es nur mal erwähnen.

Woran liegt es eigentlich, dass van Gaal unsere Spieler komplett anders aufstellt, als es wohl jeder Fan machen würde? Gehen wir doch mal die Leute durch:

  • Tymoshchuk spielt Innenverteidiger, ist aber eigentlich ein Sechser
  • Pranjic spielt Sechser, ist aber eigentlich ein linker Verteidiger
  • Schweinsteiger spielt eine Nummer 10, ist aber ein viel besserer Sechser
  • Gustavo spielt linker Verteidiger, ist aber eigentlich ein viel besserer Sechser
  • Klose spielt eine Nummer 10, ist aber eigentlich Stürmer

Also mir bleibt da fast die Spucke weg. Aber der Erfolg gibt ihm schließlich Recht. Hier mal meine Wunschelf:

Kraft

Lahm, Badstuber, Breno, Gustavo

Tymoshchuk, Schweinsteiger

Robben, Müller, Ribéry

Gómez


So, jetzt muss ich los. Ich muss nachschauen, wo mein Spielerpass bei der Hobbyliga in Bottrop geblieben ist. Man weiß nie, wann der Felix sich meldet….Karimi, Charisteas, Fricke… was für eine Achse!


Sep 30 2010

Erleichterung statt Freude

Schon merkwürdig, wie man als Bayern-Fan zur Zeit empfindet. Richtig freuen konnte ich mich über den Sieg gegen Basel nicht. Ich mache mir eher Sorgen, wie es z.B. am Sonntag aussehen wird.

Wie schon Thomas Müller im Interview sagte, wurde wieder versäumt ein schnelles Tor zu erzielen. Dieses frühe Tor hätte man in fast jedem Spiel erzielen können. Man kann es wirklich nicht glauben, dass man einen so namenhaften Sturm in den Reihen hat, der zur Zeit nichts aber auch rein gar nichts zustande bringt. Immerhin hat Gomez diesmal eine ganze Halbzeit spielen dürfen. Ich würde ihm am Sonntag ein ganzes Spiel gönnen. Er kann schließlich auch nicht weniger als gar kein Tor erzielen. Das jetzige Spiel dürfte ihm doch auch ein wenig entgegekommen. Dadurch, dass Ribéry und Robben nicht spielen, wird auch nicht ganz so stark von den Flügeln in die Mitte gezogen. Das sollte Gomez doch entgegenkommen?!

Was passiert da eigentlich um Demichelis herum? Warum wird er nicht mal mehr eingewechselt, wenn z.B. van Buyten in den Sturm rückt? Trotz seiner Patzer ist mir Micho immernoch lieber, als Tymoshuk. Mal ganz abgesehen davon, dass man inzwischen nicht mehr weiß, wer mehr Mist baut. Micho oder van Buyten? Meine Hoffnung ruht weiterhin auf Breno. Das ist doch irgendwie traurig, oder?

Ich muss mal wieder das Thema Bayern-Dusel aufgreifen. Worin besteht eigentlich der Unterschied, ob man in der 7. Minute oder in der 89. Minute ein Tor erzielt? Es ist abgedroschen, aber ein Spiel dauert 90 Minuten. Nach jedem Spiel, werde ich damit konfrontiert. Im Büro oder in der Freizeit. Leute, ich kann auch nichts dafür, dass eure merkwürdigen Vereine ab der 80. Minute die Spielstände nur noch verwalten. Das hat nichts mit Dusel zu tun, sondern mit der Ausschöpfung der gesamten Spieldauer.

Gibt es eigentlich eine Statistik in welcher Minute der FC Bayern die meisten Tore erzielt?

Immi konnte als Tippkaiser nicht abgelöst werden. Ich hätte eigentlich darauf kommen können. Ich wusste, dass irgendein Spieler treffen wird, der für die Mannschaft sehr wichtig ist. Nach van Bommel kam da eigentlich nur noch Schweinsteiger in Frage.


Aug 27 2010

Jetzt red i

Es ist mal wieder Grantelzeit. Bei den wöchentlichen Pressegesprächen stößt man auf die herrlichsten Fragen. Hier wurden die Protagonisten Schweinsteiger, Müller und van Gaal befragt. Ich trete heute mal in die Rolle des Pressesprechers und beantworte diese tatsächlich gestellten Fragen für die ehrenwerten Herrschaften. Die drei Herren müssen bei ihren Antworten ihre wahren Gedanken ja schließlich verschweigen. Aber dafür gibt es ja mich.

Presse an Schweinsteiger: Ist bei Ihnen demnächst eine Hochzeit geplant? Kollege Lahm hat es ja vorgemacht.
Kaisergrantler: Ja, Philipp ist mein großes Vorbild. Seit seiner Hochzeit plagt mich die Frage, wie ich meiner Sarah einen Antrag machen kann. Momentan denke ich darüber nach, ob ich einfach den Philipp als Boten vorschicke.

Presse an Schweinsteiger: Der FC Deutschland ist ja schon im Gespräch und wird es demnächst sogar einen FC Bavaria geben?
Kaisergrantler: Das ist unser großes Ziel. Alles andere ist egal. Schon seit Jahren träumt Uli Hoeneß davon, dass irgendwann Bayern Weltmeister wird.

Presse an Schweinsteiger: Könnte dann nicht Ur-Bayrisch eine Geheimsprache werden?
Kaisergrantler: Ja, Geheimsprachen werden immer wichtiger. Die Trainer kennen die Taktiken des Gegners. Eine Geheimsprache kann da helfen. Übrigens, Sie haben da ein Arschfax.

Presse an Schweinsteiger: Denken Sie jetzt schon daran, dass Sie evtl. mit 10 Punkten Vorsprung Meister werden?
Kaisergrantler: Richtig. Wir führen eine interne Statistik. Die fängt mit minus 10 Punkte an. Erst wenn wir bei null sind, beginnt unsere richtige Rechnung. Dabei reißen wir bei jedem der 10 Punkte ein Kleidungsstück von einem Sylvie van der Vaart-Poster ab.

Presse an Müller: Ist es ein Vorteil für euch, in Ur-Bayrisch zu sprechen und die Konkurrenz versteht nichts mehr?
Kaisergrantler: Entschuldigung, Ihr Arschfax haben Sie beseitigt, aber langsam habe ich das Gefühl, als wäre Ihnen eine Klappkaribik auf den Kopf gefallen.

Presse an Müller: Der FC Deutschland könnte doch auch immer mehr zum FC Bavaria werden, oder?
Kaisergrantler: Ja, der Basti und ich gründen zurzeit die FC Bavaria GbR und werden demnächst Wimpel verkaufen.

Presse an Müller: Du warst zu schnell unterwegs. Vielleicht kannst du uns nochmal den Verlauf der Geschichte schildern.
Kaisergrantler: Also da war so ein Schild mit einer Geschwindigkeitsbeschränkung. Ich bin schneller gefahren als erlaubt und die Polizei hielt mich an. Wahnsinn, dass sowas mir passiert. Zuerst diese Sache mit dem Torschützenkönig der WM und jetzt sowas. Ich scheine der Auserwählte zu sein.

Presse an Müller: Möglicherweise verlässt Demichelis den Verein noch. Wäre das ein großer Verlust?
Kaisergrantler: Nein.

Presse an Müller: Wie hat sich Ihre Rolle verändert? Müssen Sie noch Bälle tragen?
Kaisergrantler: Nein, das musste ich noch nie machen. Wir haben dafür die Doozers von den Fraggles engagiert. Die machen das ganz gut.

Presse an van Gaal: Wird Ihr Buch ein Bestseller?
Kaisergrantler: Ja, ich habe es so kreiert.

So, genug idiotische Fragen beantwortet. Jetzt gilt es den Betze zu besteigen….

Macht auch wieder mit beim “Tippkaiser”. Einfach per Kommentar Torschützen, Vorlagengeber und Zeitpunkt des ersten Bayern-Tores anhand von Dritteln bestimmen.


Aug 2 2010

Willkommen zurück

Hoffentlich bleibt der Junge so, wie er ist!

Thomas Müllers erste Worte zum ersten Training:

“Drei Wochen sind mir Urlaub genug, ich bin geil auf Fußball und hoffe, dass es wieder von Anfang an Spaß macht.“


Jul 30 2010

Zum in die Tonne hauen

Einfach grausam. Auch wenn ich das Thema schon hatte, es lässt mich nicht los. Morgen findet das Blitzturnier, der “LIGA total! Cup 2010″ statt. Wir treten mit einem Rumpfteam an.

Kein Wunder, schließlich befinden sich noch fast alle Hochkaräter im Urlaub. Allerdings nur noch dieses Wochenende. Am Montag ist der FC Bayern wohl mehr oder weniger vollzählig. Ich fand es noch nie so schlimm wie in dieser Saison. Am 07.08.2010 findet bereits das Supercup-Spiel in Augsburg gegen Schalke statt. Da sind wir gerade mal 5 Tage mit dem kompletten Team im Training, da werden schon die ersten Titel vergeben. Mist!

Eigentlich wäre mir das ja so ziemlich egal. Aber Spiele gegen Schalke sind mir nie egal. Ich müsste mir bis Dezember blöde Sprüche anhören, sollte das Spiel in die Hose gehen. Und wer weiß, wie die Spiele an diesem Wochenende ausgehen. Auch wenn viele Leute fehlen, es spielt der FC Bayern. Der Name verpflichtet auch für Nachwuchskräfte, da darf diese Ausrede nicht genutzt werden.

Aber wahrscheinlich mutiert dieses Wochenende sowieso zu den Raúl-Festspielen auf Schalke und alles andere wird nebensächlich. Inszeniert wird die Posse von Eva Wagner-Pasquier und Katharina Wagner. Aber es sei ihnen ja gegönnt. Mehr möchte ich im Moment dazu nicht sagen. Lieber sage ich am Ende der Saison: „Siehste, habe ich ja gleich gesagt!“

Ich schweife ab. Was machen wir nun mit dieser verdammt schlechten Vorbereitung? Trübsal blasen und auf Wunder von van Gaal hoffen, oder ist alles gar nicht so schlimm? Ich habe ein komisches Gefühl. Sogar im kicker ist dieses Jahr nicht einmal ein aktuelles Mannschaftsfoto. Man hat einfach das Meisterfoto von der letzten Saison eingesetzt. Normalerweise findet man das immer in der Mitte des Sonderheftes, verteilt auf zwei Seiten. Mich bringt das alles durcheinander und passt mir nicht in den Kram. Vielleicht fühle ich mich nach dem Supercup etwas besser, wenn ich erkannt habe, dass Müller, Schweinsteiger, Butt, Badstuber & Co. die Vorbereitung in Trentino gar nicht gebraucht haben, um anständigen Fußball zu spielen.

Evtl. geht es mir aber auch schon besser, wenn ich die Sonderhefte durchgearbeitet habe und feststelle, dass außer Ballack und Raúl nichts wirklich gefährliches für uns passiert ist. Ist doch nicht, oder?